Werbung

Nachricht vom 26.02.2018 - 09:02 Uhr    

Deichstadtvolleys begeistern ihre Fans erneut

Nur ein paar Sekunden dauerte die Niedergeschlagenheit der Volleyballerinnen des Zweitligisten VC Neuwied 77. Gerade waren sie im vierten Satz einer hochklassigen Bundesliga-Begegnung mit 7:25 an ihren Grenzen gestoßen. Doch die enthusiastisch jubelnden Fans in der Sportarena des Rhein- Wied- Gymnasium holten ihre Mannschaft schnell in die Realität zurück und überschütteten das Team vom Trainerduo Bernd Werscheck und Ralf Monschauer mit Ovationen.

Fotos: Josef Dehenn

Neuwied. Was war passiert? Die Deichstadtvolleys hatten Spitzenreiter und Aufstiegsaspirant NawaRo Straubing zu Gast und unterlagen mit 1:3(22:25, 22:25, 25:21, 7:25). Eigentlich normal. Wäre da nicht die fulminante Gegenwehr der Gastgeberinnen gewesen, die drei Sätze lang eine Leistung abgerufen hatten, die für die Zukunft einiges erwarten lässt. Erst am letzten Trainingstag vor diesem Spiel konnten die Trainer den zur Verfügung stehenden Kader annähernd komplett versammeln. Nicht nur mit dem Titel bei der 1. Deutschen Snow- Volleyball- Meisterschaft im eiskalten Winterberg, sondern auch mit einer Grippe war Lena Overländer am Wochenende vorher zurückgekommen und musste zwangsläufig eine Pause einlegen.

Unter der Woche erwischte es auch Trainertochter Lilli Werscheck. Zudem weilte Sabine Hoffmann in Indien und kam erst am Tag des Spiels von dort zurück. Also eigentlich keine optimalen Voraussetzungen. Doch es kam anders. Der Meisterschaftsfavorit aus Niederbayern sah sich einer Neuwieder Mannschaft gegenüber, die nicht nur kämpferisch, sondern auch spielerisch einen hohen Level erreichte. Nach der scheinbar sicheren Führung der Gäste legten die Mädels aus der Deichstadt schnell ihren Respekt ab und forderten den Favoriten ständig zu maximaler Konzentration. Bis in die Schlussphase der Sätze eins und zwei war der VCN immer nah dabei.

Neuwied konnte sich dann im dritten Durchgang sogar noch steigern. Ohne einmal in Rückstand zu geraten schafften sie mit 25:21 einen Satzgewinn und die 300 Zuschauer gerieten, meist auf ihren Sitzbänken stehend, schier aus dem Häuschen. „Ein famoses Publikum“, zollte Straubings Trainer Benedikt Frank später den Neuwiedern allerhöchste Anerkennung. Das seine Mannschaft auf dem Weg ins Oberhaus den Erfolg in der Deichstadt letztendlich geschafft hatte, kommentierte er wie folgt: „Ja wir wollen in die erste Liga und dass wir hier gewonnen haben, war ein wichtiger Schritt und macht uns glücklich.“

Auch wenn ihnen im vierten Satz die Puste ausging, die Deichstadtvolleys hatten ein grandioses Spiel abgeliefert. „Wir haben drei Sätze lang klasse gespielt“, strahlte auch Coach Werscheck ein hohes Maß an Zufriedenheit aus. Und ein Fan brachte es deutlich nach dem letzten Ballwechsel auf den Punkt: „Eine solches Spiel haben wir hier noch nie gesehen. Spannend, rassig und voller Emotionen. Einfach toll.“

Für die Deichstadtvolleys spielten:
Lea Schäbitz, Jana Schäbitz, Lilli Werscheck, Lena Overländer, Maike Henning, Sabine Hoffmann, Sarah Kamarah (die zur besten VCN- Spielerin gewählt wurde), Antonija Legcevic, Jule Hellmann

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
       
     


Kommentare zu: Deichstadtvolleys begeistern ihre Fans erneut

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Sport


Sophia Junk holt Staffel-Gold bei der U 20 WM

Neuwied. Sophia Junk überzeugte gemeinsam mit ihren Mitläuferinnen Viktoria Dönicke (LV 90 Erzgebirge), Corinna Schwab (TV ...

Alte Herren SG Ellingen erringen Bronze in Niederbreitbach

Straßenhaus. Im Auftaktspiel in der Gruppenphase gegen den späteren Finalisten aus Linz agierte man hochkonzentriert und ...

Manfred Scheid dominiert S-Springen beim RV Kurtscheid

Bonefeld. Die Höhepunkte des Turnierwochenendes vom Freitag bis Sonntag, den 15. Juli waren zweifelsohne die Dressurprüfung ...

Lauf „Rund um Rommersdorf über den Rheinsteig“

Neuwied. Es sind wieder folgende Bewerbe geplant: 16:10 Uhr Bambini-Lauf, Jahrgang 2010 und jünger, 250 Meter - 16:35 Uhr ...

18. Vereinsduathlon des Lauftreffs Puderbach

Puderbach. Von Beginn an duellierten sich Michael Hoben, Sven Dau und Joachim Best. Letztendlich setzte sich Michael Hoben ...

„Kölsche Naachschicht“: Frank Schultheis beim Nachtultralauf über 77 Kilometer

Horhausen/Köln. „171 km öm janz Kölle“: Das ist eine Ultralaufveranstaltung, die seit 2015 ausgetragen wird. Dabei absolvieren ...

Weitere Artikel


Bären finden nicht in die Zweikämpfe

Neuwied. Diese Mannschaft heißt EHC „Die Bären" 2016 und musste im zweiten Viertelfinale der Regionalliga West eine Stimmungsdämpfer ...

E-Juniorinnen FFC Neuwied sind Futsal-Rheinlandmeister

Neuwied. Bereits in der Vorrunde hatten die Mädels mit Siegen gegen die SG 99 Andernach (2:0), gegen den SC Rot-Weiß Rengen ...

Else: „Schnorrer sind ideenreich“

Region. So sitzen wir also da und bestaunen die Gerichte auf unseren Tellern, da kommt ein Paar – so um die vierzig Jahre ...

Ellingen startete beim Blitzturnier in Weitersburg

Straßenhaus. Im ersten Spiel schlug man den SV Weitersburg 2:1: nach tollem Start ging man schnell durch einen Doppelpack ...

Ellingen II bestreitet erstes Testspiel

Straßenhaus. Im weiteren Verlauf des Spiels merkte man gelegentlich jedoch, dass die nötige Abstimmung noch fehlte und so ...

Figurentheater: Yakari und der Riesenvielfraß

Hachenburg/Dierdorf/Westerburg. Die neuen Abenteuer muss er nun zusammen mit seinem Hund „Knickohr“, dem Indianer „Müder ...

Werbung