Bender & Bender
 Dienstag, 23.05.2017, 12:35 Uhr Stellenangebote | Kurz berichtet | Gemeinden | Branchenbuch | Impressum
 Folgen:          Wetter | Kalender | Horoskop | Sudoku | AK-Kurier | WW-Kurier
 
 

Fahrraddieb handelte schnell und gezielt
Neuwied. Am Montag, 22. Mai in der Zeit zwischen 16.10 bis 16.15 Uhr wurde innerhalb von 5 Minuten ein vor dem in der Augustastraße befindlichen Norma Markt abgestelltes Fahrrad entwendet. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein markant blaues Mountainbike der Marke Merida. Es besitzt einen geraden, kurzen Lenker und Straßenbereifung (keine Geländeprofil). Es wurde durch den Eigentümer zu einem Single Speed umgebaut. Hinten befindet sich nur noch ein Ritzel, vorne befinden sich drei Ritzel. Die gesamte Schaltung ist abgebaut. Die Schadenshöhe des entwendeten Rads steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht endgültig fest. Zeugen, die Hinweise machen können, werden gebeten sich mit der Polizei in Neuwied, unter der Rufnummer 02631/878-0 in Verbindung zu setzen.
Quelle: Polizei Neuwied

 

Unachtsamkeit führte zu Auffahrunfall
Neuwied. Die Geschädigte und die Unfallverursacherin fuhren in vorgenannter Reihenfolge am Montag, 22. Mai gegen 15.15 Uhr die Lohmannstraße in Richtung Irlicher Straße. An der Einmündung bremste die Geschädigte aufgrund eines entkommenden Fahrzeuges im Engbereich verkehrsbedingt ab. Die Unfallverursacherin bemerkte dies zu spät und fuhr aufgrund von zu geringem Sicherheitsabstand und Unachtsamkeit auf. Durch den Zusammenstoß verletzen sich beide Verkehrsteilnehmerinnen. Der PKW der Unfallverursacherin war in der Folge nicht mehr fahrbereit. Der entstandenen Sachschaden wird auf etwa 9.000 Euro beziffert.
Quelle: PI Neuwied

 

Fahrt unter Einfluss von Marihuana
Neuwied. Am Montag, 22. Mai um 15 Uhr konnte im Rahmen einer Verkehrskontrolle der PI Neuwied im Bereich der Marktstraße ein PKW-Führer einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Wie sich herausstellte, fuhr der Mann wiederholt unter Einfluss von Marihuana. Eine Blutprobenentnahme schloss sich an. Der Betroffene muss sich nun erneut in einem Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Führen eines KFZ unter Einfluss von Drogen verantworten.
Quelle: PI Neuwied

 

Butterflymesser bei Fahrradfahrer aufgefunden
Neuwied. Im Rahmen der Streifenfahrt kam der Polizei Neuwied am Montag, 22. Mai gegen 13.30 Uhr in der Rheinstraße ein Fahrradfahrer entgegen. Dieser verhielt sich auffällig und wollte augenscheinlich nicht kontrolliert werden. Nach kurzer Verfolgung konnte der Radfahrer, welcher sich nach dem Wenden des Funkstreifenwagens zwischenzeitig hinter einer Betonsäule unter der Rheinbrücke versteckte angehalten und kontrolliert werden. Wie sich im Späteren herausstellte, war der Fahrradfahrer bereits strafrechtlich in Erscheinung getreten. Bei einer Durchsuchung des mitgeführten Rucksacks konnte ein Butterflymesser aufgefunden werden. Das Messer wurde sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoß gegen das Waffengesetz eingeleitet.
Quelle: Polizei Neuwied

 

Ärger im Linienbus
Neuwied. Am Montag, 22. Mai gegen 13 Uhr meldete ein Busfahrer der NR-Verkehrsbetriebe in der Andernacher Straße Streitigkeiten mit einem Fahrgast. Der Fahrgast war zugestiegen und hatte sich sofort lautstark und aggressiv über die 10-minütige Verspätung beschwert. Auf Grund des aufgezeigten Verhaltens verwies der Busfahrer den Mann aus dem Fahrzeug. Dem kam dieser jedoch nicht nach. Seitens der Polizei wurde der Gast aus dem Bus verwiesen und eine Strafanzeige wegen Hausfriedensbruch gefertigt.
Quelle: Polizei Neuwied

 

Probealarm der Sirenen
Am Samstag, 3. Juni wird ab 12 Uhr ein Probealarm für die Sirenen in Dierdorf, Dierdorf-Elgert, Dierdorf-Wienau, Großmaischeid, Großmaischeid-Kausen, Kleinmaischeid und Marienhausen durchgeführt. Der Probealarm läuft als Vollalarm ab. Sollte durch Zufall ein tatsächlicher Einsatz zum Zeitpunkt des Probealarms notwendig werden, wird sofort nochmals Alarm ausgelöst.
Quelle: Verbandsgemeindeverwaltung

 

Mit einem neuen Hausbus auf große Fahrt
Neuwied. 18 Firmen aus Neuwied, viele von ihnen dem Josef-Ecker-Stift schon seit Jahren auf unterschiedlichste Art verbunden, haben die Anschaffung des neuen Ford-Transit möglich gemacht. Der Neun-Sitzer übernimmt den Fahrdienst für die Tagespflege, bringt die Bewohner des Hauses regelmäßig zum Einkaufen oder Bummeln in die Stadt und wird natürlich auch für die beliebten Ausflugsfahrten genutzt. Wenn jetzt auch noch die Rollstuhlrampe montiert ist, die vom Förderverein finanziert wird, dann können auch Bewohner an den Fahrten teilnehmen, die nicht mehr so gut zu Fuß sind.
Quelle: Josef-Ecker-Stift

 

Saisonstart im Urbacher Freibad
Urbach Im Urbacher Freibad wird am Dienstag, den 23. Mai um 14 Uhr die Badesaison eröffnet. Das Bad ist werktags von 14 bis 19 Uhr geöffnet. Mittwochs gibt es zusätzlich das Frühschwimmen von 8:30 bis 10:30 Uhr. Am Feiertag ist das Bad von 11 bis 19 Uhr geöffnet, ebenso an Wochenenden. Es wird immer dann geöffnet, wenn es trockene Witterung und 20 Grad Außentemperatur gibt.

Quelle: Ortsgemeinde

 

Traktortreffen in Isenburg
Isenburg. Am 25. Mai 2017 (Vatertag) findet ab 10 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus in Isenburg das jährliche Traktorentreffen statt. Es wird vom Gesangverein Harmonie sowie vom Heimat und Verschönerungsverein ausgerichtet. An diesem Tag ist der Vorplatz am DGH abgesperrt.

Quelle: Veranstalter

 

19-jähriger Fahrer unter dem Einfluss von BTM
Straßenhaus. Am Sonntag, 21. Mai um 18.45 Uhr wurde in Straßenhaus ein 19-Jähriger aus der Verbandsgemeinde Waldbreitbach kontrolliert. Die Beamten stellten bei dem Fahrer drogentypische Anzeichen von Betäubungsmittel fest. Deshalb wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Blutprobe entnommen.
Quelle: PI Straßenhaus

 

Einbruch in das Sportlerheim Oberlahr
Oberlahr. Am Freitagnachmittag, 19. Mai zwischen 15 und 19.25 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter in das Sportlerheim in Oberlahr ein. Die Glasscheibe der Eingangstür wurde eingeworfen und die Räume betreten. Es wurde augenscheinlich nichts entwendet. Hinweise bitte an die Polizei Straßenhaus, 02634-9520 oder per Mail an pistrassenhaus@polizei.rlp.de.
Quelle: Polizei Straßenhaus

 

Fahrer stand unter Drogen- und Alkoholeinfluss
Güllesheim/Oberlahr. In der Nacht von Samstag, 20. auf Sonntag, 21. Mai verursachte ein 20-Jähriger auf der B256 zwischen Güllesheim und Oberlahr einen Verkehrsunfall bei dem er sich leicht verletzte und sein PKW beschädigt wurde. Der Fahrer stand unter Drogen- und Alkoholeinfluss.
Quelle: PI Straßenhaus

 

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss
Kleinmaischeid. Am späten Samstagabend, 20. Mai stellte eine Streifenwagenbesatzung der PI Straßenhaus einen verunfallten PKW im Graben in der Hauptstraße in Kleinmaischeid fest. Durch den Verkehrsunfall wurden ein Verkehrsschild und ein Grundstückszaun beschädigt. Es stellte sich heraus, dass der 38-jährige Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Er wurde bei dem Unfall nicht verletzt.
Quelle: PI Straßenhaus

 

Verkehrsunfall mit schwer verletztem Rollerfahrer
Neuwied. Am Samstag, 20. Mai gegen Mittag befuhr ein Rollerfahrer die K16 aus Irlich kommend in Richtung Rodenbach. Eine ihm entgegenkommende PKW-Fahrerin wollte nach links in die Straße In Metzlerskaul abbiegen. Dabei übersah sie den Roller und stieß beim Abbiegen frontal mit diesem Zusammen. Der Rollerfahrer wurde schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Am Roller entstand Totalschaden.
Quelle: PI Neuwied

 

Sachbeschädigung an David-Röntgen-Schule
Neuwied. Das Treppenhaus der David-Roentgen-Schule in der Langendorfer Straße wurde am Freitag, 19. Mai durch bislang unbekannte Täter mit Grafittis beschmiert. Die genaue Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.
Quelle: PI Neuwied

 

Bettelnde Rumänen in Neuwied-Irlich und Feldkirchen
Neuwied. Mehrere Mitteiler meldeten am Samstag, 20. Mai bei der Polizei Neuwied insgesamt vier Personen, die von Haus zu Haus gingen und mit Hilfe von Zetteln betteln würden. Auf diesen Zetteln steht sinngemäß das man Arbeit suche aber dabei kein Glück habe. Nun könne man angeblich nicht mehr nach Hause fahren und brauche Geld. Die vier rumänischen Staatsangehörigen konnten angetroffen werden, die besagten Zettel wurden sichergestellt. Da es sich bei diesen Angaben regelmäßig um Lügen handeln dürfte, wurden Anzeigen wegen versuchten Betrugs erstattet. Solcherart professionelle Bettler suchen weder Arbeit noch haben sie keine Möglichkeit nach Hause zu fahren. Vielmehr reisen sie gezielt in die Bundesrepublik Deutschland ein um auf diese Art Geld zu erlangen.
Quelle: Polizei Neuwied

 

Fliegende Weinprobe 2017
Koblenz. Im September erwartet Sie in Koblenz ein ganz besonderes Event. „Die Koblenzer Winzer“ veranstalten am 9. September ab 19 Uhr eine Weinprobe in den Kabinen der Seilbahn Koblenz. Geboten wird zur Begrüßung ein Sektempfang. Im Anschluss gibt es eine 14-er Weinprobe, die kulinarisch durch das Café Hahn begleitet wird. Die Seilbahn steht ab 19 Uhr ausschließlich den Gästen der Weinprobe zur Verfügung und lässt Sie mehrmals die Berg- und Talfahrt erleben. Tickets sind exklusiv in der Geschäftsstelle der Seilbahn Koblenz erhältlich. Diese befindet sich in der Rheinstraße 6, die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag 9 bis 17 Uhr. Wer den Abend ganz exklusiv im Kreise seiner Liebsten verbringen möchte, kann durch den Kauf von 15 Tickets auch eine komplette Kabine reservieren. Der Preis für ein Ticket beträgt 58 Euro. Interessenten sollten keine Zeit verlieren und sich schnell ihr Ticket sichern, denn die Veranstalter gehen davon aus, dass die Tickets in kürzester Zeit vergriffen sein werden.
Quelle: Marvin Schuth

 

Jugendbeirat: Wettbewerb für Kreative ausgeschrieben
Neuwied. Der Jugendbeirat der Stadt Neuwied hat einen Logo-Wettbewerb ausgeschrieben, der kreative Köpfe bis zum Alter von 18 Jahren ansprechen soll. Diese können ihren Ideen freien Lauf lassen. „Wir brauchen ein neues Logo für den Jugendbeirat und freuen uns schon auf die hoffentlich vielen Vorschläge“, sagt dazu Eva Omerzu, ein Vorstandsmitglied des Gremiums. Der Sieger, den eine fachkundige Jury aus dem Teilnehmerkreis auswählt, kann sich über ein Preisgeld in Höhe von 100 Euro Preisgeld freuen. Die Nächstplatzierten erhalten interessante Sachpreise. Jeder, der sich berufen fühlt, ein neues Logo zu gestalten, kann seinen Entwurf bis zum 7. Juni im neuen Jugendzentrum an der Museumsstraße 4a abgeben oder an die E-Mail-Adresse jugendzentrum@neuwied.de schicken.
Quelle: Stadt Neuwied

 

Geparktes Auto auf der Löwenburgstraße angefahren
Bad Honnef. Die Polizei sucht nach einem derzeit noch unbekannten Radfahrer, der nach Auswertung der Unfallspuren zwischen Dienstag, 16. Mai, 18 Uhr und Mittwoch, 17. Mai, 7.30 Uhr, aus Richtung des Waldfriedhofs Rhöndorf kommend gegen einen auf der Löwenburgstraße geparkten Fiat 500 gefahren ist und diesen nicht unerheblich beschädigt hat. Bei dem Aufprall wurde unter anderem die Motorhaube zerbeult sowie die Windschutzscheibe zerstört. Im Anschluss entfernte der Verursacher sich unerlaubt vom Unfallort. Es kann derzeit nicht ausgeschlossen werden, dass der Radfahrer sich bei dem Unfall verletzt hat. Das Verkehrskommissariat 1 der Bonner Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise: Zeugen, die Hinweise zum flüchtigen und möglicherweise verletzten Radfahrer geben können oder das Unfallgeschehen beobachtet haben werden gebeten, sich unter 0228/15-0 mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen.
Quelle: POL-BN

 

Verkehrsunfall mit Personenschaden
Neuwied. Am Donnerstag, 18. Mai gegen 22.15 Uhr parkte die Geschädigte ihr Fahrzeug in einem Feldweg rechtsseitig der Kreisstraße 16 (Rodenbacher Straße) und blieb zunächst noch in ihrem Fahrzeug sitzen. Der Unfallverursacher befuhr zeitgleich die Kreisstraße 16 in Fahrtrichtung Kreisstraße 112. In einer Linkskurve kam er aufgrund von überhöhter Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Der PKW touchierte zunächst ein Straßenschild und rutschte anschließend in den abgestellten PKW der Geschädigten. Durch den Aufprall wurde die Geschädigte in ihrem PKW leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen sowie einem Verkehrsschild entstand Sachschaden in Höhe mindestens 2.500 Euro. Beide Fahrzeuge waren zudem nicht mehr fahrbereit.
Quelle: PI Neuwied

 

Ohrfeige aus Eifersucht
Neuwied. Am Donnerstag, 18. Mai gegen 20.30 Uhr schlug ein männlicher Täter dem Geschädigten in der Heddesdorfer Straße mit der flachen Hand ins Gesicht. Das Motiv der Tat war Eifersucht. Der Geschädigte soll zuvor die Freundin des Beschuldigten „angebaggert“ haben. Eine Strafanzeige wegen Körperverletzung wurde erstattet.
Quelle: Polizei Neuwied

 

Geparktes Fahrzeug wurde beschädigt
Neuwied. Am Donnerstag, 18. Mai um 11.20 Uhr stellte die Geschädigte ihren Mercedes-Benz in der Langendorfer Straße auf Höhe der Hausnummer 95a am rechten Fahrbahnrand ab. Als sie gegen 12.40 Uhr zu ihrem PKW zurückkehrte, bemerkte sie einen Unfallschaden am vorderen linken Kotflügel. Der entstandenen Sachschaden liegt bei 1.000 Euro. Der Unfallverursacher ist unbekannt. Unfallzeugen, die Hinweise machen können, werden gebeten sich mit der Polizei in Neuwied, unter der Rufnummer 02631/878-0 in Verbindung zu setzen.
Quelle: PI Neuwied

 

Betriebsausflug der Stadtverwaltung: Dienststellen geschlossen
Neuwied. Wegen des Betriebsausflugs der Verwaltung am Dienstag, 30. Mai, bleiben alle Dienststellen (auch Stadt-Bibliothek, Stadtarchiv, Tourist-Information, Big House, Kinder- und Jugendbüro sowie die städtischen Kindertagesstätten) geschlossen.
Quelle: Stadt Neuwied

 

Unfallflucht in Oberhonnefeld-Gierend
Oberhonnefeld-Gierend. Am Mittwochnachmittag, 17. Mai wurde in der Bergstraße ein Geländer beschädigt, welches vor der dortigen Kita montiert ist. Ein Kleintransporter soll bei einem Fahrmanöver den Schaden verursacht haben und war dann einfach weitergefahren. Hinweise bitte an die Polizei Straßenhaus, 02634-9520 oder per Mail an pistrassenhaus@polizei.rlp.de.
Quelle: Polizei Straßenhaus

 

PKW in Rüscheid aufgebrochen
Rüscheid. In der Nacht von Dienstag, 16. auf Mittwoch, 17. Mai wurde in der Thalhauser Straße ein PKW Ford aufgebrochen, indem die Heckscheibe eingeschlagen wurde. Hinweise bitte an die Polizei Straßenhaus, 02634-9520 oder per Mail an pistrassenhaus@polizei.rlp.de.
Quelle: Polizei Straßenhaus

 

Verkehrsunfall mit leicht verletztem Motorradfahrer
Neuwied. Am Mittwoch, 17. Mai gegen 14 Uhr befuhren die Geschädigte und der unfallverursachende Motorradfahrer in vorgenannter Reihenfolge die Bahnhofstraße. An der Kreuzung zur Eduard-Verhülsdonk-Straße verlangsamte die Geschädigte verkehrsbedingt ihr Tempo um nach links abzubiegen. Dies nahm der Motorradfahrer jedoch anders wahr und setzte zum Überholen an. Beim Abbiegen der Geschädigten fuhr der Motorradfahrer dieser in die linke Fahrzeugseite. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, der Fahrer des Motorrads schürfte sich das rechte Knie auf.
Quelle: PI Neuwied

 

Roller war frisiert
Neuwied. Am Mittwoch, 17. Mai gegen 11 Uhr wurde in der Aubachstraße ein „auffälliger“ Rollerfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dieser konnte den Polizeibeamten nur eine Prüfbescheinigung vorlegen. Die technische Überprüfung des Rollers im Stand deutete auf eine Endgeschwindigkeit jenseits der 50 km/h hin. Außerdem wurden diverse Um- und Ausbauten am Roller festgestellt. Die Sicherstellung des Fahrzeugs wurde zwecks Erstellung eines Geschwindigkeitsgutachtens angeordnet.
Quelle: PI Neuwied

 

Fahrraddiebstahl
Neuwied. Am Mittwoch, 17. Mai in der Zeit zwischen 16 bis 17 Uhr wurde ein in der Museumsstraße abgestelltes Fahrrad durch unbekannten Täter entwendet. Das Fahrrad war mittels Spiralschloss an einer Laterne befestigt. Der Wert des Fahrrads beträgt etwa 600 Euro. Es handelt sich um ein lila/violett und weißes Mountain-Bike des Herstellers Exte in einer 27 Zoll Reifengröße und mit 21 Gängen. Zeugen, die Hinweise machen können, werden gebeten sich mit der Polizei in Neuwied, unter der Rufnummer 02631/878-0 in Verbindung zu setzen.
Quelle: Polizei Neuwied

 

Zwei Kontrollen und zweimal Auffinden von Betäubungsmitteln
Neuwied. Am Donnerstag, 18. Mai gegen 0.20 Uhr wurden im Rahmen der Streifenfahrt der PI Neuwied zwei Personen in der Rommersdorfer Straße einer Personenkontrolle unterzogen. Einer der Beiden drehte sich ganz offensichtlich einen Joint. Die beiden Personen wurden kontrolliert und nach weiteren Betäubungsmitteln durchsucht. Der Joint wurde sichergestellt, ein Platzverweis ausgesprochen. Im Anschluss wurde gegen 0.45 Uhr im Sohler Weg ein Radfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Nach dem Anhalten gab der Radfahrer sofort gegenüber den Kollegen an, dass er „Gras“ dabei hätte. Bei der Durchsuchung der Person konnten weitere Kleinmengen an Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt werden. In beiden Fällen wurden Ermittlungsverfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.
Quelle: PI Neuwied

 

Einladung zur Kräuterwanderung bei Sonnenwende in Neustadt
Neustadt. Die Gleichstellungsbeauftragte der Verbandsgemeinde Asbach und das Mehrgenerationenhaus Neustadt (Wied) laden ganz herzlich zu einer Kräuterwanderung am Mittwoch, den 21. Juni 2017 von 16.30 Uhr bis 19.30 Uhr ein. Viele Pflanzen entwickeln rund um die Sonnenwende ihre höchste Heilkraft. Was macht die Pflanzen so kraftvoll, und was hat es mit der Pflanzenkraft auf sich? Gemeinsam mit der Kräuterfrau Klaudia Hoffmann folgen Sie hier der Spur der einheimischen Heilpflanzen bis hinauf zum Bertenauer Kopf. Erfahren Sie die geheimnisvolle Geschichte der Kräuterfrauen und natürlich etwas über die Zubereitung und Anwendung von Wildkräutern. Treffpunkt ist der Waldparkplatz am Ortsausgang Neustadt (Wied). Die Kosten betragen pro Teilnehmerin fünf Euro. Anmeldung ist erforderlich beim Mehrgenerationenhaus, Tel. (0 26 83) 9 39 80 40 oder per E-Mail unter sekretariat@mgh-neustadt-wied.de. Bitte bringen Sie ein Sitzkissen, Getränk, festes Schuhwerk, Sonnenschutz und wetterfeste Kleidung mit.
Quelle: Verbandsgemeindeverwaltung

 

„Die Olchis räumen auf“ in der Abtei Rommersdorf
Neuwied. Im Kinder- und Familienprogramm der Rommersdorf Festspiele zeigt das Kulturbüro der Stadt Neuwied nach „Jim Knopf und die Wilde 13“ (20. Juni, 10 Uhr) mit „Die Olchis räumen auf“ am Mittwoch, 28. Juni, um 17 Uhr das zweite Stück. Die Olchis lieben alles, was Müll und Unrat ist, fressen am liebsten alte Autoreifen und schlürfen Terpentinreste aus rostigen Dosen. Daher liegt die Idee des Bürgermeisters nah, die Olchis als Müllschlucker einzusetzen. Das Musical wird vom Ensemble der Freien Bühne Neuwied gespielt und ist eine Mischproduktion mit Schauspielern und extra angefertigten ein Meter großen Puppen.
Tickets gibt es unter anderem in der Tourist-Information Neuwied, Telefon 02631 802 5555, bei allen Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen oder beim zentralen Online-Bestell-Service www.rommersdorf-festspiele.de.
Quelle: Stadt Neuwied

 

Springmaus improvisiert in Neuwied
Neuwied. Jukebox Live lautet das neue Programm des Improvisationstheater Springmaus, das im Mai 2017 Premiere feiert. Am Samstag, 1. Juli, gastiert das Ensemble ab 20.15 Uhr bei den Neuwieder Rommersdorf Festspielen. Dann wird die Abteikirche im Stadtteil Heimbach-Weis zur Bühne für die Zuschauer. Denn die Anwesenden bestimmen den Ton – die Schauspieler kombinieren Träume, Wünsche und Erlebnisse des Publikums mit unterschiedlichen Zeiten, Musikrichtungen, Orten und Stimmungen. Eine Impro-Show mit der unvergleichlichen humorvollen Springmaus-Manier.

Tickets gibt es unter anderem in der Tourist-Information Neuwied, Telefon 02631 802 5555, bei allen Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen oder beim zentralen Online-Bestell-Service www.rommersdorf-festspiele.de.
Quelle: Stadt Neuwied

 

Familienbad im Aubachtal: Ab 20. Mai offen
Neuwied. Nach dem die Öffnung bereits allgemein angekündigt wurde, gibt der Betreiber des Familien-Freibades im idyllischen Aubachtal in Oberbieber, der Heimat- und Verschönerungsverein Oberbieber (HVO), den konkreten Öffnungstermin bekannt: In Oberbieber startet die Freibad-Saison am Samstag, 20. Mai. Ab dann kann das ehrenamtlich betriebene Freibad im idyllischen Aubachtal bis zum Ende der Freibad-Saison am 10. September besucht werden. Öffnungszeiten sind in den Ferienzeiten, an den Wochenenden sowie an Feier- und Brückentagen 10 bis 17 Uhr, an allen übrigen Tagen von 11 bis 17 Uhr.
Quelle: Veranstalter

 

Neues Jugendzentrum öffnet die Türen
Neuwied. Zwar ist das Jugendzentrum Big House in der Museumstraße schon seit Jahresbeginn im Probebetrieb, doch waren vor allem im Außenbereich noch einige Arbeiten zu erledigen, um das Gesamtbild der neuen Einrichtung abzurunden. Nun, wo alles nahezu fertig ist, wird Innenminister Roger Lewentz nach Neuwied kommen, um die neue Freizeiteinrichtung offiziell zu eröffnen. Das Land hat mit einem Zuschuss aus dem sogenannten Investitionsstock wesentlich zur Realisierung des von den Neuwieder Jugendlichen lange ersehnten Projektes beigetragen. Natürlich soll auch die Öffentlichkeit Gelegenheit haben, sich das rundum gelungene Zentrum anzusehen. Dafür öffnet das Haus am Freitag, 2. Juni, von 17 bis 19 Uhr seine Türen für alle Interessierten von Jung bis Alt. Sie können die Räumlichkeiten in Augenschein nehmen und sich von den Mitarbeitern informieren lassen.
Quelle: Stadt Neuwied

 

Rosengruß zu Muttertag
Großmaischeid. Sonntag, 14. Mai, morgens gegen 8 Uhr. Es ist Muttertag. Schnell werden noch ein paar Brötchen eingekauft und dann genießt man den Sonntag. Wie bereits die Jahre zuvor startete die SPD-Großmaischeid rund um den Muttertag diese bereits fest etablierte Aktion. Vor der Bäckerei Bohn empfingen die SPD-Gemeinderatsmitglieder die Frühaufsteher und überraschten Sie mit einer roten Rose zum Muttertag. Neben sehr guten Gesprächen mit den Bürgerinnen und Bürgern freuten sich viele über die gelungene Überraschung.
Quelle: SPD Ortsverein

 

Großelternnachmittag in der Kita Mülhofen
Bendorf-Mülhofen. Gemeinsam singen, spielen und Beisammensein - die Kindergartenkinder der Gänseblümchengruppe der Kindertagesstätte Mülhofen hatten ihre Großeltern zum Großelternnachmittag eingeladen. Mit einem Singkreise begrüßten die Kinder ihre Gäste. Gemeinsam mit ihren Erzieherinnen gaben sie den Omas und Opas einen Einblick, wie der täglich stattfindende Morgenkreises gestaltet wird. An der Hand ihres Enkels oder der Enkelin besuchten die Großeltern dann die Gruppenräume. Hier nahmen sie sich viel Zeit, um miteinander das eine oder andere Spiel zu testen, in den Bilderbüchern zu schmökern und die vielen Kunstwerke der Kinder zu bestaunen. An manchem Tisch konnte man immer mal wieder hören: "Ja, das hat der Opa früher auch schon gerne gespielt". Außerdem gab es die Möglichkeit gemeinsam mit den Enkeln etwas zu basteln, was als Erinnerung an diesen Nachmittag gerne mit nach Hause genommen werden durfte.
Quelle: Stadt Bendorf

 

Vogelwanderung um Rother Weiher in Giershofen
Dierdorf-Giershofen. Die BUND-Ortsgruppe Dierdorf lädt ein zur vogelkundlichen Wanderung an den Rother Weihern bei Dierdorf-Giershofen unter fachkundiger Leitung des Ornithologen Günter Hahn. Die Weiher in Waldnähe sind ein Eldorado für Vögel. Am Sonntag, 21. Mai geht es um 7 Uhr vom Treffpunkt Teichanlage Meißel (Verlängerung der Rotherhofstraße in Giershofen) aus zwei Stunden lang rund um die Weiher zur Beobachtung von Vögeln. Spektiv oder Fernglas sind dabei von Vorteil. Auskünfte erteilt Wolfgang Tischler, Telefon 02689-1789.
Quelle: Veranstalter

 

Einbruch in Firma
Asbach. In der Nacht von Montag, 15. auf Dienstag, 16. Mai wurde in eine Firma in der Ringstraße eingebrochen. Hierzu wurde ein Oberlicht aus dem Rahmen gehebelt. Hinweise bitte an die Polizei Straßenhaus, 02634-9520 oder per Mail an pistrassenhaus@polizei.rlp.de.
Quelle: PI Straßenhaus

 

PKW in Neustadt zerkratzt
Neustadt/Wied. Am Dienstag, 16. Mai zwischen 5 und 15 Uhr wurde an einem dunklen BMW die komplette Fahrerseite wellenförmig zerkratzt. Der PKW stand in der Raiffeisenstraße, auf dem Parkplatz gegenüber vom Sportplatz. Hinweise bitte an die Polizei Straßenhaus, 02634-9520 oder per Mail an pistrassenhaus@polizei.rlp.de.
Quelle: Polizei Straßenhaus

 

Verkehrsunfall mit verletztem Radfahrer
Neuwied. Am Dienstag, 16. Mai gegen 14.45 Uhr befuhr der geschädigte Radfahrer den auf dem Bürgersteig verlaufenden Radfahrstreifen der Engerser Landstraße in Fahrtrichtung Rheinbrücke. Gleichzeitig wollte der Unfallverursacher mit seinem PKW vom Tankstellengelände der EDTankstelle in den fließenden Verkehr der Engerser Landstraße einfahren. Hierzu überfuhr der Unfallverursacher den Radfahrstreifen und übersah den, aus seiner Sicht von rechts kommenden Radfahrer, welcher nicht mehr rechtzeitig abbremsen konnte. Der Radfahrer fuhr in die Beifahrerseite des PKW. Hierbei kann der Radfahrer zu Fall und verletzt sich über dem linken Auge und
klagte zudem über Schmerzen im Bereich des unteren Rückens.
Quelle: PI Neuwied

 

Fahrt ohne Fahrerlaubnis
Neuwied. Im Rahmen einer Verkehrskontrolle der PI Neuwied am Dienstag, 16. Mai um 13.30 Uhr im Mittelweg in Neuwied mit einem Kleinkraftrad (bbH bis 25 km/h) gab der Fahrer an, dass das Kleinkraftrad mindestens 40 km/h fahren würde. Er konnte jedoch nur eine Prüfbescheinigung aushändigen. Die Weiterfahrt wurde untersagt und ein Ermittlungsverfahrens wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.
Quelle: PI Neuwied

 

Unfallgeschädigter gesucht
Neuwied. Am Dienstagmittag, 16. Mai erschien der „Unfallflüchtige“ bei der Polizei Neuwied und gab einen durch ihn verursachten Verkehrsunfall vom Vortag (15. Mai; 11 Uhr) zu Protokoll. Zum Unfallhergang führte er aus, dass er mit seinem PKW VW Bora rechts neben dem parkenden Geschädigten gestanden habe. Beim rückwärts Ausparken streifte der Mitteiler mit dem vorderen linken Kotflügel seines Fahrzeugs den rechten hinteren Kotflügel vom PKW des Geschädigten. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Als Unfallort wird das Parkhaus Kaufland in der Heddesdorfer Straße in Neuwied genannt. Zum geschädigten PKW ist lediglich bekannt, dass es sich um einen dunkelblauen PKW, in der Größe eines VW-Golf, gehandelt hat. Die beiden letzten Ziffern vom Kennzeichen sollen 35 oder 38 lauten. Zum Grund der verzögerten Meldung führte der nunmehr Beschuldigte bei der Polizei aus, dass er so aufgeregt gewesen und total fertig gewesen sei. Hierbei habe er nicht an die Benachrichtigung der Polizei gedacht. Der Geschädigte oder Unfallzeugen melden sich bitte bei der Polizei Neuwied unter 026318780.
Quelle: Polizei Neuwied

 

Unfallbeteiligter flüchtete
Neustadt/Wied. Am Montag, 15. Mai gegen 17.40 ereignete sich auf der K78 zwischen der Anschlussstelle Neustadt/Wied und der L270 bei Fernthal ein Verkehrsunfall mit Sachschaden, bei dem ein Unfallbeteiligter flüchtete. Der Geschädigte befuhr die K78 in Richtung Fernthal als ein PKW im Gegenverkehr auf seine Spur geriet und es zur Kollision der Außenspiegel kam. Hinweise bitte an die Polizei Straßenhaus, 02634-9520 oder per Mail an pistrassenhaus@polizei.rlp.de
Quelle: PI Straßenhaus

 

Betrunken und aggressiv - Polizei bittet um Zeugenhinweise
Puderbach. Am Montag, 15. Mai gegen 16.45 Uhr kam es in Puderbach im Bereich des Feldweges hinter den Glascontainern am Einkaufszentrum zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei männlichen Personen. Bei Eintreffen der Beamten hatten sich die Streithähne bereits entfernt. Aufgrund einer Zeugenbeschreibung konnten beide Personen im Rahmen der Fahndung festgestellt werden und waren deutlich alkoholisiert. Die Polizei Straßenhaus sucht weitere Zeugen der Auseinandersetzung und bittet um Hinweise (Tel.: 02634-9520 oder per Mail an pistrassenhaus@polizei.rlp.de)
Quelle: Polizei Straßenhaus

 

Mit über 2 Promille unterwegs
Güllesheim. Am vergangenen Montagmittag, 15. Mai wurde die Polizei in Straßenhaus über einen vermutlich betrunkenen Fahrzeugführer informiert, der soeben in Horhausen losgefahren sein soll. Das Fahrzeug und der 61-jährige Fahrer konnten schließlich an der Halteranschrift in Güllesheim festgestellt werden. Der Fahrzeugführer war deutlich alkoholisiert. Ein Test ergab einen Wert von über 2 Promille. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen, weiterhin musste er seinen Führerschein abgeben.
Quelle: PI Straßenhaus

 

Abenteuerliche Entenrettung
Buchholz. Am vergangenen Montagmittag, 15. Mai wurde die Polizei in Straßenhaus über eine im Zaun verfangene Ente an einem privaten Teich in Buchholz informiert. Vor Ort konnte das Tier tatsächlich verletzt und gefangen im Zaun angetroffen werden. Durch den beherzten Einsatz der Beamten konnte die Ente schließlich aus ihrer misslichen Lage befreit und an eine Tierschutzorganisation überreicht werden. Dort stellte man fest, dass ein Flügel der Ente gebrochen war. Das Tier wird nun medizinisch versorgt. Gegen den Besitzer des Teiches wird wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz aufgrund der Zaunanlage ermittelt.
Quelle: Polizei Straßenhaus

 

Dieseldiebstahl aus Baumaschinen
Neuwied. In der Nacht vom Montag, 15. auf Dienstag, 16. Mai kam es zum Dieseldiebstahl aus Baumaschinen (Bagger und Raupe) in der Blocker Straße in Heimbach-Weis. Insgesamt wurden mehrere hundert Liter Diesel abgezapft. Die Gesamtschadenshöhe liegt im hohen dreistelligen Eurobereich. Zeugen, die Hinweise machen können, werden gebeten sich mit der Polizei in Neuwied, unter der Rufnummer 02631/878-0 in Verbindung zu setzen.
Quelle: Polizei Neuwied

 

Verkehrskontrolle Schrottsammler
Neuwied. Am Montag, 15. Mai gegen 12.15 Uhr wurde ein sogenannter Schrottsammler im Rahmen der Streifenfahrt in der Neuwieder Straße in Engers einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hintergrund war, dass auf der Ladefläche jegliche Ladungssicherungsmaßnahmen fehlten. Außerdem wurden im Verlauf der Kontrolle weitere Verstöße sowie technische Mängel festgestellt. Die Weiterfahrt wurde bis zur ordnungsgemäßen Sicherung der Ladung untersagt. Zudem wurden mehrere Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.
Quelle: PI Neuwied

 

Seniorenbeirat besucht Feuerwehr
Neuwied. Der Seniorenbeirat der Stadt Neuwied hat für Mittwoch, 14. Juni, einen Besuch bei der Neuwieder Feuerwehr geplant. Treffpunkt ist um 14 Uhr bei der Feuerwehr an der Hafenstraße. Auf dem Plan der rund 90-minütigen Führung stehen unter anderem die Besichtigung des Funkraumes und der Fahrzeuge. Interessierte können sich dem Seniorenbeirat anschließen, sollten sich aber zuvor unter den Telefonnummern 02631/26946 (Otto Groh) oder 02631/802 273 (Geschäftsstelle Seniorenbeirat) anmelden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf 30 Personen.
Quelle: Stadt Neuwied

 

Der Kreiswaldbauverein Neuwied trauert um Bernhard Wahl
Neuwied. Am 25. April verstarb nach längerem Leiden unser langjähriges Vorstandsmitglied Bernhard Wahl im 88. Lebensjahr. Bernhard Wahl hat den Kreiswaldbauverein Neuwied über Jahrzehnte bei seiner Arbeit engagiert unterstützt. Hervorzuheben ist besonders sein Einsatz, die Jugend an den Wald und das Wild heranzuführen. Er hat gezeigt, was man erreicht, wenn man mit ganzem Herzen die Sache des Waldes vertritt. Der Kreiswaldbauverein Neuwied wird Bernhard Wahl ein ehrendes Gedenken bewahren.
Quelle: Kreiswaldbauverein

 
 
Anzeigen
 
 
 
 
 
 

 

Über den Verlag

Auf unserer Verlagsseite finden Sie mehr Informationen über den Verlag und unser Team.

zur Verlagsseite »
Folgen Sie uns
Mediadaten

Die aktuelle Preisliste und Mediadaten finden Sie hier.

Mediadaten »
Kontakt

eMail: redaktion@nr-kurier.de

Kontaktformular »