Werbung

Wirtschaft | - keine Angabe -


Nachricht vom 13.05.2019    

Kredite bleiben weiterhin lukrativ

Schwindende Einnahmen aus Zinsen haben dazu geführt, dass immer mehr Banken Gebühren für die Kontoführung und andere Leistungen eingeführt haben. In diesem Jahr wird jede zweite Bank die Kosten für Girokonten erhöhen, eine Reaktion auf die niedrige Zinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB). Nicht nur die Erhöhung bestehender Entgelte ist im Gespräch, auch die Einführung neuer Abgaben wird von einigen Geldhäuser in Erwähnung gezogen.

Foto und Quelle: JamesQube | pixabay.com

Während sich die Kreditinstitute über die Zinspolitik ärgern, profitieren die Verbraucher. Für sie bleibt 2019 ein gutes Jahr, Kredite über 60.000 € und mehr, günstig in Anspruch zu nehmen.

Zinswende nicht in Sicht

In der Region Neuwied-Rhein beobachten die Finanzexperten interessiert die Entwicklung auf dem Zinsmarkt. Nicht zwingend positiv dürften sie dabei eine Aussage von Sabine Lautenschläger aufgenommen haben, einem Direktoriumsmitglied der EZB. In einem Interview im Deutschlandfunk schloss sie eine Abkehr von der niedrigen Zinspolitik im ersten und vermutlich auch zweiten Quartal des Jahres 2019 aus. Vor Ende des Jahres erwartet sie keine wesentlichen Veränderungen, die für eine Erhöhung der Zinsen spricht.

Immer mehr Banken in Europa fordern die Zinswende, begründen die Forderung mit einer zunehmend finanziellen Problemen. Auch in der Wirtschaft werden die Rufe lauter. Zwar begrüßen zwei Drittel aller Unternehmen die niedrigen Zinsen der letzten Jahre, wünschen sich für die Zukunft jedoch eine absehbare Zinswende in Europa.

Verbraucher profitieren und verlieren

Die Stimmung unter den Verbrauchern im Euroraum dürfte ähnlich gespalten sein. Für Spareinlagen auf Konten erhalten Privatkunden seit Jahren keine oder wenig Zinsen für ihr Geld. Für die meisten Tagesgeldkonten zahlen Banken keine Zinsen.

Wer sein Geld zum Sparen angelegt hat, wird sich die Zinswende herbeisehnen. Bedeutet sie doch langfristig wieder steigende Gewinne aus Zinsen. Anders sieht es hingegen bei Verbrauchern aus, die mit der Aufnahme eines Kredites liebäugeln. Sie profitieren von den extrem niedrigen Zinsen und können Darlehn zu besonders lukrativen Konditionen aufnehmen. Doch nicht nur bei der Neuaufnahme eines Kredits profitieren die Verbraucher. Wer intelligent handelt, spart mit einer Kreditumschuldung.

Kredit umschulden und sparen

Ob sich eine Umschuldung eines bestehenden Kredites aus finanzieller Sicht lohnt, ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Entscheidend sind die aktuellen Zinssätze des bestehenden Kredites sowie die Zinssätze des potenziell neuen Kredits, der für die Umschuldung in Betracht gezogen wird. Je höher der Zinsunterschied ist, umso lohnenswerter ist die Umschuldung für den Verbraucher.

Je älter ein bestehender Kredit ist, umso interessanter ist die Umschuldung. Vor einigen Jahren lagen die Zinssätze deutlich über dem heutigen Niveau. Zudem gibt es einige Kredite, die traditionell mit hohen Zinsen belegt sind. So bietet sich aktuell fast immer die Umschuldung eines Dispokredits für Privatpersonen an.

Die Experten empfehlen eine Umschuldung zudem für Personen, die mehrere Kredite zeitgleich abbezahlen. Eine Ablösung mehrerer Kredite durch einen einzigen Kredit mit niedrigen Zinsen lohnt sich immer. Zudem verbessert es die eigene Bonität, wenn möglichst wenig Kredite gleichzeitig zu begleichen sind.

Kredite als Investition nutzen

2019 wird vermutlich das vorerst letzte Jahr mit niedrigen Zinsen für Kredite sein. Wer derzeit eine größere Investition plant und einen Kredit benötigt, sollte laut Experten der Finanzwelt in diesem Jahr damit beginnen. Mit einem Bauprojekt durchstarten um den Wert und die Wohnqualität der eigenen vier Wände zu steigern ist eine lukrative Investition, die mit einem günstigen Kredit realisiert werden kann.

Mit einem günstigen Sofortkredit (z.B. Dieser) für Studenten, profitieren aber auch diejenigen Verbraucher, die derzeit den Baustein für ihre berufliche Zukunft legen.



Interessante Artikel





Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


FOC Montabaur: IHK Koblenz steht für fairen Wettbewerb ein

Koblenz/Montabaur. Hintergrund der Diskussion ist, dass der Verbandsgemeinderat Montabaur sich grundsätzlich für eine Erweiterung ...

Zweitbester deutscher Maurergeselle kommt aus Asbach

Asbach. Das Finale erstreckte sich über zwei Tage, „gearbeitet wurde insgesamt 15 Stunden“, beschreibt der 23-jährige Florian. ...

AviaRent: Seniorenzentrum St. Pantaleon in Unkel wird komplett saniert

Unkel. „Wir bringen das Seniorenzentrum auf den neuesten Stand der Technik. Durch die Zusammenlegung der Pflegeplätze in ...

EVM unterstützt soziales Engagement in Bad Hönningen

Bad Hönningen. Vor kurzem übergab Claudia Probst, Leiterin der kommunalen Betreuung Städte und Gemeinden bei der EVM, gemeinsam ...

Glasfaseranbindung für alle Schulen im Kreis Neuwied

Neuwied. Das 2018 abgeschlossene Breitbandausbauprojekt im Landkreis Neuwied ermöglichte zusammen mit dem Eigenausbau der ...

Gut informiert in eine erfolgreiche Ausbildung starten

Dierdorf / Selters. Zukunftsorientiertes Ausbildungsspektrum – zufriedene Besucher
Das Krankenhaus präsentierte ein ebenso ...

Weitere Artikel


Das Freibad im Wiedtalbad hat eröffnet

Hausen. Eine Besonderheit unter den Schwimmbädern in der Region sind die Öffnungszeiten. Das Freibad ist fast jeden Tag bis ...

Darf die Solaranlage aufs Asbestdach?

Region. Die Montage von PV- und Solaranlagen auf Asbestzementdächern ist grundsätzlich verboten, da diese weder begangen ...

SG Ellingen: Zweite siegt - Erste unterliegt

Straßenhaus. Die Gäste aus Linz kamen extrem ersatzgeschwächt nur mit elf Leuten nach Straßenhaus und mussten nach wenigen ...

VfL-Mehrkämpfer starten in Herdorf und Neuwied in die Saison

Waldbreitbach. Besonders im Hochsprung ließ Celina Medinger ihr Talent aufblitzen. In beeindruckender Weise übersprang die ...

Woldert: Zukunft des Waldes im Zeichen des Klimawandels

Woldert. Kuhl selbst ist seit 30 Jahren im Revier tätig und kennt daher die Veränderungen, die der Wald durch die klimatischen ...

NABU Waldbreitbach hat neuen Vorstand

Waldbreitbach. Als Kassenwart wurde Jürgen Buhr aus Waldbreitbach wiedergewählt, Daniel Neumann aus Waldbreitbach ist der ...

Werbung