Werbung

Nachricht vom 11.06.2018 - 11:09 Uhr    

120 Jahre Löschzug Niederbieber-Segendorf

Am 9. und 10. Juni lud die Freiwillige Feuerwehr Niederbieber-Segendorf zu großen 120-Jahrfeier ein. An zwei Tagen wurde ein reichhaltiges Programm für alle Altersgruppen geboten.

Fotos: Uwe Schumann

Niederbieber-Segendorf. Die Feuerwehr im Neuwieder Stadtteil Niederbieber und Segendorf feierte 120-jähriges Bestehen. So lud man zu einem Fest über zwei Tage ein. Am Samstagabend spielte die Live-Band „Just For Fun“ während sich die Gäste die Happy Hour an der Cocktailbar genossen haben. Die Feier ging bis in die Nacht.

Am Sonntagmittag ging es bereits um 11 Uhr mit dem Frühschoppen los. Im Anschluss gab es Verpflegung aus der Feldküche. Die Jugendfeuerwehr hat eine ihr Können unter Beweis gestellt. Ein Haus, zusammengebaut aus Holzpaletten, fing Feuer. Die Jugendfeuerwehr wurde mittels Sirene alarmiert und kam rasch herbei. Der Brand war schnell unter Kontrolle und das Holzhaus komplett abgelöscht.

Für die kleinen Gäste wurde eine Wand aufgebaut, bei der die Kinder mittels Schlauch einen Wasserstrahl in eine Öffnung schießen, ähnlich dem Torwandschießen. Diejenigen, die ihre Zielgenauigkeit nicht testen wollten, durften den Drachen bezwingen. Eine überdimensionale Hüpfburg in Gestalt eines Drachen wurde als „Mini-Highlight“ aufgebaut. Durch das Maul des Drachen gelang man ins Innere und erklimmt den auf ein paar Stufen den Rücken, um am Ende über den Rücken bis zur Schwanzspitze wieder herab zu rutschen.

Die Erwachsenen konnten in der Zeit die Einsatzfahrzeug des Löschzugs Niederbieber-Segendorf sowie der des Landkreises besichtigen. Ebenso stellen sich auch das DRK sowie das THW vor. Neben den aktuellen Fahrzeugen, wie zum Beispiel das der Feuerwehr Linz mit einem Teleskop-Gelenkmast und die Drehleiter der Stadt Neuwied und dem „Einsatzleitwagen 2“ des Landkreises (ELW2), wurden auch historische Fahrzeuge ausgestellt.

Im offiziellen Teil wurden zwei Kameraden nach 40 Jahren Dienstzeit aus dem aktiven Dienst entlassen. Bruno Distelkamp und Ulrich Schaback sind von Jan Einig entpflichtet worden. Danke gab es für ihr großes Engagement für die Menschen. Im gleichen Zug wurde aber auch Jens Albrecht für den Dienst im Löschzug verpflichtet. Uwe Schumann

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
   


Kommentare zu: 120 Jahre Löschzug Niederbieber-Segendorf

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Kanufrauen auf Tour

Neuwied. Beherbergt wurden sie von den Trierer Kanufahrern, die ihr Bootshaus als Nachtlager zur Verfügung stellen. Die erste ...

20-jähriger Fahrer sammelt auf einen Schlag viele Strafanzeigen

Neuwied. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass die Kennzeichen nicht zu dem geführten PKW passten. Das Siegel war zudem ...

Schützenhaus in Neustadt-Rott abgebrannt

Neustadt-Rott. Das Schützenhaus der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Rott-Wied ist in dieser Nacht ein Raub der Flammen ...

Big House steht ganz im Zeichen von Halloween

Neuwied. Höhepunkte werden ein Kostümwettbewerb mit anschließender Preisverleihung gegen 19 Uhr sowie ein professioneller ...

Verbandstag der Feuerwehren in VG Rengsdorf-Waldbreitbach

Rengsdorf. Der Tag der Feuerwehren in der Verbandsgemeinde ist dazu gedacht, im Kreise der Feuerwehrkameraden zusammenzusitzen, ...

Kölner Geiselnahme beendet: Weitere Beeinträchtigungen für Reisende möglich

Köln/Region. Die Geiselnahme am Kölner Hauptbahnhof wurde nach Polizeiangaben am Nachmittag beendet. Der Täter wurde demnach ...

Weitere Artikel


Demonstration gegen Zirkustiere in Neuwied

Neuwied. Initiator der Veranstaltung war der Kreisverband Neuwied von Bündnis 90/Die Grünen. An der Demonstration nahmen ...

Celine Dickopf verstärkt den SV Rengsdorf

Rengsdorf. Somit wechselt eine weitere Bundesligaerfahrene Akteurin an den Rengsdorfer Tannenweg. In der abgelaufenen Bundesliga ...

Thomas Hessler neuer Schützenkönig in Rothe-Kreuz

Rothe-Kreuz. Im Luftgewehrstand wetteiferten sieben Jugendliche um die Prinzen- und Schülerprinzenwürde. Zeitgleich begannen ...

Hotel Hirsch in Rengsdorf brannte

Rengsdorf. Bereits bei der Anfahrt konnten die Wehrleute aus Rengsdorf eine starke Rauchentwicklung feststellen. So wurden ...

Rentenerhöhung 2018 im Bundesrat beschlossen

Berlin/Region. Zum 1. Juli 2018 erhalten die rund 21 Millionen Rentnerinnen und Rentner in Deutschland eine Rentenerhöhung. ...

Strahlende Gesichter beim Kinderersthelfer-Tag in Flammersfeld

Flammersfeld. Strahlende Gesichter waren beim jüngsten Kinderersthelfer-Tag, der in und um die Grundschule Flammersfeld stattfand, ...

Werbung