Werbung

Nachricht vom 17.09.2018 - 16:14 Uhr    

Deichstadtvolleys erkämpfen sich den ersten Saisonpunkt

Das neu formierte Team des VC Neuwied 77 hat die erste Saisonpartie zwar mit 2:3(29:27, 25:11, 20:25, 16:25, 10:25) gegen die Roten Raben Vilsbiburg II verloren, aber immerhin den ersten Punkt in der aktuellen Spielzeit der 2. Volleyball-Bundesliga Süd gewonnen. Auch wenn die leichte Enttäuschung nach dem Spiel auf gutem Niveau scheinbar schnell verflogen war, eigentlich wäre etwas mehr möglich gewesen.

Die Deichstadtvolleys haben den ersten Saisonpunkt eingeheimst. Foto: PhotoVision E. Schwabe

Neuwied. Über 300 Zuschauer waren echt neugierig auf das veränderte Team und wurden gleich im ersten Satz auf die Probe gestellt. Bis zum 12:13 lag der Zweitligist aus Neuwied nämlich ständig hinten, aber nach dem 14:14 legten die Mädels von Trainer Bernd Werscheck ihre kleinen Abstimmungsprobleme ab. Angeführt von der einzigen „neuen“ Akteurin in der Anfangsformation, Zuspielerin Sarah Funk, und der lautstarken Unterstützung der Fans drehten sie den Satz und hatten bei 24:22 Satzball.

Doch die Entscheidung zog sich hin. Diese spannende Phase bis zum 29:27 zeigte einmal mehr, wie attraktiv Volleyball sein kann. Die Zuschauer jedenfalls erkannten es und feuerten ihre Mannschaft stehend an. Der Gewinn des ersten Durchgangs ließ die Deichstadtvolleys auch im zweiten Satz nervenstark und kämpferisch auftreten. Mit 25:21 gelang ihnen die 2:0-Satzführung. Starke Angaben und ein überragender Block ließen die Gäste aus Niederbayern aber nun deutlich sicherer in Ihren Aktionen werden. Sie gewannen nicht nur die nächsten beiden Sätze, sondern auch noch den entscheidenden Tiebreak und damit hatten sie den VCN , wie schon in der vergangenen Saison, besiegt.

Gästetrainer Luca Tarantini hatte Neuwieds Außenangreiferin Maike Henning als Beste ihrer Mannschaft ausgezeichnet, aber das tröstete sie nur bedingt: „Richtig freuen kann ich mich nicht, aber wir wissen jetzt deutlich, woran wir arbeiten müssen.“ Der VCN war ganz klar am dichten, gegnerischen Block und den gefährlicheren Angaben gescheitert. „Ich bin froh über den Punkt. Der Gast hatte ab dem 3.Satz ein leichtes Plus und somit nicht unverdient gewonnen.“

Am nächsten Samstag, dem 22. September, wieder um 19.00 Uhr, begrüßen die Deichstadtvolleys mit dem SV Lohhof das nächste Team aus Bayern in der Sporthalle des Rhein-Wied-Gymnasium. Dieses Spiel wurde „gedreht“, da den Lohhoferinnen die eigene Halle nicht zur Verfügung steht. Das deutliche 0:3 (in 66 Minuten) der Gäste am Wochenende wird das Neuwieder Trainerteam sicherlich nicht blenden. Schließlich unterlag der SVL beim amtierenden Liga-Meister VC Offenburg. Aber für die Mannschaft des VCN ist es die allerbeste Gelegenheit, die eigenen Fans erneut zufrieden zu stellen. Die werden wiederum wie eine Wand hinter ihnen, was wörtlich zu nehmen ist, stehen.

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Deichstadtvolleys erkämpfen sich den ersten Saisonpunkt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Sport


Bären sind gerüstet für zwei Topspiele

Neuwied. In diese Rubrik sortiert Benske die beiden Begegnungen am bevorstehenden Wochenende ein: Am Freitagabend spielt ...

Franziska Schneider gewinnt den Siebengebirgscup 2018

Waldbreitbach. Der Europalauf in Hennef (21,1 Kilometer mit 340 Höhenmeter), der Malberglauf in Hausen/Wied (6 Kilometer ...

Bären schlagen Neusser EV mit 11:2

Neuwied. Boris Ackermann schilderte im VIP-Raum des Neuwieder Icehouses, wie sich eine Auswärtsmannschaft fühlt, wenn sie ...

Weibliche U20 Rhein-Maifeld-Volleys werden Rheinland-Pfalz-Meister

Neuwied. Nachdem man die Vorrunde des VVR gewann und ohne Schwierigkeiten Rheinlandmeister wurde, sollte das Team um den ...

Deichstadtvolleys siegen im letzten Heimspiel des Jahres

Neuwied. So ein Spieltag am Sonntag hat einen nicht unwichtigen Nebeneffekt. Man kann auf die Ergebnisse des Vortags schauen ...

Bären sind beim Meister chancenlos

Neuwied. „Die Herforder haben heute gewonnen, weil sie so gut waren", zog Daniel Benske den Hut vor den Rot-Weißen, die spritziger ...

Weitere Artikel


Grüne fordern Geld für Bekämpfung des „Indischen Springkrauts“

Puderbach. Die Bekämpfung des indischen Sprinkrauts hat in der Verbandsgemeinde Puderbach über alle Parteigrenzen hinweg ...

Ausbildungsbörse im Bad Honnefer Rathaus

Bad Honnef.
Im Vorfeld erstellt der Stadtjugendring Bad Honnef e. V. gemeinsam mit den Auszubildenden der Stadt Bad Honnef ...

Nachbarschaftshilfe mit hohem Spaßfaktor

Erpel. „Wir werden vor derselben Situation stehen, wenn am 5. Mai 2019 der Festzug an unserem Festwochenende durch Bad Hönningen ...

Heinrich-Haus: Letzter Flohmarkt für dieses Jahr

Neuwied. Die Heinrich-Haus-Flohmärkte haben Tradition – seit über zehn Jahren werden hier regelmäßig sowohl Käufer als auch ...

Wiesn-Stimmung auf dem Wochenmarkt

Bendorf. Musikalische Oktoberfest-Stimmung bringen die „Hunsrücker Spitzbuwe“ mit und gern gesehen sind bei den Besuchern ...

TuS Horhausen schickte viele Läufer auf die Strecke

Region. Über 5 Kilometer starteten Meike Wappis, Andrea Lorscheid, Claudia Drees, Carmen Koberstein, Doris Lehnard, Friedhelm ...

Werbung