Bender Immobilien
 Dienstag, 26.07.2016, 18:01 Uhr Stellenangebote | Kurz berichtet | Gemeinden | Branchenbuch | Impressum
 Folgen:          Wetter | Kalender | Horoskop | Sudoku | AK-Kurier | WW-Kurier
 
 
Region | Dierdorf

Die Energiewende im Kreis Neuwied wurde eingeläutet

Energiekongress am 28. Oktober in Dierdorf – Hunsrücker Landrat Fleck stellt seine Maßnahmen vor

Region. Nicht erst durch den erklärten Ausstieg aus der Atomenergie und der Absichtserklärung des Landes Rheinland-Pfalz, bis 2030 den Strom voll aus erneuerbaren Energien zu decken, macht sich der Kreis Neuwied Gedanken um ein Klimaschutzkonzept.
Wie der erste Kreisbeigeordnete und Vorsitzende des Energiebeirates des Landkreises Neuwied, Achim Hallerbach erläuterte, hatte „der Kreis sich schon vor den Ereignissen von Fukushima den Herausforderungen der erneuerbaren Energien gestellt“. Eigene Konzepte in den Bereichen Erdwärme, Wasserkraft, Windkraft, Photovoltaik und Biomasse sind derzeit in Erarbeitung und zum Teil schon sehr weit gediehen.

Gerade in Bezug auf die Windkraft will der Kreis in Zusammenarbeit mit den Kommunen rentable Standorte suchen und ausweisen. „Wir setzten auf kleinere Windparks und wollen keine Verspargelung der Landschaft“, ist die Meinung von Achim Hallerbach. Derzeit erstellte Karten über die Windhöffigkeit im Kreis Neuwied sollen dafür die Diskussionsgrundlage werden, denn nicht auf jeder Fläche ist Windkraft richtig rentabel zu betreiben.

Die Aktivitäten „Rengsdorfer Solarregion“ und Biogasanlage Anhausen zeigen, dass die Energiewende vor Ort in die Wege geleitet werden muss und Wertschöpfung in die Region bringt. Ein gutes Beispiel sieht Achim Hallerbach im Rhein-Hunsrück-Kreis. Dort wird man als Region vom Energieimporteur zum -exporteur werden.

Der dortige Landrat Bertram Fleck wird auf den am 28. Oktober 2011 in Dierdorf stattfindenden Energiekongress kommen und anschaulich den Weg, den der Rhein-Hunsrück-Kreis nimmt, darlegen. Im Rahmen dieses Kongresses kann auch der neue Dierdorfer Kindergarten „Holzbachfrösche“, der nach dem Niedrigenergiehausstandard gebaut wurde, besichtigt werden.

Der Kindergarten ist nicht auf fremde Energie angewiesen, sondern speist sogar überschüssige Energie ins Netz ein. Der Architekt Christoph Mendel und Stadtbürgermeister Thomas Vis werden ab 17.45 Uhr vor Ort sein und Auskunft geben. Der Kongress startet um 18.30 Uhr in der Alten Schule am Damm mit interessanten Fachvorträgen und dem Markt der Möglichkeiten. Hier präsentieren Unternehmen Produkte und Dienstleistungen aus dem Bereich der erneuerbaren Energien. Eine Veranstaltung für jeden, der sich für die Energien der Zukunft interessiert. Wolfgang Tischler


Kommentare zu "Die Energiewende im Kreis Neuwied wurde eingeläutet"

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Koblenz: Erneute Vollsperrung B9 bis Autobahn
Koblenz. Für die Arbeiten an dem rund drei Kilometer langen Streckenabschnitt muss die Fahrbahn ...
Kolpingfamilien bei Apollinaris-Wallfahrt
Bad Hönningen/Rheinbrohl. Unter der Abordnung auch das Rheinbrohler Banner, welches von Günter ...
Wohnungseinbruch: Senioren-Sicherheitsberater informieren
Neuwied. In der Ferienzeit ist das Thema Wohnungseinbruch ein Schwerpunkt in der Aufklärungsarbeit ...
„Grubenwanderer“ Rudi Lück geht in Ruhestand
Hümmerich. Für Rudi Lück mit seinen 85 Jahren ist jetzt damit Schluss. Mit etwas Wehmut, aber ...
Braunsburgschule Anhausen verabschiedet Wolfgang Betz
Anhausen. Beim Abschied betonten die Redner, der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Rengsdorf, ...
Indische Jugendliche in Gastfamilien des FC Mündersbach
Mündersbach. Der immer rege FC Mündersbach führt bis zum 29. Juli in Zusammenarbeit mit der ...
 
Großmaischeider Grundschule erhält Spende für Bücher
Der Großmaischeider Unternehmer wollte die Herzen nicht einfach so verschenken, sondern sammelte ...
SPD-Bürgermeisterkandidat Mendel besichtigt Abschluss der Straßenarbeiten in Reichenstein
„Es ist eine Freude anzusehen, wie mit der Sanierung auch die Anlieger mobilisiert wurden und ...
Akustik-Duo Hard Sun rockte den Krone-Keller
Die beiden Musiker Dirk Licht (Koblenz, Gesang) und Tom Söltl (Elgert, Gitarre) heizten mit ...
Ehrenamt in der Diakonie - Engagement mit Mehrwert
„Wir möchten die Begleitung, Betreuung und die Unterstützung der Hilfsbedürftigen intensivieren ...
IHK-Herbstumfrage: Stabile Lage, verhaltene Aussichten
Koblenz. Die Wirtschaft in Rheinland-Pfalz zeigt sich auch im Herbst 2011 in einer äußerst ...
Marc Blumenhofen ist wieder ein Bär
In den letzten drei Spielzeiten schnürte Marc für die Neuwieder seine Schlittschuhe, davor ...
 
Anzeigen
Get Adobe Flash Player
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Über den Verlag

Auf unserer Verlagsseite finden Sie mehr Informationen über den Verlag und unser Team.

zur Verlagsseite »
Folgen Sie uns
Mediadaten

Die aktuelle Preisliste und Mediadaten finden Sie hier.

Mediadaten »
Kontakt

eMail: redaktion@nr-kurier.de

Kontaktformular »