Werbung

Nachricht vom 06.03.2018 - 22:59 Uhr    

Erneuter „Anschlag“ auf den Windhagener Hohlweg

Wie vom Donner gerührt mussten Anwohner an der Vierwindener Straße am Montagmorgen, den 5. März erleben und hilflos mit Ansehen wie Bedienstete der Bauhofes sich mit Kettensägen und Baumschneidern bewaffnet am geschützten Gehölz des Windhagener Hohlwegs zu schaffen machten.

Fotos: SPD

Windhagen. Das Ergebnis dieser Nacht- und Nebelaktion trieb nicht nur manchem Anwohner die Tränen in die Augen sondern auch etliche Ratsmitglieder aus allen Fraktionen auf die Palme. War es doch den Naturschützern, trotz jahrelanger Bautätigkeiten im Umfeld, gelungen ein einzigartiges Naturdenkmal im Innerort von Windhagen zumindest in Fragmenten zu erhalten. Und jetzt das: ein nicht wieder gutzumachender Eingriff in geschützte Natur, in die Lebensräume geschützter Arten wie Fledermäuse, seltene Vögel und Kleintiere.

Auf insgesamt circa 30 Meter sind Bäume und Großsträucher, ohne jegliche Notwendigkeit entfernt. Ganz zu schweigen vom zerstörten über Jahrzehnten gewachsenen Naturbild mit einzigartigen Baumbildern. Völlig geplättet waren auch die Ratsmitglieder, die sich spontan ein Bild vor Ort machten. Gingen sie doch bis dato davon aus, dass der Gemeinderat in seiner letzten Sitzung eine eindeutige Beschlusslage herbeigeführt habe, die einen solchen „Naturfrevel“ dauerhaft entgegenstehen würde.

„Eine Schande wie hier zum wiederholten Male Fakten geschaffen werden. Wer lässt hier ohne Sinn und Verstand Roden und Plattmachen? „ Dies will die SPD ebenso in Erfahrung bringen wie die Benennung von Ross und Reiter: „Wer ordnet solche Einsätze an und vor allem auch, Warum? Wer hat auch das Fällen von kartierter Bäumen zu verantworten?“ „Wir hoffen“, so Thomas Stumpf, der Vorsitzende der SPD-Fraktion, „dass wir auf der nächsten Ratsitzung befriedigende Antworten bekommen, die es ermöglichen eine gemeinsame Haltung zu dieser Aktion zu finden. Es ist jetzt auch an der Zeit, auch die Fragen nach einer Baumsatzung und dem nachhaltigen Erhalt „typischer Dorfbilder“ zur Sprache bringen“. (PM SPD)

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Asbach auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu: Erneuter „Anschlag“ auf den Windhagener Hohlweg

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


„Jedem sayn Tal“ feierte 25-jähriges Jubiläum

Selters. Wie ein Lauffeuer verbreitete sich in Selters die Nachricht, dass Malu Dreyer, die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, ...

Unfall auf der L 259

Neuwied. Am Samstag, 16. Juni, um 11:05 Uhr kam es auf der L 259 (Mittelweg) zwischen den Ortsteilen Heimbach-Weis und Block ...

SGD Nord: Dialog zum Schutz von Wiesenbrütern im Westerwald

Region. Gastreferent Professor Dr. Klaus Fischer von der Universität Koblenz-Landau informierte in seinem Vortrag über aktuelle ...

Den Alten Friedhof umgibt Geheimnisvolles

Neuwied. Viele über die Grenzen Neuwieds bekannte Familien haben auf dem Alten Friedhof ihre letzten Ruhestätten gefunden. ...

Streit in Neuwieder Gaststätte

Neuwied. Zwei junge Männer (26 und 22 Jahre alt), gerieten am Freitagabend, 15. Juni, 20:08 Uhr mit einem anderen Besucher ...

Kind auf Spielplatz in Linz sexuell belästigt

Linz. Während des Gesprächs kam der Mann immer näher an das Kind heran und streichelte es an Armen und Beinen. Das Mädchen ...

Weitere Artikel


Frau ohne Führerschein, aber unter Drogen unterwegs

Windhagen. An einer Kreuzung wollte der vor ihr fahrende PKW nach links abbiegen und musste wegen einem entgegenkommenden ...

Verstärkung im Team der VdK-Kreisgeschäftsstelle Neuwied

Neuwied. Mit Verena Claudy hat der VdK-Kreisverband Neuwied nunmehr eine weitere Mitarbeiterin in seiner Geschäftsstelle ...

Männerfrühstück: 10.000 Schritte am Tag

Neuwied. Rünz lobte zunächst das von Hans-Werner Jäckle und Klaus Breidbach gestaltete reichhaltige Frühstück, das neben ...

Haben Frauen auf dem Land wirklich ein Wahlrecht?

Region. Deutschland kann in diesem Jahr auf ein wahrhaft historisches Ereignis zurückblicken: Seit 100 Jahren gibt es hierzulande ...

Buchreihe „Die Vogelwelt von Rheinland-Pfalz“ ist komplett

Region. „Der Schutz und der Erhalt der Biodiversität ist mir ein wichtiges Anliegen. Aktuelle Untersuchungen zeigen, dass ...

PKW-Fahrer wurde im Kreisverkehr plötzlich ohnmächtig

Bonefeld. Der Fahrer des LKW hupte noch, doch es kam zu einer leichten Kollision. Der LKW-Fahrer stieg dann aus und stellte ...

Werbung