Werbung

Nachricht vom 10.06.2018 - 22:02 Uhr    

Früher WM, heute Bären: Niklas Solder kommt zum EHC

Es war einmal die Saison 2011/12 in der Eishockey-Regionalliga, da bestritt ein gerade einmal 18 Jahre alter Nachwuchsmann acht Partien für den EHC Neuwied in der Relegation. Mit einer Förderlizenz sammelte der Teeanager, der den Kölner Haien gehörte, bei den Bären weitere Spielpraxis. Ein Mann mit Talent, dem es damals im Icehouse gefallen hat, und jetzt gut ein halbes Jahrzehnt später in die Deichstadt zurückkehrt.

Bären-Neuzugang Nummer drei gab EHC-Manager Carsten Billigmann seine Zusage für die Saison 2018/19: Niklas Solder kehrt nach einem halben Jahrzehnt zum EHC zurück. Damals war er Förderlizenzspieler. Foto: privat

Neuwied. Förderlizenz-Zeiten sind für den inzwischen 24-Jährigen längst vorbei, er hat sich in Neuss als gestandener Regionalliga-Spieler behauptet und will das nun beim EHC auf dem Eis beweisen. „Neuwied ist etwas Besonderes in der Liga", sagt Niklas Solder – nach Kevin Wilson und Alexander Richter Neuzugang Nummer drei der Deichstädter für die Spielzeit 2018/19.

Solders Eishockey-Vita ist interessant, vor allem weil da sechs Einsätze für die deutsche U18-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft 2011 im eigenen Land auftauchen. „Das war ein großes Erlebnis", erinnert sich der Angreifer an das Turnier, das im Viertelfinale durch eine 3:4-Niederlage gegen Kanada endete. Zum Team zählten mit Oliver Mebus, Frederik Tiffels und Sebastian Uvira unter anderem drei A-WM-Teilnehmer dieses Jahres, mit Leo Pföderl einer der Olympiahelden von Pyeongchang und ein gewisser Tobias Rieder, der in der NHL inzwischen den Durchbruch geschafft hat.

„Irgendwann muss man sich in seiner Karriere dann entscheiden, wie es weitergeht", blickt Solder heute zurück. Während es andere in DEL schafften, ging der gebürtige Neusser einen anderen Weg, holte sein Fachabitur nach und schloss daran eine Ausbildung an. Seine Augen glänzen, wenn er von den Erinnerungen aus 2011 berichtet. „Ich spreche noch gerne darüber", sagt er. Und vielleicht spricht er irgendwann ja auch einmal gerne über die Saison 2018/19 bei den Neuwieder Bären. „Ich will mit der Mannschaft eine Runde weiter kommen als sie es zuletzt geschafft hat", kündigt der Neuzugang an. Den Erfolgshunger bringt er auf jeden Fall schon einmal mit. (PM)

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Früher WM, heute Bären: Niklas Solder kommt zum EHC

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Sport


Clubmeisterschaften des TC Steimel stehen bevor

Steimel. Dabei hat Sportwart Werner Müller folgende Disziplinen ausgeschrieben:
Damen – Gruppe: ohne Altersbeschränkung ...

Motorcross Europameisterschaft in Kasbach-Ohlenberg

Kasbach-Ohlenberg. Wie in den vergangenen Jahren sind die Europameisterschaftsläufe in Kasbach-Ohlenberg Höhepunkte im Rennkalender ...

FFC Neuwied - Tag des Mädchenfußballs

Neuwied. Klar, dass jetzt die meisten Teilnehmerinnen sich auch zum nächsten Training angesagt haben. Und das lag nicht nur ...

D2 Ellingen startet mit 4:0 Sieg in die Saison

Straßenhaus. Als es dann auch noch zahlreiche krankheitsbedingte Abmeldungen hagelte, war dem Trainerteam und der Mannschaft ...

SG Grenzbachtal verliert in Puderbach

Marienhausen. In der ersten Halbzeit gab es ein paar vereinzelte Torgelegenheiten auf beiden Seiten. Durch einen Doppelschlag ...

Traumwetter beim Doppelturnier des TC Rot-Weiss Neuwied

Neuwied. Das Damenfinale bestritten Kathrin Busch und Claudia Selt vom TC Rengsdorf gegen Daniela Christmann und Sigrun Assenmacher, ...

Weitere Artikel


Unwetter über Neuwied

Neuwied. Aufgrund starker Regenfälle in der Nacht von Samstag auf Sonntag (9./10. Juni) wurden im Stadtgebiet Neuwied mehrere ...

Verkehrsunfall mit schwerverletztem Motorradfahrer

Dierdorf. Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr der Kradfahrer die vorfahrtsberechtigte L267 aus Richtung Dierdorf kommend ...

Großer Andrang beim Burgfest Reichenstein

Puderbach. In einer kleinen Zeltstadt im Tal präsentierten Ritter, Handwerker, Händler und Bauern ihr Können und ihre Produkte. ...

Natur im Weinberg – Terminänderung

Leutesdorf. In und um den Rebanlagen lebt eine besonders wärme- und trockenheitsliebende Tier- und Pflanzenwelt. Die Teilnehmer ...

Vegetarier in der Altsteinzeit? „MONREPOS“ klärt auf

Neuwied. Der Workshop MonCamp – EssBar im Sommer findet unter der Leitung des zertifizierten Kräuterpädagogen und Buchautors ...

Wissen beginnt mit Neugierde

Neuwied. Bei den Entdeckertouren sollen die Familien angeleitet oder auf eigene Faust im individuellen Tempo die Natur entdecken. ...

Werbung