Werbung

Nachricht vom 06.02.2018 - 18:59 Uhr    

Steffi Zurmühlen ist neue Geschäftsführerin Stiftung Sayner Hütte

Ab sofort hat die Stiftung Sayner Hütte eine hauptamtliche Geschäftsführung. Steffi Zurmühlen löst die ehrenamtlichen Geschäftsführenden Rehlinde Glöckner und Werner Prümm ab. Durch die Aufnahme des Besucher-, Veranstaltungs- und Vermietungs-Betriebes auf dem Denkmalareal Sayner Hütte im Frühjahr 2017 hat sich für die Stiftung eine geänderte und deutlich umfangreichere Aufgabensituation ergeben – eine hauptamtliche Besetzung der Geschäftsführung wurde erforderlich.

Staatssekretär Barbaro (links) und Bürgermeister Kessler (rechts) begrüßten Steffi Zurmühlen (2.v. links) als Geschäftsführerin und verabschiedeten Rehlinde Glöckner und Werner Prümm. Foto: privat

Bendorf. Mit Steffi Zurmühlen wurde in einer bundesweiten Ausschreibung eine Kandidatin ausgewählt, die über einschlägige Erfahrungen in der Verknüpfung von Denkmalpflege und Kulturtourismus verfügt. Die bisherige Geschäftsführerin des Vereins der Europäischen Route der Backsteingotik e.V. hat Kunstgeschichte in Tübingen studiert und machte ihren Abschluss als Magistra Artium an der Technischen und Freien Universität Berlin.

Berufserfahrungen sammelte sie beim Deutschen Verband für Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung und bei den Staatlichen Museen zu Berlin, bevor sie die Geschäftsführung der Europäischen Route der Backsteingotik übernahm. Sie ist gut vernetzt in den Bereichen Denkmalpflege, Kultur und Tourismus.

Im Rahmen einer Sitzung des Stiftungsvorstandes am 6. Februar verabschiedete Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. Salvatore Barbaro, Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz, Rehlinde Glöckner und Werner Prümm, die das Projekt Sayner Hütte als ehrenamtliche Geschäftsführer von 2013 bis Ende Januar geleitet haben. „Sie haben die Sayner Hütte zu dem gemacht, was sie heute ist. Sie stehen für Identifikation und Verbundenheit mit dem Projekt“, so Barbaro.

Die Arbeit in der ehrenamtlichen Geschäftsführung sei ein „Fulltime-Job“ gewesen, den Glöckner und Prümm mit viel Herzblut erledigt haben, erklärte Bürgermeister Michael Kessler, der den beiden zum Dank filigrane gusseiserne Teller überreichte. „Sie waren das ideale Duo, um die Sayner Hütte voranzubringen“, lobte Fürstin Gabriela zu Sayn-Wittgenstein-Sayn.


Kommentare zu: Steffi Zurmühlen ist neue Geschäftsführerin Stiftung Sayner Hütte

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Neuwieds Bürgermeister Mang unterstützt Bahnlärm-Gegnern

Neuwied. Er lobte die Standhaftigkeit der in der IG zusammengeschlossenen Bürgerinitiativen an Rhein und Mosel, deren Erfolg ...

Großer Besucherandrang beim Familien- und Begegnungsfest

Neuwied. Dieser Teilbereich der „Sozialen Stadt“ ist mit Kindern umgestaltet worden und bietet nun nicht nur Platz zum Spielen ...

Tag des offenen Denkmals eröffnet interessante Einblicke

Kreis Neuwied. Aus diesem Grunde richtete sich auch der Besuch des 1. Kreisbeigeordneten Michael Mahlert zusammen mit Kreisdenkmalpfleger ...

Deich: Arbeiten am Deckwerk machen Fortschritte

Neuwied. Das Foto zeigt die Arbeiter, die damit beschäftigt sind das Deckwerk an einer der neu hergestellten Schiffsanlegestellen ...

evm unterstützt Kindergärten mit 2000 Euro

Dierdorf. „Alle Vereine leisten einen wertvollen Beitrag für die Kindergärten in unserer Verbandsgemeinde“, erklärt Horst ...

Radfahrer angefahren und weggefahren

Neuwied. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem PKW und dem Radfahrer. In der Folge wurde der Radfahrer auf die Motorhaube ...

Weitere Artikel


Prinzessin Yvonne I. zu Besuch beim Linzer MGV

Linz. Die nahezu 35 Sänger benötigen zentrale, leicht erreichbare und den sanglichen Ansprüchen entsprechende Proberäume, ...

Großer Frühjahrsputz im Katzenhaus Neuwied

Neuwied. „Für den klassischen Frühjahrsputz ist das zwar ein bisschen früh, aber zu dieser Zeit haben wir erfahrungsgemäß ...

IHK-Konjunkturumfrage: Wirtschaft wächst weiter

Region. Ausgehend von einer starken Position zum Jahreswechsel 2017/18 wächst die Wirtschaft im IHK-Bezirk weiter. Das geht ...

Förderverein Sonnenland mit neuem Team

Neuwied-Oberbieber. Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Erziehung und Bildung der Kindertagesstätte mit finanziellen ...

Junggesellenclub „Gemütlichkeit“ Waldbreitbach schaut zurück

Waldbreitbach. „Dieses Jahr dürfen wir als neue Mitglieder Peter Schneider, Niklas Lohner, Uwe Strickhausen, Nico Knopp und ...

Keine Jagd auf Wölfe

Quirnbach. Die Rückkehr des Wolfes nach Deutschland ist hingegen eine Bereicherung für die Biodiversität und die Ökosysteme. ...

Werbung