Werbung

Veranstaltungen


Veranstaltungskalender

Wanderungen zu Zugvögelrastplätzen (13.10.2018)

Neuwied. Am 13. Oktober sind die Samstagswanderer mit Werner Schönhofen in der Eifel zu Zugvogelbeobachtungsplätzen unterwegs. Gesamtstrecke der Wanderungen ca. 16 km
Wanderungen: 1) Mehren, Ende Gewerbegebiet – Autobahnbrücke – Rundweg Mürmes mit Beobachtungsstationen – Mittelweiher – Autobahnbrücke, 2) Schleife Sangweiher nach Absprache, 3) rund um den Jungferweiher Ulmen Gesamtstrecke der drei Teilwanderungen ca. 16 km. Fahrt mit Pkw über die A 48/A1.Schlussrast voraussichtlich in Ulmen. Treff: 8.30 Uhr Finanzamt Neuwied.
Wenn die Kraniche ziehen … und andere Zugvögel, dann rasten sie an Gewässern der Vulkaneifel, z.B. am Mürmes-Hochmoor und am Sangweiher bei Mehren oder am Jungferweiher bei Ulmen. Die Gewässer sind Maarböden, die bis um das Jahr 1800 wassergefüllt als Fischteiche für die kurfürstliche Hofhaltung in Ehrenbreitstein dienten. Der Mürmes wurde durch einen Deichdurchstich, ebenso wie der unterhalb gelegene Mittelweiher und der Sangweiher, trockengelegt. In den letzten Jahren werden die Weiher wieder aufgestaut. Der Mürmes ist ein typisches Hochmoor mit entsprechenden Pflanzen und ein Vogelparadies. Auf einer Rundwanderung, ca. 8 km, gibt es Beobachtungsstationen und Erläuterungstafeln am Mürmes. Daher ist auf der Rundwanderung etwas Zeit erforderlich, evtl. ein Fernglas mitbringen. Prospekt für die Teilnehmer. Der nahe Sangweiher kann auf einer kurzen Wanderung aufgesucht werden. Der Jungferweiher bei Ulmen wurde in den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts wieder aufgestaut im Zuge der Wasserversorgung.

Werbung