Werbung

Nachricht vom 10.08.2018 - 16:55 Uhr    

Durst ist König der St. Sebastianus Schützenbruderschaft

Nur wenige Stunden nach seiner Rückkehr vom größten Heavy Metal-Festival in Wacken, errang Martin Durst den Titel des Schützenkönigs 2018 der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Waldbreitbach und erfüllte sich damit einen lang gehegten Wunsch. Dabei entwickelte der Liebhaber harter Klänge aber nicht nur Appetit auf den Rumpf des Adlers, sondern gönnte sich dessen linken Flügel gleich mit.

Vom Heavy Metal-Gruß bis zur staatstragenden Geste – Schützenkönig Martin Durst scheint auch ein Meister des Balanceakts zu sein. Das sorgt unter anderem auch bei Landrat Achim Hallerbach, MdB Erwin Rüddel, Bürgermeister Martin Lerbs und Brudermeister Thomas Over für erhellende Stimmung. Foto: Verein

Waldbreitbach. Der bisherige Schützenkönig Norbert Weber sicherte sich den rechten Flügel, Harald Dietz erschoss den Schweif und Dennis Oldenburg landete den entscheidenden Kopftreffer.

Dass Martin Durst mitten in der Nacht den fast 600 Kilometer langen Heimweg aus dem Hohen Norden antrat, lag aber weniger an einer schlummernden Vorahnung neuer Ehren, als an der Tatsache, dass er als 2. Brudermeister zumindest das Königsschießen miterleben wollte.

Da traf es sich bestens, dass Ehrenbrudermeister Justus Reiprich auch in der 2018er Auflage des Schützen-Wochenendes und trotz drückender Hitze überall organsierte, unterstützte und Hand anlegte. „Justus ist die Seele des Vereins und unverzichtbar auch in seiner Art“, brachte es der 1. Brudermeister Thomas Over auf den Punkt.

Denn der Wettstreit um die Ehre des Schützenkönigs war beileibe nicht das einzige Schießspektakel unter der Sonne über der Katzenschleife an der Wied. Bürgerkönig wurde Frank Hoffmann und Philipp Lerbs holte Kopf und Schweif hinunter, während Fred Rams den rechten Flügel und Niklas Lohner den linken Flügel zu Fall brachten.

Ins Schwarze beim Wanderpokal der Junggesellen traf Timo Rams und der Niederländer Free Soutzen sorgte mit seinem Sieg im erstmals ausgetragenen Gästepokal dafür, dass Oranje wenigstens in einem Wettbewerb 2018 glänzen konnte.

Der 1. Brudermeister freute sich wiederum darüber, dass auch in diesem Jahr wieder befreundete Bruderschaften aus den Nachbargemeinden mit ihren Königspaaren vor Ort waren: „Hier im Wiedtal wird nicht nur von Gemeinschaft gesprochen, hier wird Gemeinschaft gelebt“, freute sich Thomas Over. Die Waldbreitbacher St. Sebastianus Schützenbruderschaft, die sich auch beim diesjährigen Schützenfest auf die musikalische Untermalung des „Wiedklang“ verlassen konnte, ist also gut in Schuss: So wurden Monika Over, Annelie Weber, Harald Dietz, Norbert Weber und Markus Doetsch für ihre hervorragenden Schießergebnisse im vergangenen Jahren mit Ehrennadeln ausgezeichnet.

Der neue Schützenkönig wiederum fände es bestimmt ausgezeichnet, wenn der Wiedklang demnächst zur Feier des Tages im Stile der Wackener Feuerwehrkapelle „Highway to Hell“ intonieren würde. Easy und free.



---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Durst ist König der St. Sebastianus Schützenbruderschaft

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Vereine


Oberbieberer Prinzenpaar erobert Neuwied

Neuwied. Mit der Proklamation zum Neuwieder Prinzenpaar am 3. November in der Schulturnhalle Oberbieber erfüllt sich für ...

Klimaschutz anpacken: Klimabündnis Mittelrhein startet Klimatour

Region/Neuwied. Am Samstag, 20. Oktober, werden die Teilnehmer der Klimatour, die mit weitgehend CO2-frei mit Rädern, ÖPNV ...

Fremden-Verkehrs-Verein Dernbach zu Besuch in Hamburg

Dernbach. Dort wurden zunächst die Zimmer verteilt, ehe die nähere Umgebung auf eigene Faust erkundet wurde. Hamburgs Innenstadt ...

Diözesankönigsfest am 21. Oktober in Neuwied-Irlich

Neuwied-Irlich. Am 15. September konnte der amtierende Bezirkskönig Dirk Schwartz aus 98 Bewerbern der sechs deutschen Diözesen, ...

Gemeinsamer Königsball der Neuwieder Schützenvereine

Neuwied. Die Veranstaltung begeisterte die Gäste OB Jan Einig, Fürst Maximilian und Prinz Friedrich Wilhelm zu Wied ebenso, ...

AG Naturschutz Dürrholz: Alljährliches Apfelfest für Kinder

Dürholz. Dieser frische Apfelsaft wird dann nach getaner Arbeit zusammen mit Stockbrot genossen.

Herzlich eingeladen zur ...

Weitere Artikel


Australian International Beer Awards: Gold für Westerwald-Bräu

Hachenburg. Die Jury bei den Australian International Beer Awards ist sich sicher: Westerwald-Bräu gehört zu den besten Bieren ...

Jahresabschluss 2017 des Landkreises weist Überschuss aus

Kreis Neuwied. Der gute Jahresabschluss 2017 darf jedoch nicht darüber hinweg täuschen, dass der Landkreis Neuwied mit insgesamt ...

Ehemalige Schüler des MBG Dierdorf mit Startup erfolgreich

Dierdorf. Mit der Geldspritze will das mehrfach bei Jugend forscht ausgezeichnete Team seine Plattform deutschlandweit, in ...

SG Ellingen/Bonefeld/Willroth startet in die neue Saison

Straßenhaus. Die Erste Mannschaft startet mit dem neuen Trainerteam (Christian Weißenfels/ Marvin Kurz/ Peter Neuendorff) ...

Damen SV Rengsdorf vor erstem Rheinlandliga-Heimspiel

Rengsdorf. Ein souveräner Auftritt mit einem klaren 5:2 Heimsieg gegen die TuS Issel II lässt keine Zweifel an dem Potenzial ...

Viele Jahrzehnte im Dienst für die Genossenschaftsbank

Hachenburg/Westerwald. Die einen sind noch nicht allzu lange unterwegs auf der Karriereleiter, andere blicken zurück auf ...

Werbung