Werbung

Nachricht vom 07.06.2018 - 10:16 Uhr    

Fahrradwege in Neuwied – die unendliche Geschichte geht weiter

Im Rahmen der Grünen Aktionen zur Verbesserung des Neuwieder Radwegenetzes lud der Ortsverband von Bündnis 90 / Die Grünen zur zweiten Erkundungstour mit dem Fahrrad ein. Auf dem Programm stand dieses Mal die Strecke Innenstadt - Niederbieber und zurück.

Neuwied. Hierzu im Folgenden die Erfahrungen der Grünen und daraus resultierende Verbesserungsvorschläge:
„Als wir vom Schloss kommend Richtung Niederbieber fuhren, wählten wir von der Langendorfer Straße nach rechts abbiegend die Prinz-Viktor-Straße. Dies ermöglicht den umständlichen - und längeren - Weg durch die Langendorfer Straße zu umgehen und anschließend auch nicht parallel zur B42 fahren zu müssen. Allerdings ist diese Abkürzung nicht als Fahrradweg gekennzeichnet, was jedoch wünschenswert wäre. Wir überquerten dann beim Eisstadion die Fußgängerampel auf der B 42 und fuhren auf dem Radweg Richtung Niederbieber weiter. Dort ist aufgrund des Nettomarktes - Baus die Situation derzeit für alle Verkehrsteilnehmer schwierig. Nach Fertigstellung des Marktes sollte der dort endende Fahrradweg Richtung Altwied unbedingt verlängert werden.

Viel angenehmer wäre es aber grundsätzlich, über die Rasselstein -Wiedbrücke an der Tierklinik vorbei an die Wiedseite zu wechseln und Richtung Boesnerbrücke zu radeln. Wenn sie wiedergeöffnet ist, wäre dies eine gute Möglichkeit, dort Richtung Altwied weiterzufahren.

Es wäre somit empfehlenswert, diesen verkehrsarmen Weg von Neuwied nach Niederbieber und umgekehrt neben Fußgängern auch den Fahrradfahrern zugänglich zu machen. Unbedingt notwendig wäre hierfür aber eine klare Beschilderung, sowohl für Fußgänger als auch für Radfahrer. Dies erlebten wir persönlich, als uns auswärtige Fahrradfahrer nach dem Weg in die Neuwieder Innenstadt fragten.

Die Teilnehmer (Stadtratsmitglied Inge Rockenfeller, Vorstandsmitglied des Ortsverbandes Tobias Reh und ein interessierter Bürger) sind sich darin einig, dass weiter intensiv an der Verbesserung des Neuwieder Radwegenetzes gearbeitet werden muss. Der Fokus der Verkehrsentwicklung muss künftig viel mehr die Aspekte von Radfahrern und Fußgängern berücksichtigen. Die Neuwieder Grünen werden sich weiter dafür einsetzen.“ (PM Die Grünen)

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Fahrradwege in Neuwied – die unendliche Geschichte geht weiter

1 Kommentar

Ist ja wunderbar was die Grünen da machen. Sollen aber erstmal dafür sorgen, das die Radfahrer auch die Radwege die da sind (Hermannstr. / Engerserlandstr. ) auch benutzen und nicht, wie man sehr oft sehen kann, auf der Strasse fahren und den ganzen Verkehr aufhalten/behindern.

#1 von Volker Bauer, am 07.06.2018 um 22:32 Uhr

Aktuelle Artikel aus der Politik


Aktion Kinderfreundliches Heddesdorf in „Runde 5“

Neuwied. Nach dem Schulbetrieb ist der Schulhof auch für die Allgemeinheit zugänglich. Berichtet wurde über den Spaß, den ...

SPD Oberbieber nominiert Kandidaten

Neuwied-Oberbieber. Für die Wahl zum Kreistag wurden Franklin Fleischhauer, Stefanie Stavenhagen und Johanna Krumm nominiert. ...

Verbindung zur Breiten Heide soll Kreisstraße werden

Rheinbreitbach. Die CDU-Fraktionsvorsitzende Anita Unkels begründete den Antrag im Rat mit einer einschlägigen Regelung im ...

CDU Windhagen verleiht Ehrenamtspreis 2018

Windhagen. Der Ehrenamtspreis 2018 wurde an Herrn Jürgen Becker aus Niederwindhagen verliehen. Jürgen Becker gibt seit 35 ...

Mertin zeichnet ehrenamtliche Richter mit Ehrennadel aus

Mainz. „Ich danke Ihnen herzlich für Ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement! Gerade in den heutigen Zeiten ist dies alles ...

Kreisausschuss beschloss zahlreiche Investitionen

Kreis Neuwied. In seiner jüngsten Sitzung des Kreisausschusses beschlossen die Mitglieder die Auszahlung von Kreiszuwendungen ...

Weitere Artikel


Kamillus-Klinik Asbach als regionaler Ankerpunkt

Asbach. Seit der Gründung des Fördervereins im Jahre 2000 konnten für über 300.000 Euro Geräte für eine optimalere Behandlung ...

Wetterdienst warnt für Donnerstagnachmittag vor Unwetter

Region. Ein Meteorologe hat dieser Tage einmal gesagt: „Gewitter kann man derzeit nicht genau vorhersagen, genauso wenig ...

Nässe und Schnelligkeit führte zu schwerem Unfall

Krunkel/ Hümmerich. Nach dem Aufprall auf die Mittelschutzplanke wurde das Fahrzeug nach rechts abgewiesen und kollidierte ...

Scheinbar verlassene Jungvögel sind nicht unbedingt hilflos

Holler/Region. Viele Jungvögel verlassen in diesen Tagen ihre mittlerweile eng gewordenen Nester und Nistkästen. Beim Naturschutzbund ...

Lions spenden 10.000 Euro für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Altenkirchen

Altenkirchen. Der Förderverein des DRK Krankenhauses Altenkirchen sowie der kaufmännische Leiter des Verbundkrankenhauses ...

Das Wandern ist des Schöwer's Lust

Dierdorf. Dort angekommen, gab es eine kleine Pause und Snacks und Getränke wurden verteilt. Anschließend ging es weiter ...

Werbung