Werbung

Nachricht vom 03.02.2018 - 18:02 Uhr    

E-Jugend TSG Irlich beim Turnier in St. Katharinen erster

Die E-Jugend der TSG Irlich erkämpfte sich beim zweiten Turnier in der aktuellen Hallenkreismeisterschaft den Gruppensieg. Nach dem es in der ersten Runde, die noch vor dem Jahreswechsel gespielt wurde, nur für den sechsten Platz reichte, ist der Erfolg in St. Katharinen umso höher einzustufen.

Wenn nach zwei Spielen erst ein Punkt auf der Habenseite steht muss eine neue taktische Einstellung herhalten. Trainer Oliver Armbrecht (kniend) erklärt seiner Mannschaft das weitere Vorgehen. Foto: Verein

Neuwied. Co-Trainer Andreas Eidt zeigte sich nach dem Turnier zufrieden: "Wir haben das Turnier schwach begonnen, uns jedoch von Spiel zu Spiel gesteigert. Konditionell und technisch zeigten wir uns stellenweise auf einem sehr guten Niveau. Auch der Wille zum Siegen war sehr beeindruckend." Die Gegner waren der SV Güllesheim II, die gastgebende JSG Vettelschoß II, der VfB Linz, die JSG Melsbach III und der SV Maischeid.

So verlief Turnier zwei der Hallenkreismeisterschaft:

Bei der Taktikbesprechung vor dem Spiel gegen Güllesheim erklärte Trainer Oliver Armbrecht seinem Team: "Heute wird euer Tag!" Nach der letzten Position beim ersten Turnier der Hallenkreismeisterschaft waren die Blicke der Mannschaft noch etwas ungläubig. Doch der Trainer kennt seine Truppe und glaubt daher auch an sie.

Aber tatsächliche dümpelte das erste Spiel erst einmal vor sich hin. Den ersten Treffer erzielte die JSG aus Güllesheim. Der Irlicher Torspieler wurde in dieser Situation von seinen Vorderleuten im Stich gelassen. Dieser Gegentreffer schien nun aber die Handbremse der gelb-blaue zu lösen. So erarbeiteten sie sich noch den 1:1-Ausgleich, was sogleich auch den Endstand dieser Partie bedeutete.

Mit der JSG Vettelschoß II wartete im zweiten Spiel der augenscheinlich schwerste Gegner. Die Gastgeber stürmten mit geübten Querpässen und gekonnten Dribblings und brachten so die TSG häufig in Bedrängnis. Trotz einiger guter Möglichkeiten der Irlicher siegte die Spielgemeinschaft am Ende nicht unverdient.
Nur ein Punkt nach zwei Spielen

Mit nur einem Punkt aus den ersten beiden Partien schien es nicht "der Tag" zu werden. Dennoch ist aufgeben nicht gerade ein Merkmal der Irlicher E-Jugend. Im Gegenteil, es wurden sich reichlich Gedanken gemacht, wie sich der Erfolg und somit auch der Spaß wieder einstellen könnten.

Das Trainerduo der TSG entschied sich gegen den VfB Linz für einige Änderungen in der Formation, sowie auch im taktischen Bereich. Die Mannschaft trat nun auch deutlich aufmerksamer auf und spielte sich mit schnellen Pässen und guten Dribblings stets voran. Diese Bemühungen und auch die spürbare Freude wurden mit dem 1:0-Erfolg belohnt. Somit hieß das schon hinreichend bekannte Motto: "Weiter, immer weiter!"

Als Vorletzter Kontrahent stand die JSG Melsbach III der TSG Irlich gegenüber. Die Melsbacher wehrten sich zwar mit Kräften, hatten in diesem Spiel jedoch keine Chance auf einen Erfolg. Am Ende stand ein 5:1 auf der Anzeige in der Halle. TSG-Trainer Armbrecht stellte in diesem Spiel zudem Spieler auf, für sie, neue Positionen, was erstaunlich gut funktionierte. Wenn auch chancenlos, ist es lobend zu erwähnen, wie sich die Melsbacher trotz 5:0-Rückstand noch den Ehrentreffer erarbeiteten. Mehr wie vier Treffer in einer Partie sollte es an diesem Tag nur einmal geben.

Das Rechnen kann beginnen
Nach erst einem mageren Punkt aus zwei Spielen waren es nun sieben aus vier geworden. So fing dann auch das Rechnen bei Co-Trainer Eidt an. Vor dem letzten Spiel war somit klar, dass die Irlicher den zweiten Platz sicher haben. Und da Melsbach gegen die starken Vettelschoßer ein 0:0 halten konnte würden sie sogar den Gruppensieg einfahren können. Mehr Ansporn kann es kaum geben.

So wurde also das Spiel gegen den SV Maischeid zu einem richtigen Endspiel. Der Sieger würde den Gruppensieg einfahren und bei einem Remis dürfte sich Ausrichter Vettelschoß doch noch freuen. Spielerisch bewegten sich beide Mannschaften auf einem sehr ähnlichen Niveau. Einmal hat die Defensive der Gelben nicht aufgepasst und schon hieß es 1:0 für den SVM.

Beunruhigen ließ sich die TSG davon aber nicht. Der Ausgleich folgte auf den Fuß und das Momentum ging nun an die Irlicher. Beiden Mannschaften war im Verlauf des Spiels das kräftezehrende Turnier anzumerken, was sie jedoch nicht vom Einsatzwillen und Kampf abhielt. Das bessere Ende hatte TSG für sich. Sie erzielten das 2:1 aus ihrer Sicht und ließen im Anschluss im Defensivverbund nichts mehr anbrennen.

Somit war der Irlicher Turniersieg bei der zweiten Runde der Hallenkreismeisterschaft perfekt. Und auch Trainer Armbrecht sollte recht behalten: "Jungs, heute war euer Tag!"

Es spielten für die TSG:

Justin Friedrich, Julian Merklinghaus - Lennard Armbrecht, Niklas Kindler, Basti Kindler, Basti Metzler, Jonathan Eidt, Jason Tierbach, Julius von Creytz und Kameron Fastabend

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: E-Jugend TSG Irlich beim Turnier in St. Katharinen erster

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Sport


FFC Neuwied - Tag des Mädchenfußballs

Neuwied. Klar, dass jetzt die meisten Teilnehmerinnen sich auch zum nächsten Training angesagt haben. Und das lag nicht nur ...

D2 Ellingen startet mit 4:0 Sieg in die Saison

Straßenhaus. Als es dann auch noch zahlreiche krankheitsbedingte Abmeldungen hagelte, war dem Trainerteam und der Mannschaft ...

SG Grenzbachtal verliert in Puderbach

Marienhausen. In der ersten Halbzeit gab es ein paar vereinzelte Torgelegenheiten auf beiden Seiten. Durch einen Doppelschlag ...

Traumwetter beim Doppelturnier des TC Rot-Weiss Neuwied

Neuwied. Das Damenfinale bestritten Kathrin Busch und Claudia Selt vom TC Rengsdorf gegen Daniela Christmann und Sigrun Assenmacher, ...

Rengsdorfer Bundesliga-Mannschaft war zweimal gefordert

Rengsdorf. Den Start bildete die Partie gegen den Regionalligisten Schott Mainz. In einer überlegen geführten Partie gewannen ...

Jörg Schütz vom Lauftreff Puderbach absolvierte 14. Ironman

Maastricht/Puderbach. Zuerst mussten 3,8 Kilometer in der Maas geschwommen werden, wobei aufgrund der hohen Temperaturen ...

Weitere Artikel


Ein letztes Mal durch fantastische Playmobilwelten

Neuwied. In der Stadt-Galerie Neuwied dürfen große und kleine Museumsgäste noch bis zum 18. Februar vieles entdecken, bestaunen ...

Premiere an der VHS: Beim Kochen Spanisch lernen

Neuwied. Nichts ist einfacher, als beim Kochen eine Fremdsprache zu erlernen. Davon sind König und Vogtmann überzeugt. Zusammengefunden ...

Jetzt für den Deichlauf Neuwied anmelden

Neuwied. Der Deichlauf ist die Laufadresse für alle Altersklassen und ambitionierte genauso wie Hobbyläufer. So sind Kinder- ...

Blocker Senioren feierten im Bürgerhaus mit vielen Tollitäten

Neuwied-Block. Dem stand der Auftritt des Engerser Kinderprinzenpaares mit Prinzessin Johanna I. und Prinz Matthias I. samt ...

Rüddel freute sich über Besuch vieler Karnevalisten und Tollitäten

Kreisgebiet. Wenn auch der Politik eine gewisse Ernsthaftigkeit anlastet, so wird sich jetzt bereits im achten aufeinander ...

Prinzen ließen sich mit Kamelle aufwiegen

Neuwied. Die Tollitäten wurden nach der Begrüßung durch Andrea Haupt und Michael Bleidt vom „Barhocker Unkel" gleich in Stimmung ...

Werbung