Werbung

Nachricht vom 16.05.2018 - 17:51 Uhr    

Neues vom Mehrgenerationenhaus Neustadt

Kinoveranstaltung in Asbach anlässlich des Welttags der Familie: Das Mehrgenerationenhaus Neustadt (Wied) lud gemeinsam mit der Katholischen Familienbildungsstätte Linz und dem Katholischen Familienzentrum Rheinischer-Westerwald ins Kino Cine 5 Asbach ein. Der Einladung mit dem Kinofilm „Voll verschleiert“ folgten über 30 Frauen, Männer und Kinder. Es war ein schöner und unterhaltsamer Film, der die Besucher zum Lachen aber auch zum Nachdenken anregte.

Aktion „Kinofilm zum Welttag der Familie“. Foto: privat

Neustadt (Wied). Vor, während und nach der Veranstaltung informierten die drei Einrichtungen über ihre Arbeit im Bereich der Familie. Fragen und Anregungen konnten an Vertreterinnen von Mehrgenerationenhaus, Familienbildungsstätte und Familienzentrum gerichtet werden. Die Möglichkeit eines kostenfreien Kinoerlebnisses für die ganze Familie konnte aufgrund einer Förderung durch das Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz angeboten werden.

Ein Team des Mehrgenerationenhauses beteiligt sich in Zusammenarbeit mit der OJA-Jugendpflege der VG Asbach an „WIEDer ins TAL“. Wie auch in den vergangenen Jahren wird die Gruppe wieder einen Infostand bei „WIEDer ins TAL“ haben. Neben Informationen über unsere Arbeit bieten die Aktiven gemeinsam mit der OJA-Jugendpflege der VG Asbach Aktionen für Jung und Alt an, unter anderem Kinderschminken und Spiele. Sie finden den Stand auf dem Generationenplatz neben der Katholischen Kirche in Neustadt (Wied). Termin: Sonntag, 27. Mai, 10 bis 17 Uhr. Radeln Sie nicht vorbei - machen Sie eine Pause und besuchen Sie den Stand!

Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung:
Falls Sie daran denken, Vorsorge für den Fall zu treffen, dass Sie infolge eines Unfalls, einer schweren Erkrankung oder auch durch Nachlassen der geistigen Kräfte im Alter Ihre Angelegenheiten nicht mehr selbst wie gewohnt regeln können, informieren wir Sie über die notwendigen Vorsorge-Verfügungen: Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Betreuungsverfügung. In einer Patientenverfügung können Sie beispielsweise Ihre Behandlungswünsche für den Fall der eigener Einwilligungsunfähigkeit formulieren. Eine verwandtschaftliche Beziehung allein reicht nicht aus, um entscheiden zu dürfen. In der Vorsorgevollmacht bestimmen Sie für einzelne oder umfassende Aufgabenbereiche eine oder mehrere Vertrauensperson/en als Bevollmächtigte für Sie zu handeln und zu entscheiden. Um Sie über diese Bereiche zu informieren, bietet der Betreuungsverein Linz e.V. in Kooperation mit dem MGH Vorträge und Sprechstunden in der Verbandsgemeinde Asbach an:

Vorträge „Lieber heute als morgen ...“
Elisabeth Klein vom Betreuungsverein Linz informiert Sie in einem Vortrag kostenlos zu vorsorgenden Verfügungen (Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung). Termin im Mehrgenerationenhaus Neustadt (Wied): Montag, 28. Mai, 15 bis 17 Uhr. Anmeldung erforderlich bis zum 23. Mai beim Mehrgenerationenhaus Neustadt (Wied) unter 02683 9398040 oder sekretariat@mgh-neustadt-wied.de.

Sprechstunden: Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung
Elisabeth Klein vom Betreuungsverein Linz informiert Sie kostenlos in Einzelgesprächen zu vorsorgenden Verfügungen (Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung). Sie können hier auch Ihre ganz individuellen Probleme und Fragestellungen in diesem Zusammenhang anbringen. Auch Bevollmächtigte erhalten hier Unterstützung bei der Ausführung ihrer verantwortungsvollen Aufgaben. Wer sich für die Führung einer ehrenamtlichen Betreuung interessiert, ist herzlich willkommen.

Termin im Mehrgenerationenhaus Neustadt: Montag, 4. Juni, ab 15 Uhr. Anmeldung erforderlich bis zum 30. Mai beim Mehrgenerationenhaus Neustadt (Wied) unter 02683 9398040 oder sekretariat@mgh-neustadt-wied.de.

MGH – Fahrservice:
Sie wollten schon immer mal eines der Angebote des Mehrgenerationenhauses Neustadt wahrnehmen, hatten aber keine Möglichkeit zu den Veranstaltungsorten zu kommen? Dann nutzen Sie doch den kostenlosen Fahrservice! Das Team der vier ehrenamtlichen Fahrer, Peter Janßen, Jan Ehrhardt, Ronald Weiß und Albert Walterscheid, holt Sie gerne ab und bringt Sie nach der Veranstaltung auch wieder nach Hause. Der rote VW-Caddy, das Dienstfahrzeug des Mehrgenerationenhauses (MGH), bietet vier Passagieren ausreichend Platz, und der große Kofferraum macht den Transport von Rollstühlen oder Rollatoren möglich. Die hohe Sitzposition erleichtert das Ein- und Aussteigen. Zu erkennen ist das Fahrzeug am kleinen bunten MGH-Haus auf dem Armaturenbrett und einem zusätzlichen Schild „MGH-Fahrservice“ in der Windschutzscheibe.

Zurzeit besteht die Möglichkeit, den Fahrservice donnerstags zu den Angeboten Kaffeeklatsch, 50plus, Immobilienberatung und PC-Club in Anspruch zu nehmen. Bei Bedarf können aber auch Fahrten zu anderen Tagen und Angeboten organisiert werden. Haben wir Ihr Interesse geweckt und möchten auch Sie diesen kostenlosen Service nutzen? Dann rufen Sie einfach bis spätestens zwei Tage vor der jeweiligen Veranstaltung das Sekretariat des MGH an, nennen Ihren Namen, Adresse und Telefonnummer, Anzahl der zu befördernden Personen und eventuelle Einschränkungen (Rollstuhl, Rollator und so weiter) und welche Veranstaltung Sie besuchen möchten. Nach Eingang aller Anfragen erstellt der Fahrer die Route und informiert Sie, um welche Uhrzeit Sie abgeholt werden. Das MGH und das Fahrservice-Team freuen sich auf Sie. Nächster Termin: 7. Juni. Infos im Mehrgenerationenhaus unter: Telefon 02683/9398040.

Rassismus und Diskriminierung - was hat das mit mir zu tun?
Diskriminierung begegnet uns regelmäßig - bei der Arbeit, in Alltag und Freizeit. In diesem Workshop soll Diskriminierung erkannt werden und mit Formen von Diskriminierung beschäftigt werden. Besonderes Augenmerk liegt auf rassistischer Diskriminierung. Der Workshop richtet sich an alle, die bereit sind, sich mit ihrer eigenen Identität und Sozialisierung zu beschäftigen und jahrzehntelang erlernte Bilder zu hinterfragen. Wir erarbeiten, was Rassismus mit jeder/m Einzelnen von uns in Arbeit und Ehrenamt zu tun hat. Gemeinsam überlegen die Teilnehmer, welche Handlungsoptionen es für konkrete Situationen gibt und wie wir unsere jeweilige ganz persönliche Position einbringen können, um mit anderen Menschen auf Augenhöhe zusammenzuarbeiten oder unterstützen zu können. Kostenfrei durch Landesförderung zur politischen Bildung. Termin: Samstag, 9. Juni, 10 bis 15 Uhr.

Referenten: Martina Luis (Politikwissenschaftlerin, arbeitet als Bildungsreferentin im Bereich internationale Zusammenarbeit, Freiwilligendienste und Anti-Diskriminierungsarbeit), Carlos Sáenz (hat Sozialanthropologie in Kolumbien studiert und ist für EIRENE Internationaler Christlicher Friedensdienst aktiv). Anmeldung erforderlich bis zum 29. Mai beim Mehrgenerationenhaus Neustadt (Wied) unter 02683 9398040 oder sekretariat@mgh-neustadt-wied.de. (PM)

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Asbach auf Facebook werden!


Kommentare zu: Neues vom Mehrgenerationenhaus Neustadt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


"Spatzennest"-Erweiterung läuft auf Hochtouren

Windhagen. "Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf liegt mir besonders am Herzen", so Martin Buchholz. "Deswegen bin ich ...

Erneut Fahrten zur Kontrolle der Rettungswege

Bad Honnef. Fast alle Rettungswege in Bad Honnef waren dieses Mal frei. Schwierigkeiten gab es im Bereich des Marktes durch ...

Wohlfühlen am Baustellenzaun: Foto-Shooting in der Marktstraße

Neuwied. Schließlich wollen Stadt und AktionsForum mit dem Baustellenmarketing Verständnis fördern für Behinderungen durch ...

GenerationenKino, Probenbesuch und Information

Neuwied. Während der Herbstferien zeigt das GenerationenKino am Montag, 8. Oktober, 15 Uhr, den faszinierenden Dokumentarfilm ...

Tag der Ausbildung bei der evm-Gruppe

Koblenz. „Wir sind immer auf der Suche nach engagierten Auszubildenden und neuen Kollegen“, so Marcelo Peerenboom, Pressesprecher ...

Tag der Ein- und Ausblicke beim Bundesparlament

Berlin / Kreis Neuwied. Den Tag der Ein- und Ausblicke eröffnet offiziell Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble, der erste ...

Weitere Artikel


Über 50 Stationen in ganz Deutschland: Mensch Raiffeisen. Starke Idee!

Mainz/Westerwald. Seit der Eröffnung im Raiffeisenhaus Flammersfeld im Februar dieses Jahres war die als Wanderschau organisierte ...

Straßenbauarbeiten rund um Dierdorf

Dierdorf. Am 22. Mai werden an der B 413 zwischen der L 258 (Zufahrt zur Autobahn) und der Ortsdurchfahrt Dierdorf Schadstellen ...

Kommunaler Finanzausgleich: Landkreise werden geschröpft

Mainz/Region. Der Streit der kommunalen Spitzenverbände im Land um die finanzielle Ausgestaltung und Neuregelung des Kommunalen ...

Blühstreifen der Natur zur Liebe in Weroth angelegt

Steimel. Die Jäger des Revieres Steimel II haben nun die Initiative ergriffen und mit Unterstützung durch die Gemeinde diese ...

Zwei Puderbacher auf der Halbmarathon- und Marathonstrecke

Puderbach/Dresden. Weit über 1.000 Teilnehmer nahmen den Marathonlauf über 42,195 Kilometer in Angriff, darunter auch Gerd ...

Walderlebnistage: Kinder lernen die Natur intensiv kennen

Neuwied. Dort werden die jungen Forscher auf einer Entdeckertour anhand verschiedenster Exkursionsmaterialien wie Kompass, ...

Werbung