Werbung

Wirtschaft | - keine Angabe -


Nachricht vom 03.07.2020    

Holzkohle, Elektro oder Gas: Welcher Grill darf es sein?

Kaum sorgen die ersten Sonnenstrahlen zumindest für einen Hauch von Wärme, schon packt der Deutsche seinen Grill aus. Grillen ist Volkssport, das gemeinsame Grillvergnügen vereint die Menschen und aufgrund der Vielfältigkeit der Grillgerichte dürfte heutzutage wirklich für jeden etwas dabei sein. Nur an einer Frage scheiden sich dann doch noch oft die Geister: Welcher Grill ist denn nun der „richtige“?

Fotoquelle: pixabay.com

Lange Zeit war der Holzkohlegrill in Deutschland die ungeschlagene Nummer eins auf Balkon und im Garten. Verpönt wurde angeschaut, wer zugab, im heimischen Revier mit einem Gas- oder Elektogrill zu grillen. „Das schmeckt doch ganz anders, das hat doch nichts mit richtigem Grillen zu tun“, heißt es dann – ungeachtet der Vorteile, die Gas- oder Elektrogrill zu bieten haben. Auch laut einer Umfrage der Statistik-Webseite Statista grillen 67,3 Prozent der Befragten am liebsten mit Holzkohle.

Dabei gibt es durchaus Argumente, die gegen die Holzkohle auf dem Grill sprechen. Sie stammt vom Baum und wahrscheinlich stammt der wiederum nicht aus Deutschland. Wie die Süddeutsche Zeitung schreibt, produziert lediglich die Firma ProFagus im niedersächsischen Bodenfelde Kohle aus deutschem Holz. Der Rest wird importiert, häufig aus Übersee, nicht selten wird es illegal abgeholzt – allein die Ökobilanz der Holzkohle spricht also schon dafür, auf Alternativen umzusteigen. Darüber hinaus ist das Grillen mit Holzkohle auch nicht überall erlaubt: Rauchschwaden vom Nachbarbalkon will nun wirklich niemand im eigenen Schlafzimmer haben und hinnehmen muss man das auch nicht unbedingt. Die Dämpfe, die entstehen, wenn Fett und Fleischsaft auf Grillkohle tropfen, sind zudem gesundheitsgefährdend.Und manch einer hat vielleicht auch schlicht keine Lust, ewig darauf zu warten, bis die Holzkohle soweit glüht, dass auch wirklich gegrillt werden kann.

Wer also eine schnellere und saubere Alternative zum Holzkohlegrill sucht, landet schließlich beim Elektro- oder Gasgrill. Auch hier bieten die verschiedenen Varianten wiederum unterschiedliche Vorteile, die z.B. auf Wayfair übersichtlich dargestellt werden. Demnach bieten etwa Elektrogrills eine bessere Kontrolle über den Garpunkt, heizen schnell auf und eignen sich besonders für Beginner und für den Balkon. Gasgrills dagegen punkten mit ihrem rauchigen Grillaroma auch ganz ohne Holzkohle und bestechen durch ihre Vielfältigkeit sowie ihre einfache und genaue Temperaturregulierung.

Auf die Qualität kommt es an
Egal, für welche Grill-Variante man sich letztendlich entscheidet, beim Kauf kommt es immer auf die Qualität an. Dies gilt insbesondere für den Grillrost, der aus robustem und pflegeleichtem Edelstahl sein sollte. Auch die Stabilität des Grills spielt für den perfekten Grillgenuss natürlich eine wesentliche Rolle: Wackelige Beine beim Standgrill können das Grillerlebnis schnell vermiesen. Wenn es um die Power geht, sollten es beim Elektrogrill außerdem mindestens 2000 Watt sein, damit Fleisch und Co. auch in akzeptabler Zeit durchgaren. Ein Punkt, den es zu beachten gilt, ist außerdem die Größe des Grills: Grille ich gerne in größerer Runde, brauche also viel Platz für mein Grillgut? Oder reicht die kleine Variante für den heimischen Balkon?

Ist der passende Grill dann schließlich gekauft, fehlt zum rundum gelungenen Grillerlebnis nur noch das passende Zubehör – und zwar in allen erdenklichen Varianten. Vom Gemüsekörbchen für auf das Grillrost über die passende Sitzgelegenheit im Garten bis hin zur Deko mit Laternen und Lichterketten sind dem Gestalten des individuellen Grillvergnügens keine Grenzen gesetzt. Wayfair beispielsweise bietet alles, was es braucht, um das Grillen zum Erlebnis werden zu lassen. Denn grillen ist viel mehr als nur die Zubereitung von Essen - grillen ist ein Gefühl, das gelebt wird. (prm)


Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

Beliebte Artikel beim NR-Kurier


Im Kreis Neuwied sieben neue Corona-Fälle registriert

Aktuell befinden sich 28 Personen krankheitsbedingt in Quarantäne. Die Summe aller Fälle im Landkreis liegt nun bei 264. Landrat Achim Hallerbach ist über den Anstieg besorgt. Bei sechs Fällen besteht Zusammenhang mit einer Reiserückkehr aus Risikogebieten.


Spendenaufruf: Tragischer Unfall – Vier Schwerverletzte, Baby tot

Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am Samstag, den 8. August kurz nach 19 Uhr auf der Autobahn A 5 in Höhe Unzhurst. Eine Familie aus Harschbach war von einer Freizeit kommend auf dem Nachhauseweg als der VW-Transporter aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam.


Feuerwehr VG Puderbach innerhalb 12 Stunden drei Mal gefordert

Der erste Einsatz war am Dienstagabend in Urbach, dort war ein Keller durch Starkregen vollgelaufen. Weiter ging es direkt am heutigen Morgen mit der Unterstützung des Rettungsdienstes. Kaum war der Einsatz abgearbeitet, stand schon der nächste Auftrag an. Bei Woldert gab es durch abgeknickte und abgerissene dicke Äste Gefahr für den Verkehr auf der dortigen Kreisstraße.


Rechtstreit in Sachen Schulhallenbad Puderbach beendet

Seit 2011 ist das Hallenbad Puderbach wegen gravierender Mängel geschlossen. Der Rechtsstreit zog sich seitdem in die Länge. Diverse Gutachten wurden erstellt, Beweisanträge oder Vorschläge unterbreitet. Mit allen verfügbaren juristischen Mitteln wurde das Verfahren in die Länge gezogen. Nun gibt es eine endgültige Einigung.


Haben Fahrzeuge auf B 9 und B 256 Rennen gefahren? - Zeugen gesucht

Am 12. August gegen 17 Uhr meldete ein Zeuge der Polizei Neuwied, dass er hinter einer größeren Gruppe von Fahrzeugen herfahre, die sich offenbar ein Rennen liefern.




Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Corona und Hitze: Trinkwasserversorgung durch die BHAG sicher

Bad Honnef. Die BHAG liefert jährlich durchschnittlich 2,2 Millionen Kubikmeter Trinkwasser über ein 280 Kilometer langes ...

Ausbildung in der Westerwald-Brauerei begonnen

Hachenburg. Burton Ladewig aus Steinebach an der Wied startet seine berufliche Karriere als Industriekaufmann und wird als ...

Stadtverwaltung Neuwied rundum mit Bezahllösungen ausgestattet

Neuwied. Deswegen wurde die Stadtverwaltung von der Sparkasse Neuwied rundum mit modernen und innovativen Bezahlmöglichkeiten ...

Fake-Shops und Reiseärger

Koblenz. Reiseärger und Insolvenz von Thomas Cook, Fake-Shops und unklare Rechnungsposten auf der Telefonrechnung - das sind ...

Raiffeisenbank Neustadt: Kundenberater Klaus Salz ist Glücksbringer

Neustadt. Die Gewinnmitteilung erhielt die Familie bereits vorab telefonisch. Die Freude war natürlich groß - auch bei Sohn ...

Corona-Disziplin auf dem Bau im Kreis Neuwied sinkt

Region. Immer häufiger werde wieder „im alten Trott“ gearbeitet – wie vor der Corona-Pandemie. Viele Bauunternehmen blendeten ...

Weitere Artikel


Ortsgemeinde Roßbach sucht weiter Bürgermeister

Roßbach. Jürgen Becker, der bisherige Ortsbürgermeister und aktuell 1. Beigeordneter der Ortsgemeinde, hatte das Amt als ...

Mahnwache: „Gegen Rassismus - Puderbach ist und bleibt bunt“

Puderbach. Dem Aufruf für Vielfalt und Zusammenhalt gegen Ausgrenzung und Vorurteile Position zu beziehen sind viele Menschen ...

SWN geben Mehrwertsteuersenkung an Kunden weiter

Neuwied. Das Gesetz sieht die Senkung der Mehrwertsteuer ab 1. Juli von 19 auf 16 Prozent bzw. von 7 auf 5 Prozent vor. Die ...

Fans erleben das Deichstadtfest in virtueller Form

Neuwied. Allerdings: Die Neuwieder müssen nicht gänzlich auf das Deichstadtfeeling verzichten. Die Stadtverwaltung hat in ...

Deutschlands größte virtuelle Abiparty live aus dem Weekend Club Berlin

Region. Traurige Aussichten, doch die Volksbanken Raiffeisenbanken eröffnen eine äußerst positive Perspektive: mit der Unterstützung ...

Reaktionen nach der Stadtratssitzung „Abwahlantrag Michael Mang“

Neuwied. Alle im Stadtrat vertretenen Fraktionen gaben vor der Wahl ihr Statement zum Abwahlantrag ab. Unisono kritisierten ...

Werbung