Werbung

Nachricht vom 17.02.2018 - 10:25 Uhr    

Verein Trotzdem-Lichtblick verurteilt Flyeraktion

Trotzdem-Lichtblick, der Verein gegen sexuellen Missbrauch/ Frauennotruf e.V. positioniert sich in einer Pressemitteilung zu Flyer-Verteilaktionen der Facebook-Gruppe Freundeskreis Westerwald. Berechtigte Angst für Propaganda zu missbrauchen ist kein neues Phänomen und bietet sich nicht nur in den sozialen Netzwerken an. Doch hier helfen zusätzlich Anonymität, Schnelligkeit und der hohe Verbreitungsgrad. Auf eine differenzierte Betrachtung oder gar Fakten kann dabei verzichtet werden. Dies passiert zurzeit im Puderbacher Land.

Laut Facebook-Seite Freundeskreis Westerwald wurden die Flyer auch in Dierdorf verteilt. Foto: Screenshot

Puderbach. Mit dem Slogan „Schützen Sie Ihre Kinder vor Sexualstraftätern!“ werden Facebook-Gruppen gegründet, Faltblätter verteilt, gegen einen verurteilten Sexualstraftäter eine Hexenjagd veranstaltet und ganzen Berufsgruppen Inkompetenz unterstellt, um selbst als die wahren Interessenvertreter der Bürger und Bürgerinnen dar zustehen.

Das Faltblatt beinhaltet bemerkenswerte Passagen, die viel über die Verfasser des Textes aussagen: „Selbst vor Jungen machen pädophile Täter keinen Halt“. Dass Jungen Opfer sexualisierter Gewalt werden, scheint der Gipfel zu sein. Sorry, aber sexuelle Gewalt, ganz gleich ob gegen Jungen oder Mädchen, erwachsene Frauen oder Männer, ist ein Kapitalverbrechen, das die Opfer lebenslänglich zeichnet. Und bei dem Passus: „Wir setzten uns für lebenslängliche und andere empfindliche Strafen ein.“ kann man sich fragen, was wohl empfindliche Strafen in den Augen der Verfasser sind?

Richtern, Pädagogen und Sozialarbeitern zu unterstellen. die Folgen für Opfer zu unterschätzen und mit Stuhlkreis und bunten Pillen zu experimentieren, zum Schaden der Opfer, zeugt von Unkenntnis und Unterstellung.

Wer im Zusammenhang von sexualisierter Gewalt von kranken Trieben redet, verkennt, dass ein Mensch eben kein Tier ist und ausschließlich dem Instinkt und Trieb folgt, sondern eine Entscheidung über sein Handeln trifft. Wer von Trieben redet, entschuldigt letztendlich Verhalten - und sexuelle Gewalt ist nicht zu entschuldigen. Eine solche Argumentation legitimiert letztendlich sexualisierte Gewalt gerade von Männern gegen Frauen.

Allerdings ist bekanntlich die Höhe der Strafen selten ein Hinderungsgrund eine Straftat zu begehen. Über das Strafmaß von Sexualstraftäter kann man diskutieren, aber Kinder schützt man damit nicht - und schon gar nicht, indem man eine Hetzjagd auf verurteilte Straftäter macht. Der Missbrauch von Kindern erfolgt ganz überwiegend im unmittelbaren sozialen Umfeld des Kindes, das heißt leider auch in der Familie und im Freundeskreis. Schützen kann man nur, indem man Kinder stark macht. Sie lehrt „Nein“ zu sagen, ihnen zuhört, sie ernst nimmt und ihnen glaubt. (PM von Trotzdem-Lichtblick)

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Puderbach auf Facebook werden!



Aktuelle Artikel aus der Region


„Lebensraum Schule“, ein Kunstprojekt an der Gustav-W.-Heinemann-Schule

Raubach. Neben der Materialerfahrung und Einblicken in handwerkliches Arbeiten war es ein Ziel des Projekts, die Schüler ...

Oberbieberer Vereine freuen sich über neue Turnhallen-Küche

Neuwied. Die Küche musste jetzt allerdings erneuert werden. Das Schul- und Sportamt sowie das Immobilienmanagement der Stadt ...

Durch rücksichtsloses Auffahren auf Autobahn Unfall verursacht

Sessenhausen. Der über den Beschleunigungsstreifen auf die Autobahn fahrende PKW wechselte abrupt und rücksichtlos den Fahrstreifen ...

Unfall mit drei verletzten Personen und sieben kaputten PKW

Neuwied. Eine 34-jährigePKW-Fahrerin befuhr am Mittwochabend die L307 aus Richtung Rheinbrücke kommend in Fahrtrichtung Neuwied-Engers. ...

Erfolgreiche Verkehrskontrollen der Polizei in Dierdorf

Dierdorf. Der Schwerpunkt lag am Vormittag auf allgemeine Verstöße im Straßenverkehr. Hierbei wurden zwei Missachtungen am ...

Ortsgemeinde Horhausen und Kultur-AG dankten Sponsoren

Horhausen. Ortsbürgermeister Thomas Schmidt und die Vorsitzende der Kultur-AG der Ortsgemeinde Horhausen, Rita Dominack-Rumpf, ...

Weitere Artikel


Veranstaltungsreihe „Erinnern und Lernen“ beginnt im März

Region. Ab Ende März veranstaltet die Kreisvolkshochschule Altenkirchen wieder verschiedene Exkursionen, die sich auf die ...

Mit Mehrwertgutscheinen Partner in der Stadt unterstützen

Neuwied. „Die Idee ist einfach und wirkungsvoll“, erklärt Geschäftsfeldleiterin Andrea Haupt. „Unsere 16 Partner, dazu gehören ...

5. Internationales Tennisturnier "AK ladies open" ist eröffnet

Altenkirchen. Der Projektleiter der „AK ladies open“, Sigi Paulat begrüßte in seiner Eröffnungsrede die, wie er es nannte, ...

L 266 wird bei Dierdorf gesperrt

Dierdorf. Zur Durchführung notwendiger Baumfällarbeiten ist es zwingend erforderlich, die L 266 zwischen den Einmündungen ...

SGD Nord stimmt Sonderbaufläche Einzelhandel in Neustadt zu

Neustadt. Die Ortsgemeinde Neustadt (Wied) beabsichtigt eine Änderung des Flächennutzungs- und die Aufstellung eines Bebauungsplanes. ...

EHC: Späte Tore bringen Sieg und Endspiel gegen Herford

Neuwied. Die Kobras gehen in Führung, Neuwied legt eine Schippe drauf und holt sich die Punkte für den 2:1-Sieg mit einem ...

Werbung