Werbung

Nachricht vom 29.08.2018 - 12:34 Uhr    

Sozialrechtsschutz ist die Service-Säule des Sozialverbands VdK

Im Jahre 1947 wurde aufgrund der allgemeinen Notlage die Selbsthilfeorganisation „Bund für Körperbehinderte und Hinterbliebene“, Vorgänger des späteren VdK (Verband der Kriegs- und Wehrdienstopfer, Behinderten und Rentner) gegründet. Es stellt sich die Frage: Was ist der VdK heute und was leistet er für seine Mitglieder? Der Vorsitzende des Kreisverbandes Neuwied, Hans Werner Kaiser gibt Antwort.

Kreisverbandsvorsitzender Hans Werner Kaiser. Fotos. VdK

Kreis Neuwied. Eine häufig gestellte Frage lautet: „Was ist der VdK, was leistet er für seine Mitglieder und wofür steht eigentlich das Kürzel ‚VdK’?“ Antwort darauf gibt der Vorsitzende des Kreisverbandes Neuwied, Hans Werner Kaiser: „Der ‚VdK’ ist ein freier und unabhängiger Sozialverband, der die berechtigten Interessen seiner Mitglieder gegenüber Parlament und Regierung vertritt. Der VdK verzeichnet insbesondere aufgrund zahlreicher in den letzten Jahren durch die Politik beschlossener Reformen im sozialen Bereich und den damit verbundenen Zukunftssorgen vieler Menschen einen enorm verstärkten Zulauf von Rat-suchenden. Auch steigt die Zahl der Mitglieder stark an. Der Sozialverband VdK hat derzeit circa 1,9 Millionen Mitglieder und ist damit der bundesweit größte Verband seiner Art in Deutschland. In Rheinland-Pfalz haben sich rund 197.000 Mitglieder dem VdK angeschlossen.“

Wie entstand der ‚VdK’? Im Jahre 1947 herrschte große Not in Deutschland. Auseinandergerissene Familien, Leid, Hunger, Armut, Wohnungsnot, – all dies kaum lösbare Aufgaben für die Menschen in der Nachkriegszeit. Aber dennoch fanden sich in Deutschland mutige Frauen und Männer, die die Selbsthilfeorganisation „Bund für Körperbehinderte und Hinterbliebene“, dem Vorgänger des späteren VdK (Verband der Kriegs- und Wehrdienstopfer, Behinderten und Rentner) ins Leben riefen.

Die Ziele des VdK haben sich mit den Jahren gewandelt, sie haben sich erweitert hin zu einer Interessenvertretung für alte und junge Menschen, für Behinderte, Unfall- und Gewaltopfer, Kriegs- und Wehrdienstbeschädigte, Sozialversicherte, für alle, die Hilfe in Fragen des sozialen Rechts suchen. Der VdK setzt sich für soziale Gerechtigkeit in Politik und Gesellschaft ein. Es gibt keinen wesentlichen Schritt zu Weiterentwicklung des Sozialstaats, an dem der VdK nicht in der einen oder anderen Form Anteil gehabt hätte. Bei vielen Gesetzgebungsverfahren im Sozialrecht hat der VdK entscheidend mitgewirkt. Seinen Mitgliedern steht er mit Fachwissen und Erfahrung zur Seite.

„Wir sind an Ihrer Seite!“.......ist daher auch das Motto des Sozialverbands VdK Rheinland-Pfalz. Der Landesverband vertritt die Mitgliederinteressen, nimmt Einfluss auf sozialpolitische Entscheidungen in Rheinland-Pfalz, bietet Seminare für ehrenamtliche Mitarbeiter und betriebliche Integrationsteams an und berät beim barrierefreien Bauen und Wohnen. Die Rechtsschutzstellen des Landesverbandes
vertreten die Mitglieder in erster Instanz vor den Sozialgerichten in Rheinland-Pfalz; bei Widerspruchsverfahren in zweiter Instanz vertritt die Landesrechtsschutzstelle die Mitglieder vor dem Landessozialgericht in Mainz.

Der Kreisverband Neuwied berät in sozialrechtlichen Fragen und vertritt Mitglieder in Antrags- und Widerspruchsverfahren. Ferner vertritt er die Mitgliederinteressen vor Ort und betreut die Ortsverbände. Diese wiederum betreuen die Mitglieder vor Ort, organisieren Informationsveranstaltungen zu verschiedenen sozialpolitischen oder gesellschaftlichen Themen sowie gesellige Veranstaltungen.

Da jeder Bürger Mitglied im VdK werden kann, suchen auch im Kreis Neuwied immer mehr Menschen fachlichen Rat und Hilfe in sozialrechtlichen Fragen. Der Sozialverband VdK ist für Menschen aller Altersgruppen da. Anlaufstelle für sozialrechtliche Beratung und Vertretung ist die Kreisgeschäftsstelle Neuwied. Hier stehen qualifizierte Mitarbeiterinnen zu eingehender, kompetenter Beratung zur Verfügung und klären auf über Rechte und Ansprüche. Schwerpunkte der Beratung und des Rechtsschutz sind: gesetzliche Renten- und Unfallversicherung, gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung, Arbeitsförderung, Grundsicherung für Arbeitssuchende/Sozialhilferecht, soziales Entschädigungsrecht, Rehabilitation und Schwerbehindertenrecht, Barrierefreiheit. Für die Interessen seiner Mitglieder engagiert sich der Sozialverband VdK auf Kreisebene wie auch in den Städten und Ortsgemeinden, so unter anderem im Behindertenbeirat des Landkreises Neuwied oder auf kommunaler Ebene in Senioren- und Behindertenbeiräten.

Gemeinschaft macht stark!
Wir sind ein Verband für Jung und Alt, der Generationen verbindet und Integration fördert. Profitieren Sie von unserem umfassenden Service-Angebot, lernen Sie Freunde und Gleichgesinnte kennen!

Dem Kreisverband Neuwied gehören inzwischen über 6.700 Männer und Frauen jeglichen Alters an, die in 25 ehrenamtlich geführten Ortsverbänden organisiert sind. Wenden Sie sich mit Fragen und Problemen an uns; denn wir kennen uns aus im Dschungel der Sozialrechtsparagrafen. Wir helfen Ihnen, damit Sie ihr Recht bekommen. Weitere Auskünfte erteilen die Mitarbeiterinnen der Kreisgeschäfts-stelle Neuwied, Andernacher Straße 70, 56564 Neuwied (Telefon 02631/3441190). Der VdK-Kreisverband Neuwied ist auch im Internet unter folgender Adresse zu erreichen: www.vdk.de/kv-neuwied. (PM)

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Sozialrechtsschutz ist die Service-Säule des Sozialverbands VdK

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Vereine


Oberbieberer Prinzenpaar erobert Neuwied

Neuwied. Mit der Proklamation zum Neuwieder Prinzenpaar am 3. November in der Schulturnhalle Oberbieber erfüllt sich für ...

Klimaschutz anpacken: Klimabündnis Mittelrhein startet Klimatour

Region/Neuwied. Am Samstag, 20. Oktober, werden die Teilnehmer der Klimatour, die mit weitgehend CO2-frei mit Rädern, ÖPNV ...

Fremden-Verkehrs-Verein Dernbach zu Besuch in Hamburg

Dernbach. Dort wurden zunächst die Zimmer verteilt, ehe die nähere Umgebung auf eigene Faust erkundet wurde. Hamburgs Innenstadt ...

Diözesankönigsfest am 21. Oktober in Neuwied-Irlich

Neuwied-Irlich. Am 15. September konnte der amtierende Bezirkskönig Dirk Schwartz aus 98 Bewerbern der sechs deutschen Diözesen, ...

Gemeinsamer Königsball der Neuwieder Schützenvereine

Neuwied. Die Veranstaltung begeisterte die Gäste OB Jan Einig, Fürst Maximilian und Prinz Friedrich Wilhelm zu Wied ebenso, ...

AG Naturschutz Dürrholz: Alljährliches Apfelfest für Kinder

Dürholz. Dieser frische Apfelsaft wird dann nach getaner Arbeit zusammen mit Stockbrot genossen.

Herzlich eingeladen zur ...

Weitere Artikel


Neue Spielgeräte versüßen die Schulpause

Neuwied. Installiert wurden letztendlich ein Hangelparcours und ein Klettergerät mit Fallschutz. Ob das die richtige Wahl ...

Kirmes Windhagen trotz kühler Witterung ein voller Erfolg

Windhagen. Nach dem Fassanstich durch die Gemeindeleitung sorgte die Band „XTension“ mit Livemusik bei den Besuchern für ...

Sechs neue Auszubildende in der VR-Bank Neuwied-Linz

Neuwied-Linz. Sowohl erste technische Anwendungen, die den Start auf den Filialen erleichtern, aber auch das Risikomanagement ...

SPD-Sommerfest auf Dierdorfer Schlossweiher-Insel

Dierdorf. Viele Ortsvereinsmitglieder waren der Einladung zum geselligen Zusammensein gefolgt, darunter auch vielbeschäftigte ...

Neue Beleuchtung und Modehaus „Sinn“ in Neuwied

Neuwied. Währenddessen bewegt sich in der City aber auch einiges, was bereits auf den Weg gebracht wurde. Die neue Citymanagerin ...

Leben am europäischen Fluss – Leben mitten in Europa

Neuwied. Wer weiß schon, dass der Löwenanteil des deutschen Exports mit über 60 Prozent in den europäischen Mitgliedsstaaten ...

Werbung