Werbung

Nachricht vom 04.09.2018 - 22:08 Uhr    

Linzer Männergesangverein erhält Spende

„Vier Wände für ein Halleluja“, so hat der Linzer Männergesangverein (MGV) sein Projekt genannt, mit dem er in den verbleibenden Monaten des Jahres 2018 aus der alten Umspannhalle des Stromversorgers am Roniger Weg in Linz ein ebenso funktionelles wie schmuckes Sängerheim machen will. Das Projekt überzeugte auch die Internet-Besucher auf der Crowdfunding-Plattform der PSD-Bank.

Der Vorstand des Linzer Männergesangvereins Norbert Klein, Vertriebsvorstand René Königshausen, Dirigent Axel E. Hoffmann und eine Vielzahl der Mitglieder bei der Scheckübergabe im Linzer Sängerheim am Roniger Weg. Foto: Roland Thees,

Linz. Jetzt gab es eine kräftige Finanzspritze für das MGV-Vereinsheim. Die Spielregeln beim Crowdfunding für gemeinnützige Projekte sind einfach: Zu jedem ausgewählten Projekt benennen die Absender eine Ziel-Spendensumme. Wird diese Summe innerhalb von 30 Tagen durch Spenden erreicht, verdoppelt die Bank den Betrag. Die Linzer Sänger hatten mutig gepokert und 2.500 Euro als Zielsumme für das Vereinsheim-Projekt genannt. In den folgenden Tagen wurde das Spendenbarometer auf der PSD-Plattform offenbar von vielen Sangesfreunden mit Spannung verfolgt, die Spenden flossen reichlich.

Die Zielsumme wurde nach kurzer Zeit erreicht und schlussendlich mit 4.000 Euro deutlich überboten. PSD-Vertriebsvorstand René Königshausen besuchte den Linzer MGV persönlich Ende August und löste die Wette ein: 6565 Euro standen auf dem symbolischen Spendencheck. Der Vorsitzende Norbert Klein, seine Kollegen im Vorstand und alle Mitglieder des Linzer Männergesangvereins können zuversichtlich auf die kommenden Monate im neuen Domizil schauen. Der Umbau ist finanziert.





---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Linz am Rhein auf Facebook werden!


Kommentare zu: Linzer Männergesangverein erhält Spende

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Vereine


Oberbieberer Prinzenpaar erobert Neuwied

Neuwied. Mit der Proklamation zum Neuwieder Prinzenpaar am 3. November in der Schulturnhalle Oberbieber erfüllt sich für ...

Klimaschutz anpacken: Klimabündnis Mittelrhein startet Klimatour

Region/Neuwied. Am Samstag, 20. Oktober, werden die Teilnehmer der Klimatour, die mit weitgehend CO2-frei mit Rädern, ÖPNV ...

Fremden-Verkehrs-Verein Dernbach zu Besuch in Hamburg

Dernbach. Dort wurden zunächst die Zimmer verteilt, ehe die nähere Umgebung auf eigene Faust erkundet wurde. Hamburgs Innenstadt ...

Diözesankönigsfest am 21. Oktober in Neuwied-Irlich

Neuwied-Irlich. Am 15. September konnte der amtierende Bezirkskönig Dirk Schwartz aus 98 Bewerbern der sechs deutschen Diözesen, ...

Gemeinsamer Königsball der Neuwieder Schützenvereine

Neuwied. Die Veranstaltung begeisterte die Gäste OB Jan Einig, Fürst Maximilian und Prinz Friedrich Wilhelm zu Wied ebenso, ...

AG Naturschutz Dürrholz: Alljährliches Apfelfest für Kinder

Dürholz. Dieser frische Apfelsaft wird dann nach getaner Arbeit zusammen mit Stockbrot genossen.

Herzlich eingeladen zur ...

Weitere Artikel


Clubmeisterschaften TC Steimel - Die jungen Wilden drängen nach vorn

Steimel. Ein spannendes Auftaktdoppel zwischen Jil Dreidoppel/ Jenny Maasch und Michaela Schür/ Sabine Röber bekamen die ...

Neue Schilder am Trimm-Dich-Pfad in Dernbach

Dernbach. An jeder der zwanzig Stationen des Parcours mussten die alten Schilder demontiert und die Neuen aufgestellt werden. ...

Bauernverband: Landesregierung darf Schweinehalter nicht im Stich lassen!

Koblenz/Region. Tief enttäuscht von dem Abstimmungsverhalten von Rheinland-Pfalz im Agrarausschuss des Bundesrates über die ...

VC Neuwied spielt Turnier mit zwölf Mannschaften

Neuwied. Im Finale musste sich die Mannschaft um das Trainer-Duo Werscheck/Monschauer Liga-Nord-Konkurrent TSV Bayer Lerverkusen ...

WTG-Schülerin übernimmt Schüler-Newsletter vom Zeitverlag

Neustadt. Angeboten wird der kostenlose Newsletter vom Online-Format „ZEIT FÜR DIE SCHULE“. Diese Internetseite gehört zum ...

Pilgerwanderung auf den Spuren Mutter Rosas

Waldbreitbach. „Wir wollten damals etwas anbieten, das uns auf eine besondere Weise Mutter Rosa nahe bringt“, erklärt Schwester ...

Werbung