Werbung

Nachricht vom 14.11.2019

Wegen Treibjagd wird Fürstenweg gesperrt

Neuwied. Das Fürstenhaus zu Wied veranstaltet am Samstag, 16. November, eine große Treibjagd in einem markierten Bereich zwischen Monrepos, Rockenfeld, Altwied und dem Forsthaus Friedrichsthal. Der Fürstenweg zwischen Monrepos und Laubachsmühle sowie alle weiteren Wanderwege in diesem AreaL werden daher am 16. November gesperrt.

Quelle: Stadt Neuwied

Aktuelle Kurznachrichten


Beethoven-Wanderweg

Neuwied. Beethoven lernte seine durch die Natur geprägte Umgebung durch Ausflüge und Wanderungen ...

Fahren ohne Führerschein

Bonefeld. Einer Polizeistreife fiel am 20. September gegen 3:20 Uhr auf der B256 in Höhe Bonefeld ...

Unfall – Kradfahrer verletzt

Kleinmaischeid. Am 19. September gegen 16:50 Uhr, kam es auf der B413/Hauptstraße in Kleinmaischeid, ...

Gullydeckel ausgehoben

Asbach. Vermutlich in der Nacht von Freitag auf Samstag, 19. September wurde in der Wiesenstraße ...

Sachbeschädigung an PKW

Neustadt. In der Zeit vom 18. September, 18 Uhr bis 19. September, 8 Uhr kam es in Neustadt ...

Fahrraddiebstahl an Schule

Bendorf. Am Donnerstag, den 17. September, wurde in der Zeit von 7:40 bis 12:25 Uhr ein schwarz/ ...

Weitere Kurznachrichten


Sessionseröffnung in Gladbach

Gladbach. Das Warten hat ein Ende, endlich geht es wieder los! Gemeinsam laden die Karnevalsgesellschaft ...

Weihnachtsbaumerleuchten auf dem Wochenmarkt

Bendorf. Am Freitag, 29. November, findet auf dem Bendorfer Wochenmarkt wieder das traditionelle ...

Infostand der AfD in Puderbach

Puderbach. Am Samstag, den 30. November 2019, wird die Alternative für Deutschland (AfD) ab ...

Sessionsauftakt in Buchholz

Buchholz. Am Samstag, den 16. November starten die Karnevalisten unter dem Motto: „Opjepass! ...

K 142 am 16. November voll gesperrt

Rodenbach. Am Samstag, 16. November, findet im Jagdrevier Rodenbach in der Zeit von 9 bis 14 ...

Volkstrauertag: Der Opfer von Krieg und Gewalt gedenken

Neuwied. Am Volkstrauertag erinnern Gedenkfeiern in der ganzen Bundesrepublik an die Toten ...

Werbung