Werbung

Wirtschaft | - keine Angabe -


Nachricht vom 20.08.2019 - 23:15 Uhr    

Schleudern, Waschen, Spülen - die Errungenschaft der Waschmaschine und ihre Geschichte

Frauen beim Wäschewaschen am Fluss oder am Brunnen. Ein Bild, welches unsere moderne Generation nur noch verblasst in Erinnerung haben. Und das auch nur noch, durch Geschichten und Erzählungen aus alten Zeiten unserer Großeltern und aus Büchern. Das Waschen der Wäsche war und ist meist heute auch noch reine Frauensache und während wir heute einfach per Knopfdruck unsere Schmutzwäsche waschen lassen, musst früher jedes einzelne Wäschestück aufs Waschbrett gelegt und mit Kernseife und Co. mit der Körperkraft und bloßen Händen geschrubbt werden. Eine äußerst anstrengende Sache für die Frauen von damals und erst recht, wenn sie eine kinderreiche Familie versorgen mussten. Auch das Kochen und Auskochen der Wäsche gestaltete sich sehr mühevoll und äußerst körperlich verzehrend.

Foto und Quelle: stevepb | pixabay.com

Hinzu kamen noch die mehr als wenig wirksamen Waschmittel in Form von Seifen, womit dann wiederum mit sehr viel Mühe und Zeit eine Lauge erstellt wurde, um die Wäsche schlussendlich darin waschen und einweichen zu können. Heute erledigt dies unsere unverzichtbare Waschmaschine. Sie ist ein wahrer Segen seit ihrer Erfindung und eine revolutionäre für jede Hausfrau zugleich. Sie erfreut sich immer wieder aufs Neue wachsender Beliebtheit und mit technisch hochsensibler Sensorik und Automatik kann sie noch mehr, als einfach nur Wäsche waschen.

Die Historie der Waschmaschine

Schon weit zurückliegend kamen erste Ideen und Gedanke cleverer Tüftler damaliger Zeiten auf, das lästige und mühselige Schrubben, Schlagen, Rubbeln und Bürsten der Wäsche vereinfachen zu können. Denn ab dem 17. Jahrhundert schon etliche Konstruktionen, die unserer heutigen Waschmaschine zwar in keiner Weise ähneln, dennoch mit ihnen stark verwandt sind. Zunächst wurden Bottiche mit Laugen und mit einem Antriebsmotor versehen, in denen dann zumindest die Wäsche gerührt wurde. Oder auch die Varianten, dass sich das ganze Element nebst Wäsche und Lauge in Bewegung setze. 1752 gab es erste Aufzeichnungen über eine Waschmaschine in einem Magazin, die den Namen Yorkshire Deckels trug und lediglich aus einem Holzbottich bestand, in dem die Wäsche im heißen Seifenwasser gewaschen wurde. Eine Holzstange ragte dabei durch den Deckel des Bottichs in die Mitte und dieser betätigte wiederum durch Drehbewegungen eine im Bottichbereich befindliche Scheibe. Durch diesen Handbetrieb entstand eine rotierende Bewegung und die Wäsche wurde so durchgängig gequirlt und immer wieder vermengt. Und die Nonnen vom Norbertiner Kloster waren es, die schon um 1757 eine sogenannte Walkmühle bauten, eine Waschmühle mit Handbetrieb. Es wurden im Laufe der Zeit viele verschiedene Möglichkeiten und Varianten oder Modelle entworfen und ausprobiert und immer wieder neues herausgefunden und an Verbesserungen und Optimierungen getüftelt. Doch ihren Ursprung hat sie tatsächlich in England, bzw. der Grafschaft Yorkshire. Die damalige Yorkshire Deckels dient als Vorlage der heutigen Waschmaschine und 1740 kam dieses Modell nach Deutschland. AB dem 18. Jahrhundert entwickelte sich die Waschmaschinenkonstruktion insbesondere in England weiter und es hagelte unzählige Patente hierfür. Zwischen 1790 und 1975 allein konnte die USA rund 20000 Patente verbuchen. Die erste Trommelwaschmaschine, die auch für den Hausgebrauch nutzbar war, entwickelte schlussendlich der Brite Hamilton Smith. Der Deutsche Karl Louis Krauß kam mit der gelochten Variante der Trommel, wie wir sie heute noch kennen, daher und sie ging um das Jahr 1900 in Serie. Die erste vollautomatische Waschmaschine kam in Amerika 1946 und in Deutschland im Jahr 1951 auf den Markt.

Die Waschmaschine von heute

Sie kann eigentlich noch viel mehr als nur gewöhnlich Wäsche waschen. Denn sie ist voll automatisiert und technisch hochsensibel. Umso feiner können einzelne Waschvorgänge nach Belieben abgestimmt und eingestellt werden. Ihre Sensorik ist so fein, dass sie weiß, wie viel Wäsche sich bei jedem Waschgang selbst in der Trommel befindet, ob sie zu voll ist, zu viel Waschpulver dazugegeben wurde oder, ob sich ein Fremdkörper innerhalb der Trommel befindet und vieles mehr. Sie kann vom Handy aus eingeschaltet werden, egal wo man sich gerade aufhält. Und sie verfügt meist über ein äußerst üppiges Waschprogramm, welches zur Verfügung steht. Zudem gibt es mittlerweile auch Waschmaschinen, die sogar während eines Waschgangs - ohne zu stoppen - noch das Einlegen eines vergessenen Wäschestücks zulässt. Hierfür ist eine Extraklappe im Bullauge und der Hauptöffnung der Waschmaschine selbst eingebaut. Hier findet man noch mehr Wissenswertes zum Thema moderner und hoch technisierter Waschmaschine der heutigen Zeit. Was die Waschmaschinen aber im Wesentlichen können, ist natürlich das intensive Waschen der Wäsche. Angefangen vom Spülgang, dem Weichspülen, der Vorwäsche, der Hauptwäsche und auch dem Schleudern der Wäsche ein gewünschtes Maß einstellbar. Für viele Hausfrauen ist ein Waschen von Hand, für jede Windel, jedes Hemd, Hose, Shirt, Socke, Strumpf und Co. heutzutage undenkbar, umso unverzichtbarer ist der tägliche Einsatz unserer Waschmaschinen von heute.



Interessante Artikel





Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Schmitt: Schöne Läden für attraktive Innenstädte

Wissen/Unkel. „Unsere sechs Wettbewerbsgewinner geben hervorragende Impulse und zeigen, wie ein interessantes Ladenkonzept ...

KI stand im Mittelpunkt bei Wirtschaftsempfang im Kreis Neuwied

Bonefeld. Vor dem Empfang präsentierte die Süwag ihre neuen Räume in Bonefeld und ihre Leistungsfähigkeit. Vorstandsmitglied ...

10. Berufsmesse Dierdorf kam an

Dierdorf. In den beiden Turnhallen der Grund- und Realschule Dierdorf hatten über 70 regionale und überregionale Firmen ihre ...

Familienrecht im Überblick: Die wichtigsten Informationen zu Ehe, Scheidung und Unterhalt

Definition des Familienrechts

Das Familienrecht ist einer der wichtigsten Teile des Privatrechts. Es regelt nicht ...

Bleser Mietstation feiert 10. Geburtstag

Neuwied. Beim Jubiläum im Industriegebiet von Neuwied war die von Andrea Reiprich Florale Ideen einmal mehr bezaubernd kreierte- ...

Aufwandsentschädigung im Ehrenamt: Diese steuerlichen Begünstigungen gibt es

Region. Etwas mehr als 40 Prozent der Bundesbürger ab 14 Jahren engagieren sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich beispielsweise ...

Weitere Artikel


Jeanshose - ein Klassiker, der jeden Trend mitmacht

Bereits um 1600 wurde der berühmte Denim-Stoff in der südfranzösischen Stadt Nîmes hergestellt. Die Jeans selbst wurde allerdings ...

Verbandsgemeinden scheitern mit Klage gegen Windenergieanlagen auf der „Kuhheck“

Marienhausen. Die Kreisverwaltung des beklagten Landkreises Neuwied erteilte der Beigeladenen unter dem 29. April 2013 die ...

LBM und Stadtverwaltung machen gemeinsame Sache

Bendorf. Die Beschilderung der Radwegeverbindung vom Rheinradweg zum Schloss Sayn und in die Innenstadt wurde vor kurzem ...

Wer wird Deutscher Meister 2019/20?

Wer sind die Favoriten?

Neben den obligatorischen Favoriten Bayern und Dortmund werden in diesem Jahr auch Schalke ...

Puderbach feiert Brunnenfest in der Ortsmitte

Puderbach. Die langfristige Wettervorhersage verspricht für den 30. August trockenes und warmes Wetter. So sind die Rahmenbedingungen ...

Buntes Theaterfest im Schlosstheater Neuwied

Neuwied. Am Samstag, den 31. August, um 11 Uhr beginnt die Kindertheatervorstellung „Der Grüffelo“ und ab 12 Uhr gibt es ...

Werbung