NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Vereine
AH Ellingen verlieren im Grubenstadion Willroth
Ähnlich wie beim FC Bayern München, war der Kader der AH Ellingen beim Spiel gegen die AH Homberg/Effze sowohl in der Breite als auch in der Spitze bestens bestückt. Aber gutes Personal garantiert nicht zwangsläufig auch Erfolge. Mit 1:3 verloren die AH Ellingen gegen den befreundeten Verein aus Homberg/Effze.
Kritische Blicke von der Ellinger Bank: Schlacki, Marcello, Stefan und Helmut sahen das sportliche Unheil kommen. Fotos: PrivatWillroth. Von Beginn an waren die Gastgeber im Grubenstadion Willroth offensiv ausgerichtet, ohne das aber etwas Zählbares dabei heraussprang. Besser machten es die Gäste aus Homberg, die ihre Freiräume im Mittelfeld geschickt nutzten und reihenweise Konter setzten. So war auch die 0:1 Führung aus der 20. Minute völlig verdient. Kurz vor der Pause glich Ellingens Top-Torjäger Lalas zum 1:1 Pausenstand aus.

Nach dem Wechsel musste zunächst Ellingens Torwart Sascha Freitag sein ganzes Können aufbieten, um einen direkten Freistoß aus dem Winkel zu fischen. In der Folge hatten Stefan Umbscheiden und Lalas beste Gelegenheiten, ihr Team in Führung zu bringen. Beide verzogen freistehend nur knapp. Effektiver zeigten sich demgegenüber die hessischen Gäste, die ihre erste Chance eiskalt zum 1:2 nutzten. Den Schlusspunkt zum 1:3 Endstand markierte der 1. Sportdirektor Rene Strunk höchstpersönlich, als er den Ball unhaltbar für seinen Torwart ins eigene Netz beförderte.
     
Nachricht vom 31.10.2013 www.nr-kurier.de