NR-Kurier
Ihre Internetzeitung für den Kreis Neuwied
Region
Grillhütte Linkenbach brannte
Puderbacher Wehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle - Hütte muss wahrscheinlich abgerissen werden

Linkenbach. Am heutigen Sonntagmorgen gegen 9.15 Uhr wurde der Puderbacher Feuerwehr ein Brand der Grillhütte Linkenbach gemeldet. Als die Wehrleute kurz darauf am Linkenbacher Sportplatz eintrafen, war die Hütte in dichte Rauchschwaden gehüllt.
Obwohl der Brand der Grillhütte schnell unter Kontrolle war, muss die Hütte wahrscheinlich abgerissen werden. Fotos: Feuerwehr Puderbach/Wolfgang Tischler

Dank des Tanklöschfahrzeuges war der Brand schnell unter Kontrolle. Nach ersten Informationen muss der Brand hinter dem in der Hütte eingebauten Kachelofen entstanden sein. Die Hütte gehört den Linkenbachern Huwitzen, die diese gestern Abend für eine private Feier vermietet hatten.

Der neue Wehrleiter der Verbandsgemeinde Puderbach, Dirk Kuhl, sieht nach der ersten Einschätzung kein Fremdverschulden. Er vermutet, dass der Brand durch die Hitzeentwicklung des Ofens entstanden ist. Der Hauptbrandherd lag zwischen dem Ofen und der Außenwand.

Der an die Brandstelle geeilte Ortsbürgermeister Achim Hoffmann erzählte, dass die Hütte von den Huwitzen in Eigenleistung gebaut wurde. Sie bekamen damals vom Förster Bäume gezeigt, die sie fällen konnten. Das Holz haben sie ins Sägewerk gebracht und dort schneiden lassen. Anschließend wurde im Jahre 1981 die Hütte vom Verein aufgebaut.

Einige Vereinsmitglieder kamen heute Vormittag noch an die Hütte und mussten erleben, wie die Feuerwehr ihre Hütte zersägte, um an alle Brandnester zu kommen. Das Feuer hat auch tragende Teile beschädigt. Nach heutiger Einschätzung wird nur der komplette Abriss bleiben, da die Schäden doch gravierend sind.

Ob und wann die Hütte wieder aufgebaut wird ist derzeit noch offen. Achim Hoffmann ist jedoch zuversichtlich, dass eine Lösung gefunden wird. Die Unterstützung durch die Ortsgemeinde hat er bekräftigt. Wolfgang Tischler
       
       
 
Nachricht vom 15.04.2012 www.nr-kurier.de