NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
Lions Club Rhein-Wied: Masken für Haus Nazareth
Schon seit vielen Jahren unterstützt der LC Rhein-Wied immer wieder das zum Caritas-Verband gehörende Wohnheim in Ittenbach. In der aktuellen Corona-Pandemie brachte das Clubmitglied Günter L. Sandvoß in Erfahrung, dass es in der Einrichtung einen zusätzlichen Bedarf an FFP2-Masken gibt.
Foto: privatAsbach. „Einige der Bewohnerinnen und Bewohner gehen in Behindertenwerkstätten einer beruflichen Tätigkeit nach, für die sie vom Arbeitgeber mit medizinischen Masken ausgestattet werden“, erläutert Günter L. Sandvoß. Diese Tätigkeiten werden allerdings nur mit einem Minimaleinkommen vergütet, sodass Masken, die für die Freizeit benötigt werden, für die Betroffenen eine erhebliche finanzielle Belastung darstellen.

Aus diesem Grund hat sich der Lions Club dazu entschieden, diesen Menschen insgesamt 450 FFP2-Masken zur Verfügung zu stellen. Dieser Spende hat sich die in Ittenbach praktizierende Physiotherapeutin Inge Mende, die ebenfalls Mitglied im Lions Club Rhein-Wied ist, mit einer eigenen Spende von 100 Masken angeschlossen. „Ich arbeite schon seit vielen Jahren hier in Ittenbach und sehe, wie gut integriert die Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses Nazareth hier im Ort sind. Ich möchte, dass auch in der jetzigen schwierigen Zeit die Menschen so gut es geht hier am gemeinschaftlichen Leben teilnehmen können und möchte mit meiner Spende dazu einen Beitrag leisten“, so Inge Mende.

Für die nächsten Monate sollte damit eine Bedarfsdeckung gewährleistet sein. „Ich freue mich über das Engagement von Inge Mende und dem LC Rhein-Wied und bedanke mich im Namen unserer Einrichtung sehr herzlich“, so der Leiter von Haus Nazareth, Thomas Paesen.
Nachricht vom 05.04.2021 www.nr-kurier.de