Werbung

Nachricht vom 07.06.2018 - 18:34 Uhr    

Wetterdienst warnt für Donnerstagnachmittag vor Unwetter

INFORMATION | Der Deutsche Wetterdienst warnt ab den Mittagsstunden vor lokalen unwetterartigen Gewittern in unserer Region. Es sollen sich zum Teil schwere Gewitter bilden, die lokal eng begrenzt unwetterartig ausfallen können. Hagel und Sturm könnten mit dabei sein.

Archivfoto aus Isenburg: Wolfgang Tischler

Region. Ein Meteorologe hat dieser Tage einmal gesagt: „Gewitter kann man derzeit nicht genau vorhersagen, genauso wenig wie man sagen kann, wo der Blitz einschlägt. Exakte örtliche Warnungen sind erst kurz vor dem Eintreffen der Gewitter möglich.“

Heute Mittag (7. Juni) kommen zunächst von Südwesten Schauer und örtliche Gewitter auf. Es kommt zum Teil zu schweren Gewittern, die lokal eng begrenzt unwetterartig ausfallen. Durch die langsame Zuggeschwindigkeit der Gewitter geht die größte Gefahr von Starkregen zwischen 25 und 40 Liter/Quadratmeter in kurzer Zeit aus.

Aber auch größerer Hagel (um 3 cm) beziehungsweise Hagelansammlungen und Sturmböen bis 75 Stundenkilometer (Bft 9) können auftreten. Vereinzelt sind auch extreme Regenmengen über 60 Liter/Quadratmeter innerhalb weniger Stunden nicht ausgeschlossen. In der Nacht nimmt die Unwetteraktivität langsam wieder ab. Es kann wieder zu Überflutungen kommen, wie sie die Region Betzdorf und Kirchen oder Isenburg kürzlich erleben mussten.


Kommentare zu: Wetterdienst warnt für Donnerstagnachmittag vor Unwetter

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Beeindruckende Unterstützung bei Typisierungsaktion für Jayson

Straßenhaus. Aber nur mit der Hilfe aller rund um die Typisierung Beteiligten, den fleißigen Schreibern, den Organisatoren, ...

Gästeführer für das Weihnachtsdorf gesucht

Waldbreitbach. Voraussetzung sind offenes Auftreten und Spaß am Umgang mit Menschen. Details zu den einzelnen Stationen erhalten ...

Erster Coq d´Or Wein- und Käsemarkt lockte nach Marienthal

Marienthal. Es müssen nicht immer große Menüs sein, welche die Feinschmecker der Region in die heimische Gastronomie locken: ...

Offener Seniorentreff Stockhausen

Windhagen-Stockhausen. Die mitgebrachten Alben zeigten Fotos der früheren Zeit, wie die Stockhausener Volksschule. Es war ...

Peter Giehl ist neuer Leiter des Rheinischen Bildungszentrums

Neuwied. Anfang Oktober hat der 48-Jährige die Leitung des Rheinischen Bildungszentrums für Berufe im Gesundheitswesen der ...

Kultur und Dolce Vita – Jugendbildungsfahrt nach Italien

Kreis Neuwied. Nach der Anreise am Sonntagnachmittag blieb für alle ausreichend Zeit, sich und die Umgebung kennenzulernen, ...

Weitere Artikel


Nässe und Schnelligkeit führte zu schwerem Unfall

Krunkel/ Hümmerich. Nach dem Aufprall auf die Mittelschutzplanke wurde das Fahrzeug nach rechts abgewiesen und kollidierte ...

Blitz entzündet Dachstuhl in Hümmerich

Hümmerich. Der Blitzeinschlag in das Haus in Hümmerich entzündete die Dachhaut des Wohngebäudes in der Fockenbachstraße. ...

So schön kann Ehrenamt sein

Linz. Seien es die wunderschönen Vogelhäuser, die selbstgebauten Rehe oder zur Osterzeit die Holzosterhasen. Im Werkraum ...

Kamillus-Klinik Asbach als regionaler Ankerpunkt

Asbach. Seit der Gründung des Fördervereins im Jahre 2000 konnten für über 300.000 Euro Geräte für eine optimalere Behandlung ...

Fahrradwege in Neuwied – die unendliche Geschichte geht weiter

Neuwied. Hierzu im Folgenden die Erfahrungen der Grünen und daraus resultierende Verbesserungsvorschläge:
„Als wir vom Schloss ...

Scheinbar verlassene Jungvögel sind nicht unbedingt hilflos

Holler/Region. Viele Jungvögel verlassen in diesen Tagen ihre mittlerweile eng gewordenen Nester und Nistkästen. Beim Naturschutzbund ...

Werbung