Werbung

Kurz berichtet


Nachricht vom 21.09.2020

Trickdiebstahl auf Parkplatz Kaufland

Bendorf. Am 21. September, gegen 10:30 Uhr, wurde der Geschädigte auf dem Parkplatz Kaufland in Bendorf durch eine männliche Person angesprochen, ob er ihm ein Euro wechseln könne. Der Geschädigte zückte seinen Geldbeutel und versuchte ihm das Geld zu geben. Der Beschuldigte stellte es dann geschickt an, und entwendete dem Geschädigten 200 Euro Scheingeld aus dem Geldbeutel und verschwand. Der Geschädigte bemerkte recht zeitnah den Diebstahl, konnte aber den Täter nicht mehr auffinden. Der Täter war circa 25 bis 30 Jahre alt, hatte dunkle Haare, war kräftig und trug einen grauen Pullover. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise geben können sich bei der Dienststelle Bendorf, Telefon 02622-9402-0 oder per Mail pibendorf@polizei.rlp.de zu melden.

Quelle: Polizei Bendorf


Nachricht vom 21.09.2020

Motorradfahrer verletzt sich bei Alleinunfall schwer

Isenburg. Am Sonntagvormittag (20. September) kam ein 59-jähriger Motorradfahrer auf der Landesstraße 304 zwischen Isenburg und Kausen im Verlauf einer langgezogenen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Er prallte neben der Fahrbahn gegen die Schutzplanke und zog sich durch den Sturz schwere, aber keine lebensbedrohlichen Verletzungen zu. Der Verletzte wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Unfallursächlich dürfte eine nicht angepasste Geschwindigkeit gewesen sein. (PM)


Quelle: Polizei Straßenhaus


Nachricht vom 20.09.2020

Beethoven-Wanderweg

Neuwied. Beethoven lernte seine durch die Natur geprägte Umgebung durch Ausflüge und Wanderungen kennen. Zeitzeugen berichten, dass Beethoven von Bonn oft mit einem Nachen über den Rhein kam, um in der Rheinebene zu träumen und zu arbeiten. Um diese örtlichen und naturräumlichen Einflüsse auf Beethoven sichtbar zu machen, wurde anlässlich des Jubiläumsjahres ein Rundgang durch Bonn und den Rhein-Sieg-Kreis und ein Wanderweg durch das Siebengebirge geschaffen. Am 26. September sind die Samstagswanderer mit Werner Schönhofen auf dem Beethoven-Wanderweg im Siebengebirge unterwegs.

Wanderweg: Königswinter Bhf – Nachtigallental – Drachenburg – Drachenfels – Wolkenburg – Milchhäuschen – Geisberg – Rosenau – Stenzelberg – Weilberg – Kloster Heisterbach (Abkürzungsmöglichkeit!) – Petersberg – Bittweg – Königswinter,
15 Kilometer, teilweise starke Höhenunterschiede, schattige Waldwege, Teilnehmer erhalten einen Flyer. Für die Benutzung der Bahn ist ein Mundschutz erforderlich. Die Teilnehmer müssen eine Selbstauskunft ausfüllen, dass sie coronafrei sind. Für die Wanderung sind festes Schuhwerk, wettergerechte Bekleidung und Rucksackverpflegung erforderlich. Fahrt mit der Bahn/NRW-Tagesticket, Schlussrast nach Absprache – Treff: 8.50 Uhr Bahnhof Neuwied –Samstag, 26. September 2020.

Quelle: Werner Schönhofen


Nachricht vom 20.09.2020

Fahren ohne Führerschein

Bonefeld. Einer Polizeistreife fiel am 20. September gegen 3:20 Uhr auf der B256 in Höhe Bonefeld ein Roller mit zwei Personen besetzt auf. Die jungen Männer im Alter von 16 Jahren trugen beide keinen Helm. Daraufhin wurden sie einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellt sich heraus, dass der Fahrer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis für den Roller war und darüber hinaus auch unter Alkoholeinfluss stand. Dafür muss er sich nun verantworten.

Quelle: Polizei Straßenhaus


Nachricht vom 20.09.2020

Unfall – Kradfahrer verletzt

Kleinmaischeid. Am 19. September gegen 16:50 Uhr, kam es auf der B413/Hauptstraße in Kleinmaischeid, zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Motorrad und einem PKW. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hat der 44-jährige Kradfahrer den bevorrechtigten PKW übersehen und ist mit diesem kollidiert. Hierdurch kam der Motorradfahrer zu Fall und verletzte sich. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Lebensgefahr bestand nicht.

Quelle: Polizei Straßenhaus


Nachricht vom 20.09.2020

Gullydeckel ausgehoben

Asbach. Vermutlich in der Nacht von Freitag auf Samstag, 19. September wurde in der Wiesenstraße in Asbach ein Gullydeckel herausgehoben. Festgestellt wurde es durch einen aufmerksamen Anwohner der die Polizei informierte. Der Gullydeckel konnte durch die Beamten aufgefunden und wiedereingesetzt werden. Eine entsprechende Anzeige wurde aufgenommen. Die Polizei weist nochmals ausdrücklich auf die Gefährlichkeit einer solchen Handlung, nicht nur für Kraftfahrzeuge, sondern auch für Fußgänger und Radfahrer hin. Zeugen werden gebeten, mögliche Hinweise bei der Polizei Straßenhaus, unter Telefon 02634/9520 oder per Email: pistrassenhaus@polizei.rlp.de, zu melden.

Quelle: Polizei Straßenhaus


Nachricht vom 20.09.2020

Sachbeschädigung an PKW

Neustadt. In der Zeit vom 18. September, 18 Uhr bis 19. September, 8 Uhr kam es in Neustadt (Wied) in der Straße "An der Bergshecke" zu einer Sachbeschädigung an einem geparkten PKW. Unbekannte haben dort mit einem spitzen Gegenstand ein Fahrzeug zerkratzt. Zeugen werden gebeten, mögliche Hinweise bei der Polizei Straßenhaus, unter Telefon 02634/9520 oder per Email: pistrassenhaus@polizei.rlp.de, zu melden.

Quelle: Polizei Straßenhaus


Nachricht vom 19.09.2020

Fahrraddiebstahl an Schule

Bendorf. Am Donnerstag, den 17. September, wurde in der Zeit von 7:40 bis 12:25 Uhr ein schwarz/ grünes neuwertiges Mountainbike vor der Sporthalle des Wilhelm-Remy-Gymnasiums in Bendorf entwendet. Das Fahrrad war mit einem blauen Schloss gesichert, sodass der/ die Täter dieses mittels Werkzeug öffnen mussten.

Quelle: Polizei Bendorf


Nachricht vom 19.09.2020

Fahrer ohne Führerschein und unter Drogeneinfluss

Dierdorf. Am 18. September wurde im Bereich Dierdorf ein 25-jähriger PKW Fahrer aus der Verbandsgemeinde Dierdorf angehalten und kontrolliert. Im Rahmen dessen konnte Drogenkonsum festgestellt werden. Außerdem war der junge Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Da es insgesamt nicht der erste Fall wegen vorgenannter Delikte war, wurde darüber hinaus auch sein PKW mit dem Ziel der Einziehung sichergestellt. Er wird sich nun wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten müssen.


Quelle: Polizei Straßenhaus


Nachricht vom 18.09.2020

Mittwochswanderung Leutesdorf – Andernach gegenüber

Leutesdorf. Die beiden Rheinorte sind seit alter Zeit – obwohl durch den Fluss getrennt – auf vielfältige Weise verbunden. Bei einem Spaziergang erfahren Sie etwas von diesen Verbindungen. Vom Leutesdorfer Rheinufer werfen Sie einen Blick auf Andernach gegenüber und die markanten Bauten: Alter Krahn, Mariendom, Runder Turm, Christuskirche, Kornpfort, Stadtmauer, Bollwerk, Stadtburg – soweit Sie sie erblicken können. Als Veranstaltung des Rheinischen Vereins für Denkmalpflege und Landschaftsschutz unternehmen die Mittwochswanderer mit Werner Schönhofen diesen Spaziergang auf der zurückgebauten ehemaligen, holprigen Bundesstraße (feste Schuhe erforderlich). Weg von der Bungert-Allee bis zum ehemaligen Fähranleger und zurück, maximal vier Kilometer. Gelegenheit zur anschließenden Einkehr im Leyschen Hof. - Treff: 14 Uhr Bungert-Allee/Bungert-Haus Leutesdorf (NäheBahnhof) – Mittwoch, 23. September 2020.

Quelle: Werner Schönhofen


Nachricht vom 18.09.2020

Landschulheim Schloss Hagerhof feiert Geburtstag

Bad Honnef. Vor 60 Jahren gründete eine Gruppe von Eltern um Robert Strunck das „Landschulheim Schloss Hagerhof“, das heutige Gymnasium und Internat. Ziel der Schule ist seitdem, einen anregenden Lern- und Lebensort für die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen zu schaffen. Seit 1996 orientiert sich die Schule dabei vorrangig an der Pädagogik von Maria Montessori, deren 150. Geburtstag dieses Jahr ebenfalls gefeiert wird.

Zu dem Jubiläums-Festakt am Freitag, den 25. September 2020 um 12.30 Uhr lädt die Schule herzlich ein. Mit Prof. Dr. Olaf-Axel Burow wird einer der führenden Schulentwickler Deutschlands das Thema „Mit Montessori die Schule der Zukunft gestalten!?“ in den Mittelpunkt seines Festvortrags stellen. Die Musik- und Musicalschule, die in diesem Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum feiert, wird den musikalischen Rahmen setzen. Die Fünftklässler präsentieren Ergebnisse ihres künstlerischen Projekts zur „Schule der Zukunft“.

Mit Rücksicht auf die Corona-Bestimmungen müssen Sie bitten, Ihre Teilnahme vorab in unserem Schulsekretariat anzumelden. Kontakt Schulsekretariat: Katrin Nerger-Wirthgen E-Mail: sekretariat@hagerhof.de oder Telefon: 02224 – 93 25 0.


Quelle: Veranstalter


Nachricht vom 18.09.2020

Herbstferienangebote für Kinder und Jugendliche im Kreis Neuwied

Neuwied. Aufgrund der aktuellen Lage mussten bereits in den Sommerferien einige Ferienangebote der Jugendpflege ausfallen. Manche Aktionen konnten jedoch glücklicherweise, unter Einhaltung der Hygienekonzepte und unter Einschränkungen, stattfinden.
Dies hat zur Folge, dass der Freizeitplaner 2020 zum Teil nicht mehr aktuell ist. Eine Übersicht über die Herbstferienangebote für Kinder und Jugendliche im Kreis Neuwied gibt es ab sofort auf der Homepage der Kreisverwaltung.

Quelle: Kreisverwaltung


Nachricht vom 18.09.2020

CDU-Ferienfreizeit Unkel in Herbstferien abgesagt

Unkel. Die COVID-19-Pandemie macht auch vor der Unkeler CDU-Ferienfreizeit nicht halt. Die zunächst vom Sommer in die Herbstferien verlegte Ferienfreizeit 2020 ist nun endgültig abgesagt worden. „Dazu hat sich das Ferienfreizeit-Team nach intensiver Beratung schweren Herzens entschieden“, heißt es in einer Mitteilung der CDU Unkel. „Der Schutz und die Gesundheit der Kinder und unseres Teams stehen für uns an erster Stelle. Das Ferienfreizeit-Team hofft sehr, Sicherheit und Gesundheit im kommenden Jahr wieder gewährleisten können. Über die Ferienfreizeit 2021 werden wir rechtzeitig informieren.“

Der CDU-Sommerspaß, der vor vier Jahrzehnten als Straßenfest begann, hat sich inzwischen in Unkel zu einer festen Institution entwickelt. Generationen Unkeler Kinder haben in den vergangenen 43 Jahren an dem abwechslungsreichen Ferienprogramm teilgenommen, darunter auch viele Mitglieder des heutigen Betreuerteams.


Quelle: Veranstalter


Nachricht vom 18.09.2020

Verkehrskontrollen führte zu Anzeigen

St. Katharinen/Kretzhaus. Im Rahmen dieser Verkehrskontrolle wurden fünf Ordnungswidigkeiten-Anzeigen gefertigt und mehrere Verwarnungen ausgesprochen. Während der Kontrolle kam es zu einer Beleidigung der eingesetzten Polizeibeamten. Ein 71-Jähiger, eigentlich unbeteiligter Verkehrsteilnehmer, zeigte sich hier ungewöhnlich aufbrausend und aggressiv. Ein Strafverfahren gegen den Mann wurde eingeleitet.

Quelle: Polizei Linz


Nachricht vom 18.09.2020

Schulwegkontrollen – nicht alle Kinder gesichert

Rengsdorf. Am Mittwochmorgen (17. September) wurden Verkehrskontrollen zur Überwachung der Sicherheit der Schulwege in Rengsdorf durchgeführt. Dabei wurden insgesamt 38 Fahrzeuge kontrolliert. Dabei wurden leider mehrere Kinder festgestellt, die im PKW mit mangelhafter oder gar keiner Sicherung befördert wurden. Darüber hinaus hatten mehrere Elternteile selber keine Gurte während der Fahrt angelegt und kamen somit ihrer Vorbildfunktion nicht nach. Insgesamt stießen die Kontrollen beim Großteil der Eltern sowie den Lehrkräften auf positive Resonanz.

Quelle: Polizei Straßenhaus


Nachricht vom 18.09.2020

Quadfahrer jagt Reh mit Kitz

Dierdorf. Am Mittwoch, den 16. September gegen 18:30 Uhr kam es zwischen den Ortslagen Dierdorf, Dierdorf-Brückrachdorf und Marienhausen zu einem Vorfall, bei dem ein Quad auf einer Wiese in dem genannten Bereich ein Reh mit Kitz über eine Wiese "jagte". Dieser Vorgang soll sich über mehrere Minuten erstreckt haben. Nachdem die Fahrzeugführerin/der Fahrzeugführer von den Tieren abließ, fuhr er in Richtung Dierdorf davon. Das Quad könnte zumindest in Teilen eine grünliche Farbe haben.

Zeugen werden gebeten, mögliche Hinweise bei der Polizei Straßenhaus, unter Telefon 02634/9520 oder per Email: pistrassenhaus@polizei.rlp.de, zu melden.

Quelle: Polizei Straßenhaus


Nachricht vom 18.09.2020

Dr. Jan Bollinger (AfD) lädt zum telefonischen Gespräch

Neuwied. Der Neuwieder Landtagsabgeordnete Dr. Jan Bollinger lädt interessierte Bürger zu einer „telefonischen Bürgersprechstunde“ am Freitag, den 25. September, 14.30 bis 16 Uhr unter der Telefonnummer: 02631-9390715. ein.

Quelle: AfD


Nachricht vom 18.09.2020

Betrüger täuschen Wasserschaden vor

Linz. Zu mehreren versuchten Betrugsfällen kam es in den vergangen Tagen im Bereich Linz. Unbekannte Täter suchten vermehrte ältere Menschen auf, gaben sich als Handwerker aus und gaben an, dass es Undichtigkeiten im Bereich des Daches geben würde oder in der Nachbarschaft ein Wasserschaden entstanden sei.

Bei Einlass ins Haus machten sie auf einen Wasserschaden an der Decke aufmerksam, den sie vermutlich in einem unbeobachteten Moment mit einer Wasserspritze verursachten. Glücklicherweise waren alle sehr sensibilisiert und fielen nicht auf die Betrugsmasche herein.

Weitere Hinweise werden an die Polizei Linz, unter der Telefonnummer 02644-9430 oder per Email an pilinz@polizei.rlp.de, erbeten.

Quelle: Polizei Linz


Nachricht vom 17.09.2020

Verkehrsunfallflucht in Bendorf

Bendorf. Am 17. September kam es zwischen 8 und 17:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Flucht auf dem Kaufland-Parkplatz. Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer fuhr vermutlich beim Ein- oder Ausparken gegen einen weißen Mercedes Benz E-Klasse. Ein Zeuge hinterließ einen Zettel mit dem Hinweis zum Verkehrsunfallverursacher. Der Unfallverursacher fuhr vermutlich einen grauen Hyundai i35. Der Zeuge wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bendorf (Tel. 02622 94020) zu melden. (PM)

Quelle: Polizei Bendorf


Nachricht vom 17.09.2020

Raser vom Kannsee Neuwied gesucht

Neuwied. Am Donnerstag, 17. September, kam es gegen 18:15 Uhr auf einem Fußweg in unmittelbarer Nähe zum Kannsee im Bereich Neuwied Block zu einer Bedrohungslage zum Nachteil zweier Fußgängerinnen. Der Fahrer eines Fahrzeugs führte dieses mit hoher Geschwindigkeit über die dortigen Feld- und Fußwege und fuhr letztlich in Richtung der Engerser Landstraße Block davon.

Zeugen, die Angaben zur beschriebenen Situation, zum verantwortlichen Fahrer oder zur Beschreibung des Fahrzeugs machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02631 8780 bei der Polizei in Neuwied zu melden.

Quelle: Polizei Neuwied


Nachricht vom 17.09.2020

Maschinenraumbrand auf einem Tankmotorschiff

Unkel. Am Donnerstag, den 17. September, gegen 13:43 Uhr, kam es in Höhe der Ortslage Unkel (Rheinkilometer 637,2) zu einem Maschinenraumbrand auf einem bergfahrenden Tankmotorschiff, welches mit 908 Tonnen Styren (UN 2055) beladen ist. Das Feuer konnte von der Besatzung eigenständig gelöscht werden. Die Feuerwehr Remagen übernahm mit ihrem Hilfeleistungslöschboot vor Ort und brachte die Brandstelle schnell unter Kontrolle. Ein Angehöriger der Feuerwehr verletzte sich bei den Löscharbeiten leicht an der Hand. Durch die Wasserschutzpolizei wurde ein Weiterfahrverbot ausgesprochen. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. (PM)


Quelle: WSP-Station Andernach


Nachricht vom 17.09.2020

Sprinter baut Unfall und fährt weiter

Neuwied-Altwied. Am Mittwochmorgen (17. September) gegen halb neun befuhr ein Wohnmobil die Landstraße von Datzeroth kommend in Richtung Altwied. Hinter der Laubachsmühle kam dem Fahrzeug in einer leichten Kurve ein weißer Kleintransporter in der Größe eines Sprinters entgegen. Dieser Sprinter ist dann auf den anderen Fahrstreifen geraten und hat am Wohnmobil nicht unerheblichen Schaden verursacht. Der Fahrer des Kleintransporters fuhr dann in Richtung Datzeroth weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Zeugen dieses Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Quelle: Polizei Neuwied


Nachricht vom 16.09.2020

Rheinhöhenwanderung

Neuwied. Am 19. September sind die Samstagswanderer mit Werner Schönhofen auf den Rheinhöhen von Kaub nach Lorch unterwegs. Gewandert wird vom Bahnhof Kaub durch das Völkerwiesenbachtal über Sauerburg und Sauerthal ins Tiefenbachtal, vorbei an der Sauerburg, der Ruine Waldeck und der Ruine Nollig. Es gibt nach Absprache eine Fortsetzung der Strecke zum Bahnhof Lorchhausen. Die Wanderstrecke hat Höhenunterschiede und führt durch den Wald. Schlussrast nach Absprache oder Möglichkeiten. Die Fahrt erfolgt mit dem VIAS-Zug und dem RP-Ticket (10 Euro). Für die Benutzung der Bahn ist ein Mundschutz erforderlich. Die Teilnehmer müssen eine Selbstauskunft ausfüllen, dass sie coronafrei sind. Für die Wanderung sind festes Schuhwerk, wettergerechte Bekleidung und Rucksackverpflegung erforderlich. Die Wanderer treffen sich um 8.25 Uhr im Bahnhof Neuwied-.

Quelle: Veranstalter


Nachricht vom 16.09.2020

FWG Wiedtal-Rengsdorfer Land lädt ein

Niederbreitbach. Mitgliederversammlung am Dienstag, den 6. Oktober 2020 um 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Niederbreitbach, Im Freizeitpark. Beim Betreten des Dorfgemeinschaftshauses bitte Maske tragen-

Tagesordnung:

TOP 1 - Begrüßung
TOP 2 - Bericht des Vorsitzenden
TOP 3 - Bericht des Fraktionsvorsitzenden über die Arbeit im VG-Rat und in den Ausschüssen
TOP 4 - Neues aus dem Kreistag
TOP 5 - Kassenbericht
TOP 6 - Bericht d. Kassenprüfer
TOP 7 - Wahl eines Versammlungsleiters
TOP 8 - Entlastung d. Vorstandes
TOP 9 - Wahl des Vorstandes u. Kassenprüfer
TOP 10 - Fragen, Anregungen, verschiedenes
Nach der Versammlung wir ein Imbiss gereicht.

Quelle: Veranstalter


Nachricht vom 16.09.2020

Das Freibad bleibt weiter ein Biergarten

Oberbieber. Wegen dem hohen Anklang, den die Umwandlung des Freibad-Geländes im Oberbieberer Aubachtal gefunden hat, hat man im Heimat- und Verschönerungsverein Oberbieber (HVO) eine neue Entscheidung getroffen: "Nachdem nun feststeht, dass das Freibad in dieser Saison nicht geöffnet wird, und nach der überwältigenden Resonanz am Pfingstwochenende und danach hat der Vorstand nun beschlossen, den Biergarten weiter zu öffnen", erklärt der Betreiber-Verein.

Informationen und die notwendige Reservierung sind über die Internet-Adresse www.h-v-o.eu/reservierung---registrierung.html möglich.

Quelle: Veranstalter


Nachricht vom 16.09.2020

Sankt Michael Kirmes in Roßbach

Roßbach. Leider fallen alle Veranstaltungen rund um die Kirmes vom 25. bis 28. September aufgrund der bestehenden Corona-Pandemie aus. Da die Kirmes aber ihren Ursprung in der Kirchweih hat, sollten wir hieran trotzdem erinnern. Dazu lädt die St. Hubertus Schützenbruderschaft Roßbach e.V. ganz herzlich zu einer „Open Air Kirmesmesse“ an der Wiedhalle ein. Die Kirmesmesse beginnt um 10 Uhr und findet unter entsprechenden Hygiene- und Abstandsregelungen statt.

Um der Kirmes an allen Tagen einen würdigen Rahmen zu verleihen, bittet die Schützenbruderschaft die Bewohner von Roßbach ihre Häuser samstags mit der bengalischen Beleuchtung und an allen Kirmestagen mit Fahnen zu schmücken.

Quelle: Veranstalter


Nachricht vom 15.09.2020

Erfolgreiche Aufräumaktion am Rhein

Bendorf. Rund 60 Bürgerinnen und Bürger sind dem Aufruf der Stadtverwaltung Bendorf gefolgt und machten sich bei sommerlichen Temperaturen mit Greifzangen und Müllsäcken auf den Weg, um das Flussufer und die Umgebung der Rheinanlagen zu säubern.

Vor allem den jüngsten Teilnehmern machte es Spaß, die teils gut versteckten Umweltsünden aufzuspüren und einzusammeln. Neben viel Plastik, Flaschen und Glasscherben wurden auch Autoreifen, Schuhe und Bauschutt entdeckt. Wie im vergangenen Jahr war ein engagiertes Team des THW Bendorf mit einem Boot im Einsatz, um größere Teile aus dem Wasser zu fischen. Am Ende kamen mehr als 200 Kilo an Abfall zusammen. Die vollen Müllsäcke wurden durch die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs abgeholt und fachgerecht entsorgt.

Quelle: Stadt Bendorf


Nachricht vom 15.09.2020

Informationen rund um die Rente

Die Kreis-Volkshochschule Neuwied bietet an der Außenstelle Linz zwei interessante Vorträge rund um das Thema Rente: 6. oder 27. Oktober, jeweils 18:30 Uhr; Rente - noch lange hin oder doch schon bald? Wie muss ich mich darauf vorbereiten?
In der Veranstaltung erfahren Sie mehr über das gesetzliche Rentensystem, die Bewertung Ihrer Versicherungszeiten und notwendige Maßnahmen zur Kontenklärung. Es hat viele Vorteile, sich rechtzeitig um diese Fragen zu kümmern.

8. oder 29. Oktober, jeweils 18:30 Uhr: Regulär, früher oder später in Rente? Die Regelungen zur Altersrente. Erfahren Sie mehr über die Rentenarten, den Rentenbeginn und die Formalitäten zur Rentenantragstellung. Sie lernen Gestaltungsmöglichkeiten kennen, um rechtzeitig die richtigen Weichen zu stellen.

Referent ist Guido A. Knopp, gerichtlich zugelassener Rentenberater. Es handelt sich um ein Informationsangebot, es findet keine persönliche Rentenberatung statt. Info und Anmeldung unter 02631 347814 oder www.kvhs-neuwied.de

Quelle: Kreisvolkshochschule


Nachricht vom 15.09.2020

Fit für den Alltag

Neuwied. Die KVHS Neuwied bietet einen 5-wöchigen Fitness-Onlinekurs an. Regine Heym, Übungsleiterin für Sport in der Rehabilation, leitet den Kurs und wird per live-Konferenz-Schaltung direkt zu Ihnen nach Hause übertragen. Der Kurs ist sowohl für Geübte als auch für Neueinsteiger/innen geeignet. Die Schwerpunkte bilden ein koordinatives Aufwärmprogramm, Übungen zur Förderung der Bewegungskoordination, präventive Rückenübungen, Faszientraining, Übungen zur Kräftigung und Mobilisierung, sowie die Vermittlung von Entspannungsverfahren. Der Kurs kostet 33 Euro. Info und Anmeldung unter www.kvhs-neuwied.de oder bei den Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle unter 02631 347813. Nach der Anmeldung erhalten Sie weitere Informationen zu Registrierung und Kursbeitritt.

Quelle: Kreisvolkshochschule


Nachricht vom 15.09.2020

Radweg im Grenzbachtal gesperrt

Puderbach. Der Radweg Puderbacher Land wurde für Rodungsarbeiten in einem Teilbereich des Grenzbachtales gesperrt. Eine örtliche Umleitung ist eingerichtet. Die Sperrung dauert voraussichtlich bis 30. September 2020.

Quelle: Puderbacher Land


Nachricht vom 14.09.2020

Kein Volkstrauertag am Ehrenmal

Rheinbrohl. Corona macht durch vieles einen Strich, nun auch durch den Volkstrauertag. Der Vorstand der Vereinigung ehemaliger 29er und Förderer des Ehrenmals e.V. hat bei seiner letzten Sitzung beschlossen, auch die überregionale Mahn- und Gedenkstunde absagen zu müssen und ein anderes Zeichen der Erinnerung zu setzen.

Quelle: Veranstalter


Nachricht vom 14.09.2020

Hinter Gladbacher Mehrzweckhalle entstehen 15 Parkplätze

Neuwied. Hinter der Mehrzweckhalle im Neuwieder Stadtteil Gladbach entstehen mit dem Ausbau einer zuvor provisorisch zum Parken genutzten Fläche 15 ordnungsgemäße Stellplätze. Darüber hinaus lässt die Stadt die Zuwegung hinter der Halle verbessern. So wird zusätzlich zur vorhandenen Treppe eine Rampe angelegt, um einen behindertengerechten Zugang vom Parkplatz zur Halle zu schaffen. Die Rampe erleichtert zudem den Transport von Hallenausstattung. Rund 100.000 Euro investiert die Stadt in diese Maßnahme. Läuft alles nach Plan, können die Arbeiten voraussichtlich Ende September abgeschlossen werden.

Quelle: Stadt Neuwied


Nachricht vom 14.09.2020

Infostand der AfD in Neustadt

Neustadt (Wied). Am Samstag, den 19. September, wird die Alternative für Deutschland (AfD) wieder mit einem Stand in Neustadt an der Wied präsent sein und über ihr Parteiprogramm zur Landtagswahl informieren. Mit dabei ist der AfD-Direktkandidat für den Wahlkreis 3 Linz am Rhein/Rengsdorf, Nick Baltrock.

Ort: Neustadt an der Wied - Kreuzung Raiffeisenstraße/ Wiedtalstraße
Zeit: 10 bis 13 Uhr

Quelle: AfD


Nachricht vom 14.09.2020

Seminare zum Thema Datenschutz in IHK-Akademie Koblenz

Koblenz. Die IHK-Akademie Koblenz e.V. bietet im September/Oktober 2020 folgende Themen sowohl in Präsenzform als auch Online an. Sie haben die Wahl in welchem Format Sie an diesen hybriden Kursen teilnehmen möchten!
- Die Datenschutz-Folgenabschätzung am 23./24. September 2020
- IT Wissen für Datenschutzbeauftragte am 29. September 2020
- Datenschutz bei Webseiten am 29. September 2020
- Medienrecht für Kreative und Medienschaffende am 13. Oktober 2020
Alle Workshops der IHK-Akademie vermitteln Ihnen die rechtssichere und praxisorientierte Umsetzung der Anforderungen.
Ansprechpartnerin: Angela Rosenberg, 0261 30471-83, rosenberg@ihk-akademie-koblenz.de

Quelle: IHK


Nachricht vom 13.09.2020

Philosophisches Café am Schloss Hagerhof wieder offen

Bad Honnef. Am kommenden Dienstag, den 15. September findet um 19 Uhr wieder das Philosophische Café am Schloss Hagerhof statt. Unter der fachlichen Leitung des philosophischen Praktikers Markus Melchers wird über das Thema "Mit Unglück umgehen" diskutiert. Die Teilnahme ist kostenlos und offen für jedermann. Aus aktuellem Anlass wird das Café unter Corona-Auflagen stattfinden.

Eine vorherige Anmeldung per E-Mail bei Achim Harting unter harting@hagerhof.de ist erwünscht, um die maximal mögliche Teilnehmerzahl nicht zu überschreiten. Weitere Informationen über die Angebote von Markus Melchers finden Sie unter www.sinn-aufraedern.de. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Achim Harting unter harting@hagerhof.de.

Quelle: Veranstalter


Nachricht vom 12.09.2020

Neuwied macht sauber

Neuwied. Der Countdown läuft: Am Samstag, 19. September, startet wieder der World Cleanup Day. Auch in Neuwied rufen Stadt, Servicebetriebe (SBN) und die Bürgerinitiative „Wir im Sonnenland“ zum Mitmachen auf.

Einzelpersonen, Gruppen, natürlich auch Vereine, Schulen oder Kitas sind beim Cleanup Day in Neuwied eingeladen, zwischen 10 und 13 Uhr auf einer Fläche ihrer Wahl Müll zu sammeln. Zur Planung der Aktion ist eine Anmeldung erforderlich. Bislang sind die lokalen Veranstalter mit der Resonanz recht zufrieden, haben aber selbstverständlich nichts dagegen, wenn es noch mehr werden. Aktuell umfasst die Liste knapp 100 Freiwillige.

Eine Anmeldung ist noch möglich auf der Homepage der Bürgerinitiative „Wir im Sonnenland“: www.cleanup-neuwied.de . Dort gibt es auch weitere Infos. Die SBN stellen den fleißigen Müllsammlern wie schon im Vorjahr auch wieder Hilfsmittel zur Verfügung.

Quelle: Stadt Neuwied


Nachricht vom 12.09.2020

Per Speed-Dating zum Traumberuf bei Stadtverwaltung

Neuwied. Nur sieben Minuten Zeit hatten die Bewerberinnen und Bewerber beim vierten Neuwieder Azubi-Speed-Dating, um sich über ihren Wunschberuf zu informieren und das vorab ausgewählte Unternehmen für sich als neue Auszubildende zu begeistern. Die Stadtverwaltung Neuwied war einer der rund 30 teilnehmenden Betriebe, die bedingt durch Corona diese Kennenlernrunde per Videokonferenz durchführte. Schon bei der Anmeldung interessierten sich so viele für die unterschiedlichen Ausbildungsberufe in der Verwaltung, dass leider nicht alle einen Termin ergattern konnten.

16 Teilnehmer erhielten aber die Chance Patricia Bresgen, Ausbildungsleiterin der Stadtverwaltung, und ihre Kollegen mit Fragen zu löchern und sich für einen der Ausbildungs- bzw. Studienplätze im Jahr 2021 ins Spiel zu bringen. Wer sich ebenfalls über die Stadtverwaltung Neuwied als Ausbildungsbetrieb informieren möchte, findet unter www.neuwied.de/karriere viele Informationen zu den mehr als zehn Ausbildungsbereichen.

Quelle: Stadt Neuwied


Nachricht vom 12.09.2020

Aktivtreff Neuwied vor Ort

Neuwied. Im Rahmen der Initiative Land in Bewegung Rheinland-Pfalz und LSB sollen über landesweit zentrale Treffpunkte für Bürger/innen in Rheinland-Pfalz der Sport und die Bewegung wieder mehr gefördert werden. Nur gemeinsam mit vielen Partnern (Vereine, Übungsleiter Fitness-Studios, Schulen, Kitas ist so etwas möglich. Im Rahmen der europäischen Woche des Sportes vom 23. bis 30. September und zusammen mit dem bundesweiten DSV nordic aktiv Az Skiverband Rheinland e.V. plant der Bewegungsmanager Stefan Puderbach im Programm Land in Bewegung eine Infoveranstaltung mit vielen Mitmachmöglichkeiten wie Nordic Walking, Laufen, Walken, in Sachen Bewegung. Jeder kann teilnehmen. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Nach einem gemeinsamen Warmup wird sich gemeinsam auf der 4,1 km DSV NW-Strecke am Zoo bewegt.

Ort: Starttafel DSV nordic aktiv Ausbildungszentrum Skiverband Rheinland e.V. - am Zoo 56566 Neuwied Heimbach-Weis
Wann: Freitag, 25. September von 18.30 bis 20 Uhr
Sportarten: Nordic Walking, Laufen, Walken,
Ansprechpartner: Stefan Puderbach Bewegungsmanager Land in Bewegung RLP.

Quelle: Veranstalter


Nachricht vom 12.09.2020

Wieder Konzerte der Musikschule Stadt Bad Honnef

Bad Honnef. Am Samstag, 19 September 2020, wird es wieder Konzerte der Musikschule der Stadt Bad Honnef geben. Im frisch sanierten Bad Honnefer Kurhaus, Hauptstraße 28, heißt es um 16 Uhr, „Bühne frei!“ und um 20 Uhr „Musikalische Vielfalt“.

Das Konzert um 16 Uhr wird für junge Musikbegeisterte dargeboten und wird von Schülerinnen und Schülern gestaltet.

Im Abendkonzert um 20 Uhr haben Dozentinnen und Dozenten Gelegenheit, die große Vielfalt der Musikschule zu präsentieren. Daran im Anschluss wird der Jugendchor „Young Voices“ unter Leitung von Johannes Weiß vor dem Kursaal unter freiem Himmel singen.

Der Eintritt zu den Konzerten ist frei. Um eine Spende zur Deckung der Kosten wird gebeten. Beide Konzerte finden unter Einhaltung aller vorgeschriebenen Hygieneauflagen statt. Eine Sitzplatzreservierung ist deshalb vorab per Mail unter Angabe von Name, Adresse und Telefonnummer notwendig. E-Mail bitte an: antonia.schwager@bad-honnef.de.

Quelle: Veranstalter


Nachricht vom 11.09.2020

Friedhof-Führung: Gärtnerhäuschen steht im Mittelpunkt

Neuwied. Bei der nächsten Führung am Sonntag, 20. September, dem offiziellen Tag des Friedhofs, stehen neben dem Friedhofsareal vor allem das Friedhofsgärtnerhäuschen und die Aussegnungshalle im Mittelpunkt des Interesses. Dort finden sich mittlerweile viele Porträts bekannter Neuwieder, die ihre letzte Ruhestätte auf dem Gelände an der Julius-Remy-Straße gefunden haben.

Interessierte treffen sich um 12 Uhr am Friedhofseingang an der Julius-Remy-Straße. Erwachsene bezahlen 5 Euro, Kinder von 6 bis 14 Jahren 3 Euro. Eine Anmeldung ist bis drei Tage vor dem angeführten Termin zwingend erforderlich, und die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Weitere Informationen, auch zu individuellen Führungen, gibt es bei der Tourist-Information der Stadt Neuwied, Telefon 02631 802 5555; E-Mail tourist-information@neuwied.de.

Quelle: Stadt Neuwied


Nachricht vom 11.09.2020

Tai Chi – 24 einfache Bewegungen, fließend und weich

Puderbach. Tai Chi kennt viele Formen, welche oft eine ganz bestimmte Anzahl an Bewegungen haben. Tai Chi ist ein Bewegungssystem das der Gesundheit dient. Du lernst die Bewegungen deines Körpers bewusst kennen, die Atmung und kannst abschalten vom Alltag. Tai Chi kann im KSC im Rahmen des Rehasport und der Prävention durchgeführt werden und wird von allen gesetzlichen Krankenkassen unterstützt. Tai Chi findet jeden Donnerstag, 9 Uhr in Puderbach statt. Vorab bitte anrufen und einen Termin vereinbaren, da die Plätze begrenzt sind. Anmeldungen unter: 02684-956000.

Quelle: KSC Puderbach


Nachricht vom 11.09.2020

Erkundungstour entlang des Neuwieder Schutzwalls


Neuwied. Bei einem um 15 Uhr beginnenden Rundgang am Sonntag, 20. September, erfahren die Teilnehmer viel Wissenswertes über die Geschichte der Hochwasser in Neuwied, die daraus folgende Notwendigkeit des Deichbaus, die schweren Deichtore, die Funktionsweise der Pumpwerke und den ausgeklügelten Alarmierungsplan bei Hochwasser. Treffpunkt ist das Informationszentrum direkt auf dem Deich in Schlossnähe. Zum Programm gehört ein Spaziergang über die komplette Deichmauer und über ein Stück des Erddeichs.

Die Kosten für die Tour betragen 5 Euro pro Person, 3 Euro für Kinder von 6 bis 14 Jahre. Eine Anmeldung ist bis drei Tage vor dem angeführten Termin zwingend erforderlich, und die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Weitere Informationen, auch zu individuellen Führungen, gibt es bei der Tourist-Information der Stadt Neuwied, Telefon 02631 802 5555; E-Mail tourist-information@neuwied.de.


Quelle: Stadt Neuwied


Nachricht vom 11.09.2020

Spritztour auf Golfplatz endete bei Polizei

Neuwied. Am 11. September wurde gegen 0:38 Uhr der Polizei mitgeteilt, dass ein PKW auf dem Golfplatz in Heimbach-Weis herumfahren würde. Durch die Beamten konnte im Rahmen der Fahndung der fragliche PKW angehalten werden. Im Fahrzeug befanden sich mehrere leere Benzinkanister und dazugehörige Schläuche. Die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen gehörten nicht zu diesem. Der Fahrzeugführer stand offensichtlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und Alkohol, verfügte jedoch nicht über einen Führerschein. Der PKW wurde sichergestellt. Die beiden Fahrzeuginsassen machten keinerlei Angaben zur Sache und wurden nach den polizeilichen Maßnahmen und Fertigung diverser Strafanzeigen entlassen.

Quelle: Polizei Neuwied


Nachricht vom 11.09.2020

Pflegestützpunkte beraten am Welt-Alzheimertag

Region. Die Versorgung eines an Demenz erkrankten oder verwirrten Menschen ist für Angehörige eine große Herausforderung. Große Schwierigkeiten bereiten die Verhaltensauffälligkeiten der Betroffenen. Ständiges Verlegen persönlicher Dinge, Ablehnung von Hilfen oder aggressives Verhalten machen hilflos. Oft fühlen sich Angehörige überfordert, wenn die Diagnose Demenz gestellt wird.

Für Angehörige eines pflegebedürftigen Menschen ist es wichtig, schnell verlässliche Antworten zu ihren Fragen rund um das Thema zu erhalten. Wer stellt eine Demenz fest? Wo erhalte ich Informationen zu der Erkrankung? Wie gehe ich mit der demenziellen Erkrankung um? Wo erhalte ich welche Betreuungs- und Entlastungsangebote. Wer bekommt welchen Pflegegrad? Was übernimmt die Pflegeversicherung?

Die Pflegestützpunkte im Landkreis Neuwied bieten anlässlich des Welt-Alzheimertages am Montag, 21. September 2020 in der Zeit von 10 bis 12 Uhr eine kostenlose, neutrale Telefonberatung an. Weitere Infos und Kontaktdaten hier.


Quelle: Veranstalter


Nachricht vom 11.09.2020

SG Ellingen arbeitet mit Ticketreservierungen

Straßenhaus. Nach den guten Erfahrungen aus dem ersten Saisonspiel wird die SG Ellingen auch in Zukunft den Service der Ticketreservierung anbieten. Diese Reservierung dient hauptsächlich der Vermeidung von Wartezeiten am Spieltag, da Kontaktdaten zur Nachverfolgung bereits im Voraus registriert werden. Schreiben Sie eine E-Mail mit dem gewünschten Spiel, der Anzahl der Karten und für jede Karte den Namen und die Adresse, sowie eine Telefonnumer des Zuschauers. Senden Sie diese E-Mail an ticketing@sv-ellingen.de. Den aktuellen Spielplan finden Sie immer auf der Homepage sv-ellingen.de

Quelle: Verein


Nachricht vom 10.09.2020

Freie Plätze bei Naturfreizeit „Rund um Apfel und Wiese"

Neuwied. Frische Luft atmen: Das städtische Kinder- und Jugendbüro (KiJuB) bietet für die kommenden Herbstferien in Kooperation mit dem Naturteam Kurz spannende Tage in der Natur an. Auf einem idyllischen Gelände an der Wied im Neuwieder Stadtteil Segendorf können Mädchen und Jungen fünf Tage lang nach Herzenslust im Freien spielen, ihre Zeit mit Hunden und Pferden verbringen, Holz schnitzen, Flöße bauen, Äpfel sammeln und daraus auf traditionelle Weise Saft, Gebäck und Kompott herstellen. Die Freizeit, die für Kinder ab sieben Jahren geeignet ist, findet von Montag, 19., bis Freitag, 23. Oktober, täglich von 9.30 Uhr bis 16 Uhr statt. Der Teilnahmebeitrag von 65 Euro beinhaltet ein warmes Mittagsessen und Getränke. Weitere Informationen und Anmeldungen per E-Mail an kijub@neuwied.de oder unter Telefon 02631 802 170.

Quelle: Veranstalter


Nachricht vom 10.09.2020

Saubermachen in Dierdorf

Dierdorf. Am Samstag, 19. September, wird der „World CleanUp“-Tag bestritten. Zum dritten Mal findet diese Aktion weltweit statt, welche man mit Welt-Saubermach-Tag übersetzen könnte. Die Mitglieder von Bündnis 90/Die Grünen in Dierdorf möchten sich mit vielen helfenden Händen an dieser Aktion beteiligen, um Plätze und Straßen von Müll, Unrat und Zigarettenstummeln zu befreien. Wer sich der Gruppe anschließen möchte, meldet sich gerne an bei Oliver Köppl unter Oliver.Koeppl@gruene-neuwied.de.

Der Treffpunkt am 19. September ist um 9 Uhr vor dem Verbandsgemeinde-Rathaus in der Poststraße 5 in Dierdorf. Von dort startet die Runde, um zunächst entlang der Poststraße alles unachtsam Weggeworfene einzusammeln. Für eine kleine Stärkung der freiwilligen Helfer ist gesorgt.

Quelle: Die Grünen


Nachricht vom 10.09.2020

Mobile Apfelpresse in Urbach

Urbach. Auch in diesem Jahr kommt wieder die mobile Apfelpresse nach Urbach zum Platz an der Mehrzweckhalle, Schulstraße. Wenn es ausreichend Nachfrage gibt, steht uns die Apfelpresse auch in diesem Jahr wieder an zwei Tagen zur Verfügung: Sonntag und Montag den 4. und 5. Oktober 2020. Hier kann man seine Äpfel direkt und vor Ort zu frischem Saft pressen lassen.

Pressen – Pasteurisieren - Abfüllen
Nähere Infos zu den Preisen findet man unter www.die-obstpresse.de.
Für einen reibungslosen Ablauf und zur Vermeidung größerer Ansammlungen müssen Presstermine vereinbart werden bei: Martin Fleckner: 02684/850919 oder 0176/48372133.

Quelle: Veranstalter


Nachricht vom 09.09.2020

Open-Air-Puppentheater zeigt „Post für den Tiger“

Neuwied. Theater mitten im Grünen – bei frischer Luft und hoffentlich Sonnenschein: Die Koblenzer Puppenspiele präsentieren am Sonntag, 27. September, um 15 Uhr im schönen Kirchgarten der Evangelischen. Kirchengemeinde Feldkirchen das Kinderstück „Post für den Tiger“. Das Stück nach dem Kinderbuch von Janosch dreht sich um Freundschaft und den Wert gemeinsamer Kommunikation.

Zum Inhalt: Janosch erzählt, wie der kleine Tiger und der kleine Bär die Post und das Telefon erfinden. Als der kleine Bär zum Fischen geht, bemerkt der kleine Tiger, dass er sich sehr einsam fühlt. Um dies zu ändern, soll der Bär ihm künftig vom Fluss aus einen Brief schreiben. Da der Bär am nächsten Tag zwar einen Brief schreibt, ihn jedoch erst abends mit nach Hause bringt, erlebt der Tiger erneut einen einsamen Tag. Deswegen beschließen die beiden den Brief beim nächsten Mal durch einen schnellen Boten zu schicken…

Karten sind für 5 Euro pro Person ab 14.30 Uhr an der Tageskasse erhältlich. Die Veranstaltung wird nach den aktuellen Hygienevorschriften durchgeführt. Es erfolgt eine Kontakterfassung am Eingang. Die Daten werden vier Wochen aufbewahrt und anschließend ordnungsgemäß vernichtet. Bei Regen weichen die Veranstalter in den Gemeindesaal aus. Die Besucherzahl ist dann weiter eingeschränkt. Dies ist eine Kooperationsveranstaltung des Kinder- und Jugendbüros Neuwied mit der Evangelischen Kirchengemeinde Feldkirchen-Altwied.

Quelle: Stadt Neuwied


Nachricht vom 09.09.2020

Dr. Jan Bollinger (AfD) lädt zum Telefongespräch

Neuwied. Der Neuwieder Landtagsabgeordnete Dr. Jan Bollinger lädt interessierte Bürger zu einer „telefonischen Bürgersprechstunde“ am Freitag, dem 18. September 2020 von 14.30 bis 16 Uhr unter der Telefonnummer: 02631-9390715 ein.

Quelle: AfD


Nachricht vom 09.09.2020

Radfahrer bei Unfall verletzt - Zeugen gesucht

Neuwied. Wie heute erst bekannt wurde, ereignete sich am Freitag, den 4. September 2020 gegen 16 Uhr in Niederbieber ein Verkehrsunfall, bei dem ein Radfahrer verletzt wurde. Der Radfahrer befuhr die Aubachstraße aus Richtung Oberbieber kommend in Richtung Neuer Weg. Hinter ihm fuhr ein PKW, welcher ihn mit zu geringem Seitenabstand überholte. Durch den Überholvorgang wurde der Radfahrer gegen den Bordstein gedrückt, woraufhin er stürzte.

Der PKW Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den gestürzten Radfahrer zu kümmern. Der Radfahrer wurde ins Krankenhaus gebracht und dort ambulant versorgt. Vor Ort kümmerten sich Passanten um den Radfahrer. Diese werden gebeten sich bei der Polizei zu melden. Ebenso werden Zeugen gesucht, die das Geschehen beobachtet haben. (PM)

Quelle: Polizei Neuwied


Nachricht vom 09.09.2020

Rheinbreitbacher Dorf- und Bücherrallye 2020

Rheinbreitbach. Die Bücherei Rheinbreitbach veranstaltet für alle interessierten Kinder und Familien eine Rallye durch Rheinbreitbach. Das Angebot richtet sich an Kinder von sechs bis zwölf Jahren. Vom 16. September bis zum 23. Oktober 2020 kann das kontaktlose Angebot genutzt werden. Immer mittwochs von 16 bis 18 Uhr und freitags von 16:30 bis 18 Uhr während der Öffnungszeiten der Bücherei können die Quizbögen in der Bücherei abgeholt werden.

Die Familien können dann bis zum 23. Oktober den Rundgang mit Rätselfragen durch den Ortskern von Rheinbreitbach eigenständig durchführen. Auf den Quizbögen gibt es Hinweise zu den verschiedenen Stationen. Da dabei auch Straßen überquert werden müssen und manchmal vielleicht Hilfestellungen nötig sind, sollten Eltern ihre Kinder auf jeden Fall begleiten. Da die Familien die Rallye eigenständig bewältigen, kann der Rundgang auch in mehreren Etappen über den gesamten Zeitraum absolviert werden.

An den Stationen wie Geschäften und öffentlichen Einrichtungen hängt dann jeweils eine Quizfrage rund um das Thema Bücher und Geschichten. Daraus ergibt sich am Ende ein Lösungssatz. Wer den komplett ausgefüllten Rätselbogen bis zum 23. Oktober in der Rheinbreitbacher Bücherei abgibt, kann schöne Preise gewinnen.

Quelle: Veranstalter


Nachricht vom 09.09.2020

Unfallflucht auf Parkplatz

Bendorf. Am 6. September, in der Zeit von 6 bis 13 Uhr, wurde auf dem Parkplatz des Alten- und Pflegeheimes der AWO, Vierwindenhöhe 14-16 in Bendorf ein geparkter schwarzer 5er BMW Kombi durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer beschädigt. Der Unfallverursacher verließ anschließend die Unfallstelle ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Die Polizei Bendorf bittet daher, dass sich Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sich bei hiesiger Dienststelle melden. Polizei Bendorf, 02622-94020 oder pibendorf@polizei.rlp.de


Quelle: Polizei Bendorf


Nachricht vom 09.09.2020

Öffentlichkeitsarbeit mit Pfiff und einfachsten Mitteln

Neustadt. In Zusammenarbeit mit der Verbandsgemeinde Asbach und der Kreisvolkshochschule Neuwied. In diesem Seminar lernen Sie überaus ungewöhnliche, pfiffig-freche Ideen kennen, die ohne Aufwand tausende Menschen erreichen. Es geht um Aktionen, Medien und kleine Strategie und Kampagnenkonzepte, die schon bei der Umsetzung Spaß machen, wenig Budget und Personal erfordern und dennoch effektiv sind. So erreichen Sie auf pfiffige, freundliche, kommunikative und informative Weise deutlich mehr Menschen. Zielgruppe: Weiterbildungseinrichtungen, Vereine, Kommunalpolitik, Umweltaktivisten und alle, die Öffentlichkeitsarbeit mit geringem Budget betreiben.

Die Agentur „nafroth.com pr+kommunikationsberatung“ ist auf Öffentlichkeitsarbeit mit einfachsten Mitteln spezialisiert, auf Medien, die man nicht übersieht, Werbemittel, die gerne anderen gezeigt werden, Aktionen, die deutlich mehr Menschen zum Gespräch verweilen lassen.

Termin: Samstag, 21. November, 9 bis 16 Uhr Kosten: 30 Euro (kostenfrei für die Vereine der VG Asbach) Referent: Wolfgang Nafroth Ort: Wiedparkhalle Neustadt (Wied) Anmeldung erforderlich bis 19. Oktober 2020 im MGH Neustadt unter 02683-9398040 oder sekretariat@mgh-neustadt-wied.de.

Quelle: Veranstalter


Nachricht vom 09.09.2020

Zwei Fahrer ohne Führerschein unterwegs

Kurtscheid. Am späten Dienstagmittag (9. September) wurde der 52 - jährige Fahrer eines PKW in der Hochstraße in Kurtscheid einer Verkehrskontrolle unterzogen, da er seinen Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte. Der Fahrer händigte während der Kontrolle einen tschechischen Führerschein aus. Seine deutsche Fahrerlaubnis wurde ihm in der Vergangenheit entzogen. Ein Datenabgleich führt zu dem Ergebnis, dass der Verkehrsteilnehmer in Tschechien nie einen Wohnsitz hatte.

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle auf dem Marktplatz in Horhausen stellten die Polizeibeamten am Dienstagabend fest, dass der 33-jährige Fahrzeugführer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Beiden Fahrzeugführern wurde die Weiterfahrt untersagt und jeweils Strafanzeige wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis erstattet.

Quelle: Polizei Straßenhaus


Nachricht vom 09.09.2020

Verstoß gegen Betäubungsmittelgesetz

Asbach. Am frühen Dienstagabend (8. September) kontrollierten Polizeibeamte zwei Fußgänger in der Flammersfelder Straße in Asbach. Hierbei konnten bei einem Jugendlichen und einem Erwachsenen Griptütchen mit Betäubungsmitteln und Betäubungsmittelanhaftungen aufgefunden werden. Diese wurden als Beweismittel sichergestellt. Gegen die beiden Beschuldigten ist Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz erstattet worden.

Quelle: Polizei Straßenhaus


Nachricht vom 08.09.2020

Unfall – Polizei verweist Gaffer

Neuwied. Am 8. September kam es in Neuwied-Irlich zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person. Der Fahrer eines Motorrollers schob sein Fahrzeug auf die Fahrbahn und stürzte dabei. Infolge des Sturzes verletzte er sich am Oberschenkel und musste medizinisch versorgt werden. Andere Personen kamen nicht zu Schaden.

Bei dem Einsatz waren mehrere Rettungskräfte sowie Feuerwehr und Polizei beteiligt, so dass es zu einer enormen Außenwirkung kam. Damit die Verkehrsunfallaufnahme und die Rettungsarbeiten ungestört durchgeführt werden konnten, mussten einige unbeteiligte Personen seitens der Polizei dazu aufgefordert werden den Einsatzort zu verlassen.


Quelle: Polizei Neuwied


Nachricht vom 08.09.2020

Vandalismus an Realschule in Asbach

Asbach. Am vergangenen Wochenende kam es zu Sachbeschädigungen auf dem Schulhof der Realschule Plus in Asbach. Durch bisher unbekannte Täter wurden am Schulgebäude gewaltsam äußere Fensterbänke beschädigt, ein kleiner Baum samt Wuchshilfe herausgerissen, Pflastersteine herausgenommen und gepflanzte Blumen herausgerissen. Zeugen werden gebeten, mögliche Hinweise bei der Polizei Straßenhaus, unter Telefon 02634/9520 oder per Email: pistrassenhaus@polizei.rlp.de, zu melden.

Quelle: Polizei Straßenhaus


Nachricht vom 08.09.2020

PKW zerkratzt

Linz. Bereits am Samstag, den 5. September, wurde ein abgestellter PKW mutwillig verkratzt. Das Fahrzeug war zwischen 8 und 9.30 Uhr in einer Parkbucht, in der Nähe des Fußgängerüberweges, in der Martinusstraße in Linz abgestellt. Als die Fahrerin zu ihrem Wagen zurückkehrte, stellte sie einen Kratzer auf der Fahrerseite fest, der fast über die gesamte Fahrzeuglänge führte. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass dieser Kratzer mutwillig mit einem scharfkantigen Gegenstand verursacht wurde. Sachdienliche Hinweise auf den oder die Täter nimmt die Polizeiinspektion Linz unter der Rufnummer 02644/943-0 jederzeit entgegen.

Quelle: Polizei Linz


Nachricht vom 08.09.2020

Vortrag Möbelfertigung im Roentgen-Museum

Neuwied. Die Roentgens und die Anfänge der Serienmöbelfertigung im 19. Jahrhundert mit Dr. Maren-Sophie Fünderich, Bielefeld amMittwoch, 16. September, 18.30 Uhr Roentgen-Museum Neuwied, Raiffeisenplatz 1a, 56564 Neuwied.

Abraham und David Roentgen schufen für den europäischen Adel Luxusmöbel der Extraklasse. Ihre ‚Fabrique‘ setzte Maßstäbe, sowohl künstlerisch als auch produktionstechnisch. Als Ende des 19. Jahrhunderts der aufstrebende, bürgerliche Mittelstand‘ repräsentative Möbel sucht, die bezahlbar sein müssen, produzieren die ersten Fabriken Möbel mit Maschinen in Serie.

Der Vortrag, den das Roentgen-Museum in Verbindung mit dem Förderkreis der Abraham und David Roentgen Stiftung veranstaltet, beleuchtet Produktionsgeschichte, Stilentwicklung und Marktmechanismen. Eintritt: drei Euro. Anmeldung per E-Mail oder Telefon. Mund-NasenSchutz ist zu tragen, sich am Eingang die Hände zu desinfizieren und Abstand von mindestens 1,50 Meter zu halten.

Quelle: Roentgenmuseum


Nachricht vom 08.09.2020

Workshop Nachhaltigkeit

Neustadt. Am 10. und 11. Oktober 2020 wird der Grundlagenworkshop „Nachhaltigkeit – was hat das mit mir zu tun?“ stattfinden, der im März coronabedingt ausfallen musste. Angeboten von der Kreis-Volkshochschule Neuwied und dem Mehrgenerationenhaus Neustadt findet der Workshop in Neustadt jeweils von 9:30 bis 16:30 Uhr unter Beachtung der Corona-Auflagen statt. Durch Zuschüsse des Landes ist die Teilnahme an der zweitätigen Veranstaltung kostenfrei (lediglich ein Verpflegungszuschuss fällt an).

Dozentin Ronja Lindenberg vermittelt Grundlagenwissen darüber, was Wachstum und Konsum mit Nachhaltigkeit und Klimawandel zu tun haben und wie Wissenschaftler/innen die Zukunft unserer Erde prognostizieren. Es wird gezeigt, wie sich unser alltägliches Handeln auf eine nachhaltige Zukunft auswirkt. Dabei wird auf Aspekte wie Urlaub, Mikroplastik, Fleischkonsum oder die Herstellung von Kleidung detaillierter eingegangen. Auch die Fridays for Future Bewegung wird thematisiert. Im Rahmen des Workshops lernen die Teilnehmenden, wie sich jede/r im Alltag für eine nachhaltigere Zukunft einsetzen kann. Info und Anmeldung unter 02631 347813 oder www.kvhs-neuwied.de.

Quelle: Kreisvolkshochschule


Nachricht vom 08.09.2020

FDP lädt zum Stammtisch nach Linz

Linz. Der FDP Amtsverband Linz/Bad Hönningen lädt am Donnerstag, den 17. September 2020 um 19 Uhr zum ersten Liberalen Stammtisch nach der Corona-Zwangspause ein. Themen-Schwerpunkt Einzelhandel: Corona und die daraus resultierenden Chancen und Herausforderungen für den stationären Handel sowie unsere Innenstädte. Passend zum Thema der Austausch mit dem Gast Didi Pörzgen, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Linz am Rhein. Eingeladen sind alle Liberalen sowie Interessierten. Im Zuge des Hygiene- und Sicherheitskonzepts ist die Teilnehmerzahl limitiert, eine vorherige Anmeldung ist daher notwendig. Informationen zur Anmeldung erhalten Sie auf www.fdp-vglinz.de .

Quelle: FDP


Nachricht vom 06.09.2020

Fahrdienste der örtlichen Parteien am Wahlsonntag

Bad Honnef. Zu den Kommunalwahlen werden über die örtlichen Parteien wieder Fahrdienste für diejenigen Wahlberechtigten angeboten, die ihr Wahllokal am Wahlsonntag, 13. September 2020, in der Zeit von 8 bis 18 Uhr nicht oder nur unter erheblichem Aufwand aufsuchen können.

Wahlberechtigte, die diesen Fahrdienst in Anspruch nehmen möchten, können sich beim Wahlamt der Stadt Bad Honnef, Rathausplatz 10A, unter der Rufnummer 02224/184-151, E-Mail wahlen@bad-honnef.de, unter Angabe ihrer Telefonnummer anmelden. Die Namen und Telefonnummern werden sodann vom Wahlamt an die Fahrdienste der Parteien/Wählergruppen weitervermittelt, welche sich mit den Wahlberechtigten zur Terminabsprache in Verbindung setzen. Während des Transportes ist zwingend eine Mund-/Nase-Bedeckung zu tragen.

Quelle: Stadt Bad Honnef


Nachricht vom 06.09.2020

Wegmarkierer gesucht

Montabaur. Wir Wegemarkierer/innen im Westerwald-Verein e.V. wollen, dass Wanderer sicher auf den Wegen unterwegs sind. Dafür markieren und pflegen wir die 27 Hauptwanderwege auf über 2.500 Kilometer Streckenlänge nach Qualitätsmerkmalen des Deutschen Wanderverbands. Die Markierungszeichen werden geklebt, gesprüht oder gemalt angebracht. Für diese ehrenamtliche Tätigkeit der Verein aktuell im Bereich: Altwied-Datzeroth-Niederbreitbach-Roßbach, Auf dem Wiedweg. Haben auch Sie Interesse?

Bitte melden bei
Westerwaldverein e.V.
Koblenzer Straße 17
56410 Montabaur
Telefon: 02602-9496690
E-Mail: info@westerwaldverein.de
www.westerwaldverein.de
Öffnungszeiten: Dienstag-Donnerstag
von 8 bis 12 Uhr

Entsprechendes Material erhält jeder für seinen Wegeabschnitt. Die Fahrtkosten werden vom Westerwaldverein e.V. erstattet. Neben Markierungsarbeiten gibt es noch weitere interessante Arbeiten, die für Wegearbeiten wichtig sind zum Beispiel GPS und digitale Kartensoftware. Auch diese Software bekommen Sie gestellt.
Quelle: Westerwaldverein


Nachricht vom 06.09.2020

Linz/Rhein: Sachbeschädigung an Fahrzeug

Linz am Rhein. Am Samstag, den 5. September, wurde zwischen 8 und 9.30 Uhr, in der Martinusstraße in Linz ein PKW beschädigt. Die Geschädigte stellte den PKW in Höhe eines Fußgängerüberwegs ab. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie eine Beschädigung auf der Fahrerseite des Mitsubishi fest. Zeugen werden gebeten, mögliche Hinweise bei der Polizei Linz, unter der Tel. 02644/9430 oder per Email: pilinz@polizei.rlp.de, zu melden.
Quelle: Polizei Linz/Rhein


Nachricht vom 06.09.2020

Dierdorf: Weiterfahrt wurde untersagt

Dierdorf. In der Nacht von Freitag, 4. auf Samstag, 5. September, wurde ein 28-jähriger Fahrer in Dierdorf angehalten und kontrolliert. Es wurde festgestellt, dass der Fahrer Alkohol konsumiert hatte. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von 1,67 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt.
Quelle: Polizei Straßenhaus


Nachricht vom 06.09.2020

Mit über 1 Promille in Unfall verwickelt

Neustadt/Wied. Am Freitagabend, 4. September, wurde ein Verkehrsunfall in Neustadt/Wied Ortsteil Etscheid gemeldet. Bei einem Überholmanöver kam es zum Zusammenstoß zweier Fahrzeuge. Hierbei wurde der Überholte leicht verletzt. Im Verlauf der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Verletzte zuvor mit 1,13 Promille am Steuer unterwegs war.
Quelle: Polizei Straßenhaus


Nachricht vom 06.09.2020

Rengsdorf: Brand eines PKW auf der B 256

Rengsdorf. Am Freitagmorgen, 4. September, kam es zu dem Brand eines PKW auf der B 256 in Höhe der Ausfahrt Rengsdorf West in Fahrtrichtung Straßenhaus. Während der Löscharbeiten musste die B 256 kurzzeitig voll gesperrt werden. Verletzt wurde niemand. Ursache für den Brand dürfte ein technischer Defekt gewesen sein.
Quelle: Polizei Straßenhaus


Nachricht vom 04.09.2020

Präsentation der Wahlergebnisse im Ratssaal

Bad Honnef. Am Sonntagabend, 13. September 2020, ab 19 Uhr, werden die Ergebnisse der Kommunalwahlen im Ratssaal des Bad Honnefer Rathauses, Rathausplatz 1 präsentiert, nachdem die Schnellmeldungen eingegangen sind. Zeitgleich sind die Ergebnisse im Internet abrufbar.

Aufgrund der Cronabeschränkungen stehen im Ratssaal begrenzt Besucherplätze zur Verfügung. Um den Besucherverkehr zu regeln, ist es erforderlich, dass Besucherinnen und Besucher sich bei der Verwaltung anmelden - Anmeldungen bitte bis Freitag, 11. September 2020, 12 Uhr an: Fachdienst Rats- und Bürgermeisterbüro, Arne Riege, Telefon 02224/184-244, E-Mail arne.riege@bad-honnef.de oder Martina Papenbrock, Telefon 02224/184-114, E-Mail martina.papenbrock@bad-honnef.de. Die Einlassberechtigungen werden in der Reihenfolge der Anmeldung vergeben.

Quelle: Stadtverwaltung


Nachricht vom 04.09.2020

Steimel: Gefährlicher Eingriff in Straßenverkehr

Steimel. An der Überquerungshilfe in der Lindenallee wurden an den Warnsymbolen die Signalfahnen entwendet. In diesen Fällen wird häufig ein „gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr“ angenommen. Der gefährliche Eingriff in den Straßenverkehr ist in § 315b des Strafgesetzbuches (StGB) geregelt und lautet:
Wer die Sicherheit des Straßenverkehrs dadurch beeinträchtigt, dass er einen gefährlichen Eingriff vornimmt, und dadurch Leib und Leben von Kindern oder eines anderen Menschen gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
Wer Angaben zum Sachverhalt machen kann, wendet sich bitte an die Gemeindeverwaltung Steimel


Quelle: Ortsgemeinde


Nachricht vom 04.09.2020

Werke Rengsdorf-Waldbreitbach warnen vor Trickbetrügern

Rengsdorf. Die Verbandsgemeindewerke Rengsdorf-Waldbreitbach warnen vor Trickbetrügern, die im Bereich der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach unterwegs sind. Diese geben sich als Mitarbeiter des örtlichen Wasserversorgers aus, um unter dem Vorwand der Überprüfung der Wasserzähleranlage in die Häuser zu gelangen.

Während einer der Betrüger die Bewohner ablenkt, versuchen weitere Personen die Räumlichkeiten nach Wertsachen zu durchsuchen. Sowohl Mitarbeiter der Verbandsgemeindewerke Rengsdorf-Waldbreitbach, als auch die von der Verwaltung bestellten Mitarbeiter der Firmen, führen Dienstausweise mit sich.

Die Verwaltung bittet die Bevölkerung deshalb unbedingt, sich die Dienstausweise vorzeigen zu lassen und gegebenenfalls die Verwaltung zu informieren
Quelle: Verbandsgemeindewerke Rengsdorf-Waldbreitbach


Nachricht vom 04.09.2020

Jugendbildungsfahrt führt nach Dresden

Altenkirchen/Kreisgebiet. Im Oktober bieten die Kreisjugendpflegen Altenkirchen und Neuwied, die Jugendpflege der Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach sowie die Schulsozialarbeit Horhausen für interessierte Jugendliche ab 13 Jahren eine Bildungsfahrt an. Das Reiseziel vom 12. bis 16. Oktober wird Dresden sein.

Zwar können coronabedingt aktuell nicht alle Museen, Kirchen und Ausstellungen wie gewohnt besucht werden. „Mit unserem gut durchdachten und individuell geplanten Reiseprogramm können aber sowohl Highlights mitgenommen als auch atmosphärische Ecken der Stadt entdeckt werden“, so die Ankündigung der Veranstalter. Natürlich werden bei der Organisation und Durchführung dieser Fahrt die geltenden Corona-Hygienevorschriften und gesetzlichen Regelungen berücksichtigt.

Die Teilnahme kostet 280 Euro inklusive Hin- und Rückfahrt mit einem Bus, Übernachtung mit Frühstück und einem Abendessen im „Schwerelos“ am Anreisetag, Stadtrundfahrt, Programm, Führung im Hygienemuseum und der Semperoper, Kuppelaufstieg in der Frauenkirche und Eintritt ins Grüne Gewölbe, Raddampfertour und Tagesausflug in die Sächsische Schweiz mit Führung durch das Nationalparkzentrum. Da die Anzahl der Plätze begrenzt ist, wird um eine frühzeitige Anmeldung gebeten.

Weitere Informationen zur Jugendbildungsfahrt und die Möglichkeit zur Anmeldung: Kreisjugendpflege Neuwied, Franlin Toma und Lena Schmuck, Tel.02631-803442 und -621, E-Mail: jugendarbeit@kreis-neuwied.de.
Quelle: Kreisverwaltung Altenkirchen


Nachricht vom 04.09.2020

Tourist-Information Neuwied bietet Tratak an

Neuwied. Die Tourist-Information (TI) der Stadt Neuwied hat ein neues Angebot aufgelegt, das das Waldbaden mit einer speziellen Meditationstechnik verknüpft, dem Tratak. Die entsprechenden Übungen beruhigen laut Experten den Geist, erhöhen die Aufmerksamkeit und führen schließlich zu schärfster Konzentration auf einen Punkt. Der Kursleiter zeigt den Teilnehmern während des rund dreistündigen Waldbads zudem kurze Achtsamkeits- und Sinnesübungen, auch die sanften Bewegungen des Qi-Gong stehen auf dem Programm. In der heilsamen Waldluft erfahren die Teilnehmer Interessantes über die therapeutischen Wirkungen der Bäume.

Dieses Gesundheitsprogramm macht die TI erstmals am Donnerstag, 24. September, Interessierten zugänglich. Treffpunkt ist um 17 Uhr der Parkplatz am Schwanenteich in Oberbieber. Ein weiterer Termin ist für den 28. November, 14.30 Uhr, geplant. Wichtig für die Teilnahme ist festes Schuhwerk, dem Wetter angepasste Kleidung sowie eine Flasche Wasser. Die Kosten liegen bei 25 Euro. Eine Anmeldung ist bis drei Tage vor dem angeführten Termin zwingend erforderlich, und die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Weitere Informationen, auch zu individuellen Führungen, und Anmeldung bei der Tourist-Information der Stadt Neuwied, Telefon 02631 802 5555; E-Mail tourist-information@neuwied.de. Einen Überblick über das Gesamtangebot gibt es im Internet unter www.neuwied.de/stadtfuehrungen.html


Quelle: Stadt Neuwied


Nachricht vom 03.09.2020

Am 30. September Standesamt Unkel geschlossen

Unkel. Aufgrund einer Schulungsveranstaltung bleibt das Standesamt am Mittwoch den 30. September 2020 für den Publikumsverkehr geschlossen.

Quelle: Stadt Unkel


Nachricht vom 02.09.2020

Kleidermarkt in Erpel fällt aus

Erpel. Aufgrund der Corona-Pandemie hat sich der Förderverein des Erpeler Kindergartens Regebogenland schweren Herzens dazu entschlossen, den für den 27. September geplanten Kleidermarkt im Erpeler Bürgersaal ausfallen zu lassen. Wenn die weiteren Entwicklungen es zulassen, dürfen sich die zahlreichen Freunde der Veranstaltung auf einen neuen Termin im Frühjahr 2021 freuen. Dann werden neben gut erhaltener Frühjahrs- und Sommer-, Sport- und Badebekleidung, Kinderschuhen, Baby- und Kleinkinderzubehör, sowie eine große Auswahl an Spielsachen, Büchern, CDs und diversen anderen Artikeln rund ums Kind angeboten. Eine ganz besonders erfreuliche Mitteilung zum Schluss: Unter anderem von den Einnahmen der vergangenen Kleidermärkte, konnte der Förderverein in diesem Jahr ein großes Sonnensegel für einen Teil des Außenbereiches des Kindergartens kaufen. So können die Kinder jetzt auch in der sonnenreichen Sommerzeit im Schatten spielen.

Quelle: Veranstalter


Nachricht vom 02.09.2020

Pflanzensamen-Tauschbörse

Buchholz. Es gibt im Herbst erstmalig die Möglichkeit, Pflanzensamen im Heimathaus in Buchholz zu tauschen. Interessierte können die von ihnen gesammelten Pflanzensamen gegen andere Samenkörner zu tauschen. Wer keine oder nur wenige Blumen- oder Pflanzensamen zum Tausch hat, kann angebotene Samenkörner gegen eine Spende erhalten. Die ehrenamtlichen Initiatoren dieses neuen Angebotes, Edith Grandisch und Ulli Dammann, freuen sich über Ihre Anmeldungen und Teilnahme.
Termin: Samstag, 26. September, 11 bis 15 Uhr
Ort: Heimathaus Buchholz (Zur alten Schule 1, neben der Kirche)

Um einen Überblick über potentielle Anbieter zu erhalten und aufgrund der Personenbeschränkungen durch die Einhaltung der Abstandsregeln, ist eine Anmeldungen bis zum 17. Septembe im MGH unter 02683 - 9398040 oder sekretariat@mgh-neustadt-wied.de erforderlich. Spontanbesuche sind auch möglich – hier kann es aber ggf. zu Wartezeiten kommen.

Quelle: Veranstalter


Nachricht vom 02.09.2020

PKW auf der Alteck nach Unfall flüchtig - Zeugen gesucht

Neuwied. Am Dienstagnachmittag, 1. September, zwischen 17 und 18 Uhr, befuhr ein Kraftfahrzeug (PKW oder kleiner LKW) die L 258 im Bereich der Alteck in Richtung Anhausen. Ungefähr einen Kilometer nach der Gaststätte "Haus am Pilz" kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei muss dass Fahrzeug im vorderen Bereich stark beschädigt worden sein. Außerdem verlor das Fahrzeug größere Mengen an Kraftstoff und/oder Schmiermittel. Anschließend entfernte sich der Fahrer samt KFZ von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Unfallzeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Neuwied zu melden.
Quelle: Polizei Neuwied


Nachricht vom 02.09.2020

Auf den Spuren der verschwundenen Wasserburg


Rheinbreitbach. Am Weltkindertag, dem 20.September 2020 veranstaltet der Heimatverein Rheinbreitbach um 14 und 16 Uhr je eine Führung zur verschwundenen Wasserburg der Herren von Breitbach. Start der Führung ist das Burgtor am Renesseplatz. Die rund zweistündige Führung entführt die Teilnehmer auf eine Abenteuer- und Entdeckungsreise auf dem Gelände der Unteren Burg.

Da die Teilnehmerzahl pro Führung auf 15 Personen begrenzt ist, wird um vorherige Anmeldung bei Jürgen Fuchs (Telefon: 02224/2876) oder bei Heike Riznar (Telefon: 02224/9010197) gebeten. Bei der Anmeldung sind Adresse und Telefonnummer aus gegebenem Anlass zu hinterlegen. Abstandsregeln sowie das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes sind verpflichtend. Mit der Teilnahme an der Veranstaltung erklären sich die Beteiligten mit der Weitergabe der Daten im Falle einer Covid-19-Erkrankung bereit.

Quelle: Veranstalter


Nachricht vom 02.09.2020

Weihnachtsmarkt 2020 in Puderbach fällt aus

Puderbach. Die Ortsgemeinde und der VVV Puderbach haben beschlossen, den diesjährigen Weihnachtsmarkt aufgrund der Corona-Pandemie notgedrungen abzusagen. Der allseits beliebte Weihnachtsmarkt ist unter den gegebenen Umständen und den gesetzlich vorgeschriebenen Hygieneauflagen undurchführbar.

Quelle: Veranstalter


Nachricht vom 01.09.2020

Fahrerin stand erheblich unter Alkoholeinwirkung

Erpel. Am Montag, 31. August, gegen 18.30 Uhr, meldete eine Verkehrsteilnehmerin der Polizeiinspektion in Linz, sie befinde sich auf der B 42, aus Richtung Bad Honnef kommend in Fahrtrichtung Linz. Vor ihr fahre ein PKW, welcher in deutlichen Schlangenlinien geführt werde. Der verdächtige PKW konnte in der Ortslage Erpel aufgenommen und im Anschluss angehalten werden. Die Angaben der Zeugin bestätigten sich, die 57-jährige Fahrerin aus der Verbandsgemeinde Linz stand erheblich unter Alkoholeinwirkung. Der Frau wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein sichergestellt.
Quelle: Polizei Linz/Rhein


Nachricht vom 01.09.2020

Fahrer hatte Cannabis konsumiert

Neuwied. Am Montag, 31. August, wurde gegen 22.45 Uhr der 19 Jahre alte Fahrer eines PKW in der Gaisbornstraße kontrolliert. Die Beamten bemerkten einen deutlichen Cannabisgeruch im Fahrzeug. Der Fahrer gab zu, Cannabis konsumiert zu haben. Bei der Fahrzeugdurchsuchung konnte eine Konsumeinheit aufgefunden werden. Es wurde eine Blutprobe entnommen und eine Strafanzeige gefertigt.
Quelle: Polizei Neuwied


Nachricht vom 01.09.2020

CDU Unkel lädt zur Aktion „RhineCleanUp“

Unkel. Das Unkeler Rheinufer soll am Samstag, 12. September von Müll befreit werden. Im Rahmen der Veranstaltung "RhineCleanUp" ruft die CDU Unkel dazu auf, sich an der Ufersäuberung zu beteiligen. Treffpunkt ist um 11 Uhr an der Nato-Rampe, Im Pösten. Bitte Arbeitshandschuhe mitbringen. Nach der Aktion gibt es in Unkel Süd einen Imbiss.


Quelle: CDU Unkel


Nachricht vom 01.09.2020

Sonderführung: Artenschutz im Zoo Neuwied

Neuwied. Die Kreis-Volkshochschule Neuwied bietet, gefördert durch das Land, eine besondere Führung durch den Zoo Neuwied an. Für fünf Euro inklusive Eintritt erfahren Interessierte was zoologische Einrichtungen für den Schutz bedrohter Arten tun, wie ein "Erhaltungszuchtprogramm" funktioniert und warum es so schwierig ist, bestimmte Tierarten wieder auszuwildern. Die Führung findet am 26. September von 14 bis 16 Uhr statt. Im Anschluss berechtigt die Kursteilnahme zum weiteren eigenständigen Besuch des Zoos. Die Teilnehmerzahl ist durch die Corona-Vorgaben begrenzt. Info und Anmeldung unter www.kvhs-neuwied.de oder 02631 347813.

Quelle: Kreisvolkshochschule


Nachricht vom 01.09.2020

Kanufreizeit der Kreisjugendpflege

Neuwied. Die Kreisjugendpflege Neuwied bietet gemeinsam mit der Jugendpflege der Verbandsgemeinde Dierdorf vom 18. bis 20. September eine Kanu-Tour auf der Lahn für Jugendliche ab 12 Jahren an. Neben Paddeltouren auf dem Wasser haben die Teilnehmer die Möglichkeit, sich beim Bogenschießen auszuprobieren. Übernachtet wird in einem der Indianer-Tipi-Dörfer in Mitten der Natur, im Outdoor-Zentrum Lahntal. Beim Grillen am Lagerfeuer bleibt natürlich auch genug Zeit, neue Freunde kennen zu lernen, zu relaxen und die Freizeit einfach mal offline zu verbringen.

Die Kosten pro Person betragen 80 Euro inklusive Fahrt, Übernachtung, und Frühstück. Da die Anzahl der Plätze begrenzt ist, ist eine Anmeldung bei der Kreisjugendpflege, Lena Schmuck / Franlin Toma, E-Mail: jugendarbeit@kreis-neuwied.de, Telefon 02631- 803- 621 o. -442, erforderlich.

Quelle: Kreisverwaltung


Nachricht vom 31.08.2020

Damenteams des TC Steimel erfolgreich

Steimel. Einen 14:0 Sieg bei der SG TC Rossbach/Mündersbach landeten die Steimeler Damen in der C-Klasse. Damit steht das Team nach drei Spielen ungeschlagen an der Tabellenspitze! Für die lupenreine Bilanz sorgten Ayleen Herder, Jil Dreidoppel, Nadine Potschka und Fabienne Seitz. Die Mannschaft der Damen 30 erkämpfte sich in der A-Klasse ein 7:7 im Auswärtsspiel bei der DJK MJC Trier. Für dieses Team waren Conny Kopp, Anne Elfert, Geburtstagskind Jenny Maasch und Tanja Wilius im Einsatz.

Am kommenden Wochenende spielen die Steimeler Teams wie folgt: Herren 50B / TC Holler, Damen C / TC Siershahn, Herren A / TC Horhausen, Damen 30A / TV Longuich.

Quelle: Verein


Nachricht vom 31.08.2020

Geplanter Flohmarkt Neuwied abgesagt

Neuwied. Die Corona-Verordnungen machen eine Durchführung des für den 19. September geplanten Flohmarktes in der Innenstadt unmöglich. Um die zu erwartende Anzahl von rund 300 Ständen unterzubringen, bräuchte man aufgrund der Abstandsregeln ein vier- bis fünfmal so großes Areal wie bisher. Ebenso wäre für eine Beschränkung der Besucherzahl zu sorgen. Und die Erfahrung hat gezeigt: Der Flohmarkt zieht enorm viele Besucher an und ist somit eine - zurzeit eh verbotene - Großveranstaltung.

Quelle: Stadt Neuwied


Nachricht vom 30.08.2020

Verkehrsunfall mit Pedelec in Rheinbrohl

Rheinbrohl. Am Samstag, den 29. August, ereignete sich am späten Nachmittag ein Verkehrsunfall parallel zur Pfarrer-Volk-Straße in Rheinbrohl. Beim Überqueren der an der Unfallörtlichkeit befindlichen Gleise stürzte ein 69-jähriger Pedelecfahrer und verletzte sich schwer. Personen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben, werden gebeten sich bei der Polizei Linz, unter der Tel. 02644/9430 oder per Email pilinz@polizei.rlp.de, zu melden. Gesucht wird insbesondere der vor Ort anwesende Ersthelfer.
Quelle: Polizei Linz/Rhein


Nachricht vom 29.08.2020

Tag des offenen Denkmals: Alter Friedhof im Fokus

Neuwied. Die Tourist Info der Stadt Neuwied bietet für den Tag des offenen Denkmals, Sonntag, 13. September, zwei kostenfreie Führungen auf dem Alten Friedhof, Julius-Remy-Straße, an. Bei der ersten Führung, die am 13. September, um 10 Uhr beginnt, stehen das Friedhofsgärtnerhäuschen und die Aussegnungshalle im Mittelpunkt des Interesses.

Zur zweiten Führung treffen sich Interessierte um 14 Uhr am Friedhofseingang. Im Fokus sind dann die vielen historisch wertvollen Denkmäler aus unterschiedlichen Epochen. Sie ermöglichen eine einzigartige Reise durch die Zeit.

Eine Anmeldung ist bis drei Tage vor dem angeführten Termin zwingend erforderlich, und die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Weitere Informationen, auch zu individuellen Führungen, gibt es bei der Tourist-Information der Stadt Neuwied, Telefon 02631 802 5555; E-Mail tourist-information@neuwied.de.


Quelle: Stadt Neuwied


Nachricht vom 29.08.2020

Minski und Eine-Welt-Laden zeigen Film "Welcome to sodom"

Neuwied. Im Rahmen der Fairen Woche und aus Anlass des 40-jährigen Bestehens des Neuwieder Eine-Welt-Ladens zeigt das Minski gemeinsam mit dem Eine-Welt-Laden am 16. September 2020 um 20 Uhr den Film "Welcome to sodom - dein Smartphone ist schon da" in der Schauburg. Der Dokumentarfilm lässt die Zuschauer hinter die Kulissen von Europas größter Müllhalde mitten in Afrika blicken und portraitiert die Verlierer der digitalen Revolution. Dabei stehen nicht die Mechanismen des illegalen Elektroschrotthandels im Vordergrund, sondern die Lebensumstände und Schicksale von Menschen, die am untersten Ende der globalen Wertschöpfungskette stehen. Die Müllhalde von Agbogbloshie wird höchstwahrscheinlich auch letzte Destination für die Tablets, Smartphones und Computer sein, die wir morgen kaufen.

Quelle: Veranstalter


Nachricht vom 29.08.2020

Wanderung durch das Mühlbachtal

Neuwied. Am 5. September sind die Samstagswanderer mit Werner Schönhofen vom Vordertaunus zur Lahn unterwegs. Gewandert wird durch das Mühlbachtal von Marienfels nach Nassau auf fast ebenem Waldweg. Die Strecke ist circa 15 Kilometer lang. An- und Rückfahrt erfolgen mit öffentlichen Verkehrsmitteln mit dem Minigruppenticket, etwa acht Euro. Schlussrast in Nassau im Café nach Absprache. Für die Benutzung von Bahn und Bus ist ein Mundschutz erforderlich. Die Teilnehmer müssen eine Selbstauskunft ausfüllen, dass sie Coronafrei sind. Für die Wanderung sind festes Schuhwerk, wettergerechte Bekleidung und Rucksackverpflegung erforderlich. Die Wanderer treffen sich erst um 9.25 Uhr im Bahnhof Neuwied.

Für die Wanderung am Samstag ist eine Voranmeldung wegen der Benutzung eines Anruf-Linienbusses bis Mittwoch, 2. September, bei Wanderführer Werner Schönhofen zwingend erforderlich, Telefon 02631/71213 oder E-Mail hwschoenhofen@arcor.de.

Quelle: Werner Schönhofen


Nachricht vom 29.08.2020

Rundwanderung Niederbieber

Neuwied. Dieses Mal sind die Mittwochswanderer mit Werner Schönhofen am 2. September auf dem Niederbieberer Rundwanderweg unterwegs. Aufgrund der Corona-Krise dürfen nur völlig gesunde Personen mitwandern, das ist durch eine Selbstauskunft zu bestätigen, die bei jeder Wanderung vorgelegt werden muss. Abgangszeit 14 Uhr, da keine Schlussrast.

Wanderstrecke: Erdzeitenuhr – Kastellbad mit Nordtor – Limesweg zum Altwieder Ortsteil Kümmelberg – Abstieg nach Altwied – Wiedtalweg zum Ausgangspunkt.

Die Wanderer treffen sich um 14 Uhr auf dem Parkplatz an der Erdzeitenuhr gegenüber Boesner. Die Strecke ist rund 6 bis 8 Kilometer lang, hat Höhenunterschiede und Fernsicht.

Quelle: Werner Schönhofen


Nachricht vom 28.08.2020

Verkehrsunfallflucht in Asbach

Asbach. Am Mittwoch, 26. August, kam es im Zeitraum von 7.30 bis 9 Uhr, auf dem Parkplatz der Realschule Plus in der Schulstraße in Asbach zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein(e) bisher unbekannte(n) Verkehrsteilnehmer(in) beschädigte mit einem PKW auf dem Parkplatz einen Pflanzkübel und ein darin befindliches Verkehrszeichen. Anschließend entfernte sich der / die Unfallverursacher(in) von der Unfallstelle, ohne den Schaden zu melden. Zeugen werden gebeten, mögliche Hinweise bei der Polizei Straßenhaus, unter der Tel. 02634/9520 oder per Email: pistrassenhaus@polizei.rlp.de, zu melden.
Quelle: Polizei Straßenhaus


Nachricht vom 28.08.2020

Gemeinnützige Organisationen können Corona-Hilfen beantragen

Region. „Weitere finanzielle Unterstützung für gemeinnützige Organisationen kann ab dem 1. September 2020 beantragt werden“, teilt der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Erwin Rüddel mit. Neben dem KfW-Kreditprogramm und den Überbrückungshilfen des Bundeswirtschaftsministeriums hat der Deutsche Bundestag weitere 100 Millionen Euro für die finanzielle Unterstützung bereitgestellt. Mit dem Geld, das ab dem 1. September beantragt werden kann, werden Jugendverbände, Träger der Kinder- und Jugendarbeit einschließlich ihrer Einrichtungen, Träger des internationalen Jugendaustauschs sowie Jugendherbergen und Schullandheime in der Corona-Pandemie unterstützt.

Quelle: Erwin Rüddel


Nachricht vom 28.08.2020

Herbstbasar in Melsbach fällt aus

Melsbach. Leider fällt der Herbstbasar, der am 12. September 2020 in der Turnhalle Melsbach stattfinden sollte, aus. Aufgrund der aktuellen Bestimmungen und Vorgaben kann eine sichere Durchführung des Basars nicht gewährleistet werden. Der Förderverein der evangelischen Kita und Grundschule Melsbach als Veranstalter bittet um Verständnis und plant bereits den Frühjahrsbasar 2021: Dieser soll am 27. Februar 2021 wie gewohnt von 14 bis 15.30 Uhr stattfinden.

Quelle: Veranstalter


Nachricht vom 28.08.2020

Geprüfte/-r Industriemeister/-in Metall

Neuwied/Koblenz. Werden Sie Meister auf Ihrem Gebiet und eröffnen Sie sich neue berufliche Horizonte. Mit dem Meisterbrief in der Tasche sind Sie perfekt gerüstet für neue, anspruchsvolle Herausforderungen. Die neue Aufstiegsfortbildung startet in Vollzeit und berufsbegleitend ab November 2020 in Neuwied. Der Lehrgang gliedert sich in drei Prüfungsteile: Ausbildung der Ausbilder (muss bis zur letzten Prüfung vorliegen), fachrichtungsübergreifende Basisqualifikationen und handlungsspezifische Qualifikationen. Der Abschluss zum Industriemeister wird auf Stufe 6 des Deutschen Qualifikationsrahmens eingeordnet und ist somit auf dem gleichen Kompetenzniveau wie der hochschulische Bachelor. Sichern Sie sich jetzt noch Ihren Platz.

Ansprechpartnerin: Andrea Rheindorf unter 02631 9177-15, rheindorf@ihk-akademie-koblenz.de. www.ihk-akademie-koblenz – Suchwort Industriemeister.

Quelle: IHK Koblenz


Nachricht vom 28.08.2020

Waldführung mit Förster Tobias Kämpf

Harschbach. Gerade im Wald lassen sich Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, Tod und Leben als ineinander fließende Zusammenhänge beobachten und erleben. So ein Spaziergang ermöglicht neue Blickwinkel, vielleicht auch über den Wald hinaus. Freitag, 11. September, 18:30 bis etwa 20:30, Treffpunkt Dorfgemeinschaftshaus 56307 Harschbach Hauptstr. 15, Spenden erwünscht. Anmeldung bei Katrin Waldraff unter 02684-977677.

Quelle: Palette M


Nachricht vom 28.08.2020

Trauerwanderungen in Feldkirchen und Waldbreitbach

Neuwied. Die nächsten Wanderungen sind in Feldkirchen (Treffpunkt Parkplatz Feldkirche) am Mittwoch, 23. September von 16 bis 18.30 Uhr und in Waldbreitbach (Treffpunkt Klosterberg P2) am Freitag, 11. September, von 16.30 bis 19 Uhr. Hinterbliebene, die einen nahestehenden Menschen verloren haben, können sich hier in einem geschützten Raum mit Gleichbetroffenen austauschen. Gemeinsam können sie sich auf den Weg machen, um Rückblick zu halten und nach vorne zu schauen, um die eignen Gefühle und die der anderen zu spüren, um die eigene Trauer zu teilen und dann wieder gestärkt den eigenen Weg zu gehen.

Die geführten Wanderungen bieten die Möglichkeit, die vielfältigen Momente des Werdens und Vergehens zu erfahren. Darüber hinaus können sie Impulse für das Begehen des eigenen Trauerweges geben. Mitzubringen sind bequemes Schuhwerk und eine Trinkflasche. Eine Anmeldung ist erforderlich. Ansprechpartnerin ist Heidi Hahnemann vom Neuwieder Hospizverein/Ambulantes Hospiz, Telefon: 02631/344 214.

Quelle: Veranstalter


Nachricht vom 28.08.2020

BiZ & Donna: Keine Veranstaltungen mehr in 2020

Neuwied. Aus der beliebten Vortragsreihe „BiZ & Donna“ der Arbeitsagentur Neuwied werden in diesem Jahr keine Veranstaltungen mehr stattfinden. BiZ & Donna richtet sich an interessierte Frauen, die einen Wiedereinstieg in die Arbeitswelt planen – sei es nach einer Pause durch Kindererziehung oder nach der Pflege eines Angehörigen. Aufgrund der Beschränkungen durch die Corona-Pandemie müssen die geplanten Vorträge für den Rest des Jahres abgesagt werden.


Quelle: Veranstalter


Nachricht vom 27.08.2020

Ellen Demuth lädt in Wald ein

Linz. Ellen Demuth lädt auch in diesem Jahr interessiert Mitbürger dazu ein, gemeinsam bei einem Waldspaziergang mit Forstamtsleiter Uwe Hoffmann und Revierförster Thomas Tullius den heimischen Forst zu besichtigen. Der Termin im Wald findet statt am 18. September 2020 von 10 bis 12 Uhr. Treffpunkt ist der sogenannte „Zigeunerplatz“, an der Kreuzung L253/L252, Linz-Kretzhaus, (Parkplatz). Der Termin ist öffentlich. Bitte melden Sie sich jedoch unbedingt bis zum 14. September hier an: Bürgerbüro Ellen Demuth 22644-6026083 oder über info@ellendemuth.de.

Quelle: Ellen Demuth


Nachricht vom 27.08.2020

AWO-Migrationsberatung im Rathaus wieder möglich

Bendorf. Die Beratung des AWO-Migrationsdienstes im Bendorfer Rathaus durch den AWO-Sozialarbeiter Hüseyin Ocar wird ab sofort wieder donnerstags von 9 bis 11 Uhr aufgenommen. Interessierte müssen sich vorher anmelden: per Mail an hueseyin.ocar@awo-rheinland.de oder telefonisch unter 0261-29634977. Weitere Informationen erhalten Interessierte im Bendorfer Rathaus, Ferhat Cato, 02622/703-272. E-Mail: ferhat.cato@bendorf.de.

Quelle: Stadt Bendorf


Werbung