Werbung

Nachricht vom 14.04.2018 - 10:45 Uhr    

Experten gaben jungen Filmemachern wertvolle Tipps

Beim Filmworkshop des städtischen Kinder- und Jugendbüros in Zusammenarbeit mit dem Institut medien.rlp aus Mainz an der Robert-Krups-Schule in Irlich erhielten Mädchen und Jungen die Möglichkeit, das Medium Film besser kennenzulernen.

Kameraeinstellung und Tontechnik: Im Filmworkshop des Kinder- und Jugendbüros der Stadt Neuwied erfuhren Jugendliche viel Wissenswertes. Foto: privat

Neuwied-Irlich. Zunächst erfuhren die Kinder Wissenswertes über die Vielfalt der unterschiedlichen Filmgenres und darüber, was alles benötigt wird, um einen Film zu drehen. Gemeinsam entwickelte die Gruppe anschließend ein Drehbuch. Sie trug passende Requisiten zusammen und verteilte die verschiedenen Rollen und Charaktere.

Auch die Einführung in die technische Ausrüstung, die zum Drehen gebraucht wird, nahmen die jungen Filmemacher interessiert auf und setzten diese anschließend im Wechsel um. Jedes Kind durchlief die Aufgabe des Regisseurs, des Schauspielers sowie des Tonzuständigen und übernahm die Kameraführung. Dabei lernten die Kinder auch die verschiedenen Wirkungsweisen beim Einsatz von Musik, Licht- und Kameraeinstellungen oder die Wahl bestimmter Perspektiven kennen. So wurden die Jugendlichen schließlich von passiven Filmkonsumenten zu aktiven Filmentwicklern. Der Film, der in diesem Workshop entstand, trägt den Titel „Ole und sein Plan“ und ist demnächst im Offenen Kanal zu sehen. (PM)

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Experten gaben jungen Filmemachern wertvolle Tipps

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Interkulturelle Wochen mit Ausstellung eröffnet

Neuwied. „Vielfalt verbindet“: So lautet das diesjährige Motto der IKW. Und so stand das Verbindende auf kultureller Ebene ...

Zurück in die Fünfziger mit der Neuwieder Kleinkunstbühne

Neuwied. Der mehrstimmige Gesang, der knackige Kontrabass, das panisch röhrende Tenorsax, das schrille Piano und der treibende ...

20 Jahre Garden of Delight: Jubiläumskonzert in Wissen

Wissen. Eine ordentliche Prise Polka, drei Becher Country, zwei Esslöffel Gothic, etwas Mittelalter, einen Eimer voll Metal ...

„Kunst im gARTen“: Ein Wochenende der Kunst und der Sinne

Linz am Rhein. Neben den Bildern der Künstlerinnen, die mit den Bäumen, Sträuchern und der Gartenmauern aus Basalt in unterschiedlichen ...

Jazz!Chor Neuwied lädt zur „4. Vocal Jazz Night“

Neuwied-Engers. Mit Jazzstandards aber auch eigens arrangierten Stücken aus Jazz, Soul und Pop präsentierte sich der Chor ...

„Leben – Liebe – Krieg“ im Schloss Sayn

Bendorf. Die Besucher erwarten Texte, Gedichte und Songs über das Leben, das Heimkehren, für die Liebe und gegen den Krieg. ...

Weitere Artikel


Zuwanderer erwerben Deutschkenntnisse

Neuwied. Mang unterstrich, dass der Erwerb der deutschen Sprache das Wichtigste ist, um hier einen guten Start zu haben. ...

Bezirks-FDP diskutierte über Pflanzenschutzmittel

Hümmerich. In Hümmerich fand eine Podiumsdiskussion unter Leitung von Sandra Weeser, MdB, der Bezirksvorsitzenden der FDP ...

Frank Becker aus Willroth führt Horhausener Tennisclub

Horhausen. „Mit Schwung und Elan wird der neue Vorstand des Tennisclubs Horhausen in die Saison starten", so Frank Becker ...

Die Spieluhr erreicht die andere Rheinseite

Neuwied. „Das Freizeiterlebnis 66 Minuten hat uns massiv gebunden, sodass wir für eine Theaterproduktion keine Kapazitäten ...

Spende an THW und Stadtelternrat in Bad Honnef

Bad Honnef. „Um unsere Aufgabe im Zivil- und Katastrophenschutz wahrzunehmen, werden wir vom Bund ausgestattet. Darüber hinaus ...

Regina Berger leitet Abteilung für Soziales und Integration

Neuwied. Bürgermeister Michael Mang bewertet das sehr positiv. „Wir messen dem Themenfeld Soziales eine sehr hohe Bedeutung ...

Werbung