Werbung

Nachricht vom 10.09.2021    

Sicherheit im Netz, welche Trends erwarten uns?

Die weltweiten Ereignisse des Jahres 2020 haben unweigerlich zu einer Forcierung der Nutzung des Internets geführt. Menschen, die vorher nur ab und zu im Netz unterwegs waren, sahen sich gezwungen, ihren Arbeitsalltag in die digitale Welt zu verschieben. Unternehmen mussten zwangsläufig komplette Prozesse ins Internet verlegen. Die Datenmengen, die im Internet versendet werden, sind sprunghaft angestiegen. Das gibt natürlich gleichzeitig den Cyberkriminellen viel mehr Futter. Doch die Tech-Branche reagiert schnell und hat ebenfalls in der Sicherheit um einiges angezogen. Der Artikel wirft einen Blick auf die aktuellen Trends in Sachen Internetsicherheit.

Symbolfoto NR-Kurier

Zukunftsbranche IT-Sicherheit
Die Branche der digitalen Sicherheit ist im Wachstum. Die erhöhen Datenmengen führen dazu, dass immer bessere und leistungsstärkere Systeme entwickelt und umgesetzt werden müssen. Weltweit werden bald nach Schätzungen an die drei Millionen Experten in Cybersicherheit fehlen. Eine boomende Branche, die jedoch bald den Fachkräftemangel zu spüren bekommt. Service-Pakete mit unterschiedlichsten Sicherheitselementen, klicke hier für mehr Information, werden in Zukunft noch stärker genutzt werden.

Durchstarter Cloud-Service
Cloud-basiertes Arbeiten ist für viele eine unverzichtbare Alternative geworden. Von überall kann auf Programme und Daten zugegriffen werden. Egal ob man dabei direkt im Büro sitzt, von zu Hause oder auf Geschäftsreise wichtige Firmendaten abrufen möchte, die Cloud macht dies möglich.

Doch bei reiner Datenübertragung muss es nicht bleiben. Unternehmen wie etwa Adobe haben schon längst erkannt, dass sie Ihre Grafik- und Websoftware via Cloud anbieten können. Monatliche Abos senken die Kosten für die Nutzer und diese sind zusätzlich immer auf dem aktuellsten Stand. Verschlüsselung und sichere Übertragungen werden immer wichtiger, das haben viele Unternehmen erkannt. Immer beliebter werden die Verfahren BYOK (Bring Your Own Key) und HYOK (Hold Your Own Key). Damit soll verhindert werden, dass Hacker auf Daten über kompromittierte Accounts des Providers zugreifen können.

Neue Regeln für mehr Sicherheit
Neue Gesetze sind bei diesem rasanten Zuwachs an digitaler Datenmenge fast unverzichtbar, um Unternehmen und Privatpersonen ausreichend zu schützen. Im europäischen Wirtschaftsraum ist der EU Cyber Security Act das wichtigste Dokument für Cyber-Sicherheit. Seit 2019 ist dieses Gesetz in Kraft und garantiert ein permanentes Mandat für ENISA, die europäische Cyber-Sicherheitsagentur.

Speziell für Deutschland wird das neue Sicherheitsgesetz 2.0 für mehr Ordnung sorgen. Dieses ist seit 2019 in Arbeit und soll in 2021 verabschiedet werden. Kritische Infrastrukturen (KRITIS) müssen daraufhin Komponenten verbauen, die über das IT-Sicherheitskennzeichen des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) vergeben wird.

Cyberkriminalität im Wandel
Hacker und Cyberkriminelle sind kreativ und finden immer neue Wege, sich die Unternehmensgeheimnisse anzueignen. Das Remote-Working, das Arbeiten im Home-Office liefert Kriminellen ganz neue Möglichkeiten, mit sensiblen Daten in Kontakt zu kommen. Die visuelle Kontrollmöglichkeit entfällt. “Insider as a Service” ist die neueste Masche. Bei dieser Variante lassen sich Kriminelle via Remote-Working bei Firmen anheuern, um an wertvolle Informationen zu gelangen. Im Darknet existieren Foren und Plattformen, auf denen Kriminelle für genau diese Aufträge gebucht werden können.

Fazit
Die digitale Welt ist in stetigem Wandel. Genauso wie sich Unternehmen und Arbeitnehmer an neue Prozesse und Arbeitsweisen gewöhnen müssen, muss auch die IT-Sicherheitsbranche lernen, mit dem stark angestiegenen Datenfluss zurechtzukommen.

Vermehrte Nutzung von Cloud-Diensten bringt zwar Unternehmen und Mitarbeitern mehr Flexibilität, doch ermöglicht sie auch Cyberkriminellen einen leichteren Einstieg. Bessere, schnellere und leistungsstärkere Programme mit intelligenter KI-Technologie und verhaltensbasierter IT-Sicherheit werden immer wichtiger. (prm)

Agentur Autor:
Sebastian Meier



Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Biohof Hachenburg: Garant für tierisches Wohlergehen und gutes Fleisch

Hachenburg. Anfänglich als klassischer Betrieb mit Milchviehhaltung, Schweinen und Geflügel, wurde der Betrieb 1990 mit erfolgreichem ...

Mehr Geld für 290 Maler und Lackierer im Kreis Neuwied

Koblenz. Bereits ab der Mai-Abrechnung müsse das Plus auf dem Konto sein, erklärt Bezirksvorsitzender Walter Schneider. ...

Neue IHK-Initiative: „Junges Unternehmernetzwerk Neuwied“

Neuwied. „Mit dem neuen Netzwerk möchten wir eine Plattform schaffen, in der sich junge Unternehmer*innen aus dem Landkreis ...

Wäller Markt lädt Einzelhandel und Erzeugerbetriebe zu Info-Veranstaltungen ein

Bad Marienberg. Alle, die daran interessiert sind, ihre Produkte und Sortimente zusätzlich ihrem stationären Geschäft über ...

Gundlach Job-Weeks: Jeder Tag ist Job-Day bis 29. Oktober

Dürrholz. Kommen Sie ab sofort bis zum 29. Oktober tagtäglich zum Logistikzentrum von Gundlach in Daufenbach-Dürrholz. Nehmen ...

Gemeinsames Regionalmarketing als Herzenssache

Linkenbach. „Als Westerwald haben wir sehr viel zu bieten. Wenn wir an einem Strang ziehen und gemeinsam Werbung für die ...

Weitere Artikel


Corona: Kreis Neuwied meldet 39 Neuinfektionen

Neuwied. Die Kreisverwaltung meldet für den heutigen Dienstag insgesamt 39 Neuinfektionen, mit Schwerpunkt in der Stadt Neuwied. ...

Die Erzwege in Oberhonnefeld: drei spannende Runden durch herrliche Natur

Oberhonnefeld. Eine tolle Wandermöglichkeit für jeden, egal ob fit oder nicht, bieten die Erzwege in Oberhonnefeld. Drei ...

Rettungskette für Menschenrechte am Samstag in Unkel

Unkel. Die Strecke entlang des Rheins quer durch die Verbandsgemeinde ist ein Teil der ideellen Menschenkette von der Nordsee ...

Faire Wochen: Vortrag- und Diskussionsabend zum Lieferkettengesetz

Neuwied. „Mit diesem Beschluss sind wir noch nicht am Ziel, aber endlich am Start“, sagt Referent Achim Trautmann vom BUND. ...

Eine Landschaft – eine Entstehung – zwei Naturparke

Neuwied. Eine Exkursion zum alten Bergbau von Rheinbreitbach am Samstag, dem 9. Oktober von 10 bis 14 Uhr. Von Rheinbreitbach ...

Polizei Linz: Randalierer, Unfallflucht und Diebstahl

Randalierer
Bad Hönningen. Am Montagabend meldeten Zeugen der Linzer Polizeiinspektion, auf dem Parkplatz des Rewe-Marktes ...

Werbung