Werbung

Nachricht vom 09.02.2018 - 19:31 Uhr    

Sandkauler Weg: Arbeiten sind in der Endphase

Nicht mehr lang, dann wird eine wichtige Verkehrsachse in der Innenstadt wieder ihren Dienst erfüllen: Die Arbeiten am Sandkauler Weg stehen kurz vor dem Abschluss. Der aufmerksame Beobachter hat es bemerkt: Jüngst haben die Straßenbauer das letzte Baufeld im Sandkauler Weg in Angriff genommen.

Die Arbeiter haben das letzte Baufeld am Sandkauler Weg in Angriff genommen. Dadurch hat sich die Verkehrslage in der Innenstadt entspannt.

Neuwied. Zwischen der Abfahrt der B 256 aus Richtung Weißenthurm, dem sogenannten Reuther-Ohr, kommend und dem Kreisverkehr am Rewe-Markt sowie der seitlich abzweigenden kleinen Brückenstraße, einer Sackgasse, haben sie die Straße aufgebrochen. Erneut führt die Baufirma zunächst Arbeiten für die Stadtwerke und die Servicebetriebe an den Ver- und Entsorgungsleitungen durch, bevor im Auftrag der Stadt zunächst die neue Straßenbeleuchtung und schließlich der neue Straßenkörper hergestellt werden.

Das hatte positive Auswirkungen: Seit der Eröffnung des neuen Bauabschnitts kann der Verkehr aus dem Rewe-Kreisel wieder in alle Richtungen abfließen. Heißt konkret: Erstens können die Fahrer wieder die Auffahrt auf die B 256 nach Weißenthurm nutzen; zweitens kann der Sandkauler Weg wieder komplett stadtauswärts befahren werden; und drittens ist auch die Auffahrt vom Sandkauler Weg zur Engerser Landstraße frei. Gesperrt ist aktuell nur die Zufahrt zum Rewe-Kreisel für diejenigen, die über den Sandkauler Weg stadteinwärts fahren. Diese Verkehrsteilnehmer müssen noch auf die Engerser Landstraße auffahren. Und wer von der B 256 abfährt, der muss entsprechend der ausgeschilderten Umleitung zunächst den Sandkauler Weg stadtauswärts befahren, um dann über Germania-, Rhein- und Wilhelmstraße die Innenstadt zu erreichen.

Sollte die Witterung ein kontinuierliches Arbeiten ermöglichen, könnte das jetzige Baufeld einschließlich der kompletten Asphaltschichten bis Ostern fertiggestellt sein, also Ende März/Anfang April. Dann bleibt nur noch eins zu tun: die abschließende Asphalt-Deckschicht auf der Seite am Rewe-Markt einzubauen. Über die dazu erforderliche Umleitung wird frühzeitig berichtet. Das Bauamt ist sich sicher: Die ausführende Firma wird weiterhin für eine zügige Umsetzung der Maßnahme sorgen.


Kommentare zu: Sandkauler Weg: Arbeiten sind in der Endphase


Neuer Kommentar

Name: (Realname erforderlich)

eMail: (erforderlich)

Kommentar: (max. 1500 Zeichen)
Durch die Benutzung des "Senden"-Buttons garantieren Sie, dass Sie keine Kommentare schreiben, die obszön, vulgär, sexuell orientiert, abscheulich oder bedrohlich sind oder sonst gegen ein Gesetz verstoßen würden. Die Kommentare werden von der Redaktion überprüft und freigeschaltet. Bitte geben Sie ihren echten Namen an. Kommentare mit Pseudonymen werden nicht veröffentlicht.


2 Kommentare

Hoffentlich wird auch an die Verlegung der Glasfaserkabel gedacht. Sonst fängt das TRAUERSPIEL wieder von vorne an. Die Dauer der Baumaßnahme ist au nicht gerade ein Ruhmesblatt.
#2 von Thelen, am 14.02.2018 um 10:21 Uhr
Super... dann kann ja die Dierdorferstr. und die Ringstr. in Angriff genommen werden. Beide sind in einem sehr, sehr, sehr Schlechtem Zustand. Es wird wirklich höchste Zeit das die beiden Straßen gemacht werden.
#1 von Volker Bauer, am 10.02.2018 um 16:38 Uhr

Aktuelle Artikel aus der Region


Förderverein DRK Kamillus Klinik Asbach erhält AWO-Spendenscheck

Asbach. „Mit dieser Spende können wir wieder in eine technische Unterstützung für unsere Pflegekräfte investieren,“ erklärte ...

Heinrich-Haus Seniorenzentrum feiert zehnten Geburtstag

Neuwied. In ihrer Rede im Rahmen des Familienfestes freute sie sich sehr, dass die Zahl der Mitarbeiter im Laufe der Jahre ...

Bad Honnef-Flagge mit Herz in der Stadtinfo erhältlich

Bad Honnef. Die Oberkante der Banner ist mit einem Hohlsaum mit Holzquerstab, Seitenknöpfen und Aufhängeschnur versehen. ...

Nachwuchs bei den Hawaiigänsen

Neuwied. Hawaiigänse kommen, wie der Name schon vermuten lässt, aus Hawaii. Dort bewohnen sie erkaltete Lavafelder in Höhen ...

Ehrenamtliches Engagement von Erich Schneider gewürdigt

Leutesdorf. Erich Schneider engagiert sich vielfältig ehrenamtlich in seinem Heimatort Leutesdorf. Hier war er besonders ...

Circus Krone kommt nach Neuwied

Neuwied. In Krones gigantischer Zeltstadt wird das Weltklasse-Programm „Evolution“ gezeigt. Sehen Sie den "König der Löwen" ...

Weitere Artikel


Kaminbrand in Elgert

Dierdorf. In dem Mehrfamilienhaus wird die Heizung mit einem Festbrennstoffkessel betrieben. Es hatte sich in diesem Kaminzug ...

Raubacher Dorfjugend ließ es am Schwerdonnerstag richtig krachen

Raubach. Nachdem die Party in den letzten Jahren immer mehr Gäste angezogen hatte, war der Umzug in eine größere Halle notwendig ...

DFB-Mobil zu Besuch bei JSG Ellingen und JSG Laubachtal

Straßenhaus. Die DFB-Mobil-Teamer (Trainer des DFB) Burkhard Lau und Sebastian Weinand stellten an diesem Tag für die C-Jugend ...

Schnelle Festnahme nach Handyraub in Bad Honnef

Bad Honnef. Zeugen, die das Geschehen beobachtet hatten, wählten den Notruf 110 und informierten die Polizei. Im Rahmen der ...

Schlaganfall: rechtzeitig erkennen und schnell behandeln

Dierdorf/Selters. Im Evangelischen Krankenhaus in Selters befindet sich eine regionale Schlaganfalleinheit unter Leitung ...

Projekt Inklusionslotsen endet nach zwei Jahren erfolgreich

Montabaur/Neuwied. Das Fazit kann sich sehen lassen: 315 Männer und Frauen mit Handicaps haben teilgenommen. 100 Personen ...

Werbung