Werbung

Nachricht vom 14.06.2018 - 00:04 Uhr    

Am 14. Juni ist Weltblutspendertag

Rund um die Uhr stehen die Mitarbeiter des DRK-Blutspendedienstes Rheinland-Pfalz und Saarland bereit, um überlebensnotwendige Blutkonserven an die Kliniken, Krankenhäuser und Arztpraxen in Rheinland-Pfalz und dem Saarland ausliefern zu können. Ganz egal, ob zur Versorgung von Unfallopfern, in der Tumortherapie oder bei sonstigen Erkrankungen: Damit immer in ausreichendem Maße Spenderblut zur Verfügung steht, ist das Rote Kreuz auf die Unterstützung der Bevölkerung angewiesen.

Foto: DRK

Neuwied. Allein im Kreis Neuwied finden im Kalenderjahr 2018 rund 120 Blutspendetermine des Deutschen Roten Kreuzes statt. Vom Rhein bis auf die Höhen des rheinischen Westerwalds betreuen die ehrenamtlichen Aktiven der dreizehn Ortsvereine des DRK-Kreisverbands Neuwied Blutspendetermine in über dreißig verschiedenen Spende-Lokalitäten. „Neben den Spenderinnen und Spendern ist das Rotkreuz-Ehrenamt ein ganz wichtiger Faktor unserer Arbeit im Sinne der Patientinnen und Patienten“, erklärt Benjamin Greschner, der als Referent für Öffentlichkeitsarbeit beim DRK-Blutspendedienst in Bad Kreuznach für den Landkreis Neuwied verantwortlich ist. Greschner weiter: „Einen gut funktionierenden Blutspendetermin kann es nur dort geben, wo auch die Ehrenamtsstrukturen des Roten Kreuzes stabil sind, wo Menschen sich mit den Idealen des Roten Kreuzes identifizieren - und das ist im Kreis Neuwied erfreulicherweise der Fall.“

Er ist davon überzeugt, dass die beste Werbung für die Wichtigkeit der Blutspende die Blutspender selbst sind. „Viele Plakate, Werbespots und Kampagnen schaffen eine nicht zu unterschätzende, öffentliche Wahrnehmung und sorgen dafür, dass die Blutspende nicht aus dem Blick gerät. Motivierte Spender, die Freunde und Bekannte, Kollegen und Familienangehörige ansprechen sind hingegen unbezahlbar und sorgen oftmals dafür, dass ganze Familien und Vereine zur Blutspende kommen.“, freut sich Greschner.

Eine ganz besondere Kampagne hat das Rote Kreuz in diesen Tagen rund um den heute stattfindenden Weltblutspendertag ins Leben gerufen. Es handelt sich dabei um die Aktion „MissingType. Im Englischen bedeutet das so viel wie „fehlender Buchstabe“, gleichzeitig aber auch „fehlende Blutgruppe“. Das AB0-Blutgruppensystem teilt alle Menschen in Blutgruppen ein. Bei der Kampagne werden die Buchstaben A, B und O in Logos, Schriftzügen oder Beiträgen weggelassen. Diese fehlenden Buchstaben stehen für die häufig benötigten Blutgruppen A, B und Null und sollen das Bewusstsein für die Notwendigkeit einer Blutspende stärken und zu einer aktiven Blutspende animieren.

Benjamin Greschner ist überzeugt, dass der Weltblutspendertag eine gute Gelegenheit ist, um für die Blutspende zu werben: „Für viele Menschen ist der Gedanke selbstverständlich, dass immer Blutkonserven in einer ausreichenden Menge zur Verfügung stehen. Dies kann allerdings nur gelingen, wenn wir die Blutspende weiterhin als eine Aufgabe begreifen, die uns alle angeht.“

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Am 14. Juni ist Weltblutspendertag

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Neuer Bildband informiert über den schönen Westerwald

Region. Der überarbeitete Band enthält Luftaufnahmen, die einen Blick ins weite Land gestatten und idealerweise die herrliche ...

Kinder brauchen Pausen im durchgetakteten Alltag

Neuwied. Jedes Kind hat ein Recht auf Spiel, Freizeit und Erholung. Nicht nur Experten wissen: Diese drei Elemente sind zentral ...

Führung auf dem Bendorfer Judenfriedhof

Bendorf. Bereits bei früheren Führungen auf den jüdischen Friedhöfen in Bendorf und Bendorf-Sayn sah er seine Aufgabe nicht ...

Stress – längst ein Thema bei Jugendlichen und Kindern

Neuwied. Doch gleichzeitig wird Stress von Kindern und Jugendlichen in der Öffentlichkeit eher selten thematisiert, im ...

Anbau der Kita „Unterm Regenbogen“ offiziell eingeweiht

Asbach. 105 Kinder, aufgeteilt auf sieben Gruppen, finden heute in der Kita Platz. Träger ist das Heilpädagogisch-Therapeutische ...

Gesangsverein Thalhausen gibt Raiffeisen eine Stimme

Thalhausen. Es war Martin Leis, Vorstand der Raiffeisenbank Neustadt, der mit seinem ehrgeizigen Projekt auf Friedhelm Kurz, ...

Weitere Artikel


Postagentur in Heimbach-Weis ausgeraubt

Heimbach-Weis. Der Täter konnte unerkannt mit einem höheren Geldbetrag als Beute flüchten. Die Angestellte blieb, bis auf ...

Dreamnight für kranke Kinder im Zoo Neuwied

Neuwied. Diesen ganz besonderen Gästen fehlt während des normalen Betriebs leider oft die Möglichkeit Tiergärten zu besuchen. ...

RV Kurtscheid-Veranstaltung „Rund um die Neuerburg“

Bonefeld/Kurtscheid. „ Wir erwarten 90 Teilnehmer mit ihren Pferden“, sagt RVK-Breitensportbeauftragter Klaus-Dieter Kaul. ...

VG-Rat: Neues Schwimmbad für Hausen

Rengsdorf/Hausen. Im Vorfeld war der Bau-, Planungs- und Umweltausschuss der neuen Verbandsgemeinde im Wiedtalbad unterwegs ...

PKW fährt unter LKW - Beifahrerin verletzt

Dierdorf. Der 48-jährige Fahrer des unfallverursachenden PKW war nach eigenen Angaben eingeschlafen und hatte kurz die Kontrolle ...

Früher an später denken

Neuwied. Landrat Achim Hallerbach hob in seiner Begrüßung die Bedeutung derartiger Informationsveranstaltungen hervor: „Wir ...

Werbung