Werbung

Wirtschaft | - keine Angabe -


Nachricht vom 26.10.2020    

Herbstzeit - Was Sie jetzt in der Region unternehmen können

Der Herbst für viele ist die gemütlichste Zeit des Jahres. Die heißen Sommertage sind vorbei, kühler Wind und regnerische Tage gehören zum Herbst dazu. Besonders in dieser Jahreszeit hat man viel Zeit, kreativ zu werden, sich um die Wohnung zu kümmern oder auch einen Tag in der Natur vom Westerwald zu verbringen. Ein paar Tipps für tolle Tage im Herbst in der Region stellt dieser Artikel vor.

Fotoquelle: pixabay.com

Ein Tag in der Natur
Scheint die Sonne an einem Tag im Herbst, ist die Natur besonders schön. Die bunten Blätter an den Bäumen und auf den Wegen leuchten, die tief stehende Sonne beleuchtet Gewässer ganz besonders und bei Spaziergängen gibt es viel zu sehen. Gerade im schönen Westerwald gibt es viele Möglichkeiten für einen aktiven Herbsttag. In der Region gibt es beispielsweise geführte Touren über den Dürrholzer Erlebnispfad, eine tolle Rundwanderung zum INTASAQUA-Artenschutzprogramm oder einen Entdeckerweg in Birnbach, der sich besonders für Familien mit Kindern eignet. Wer lieber keine geführte Tour mitmachen möchte, der wird auch eigene Faust in der näheren Umgebung fündig.

Basteln im Herbst
Im Herbst gibt es besonders viele Bastelideen aus der Natur. Mit gesammelten Kastanien, Eicheln und schönen Blättern lässt sich das ein oder andere Kunstwerk für die eigenen vier Wände erstellen. Die benötigten Utensilien kann man sich im vorhergehenden Spaziergang in unserer Region zusammensuchen und schon steht der eigenen Kreativität nichts mehr im Weg.
Gerade für Kinder ist die Herbstzeit mit den vielen kreativen Möglichkeiten besonders toll. Sie können Fenster- oder Tischdeko entwerfen oder eine kleine Familie aus Eicheln und Kastanien basteln.

Außerdem ist im Herbst Halloween. Wer im Nähen und Basteln versiert ist, kann gemeinsam mit den Kindern ihre Halloweenkostüme entwerfen und herstellen. Ideen dafür gibt es unzählige. Damit steht dem Süßes oder Saures Umzug der Kleinen nichts mehr im Weg.

Herbstzeit ist Zeit zum Aussortieren
Gerade bei schlechtem Wetter im Herbst verbringt man viel Zeit in den eigenen Vier Wänden. Daher bietet sich die Möglichkeit, etwas zu tun, das wir sonst gerne vor uns herschieben: Aussortieren. Kaum jemand geht dieser Tätigkeit gerne nach. Geht man die Sache richtig an, lässt sich sogar noch etwas Geld damit verdienen. Je nachdem, wie viel Zeit man hat, geht man nach und nach durch alle Räume der eigenen Wohnung. Ein guter Grundsatz zum Aussortieren ist: Wurde etwas mehr als ein Jahr nicht mehr genutzt, kann es weg.

Das trifft sich besonders bei Schmuck gut. Gehen Sie die Dinge in Ihrer Schmuckschatulle durch und überlegen Sie, welche Sie überhaupt noch tragen. Gerade hier finden sich erstaunlich oft Schätze, mit denen wir nicht rechnen: Goldketten, -uhren oder -ringe, die wie vor Jahren beim Shopping in der Innenstadt gekauft haben. Anbieter wie beispielsweise goldankauf-dresden.com prüfen Ihren Schmuck und zahlen bis zu 60€ pro Gramm Gold aus. Sind Sie sich bei einem Schmuckstück unsicher, werden Sie diskret und professionell beraten. Ausgezahlt werden die tagesaktuellen Preise direkt in bar. So können Sie mit dem Aussortieren Ihres alten Schmucks sogar noch Geld verdienen.

Viele Menschen haben außerdem Probleme mit einem zu vollen Kleiderschrank, kaufen sich aber dennoch neue Dinge, da viele alte nicht mehr getragen werden. Gehen Sie also durch Ihren Kleiderschrank und überlegen Sie, welche Kleidungsstücke wirklich noch getragen werden. Gut erhaltene Kleidung lässt sich optimal spenden oder alternativ über Portale wie Ebay Kleinanzeigen oder Kleiderkreisel verkaufen. (prm)



Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Region, Artikel vom 30.11.2020

52-Jähriger aus VG Puderbach stirbt an Corona

52-Jähriger aus VG Puderbach stirbt an Corona

Im Kreis Neuwied wurden 23 neue Positivfälle sowie ein weiterer Todesfall (männlich, geboren 1968) aus der VG Puderbach am Montag, den 30. November registriert. Die Summe aller Positivfälle steigt auf 1.965 an. Aktuell sind 333 infizierte Personen in Quarantäne.


Zentrales Impfzentrum wird in Oberhonnefeld eingerichtet

Bis zum 15. Dezember sollen in Rheinland-Pfalz regionale Impfzentren für eine Impfung gegen COVID-19 eingerichtet werden. Jeder Landkreis wurde vom Land beauftragt an einem zentralen Standort ein Impfzentrum aufzubauen und in Betrieb zu nehmen. Zusätzlich sollen mobile Impfteams aufgestellt werden.


Region, Artikel vom 30.11.2020

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Diese neuen Coronaregeln gelten ab 1. Dezember

Der Anstieg der Neuinfektionen sind mit den Beschränkungen gebremst worden. Eine Trendwende wurde aber nicht erzielt. Die Zahl der tödlichen Krankheitsverläufe steigt. Deshalb wurde der Teil-Lockdown verlängert und zusätzliche Maßnahmen ergriffen. Um eine Überlastung des Gesundheitssysteme abzuwenden, muss der Inzidenz im Regelfall von maximal 50 Infektionen pro 100.000 Einwohner erreichen.


Vollbrand vernichtet Wochenendhaus in Neustadt/Wied

Am Montagnachmittag (30. November) gegen 15 Uhr wurden die Feuerwehren zu einem Gebäudebrand mit Menschenrettung in den Neustädter Ortsteil Steinshof alarmiert. Von weitem war eine Rauchsäule zu sehen, sodass die ersten Einsatzkräfte den Brand bereits auf der Anfahrt bestätigen konnten.


Region, Artikel vom 30.11.2020

Im Westerwald drohen Glatteis und Schnee

Im Westerwald drohen Glatteis und Schnee

Zunächst ist noch schwacher Hochdruckeinfluss mit teils feuchter und kalter Luft im Westerwald wetterbestimmend. In der Nacht zum Dienstag (1. Dezember) erfasst ein Tiefausläufer von Nordwesten her unsere Region und bringt vorübergehend winterliche Bedingungen.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Skylotec erhält Fördermittel zum Aufbau Produktion von Schutzmasken

Neuwied. Für den Aufbau eines hochmodernen Maschinenparks erhält das deutsche Familienunternehmen eine Förderung des Bundesministeriums ...

Rheinbreitbacher Unternehmer übernimmt TZO-Immobilie

Rheinbreitbach. Nachdem in den letzten Wochen die Gremien der TZO-Gesellschafter die Weichen für den Verkauf der Immobilie ...

Dierdorfer Straße leuchtet weihnachtlich

Neuwied. Aus dem vorgenannten Grund hatten, neben der Mittel-, Engerser-, Markt- und Schlossstraße auch Händler und Geschäftsleute ...

„Muli“ aus Oberwambach plant Weihnachtsfreuden für Alle

Oberwambach. Aber der Unternehmer aus Oberwambach war nicht untätig und so entwickelte sich das Corona-Jahr 2020 zum Jahr ...

HwK-Vollversammlung: Traditionsveranstaltung in neuem, modernem Format

Koblenz. Nicht nur der Austausch untereinander wurde so digital sichergestellt, sondern auch das Abstimmen zu wichtigen Tagesordnungspunkten. ...

Corona: Planungsunsicherheit belastet Unternehmen weiterhin

Koblenz. „Wir gehen davon aus, dass sich Gastronomie und Hotellerie auf behördliche Schließungen bis mindestens Jahresende ...

Weitere Artikel


Kirchspiel Urbach investiert in seinen Friedhof

Urbach. Der gemeinsame Friedhof der fünf Mitgliedsgemeinden an der jetzigen Stelle wurde 1838 eingerichtet.1958 wurde hier ...

Ehepaare kommen in den Himmel – In der Hölle waren sie schon

Waldbreitbach. Stefan Bauer, der bereits zum sechsten Mal auf der Bühne im Hotel zur Post gastierte, ist immer ein Garant ...

Kinder lebten ihre Kreativität im Jugendtreff aus

Neuwied. Mit Aquarellfarben, Bunt- und Filzstiften gestalteten sie sehenswerte Bilder. Porträts und Landschaften standen ...

A 3 – Fahrbahnsanierungsarbeiten an Wiedtalbrücke

Neustadt/Wied. Bei der aktuellen Verkehrsbelastung in diesem Streckenabschnitt ist während der Hauptverkehrszeiten mit Staubildung ...

Lokomotive Montabaur mit 11:0 Kantersieg gegen TuS Gladbach

Montabaur. Denn was den Zuschauern auf dem Sportplatz in Eschelbach im Meisterschaftsspiel der D-Klasse Südost gegen TuS ...

Franziska Schneider ist Vize-Rheinlandmeisterin im Halbmarathon

Waldbreitbach. Franziska Schneider wurde Vize-Rheinlandmeisterin der Frauen insgesamt. Mit 1:31:28 Stunden wurde sie zweite ...

Werbung