Werbung

Nachricht vom 24.01.2018 - 16:36 Uhr    

Fährverkehr wird auch in Linz eingestellt

Der Fährverkehr zwischen Remagen und Erpel musste schon eingestellt werden, nun ist auch die Auto- und Personenfähre zwischen Remagen-Kripp und Linz betroffen. „Aufgrund der stetig steigenden Pegel müssen wir den Betrieb am Mittwochabend, 24. Januar, voraussichtlich gegen 20 Uhr einstellen“, erklärt Udo Scholl, Geschäftsführer der Rheinfähre Linz-Kripp GmbH.

Linz. Beide Fähren können erst wieder Personen übersetzen, wenn das Hochwasser zurückgeht. Pegelstände mit fallender Tendenz sind dafür entscheidend. Als grober Anhaltspunkt für die Wiederaufnahme des Fährbetriebs in Remagen-Kripp kann ein Pegelstand bei Andernach von etwa 7,15 Meter, für die Fähre zwischen Remagen und Erpel bei 6,40 Meter angegeben werden.

Damit die Autofahrer, die eine Jahres- oder Monatskarte haben, trotzdem übersetzen können, wurde mit der Firma Hirzmann GmbH eine Vereinbarung getroffen. „Solange unsere Autofähre zwischen Remagen-Kripp und Linz außer Betrieb ist, können Nutzer mit ihrer Monats- oder Jahreskarte kostenfrei die Fähre zwischen Bad Breisig und Bad Hönningen nutzen“, so Udo Scholl. „Nutzer sollten aber die steigenden Pegel beachten: Das Angebot gilt natürlich nur, wenn die Fähre der Firma Hirzmann noch fahren kann.“


Kommentare zu: Fährverkehr wird auch in Linz eingestellt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Demenz steht auch in diesem Jahr im Mittelpunkt

Hausen. Beispielsweise am 15. März mit dem Titel „Demenz - ein schleichender Prozess" im Margarethe-Flesch-Haus in Hausen. ...

Jungforscher zeigen innovative Ideen

Region. Unter dem Motto „Spring!“ wurde der Wettbewerb am Samstag, 17. Februar, in der Hochschule Koblenz auf der Karthause, ...

Ausstellung „Demokratie und Bürgerrechte“ im Stadtarchiv Linz

Linz. Anlässlich des bundesweiten „Tags der Archive“ werden in einer kleinen Ausstellung Archivalien aus sieben Jahrhunderten ...

Newsletter – Wir haben unseren Service erweitert

Neuwied. Haben Sie nicht auch manchmal den Wunsch, die Neuigkeiten des Tages kompakt und übersichtlich präsentiert zu bekommen, ...

„Seehafen-Rail-Shuttle": Unternehmer tauschen sich aus

Andernach. Seit Kurzem wird der Andernacher Hafen zweimal wöchentlich – statt wie zuvor nur einmal – von einem speziellen ...

Grundkurs „Abenteuersport und Erlebnispädagogik"

Neuwied. Die Zertifikatsausbildung zum Erlebnispädagogen wird in einem Bausteinsystem aus Grund- und Qualifizierungskursen ...

Weitere Artikel


SWN erhöhen Anteil der selbst erzeugten Energie

Neuwied. Auf einer Fläche von 4,8 Hektar liefert die Anlage eine Gesamtleistung von 3.745 kWp. „Insgesamt wurden 14.400 Photovoltaikmodule ...

Ehrenamt weiter stärken wird auch Feuerwehren helfen

Neuwied. Besonders das ehrenamtliche Element in der Feuerwehrarbeit wurde beleuchtet. Dabei stand die Frage im Fokus „Wie ...

Kulturverein Bendorf präsentiert Amor und Eros im Clinch

Bendorf. Mit diesem Titel präsentiert Dr. Peter Thomas sein Programm seiner über Jahrzehnte gesammelten Texte abseits von ...

Vermisstenfahndung nach 44-jährigem Mann aus Neuwied

Urbach/Neuwied. Das Fahrzeug von Andreas Brinker, ein blauer, 25 Jahre alter Skoda, wurde am Dienstag, den 23. Januar im ...

VG Rengsdorf-Waldbreitbach erhält Wappen aus Jura geschenkt

Rengsdorf. Durch den Zusammenschluss der ehemaligen Verbandsgemeinden Rengsdorf und Waldbreitbach hatten die Räte die ...

Die Neuwieder Bären erwartet ein heißer Gegner

Neuwied. Im Nachhinein lässt sich sagen, dass die Leistung der Hessen keine Eintagsfliege war. Sie bündeln auf der Zielgeraden ...

Werbung