Werbung

Nachricht vom 05.11.2018 - 11:48 Uhr    

Deichstadtvolleys reisen zum Aufsteiger TSV Ansbach

Endlich wieder Spielbetrieb in der 2. Volleyball Bundesliga Süd der Damen. Nach zwei Wochen „Zwangspause“ greifen die Damen des VC Neuwied wieder ins Geschehen ein, das wegen der Supercup- Finals und einem Pokalwochenende unterbrochen war. Und es geht für die Mannschaft des Trainerduos Bernd Werscheck und Ralf Monschauer nach Mittelfranken. Dort wartet mit dem TSV 1860 Ansbach einer der fünf Aufsteiger in dieser Saison.

Neuwied - Lohof. Foto: J. Niebergall

Neuwied. Die knapp über 300 Kilometer entfernt liegende zauberhafte Stadt in der Region Nürnberg scheint Volleyball-technisch auf dem gleichen Level wie der VCN angesiedelt. Auch dort spielt man in einer Schulsporthalle (Theresien Gymnasium) und wurde in den ersten beiden Heimspielen von knapp 300 Zuschauern unterstützt. Mit derzeit sieben Punkten beziehungsweise drei Siegen steht der Neuling im Mittelfeld der Liga. Auch hier hat ein Trainerduo die Zügel in der Hand. Lars Borndorf und Wolfgang Hüttinger können aus einem recht großen Kader auffüllen. Zweimal mussten Erfolge im Tiebreak (3:2 gegen VCO Dresden und 3:2 bei den Allgäu-Strom Volleys Sonthofen) für Punkte sorgen, ehe man im letzten Heimspiel gegen Mitaufsteiger TV Planegg-Krailing trotz des scheinbar klaren 3:0(25:22, 25:20, 25:21) mit heftiger Gegenwehr fertig werden musste.

Die Deichstadtvolleys sind also gewarnt. Das Auswärtsspiel könnte der gewinnen, der die besseren Nerven hat. Gerne erinnert sich die Mannschaft an das Wochenende in Sachsen, von wo immerhin zwei Siege mit nach Hause genommen werden konnten. Mit Tabellenplatz vier ist man in Neuwied sicherlich im Soll. Doch wer das Team kennt, weiß, da geht noch mehr. Das wollen Mannschaftskapitänin Sarah Funk und Co. nun am Samstag um 19 Uhr beweisen.

Dass der VCN zwischenzeitlich eine anerkannte Volleyball-Adresse ist, hat unlängst eine tolle Einladung bewiesen. Erstligist LiB(Ladies in Black) Aachen hatte zu einem Saison-Vorbereitungs-Turnier gebeten und der VCN war neben dem USC Münster(1.Liga) und Bayer Leverkusen(2.Liga Nord) dabei. Auch wenn der Lernfaktor im Vordergrund stand, die Luft in der Aachener „Hölle“ zu spüren, war schon etwas Besonderes. (PM)

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Deichstadtvolleys reisen zum Aufsteiger TSV Ansbach

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Sport


Rockets empfangen Neuwied und Hamm

Neuwied/Hamm. „Wenn wir oben dranbleiben wollen, dann müssen wir auch mal die Topteams der Liga schlagen“, sagt Rockets-Trainer ...

SV Windhagen schafft Anschluss an Nicht-Abstiegsränge

Windhagen. Bereits in der 19. Minute hatten die Fans der Eintracht Grund zum Jubeln. Nach einer vom gut aufgelegten Fabio ...

EHC zeigte denkwürdige Aufholjagd

Neuwied. Wie schon am Freitag nach dem Fehlstart in Neuss bewiesen die Bären einen schier unerschöpflichen Vorrat an Moral. ...

Die Teams der SG Grenzbachtal hatten Lokalderbys

Marienhausen. In einem ausgeglichenen Spiel hatte zunächst der Gast aus Puderbach mehr Spielanteile, mit zunehmender Spieldauer ...

Moral ja, Konzentration nein

Neuwied. „Das ist für uns ein absolut glücklicher Punkt. Neuss betrieb hohen Aufwand, hatte mit Ken Passmann einen überragenden ...

Auf den EHC warten gefährliche Stolpersteine

Neuwied. Die Neuwieder befinden sich seit Wochen mit nur wenigen Ausnahmen in einer richtig starken Verfassung, und trotzdem ...

Weitere Artikel


„Selters liest vor“ präsentiert Vorleser aus der Region

Selters. Mit der Veranstaltung „Selters liest vor“ beteiligt sich die Stadtbücherei Selters am bundesweiten Vorlesetag. Beginn ...

Chorgemeinschaft und DRK-Senioren Stammtisch an der Mosel unterwegs

Straßenhaus. Weiter ging es nach Ernst, ins Mosellandmuseum, wo sich die Reisenden zuerst einmal mit einem leckeren Mittagessen ...

Rengsdorfer Bundesliga-Juniorinnen gelingt Auswärts-Coup in Mönchengladbach

Rengsdorf. Für den ein oder anderen mag es mittlerweile als eine langweilige Wiederholung klingen, aber dennoch wollen wir ...

„Buch trifft Musik“ in der Wiedhöhenhalle in Kurtscheid mit Autor Jörg Böhm

Kurtscheid. Die von der Ortsgemeinde herbstlich dekorierte Bühne der Halle sah unterschiedliche Kunstdarbietungen am Sonntagabend, ...

Drei Fragen an … Julia Klöckner: „Wir können von Raiffeisen vieles lernen.“

Wissen/Region. Ein ganzes Jahr lang hat die Raiffeisen-Welt den Genossenschaftsgründer und Sozialreformer gefeiert. Im Jahr ...

EHC kassiert erste Heimniederlage

Neuwied. Benjamin Skinne im Angriff und Kieren Vogel zwischen den Pfosten waren die Schlüssel zum verdienten Auswärtssieg ...

Werbung