Werbung

Nachricht vom 03.07.2021    

Urlaub in der Kurstadt Meran - die schönsten Sehenswürdigkeiten

Meran ist eine wunderschöne Stadt in Südtirol. Als beliebtes Ferienziel zieht die Stadt jedes Jahr unzählige Touristen aus aller Welt an. Bei Ihrem Besuch in der Stadt können Sie die einzigartige Kombination aus mediterranen Einflüssen und Hochgebirge genießen. Die Einkaufsstraßen Merans laden zu einem Bummel ein. Ebenso gibt es zahlreiche Bars und Restaurants, in denen Sie sich kulinarisch verwöhnen lassen können. Im Meraner Stadtzentrum gibt es moderne, aber auch historische Architektur zu bestaunen. In diesem Artikel erfahren Sie, welche Sehenswürdigkeiten Sie bei Ihrem Urlaub in Meran auf keinen Fall verpassen sollten und erhalten nützliche Tipps.

Fotoquelle: pixabay.com

Wellness in Meran und Umgebung - einfach mal abschalten
Ein sehr beliebtes Ausflugsziel ist die Therme in Meran. Dort haben Sie die Möglichkeit zu schwimmen, in die Sauna zu gehen und sich einfach nur verwöhnen zu lassen. Die Therme befindet sich unweit der Altstadt und reicht vom linken Ufer des Passer über den Thermenplatz. In einem imposanten Cubus befinden sich die Innenpools und auch ein grüner Thermenpark mit Außenpools ist vorhanden. Insgesamt 25 Pools und eine großzügige Saunalandschaft umfasst das Areal. Besonders für einen Tag mit der Familie oder bei schlechtem Wetter ist dieses Ausflugsziel sehr gut geeignet. Von der Therme aus können Sie als weiteres Highlight die umliegenden Berge sehen. Möchten Sie gleich einen ganzen Wellnessurlaub machen, dann haben Sie die Möglichkeit, ein Wellnesshotel in Schenna bei Meran für Ihren Aufenthalt zu buchen. Dort finden Sie ein umfangreiches Wellness-Angebot vor und können sich im Urlaub ausgiebig erholen. Von dort aus ist es nicht weit nach Meran und Sie haben einen tollen Ausblick über das gesamte Meraner Land.

Für alle Blumenliebhaber - die botanischen Gärten in Meran
Wer Blumen und Pflanzen liebt, der sollte sich auf jeden Fall die botanischen Gärten von Schloss Trauttmansdorff anschauen und dafür mindestens einen halben Tag einplanen. Dort gibt es über 80 unterschiedliche Gartenwelten, zwei Aussichtsplattformen mit grandiosem Ausblick und sogar einen karibischen Palmenstrand. Die Gärten sind alle zu einem bestimmten Thema angelegt, wie zum Beispiel Waldgarten oder Sonnengarten. Insgesamt erstreckt sich das Areal auf 12 Hektar, auf denen es einiges zu entdecken gibt. Möchten Sie das Pflanzenparadies ohne Stress erkunden, dann ist es empfehlenswert, einen ganzen Tag für diesen Ausflug einzuplanen. Weiterhin finden in der Gartenlandschaft regelmäßig kulturelle Veranstaltungen statt und an lauen Sommerabenden wird der See unterhalb des Schlosses zur Bühne für international bekannte Musiker.

Die Meraner Lauben - Einkaufsmeile und Mittelalter treffen aufeinander
Die Meraner Lauben sind nicht nur ein beliebter Treffpunkt für die Bewohner Merans, sondern zugleich auch eine mittelalterliche Sehenswürdigkeit. Sie finden dort eine Mischung aus Bars, Geschäften und Lokalen. Unternehmen Sie einen gemütlichen Bummel durch die Stadt und shoppen in trendigen Modegeschäften oder entspannen sich bei einem leckeren Eis. Schon seit dem 14. Jahrhundert werden in den Meraner Lauben Geschäfte betrieben und auch heute lohnt sich ein Besuch der Laubenhäuser allemal. Auf beiden Seiten erstrecken sich die Lauben auf 400 Metern, wo Sie neben kleinen Boutiquen frische Metzger- und Teigwaren finden, sich in den Geschäften junger Designer umsehen können und in einer Bar einen Veneziano oder ein leckeres Dinner genießen. Am besten besuchen Sie die Meraner Lauben unter der Woche, besonders entspannt geht es dort am späten Nachmittag zu. So können Sie das einzigartige Flair ganz in Ruhe erleben.

Der Pulverturm - die beste Aussicht auf Meran genießen
Im Ranking der beliebtesten Sehenswürdigkeiten Merans liegt auch der Pulverturm weit vorne. Die historische Aussichtsplattform ermöglicht Ihnen eine grandiose Aussicht über die Kurstadt Meran. Die Sehenswürdigkeit befindet sich gleich über der Pfarrkirche auf einem Felsen und ist ein alter Bergfried. Seinen Namen hat der Pulverturm daher, dass während des 30-jährigen Krieges die Schießpulverbestände auf dem Bergfried der Burg Ortenstein eingelagert wurden. Noch heute ist der Pulverturm gut erhalten. Über eine moderne Stiege im Innenhof gelangt man auf die 20 Meter hohe Aussichtsplattform und kann die sagenhafte Aussicht über das Burggrafenamt genießen. Sogar die gut erhaltenen Reste der Meraner Stadtmauer kann man erkennen, wenn man in Richtung Passeirer Tor schaut. Ebenso bietet der 360 Grad Ausblick eine Aussicht über das Etschtal bis in das untere Vinschgau. Am besten besichtigen Sie den Pulverturm in den Abendstunden, da er dort nicht so stark besucht ist. Bereits vom frühen Morgen bis zum späten Abend ist der Turm für Besucher geöffnet. (prm)

Agentur Artikel



Anmeldung zum NR-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Kreis Neuwied.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Ninos Restaurant eröffnet Außengastronomie auf dem Marktplatz Dierdorf

Dierdorf. Am 12. Mai hat Ninos Issahak, der in der Dierdorfer Hauptstraße 19 eine Pizzeria betreibt, auf dem Marktplatz seine ...

Gewerbeschau Ransbach-Baumbach: Ausstellung und Feier in einem

Ransbach-Baumbach. Ein interessanter Mix an Ausstellern zeigt Neues und Informatives aus den Bereichen Haus und Inneneinrichtung, ...

Der Hotelpark "Der Westerwald Treff" in Oberlahr ist jetzt Partner von "HOGANEXT"

Region. "Ziel ist es, die Betriebe bei guter Ausbildung zu unterstützen und ihnen gleichzeitig eine Möglichkeit zur Erhöhung ...

"Koblenzer Gespräche": Wie kann die Wirtschaft durch den Krieg kommen?

Koblenz. "Wie kann die Wirtschaft durch diese Krise kommen?" lautet die Schlüsselfrage, die Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft ...

Öffentliche Versteigerung von Pkws, Lkws und Maschinen am 7. Mai in Moschheim

Moschheim. Am 7. Mai steht erneut eine öffentliche Versteigerung bei der Firma Philippi-Auktionen an, diesmal werden rund ...

Kostenlose Webinare der evm: Jetzt anmelden für Termine im April

Koblenz. Die Online-Veranstaltungsreihe der evm zu Elektromobilität, Heizung und Solarstrom findet an jedem letzten Donnerstag ...

Weitere Artikel


Freiluft-Konzert: Italienischer Abend im Freibad am Aubach

Oberbieber. Das Duo „Rocco und Francesco“ musizierte zusammen 1996 bis 2008 auf großen Bühnen in verschiedenen Ländern mit ...

Carl Loewe Musiktage in Unkel

Unkel. Unter dem Motto „Sommer am Rhein“ werden, dem Thema „Nordlichter" des rheinland-pfälzischen Kultursommers entsprechend, ...

Westerwälder Rezepte: Kartoffel-Radieschen-Salat mit Frikadelle

Region. Der Kartoffel-Radieschen-Salat ist einfach herzustellen mit einer fertigen Knoblauchcreme. Frikadellen sind immer ...

Neue Patientenfürsprecherin Ursula Martain

Dierdorf. Die 73-Jährige folgt damit Alexandrine Reuter, mit der sie persönlich befreundet ist und die das Amt aus persönlichen ...

Verwaltung Puderbach begrüßt neue Anwärterin für zweites Einstiegsamt

Puderbach. Lena Kaballo wird die nächsten zwei Jahre eine duale Ausbildung absolvieren. Der schulische Teil wird in der Zentralen ...

Barrierefreie Wanderwege: Tipps für Ausflüge mit Rollstuhl im Westerwald

Wissen. Bevor es zum eigentlichen Thema geht, und die Wanderwege und Möglichkeiten für die Mitnahme eines Rollstuhls oder ...

Werbung