Werbung

Nachricht vom 23.01.2018 - 21:30 Uhr    

Oberraden, das singende Dorf

Der Ort Oberraden hat etwas über 650 Einwohner, aber sage und schreibe insgesamt vier Chöre, die ein Neujahrskonzert gaben. Das Dorfgemeinschaftshaus Oberraden war innerhalb weniger Tage ausverkauft. Mit zwei Auftritten verzauberte Miracelix, alias Norbert Wierschem aus Bad Hönningen, das Publikum.

Dietmar Kaul (links) wurde eine besondere Ehrung zuteil. Fotos: Wolfgang Tischler

Oberraden. Es sucht seinesgleichen, ein Dorf in der Größe von Oberraden, das vier Chöre auf die Beine stellt. Allein der Projektchor der Frauen umfasste 46 Sängerinnen, die auf der Bühne standen und unter der Leitung von Wolfgang Fink die Lieder „Wunder gescheh’n“ von Nena und „All of me“ von John Legend präsentierten. Das Publikum war hellauf begeistert und verlangte Zugabe.

Der Männergesangverein Concordia brachte immerhin 29 Jungs auf die Bühne. Sie gestalteten den Anfang und den Schluss mit insgesamt sieben Liedern. Wolfgang Fink hatte mit ihnen wieder modernes Liedgut, zum Beispiel von den Bläck Fööss, Herbert Grönemeyer oder Peter Maffay einstudiert.

Weiterhin kamen die A Cappella-Gruppe Concordia Harmonists mit Liedern von den Beatles (Yesterday), Bläck Fööss (Männer) und The Edsels (Rama Lama Ding Dong) auf die Bühne.

Die vierte Formation war die Gruppe Los Cantantes, die ebenfalls modernes Liedgut von Andreas Bourani, Markus Müller-Westernhagen und Die Ärzte im Gepäck hatten.

Im Rahmen der Veranstaltung gab es noch ein ganz besonderes Dankeschön an das nunmehr passive Chormitglied Dietmar Kaul. Im vergangenen November hatte er erklärt, dass er nach 67 Jahren im MGV nun in den „Chorruhestand“ gehen möchte. Er war 1949 mit 15 Jahren zum Chor gestoßen und als Solosänger und 2. Tenor seitdem aktiv gewesen. Der Vorsitzende Josef Fassbender meinte: „Du hast schon alle Ehrungen erhalten, so für 40, 50 und 60 Jahre Chorgesang, auch haben wir dich schon als Ehrenmitglied ernannt. Uns bleibt nur noch „Danke“ zu sagen.“ Kaul bekam eine Urkunde mit einem ganz aktuellen Foto des Chores, das am Vortag bei der Generalprobe entstanden war, überreicht.

Die Moderation der gut dreistündigen Veranstaltung hatte Markus Weber übernommen. Für Kurzweil zwischen den Auftritten der Chöre sorgte der Zauberer Miracelix, der ein um das andere Mal die Zuschauer zu verblüffen wusste. In der Pause hatten viele fleißige Hände „Westerwälder Tapas“ auf Teller gezaubert, die reißenden Absatz fanden.
Am Ende der Veranstaltung gab es nach stehenden Ovationen vom MGV eine Zugabe, quasi die Nationalhymne von Oberraden: „Du bess die Stadt, op die mer all he stonn du häs et uns als Pänz schon aanjedonn...“ Hier sang der ganze Saal mit. Große Zustimmung fand die Ankündigung von Josef Fassbender, in zwei Jahren wiederum ein Konzert in ähnlichem Rahmen zu geben. (woti)

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
       
   


Kommentare zu: Oberraden, das singende Dorf

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Kreis lädt zum Kita-Fachtag Qualitätsentwicklung im Diskurs ein

Kreis Neuwied. Im Mittelpunkt des diesjährigen Fachtags steht das Thema „Personal gewinnen – Personal halten“. In zwei Fachvorträgen ...

Ein römischer Spieletag am UNESCO Welterbetag 3. Juni

Rheinbrohl. Außerdem erwartet die Kinder, neben den Geschichten in der schummerigen Mannschaftsstube, ein Suchspiel in der ...

Rommersdorf beeindruckt mit Pflanzenfülle

Neuwied. Dabei wird ein Fachmann die beeindruckende Pflanzenfülle in der ehemaligen Klosteranlage zeigen und deren Geheimnisse ...

Den Lebensraum Wied entwickeln

Altenwied. Die Bachpaten rekrutieren sich zwar – noch – fast ausschließlich aus Mitgliedern der Fischereigenossenschaft Neustadt, ...

Instandsetzungsarbeiten an der B 413 und der L 267

Dierdorf. Es handelt sich hierbei um wirtschaftliche Erhaltungsmaßnahmen an Straßen, um die planmäßige Lebensdauer zu erreichen. ...

Einer für alle – alle für einen

Neuwied. „Mit den Genossenschaften setzte Raiffeisen Jesu' Auftrag zur Nächstenliebe um, indem er versuchte, nachhaltig zu ...

Weitere Artikel


Steinstraße bei Urbach voll gesperrt

Urbach. Seit Montagmorgen sind die Kettensägen links und rechts der Steinstraße im Einsatz. Die Baumfällarbeiten dienen der ...

Neujahrsempfang des VdK Urbach mit Lesung

Urbach. Zum ersten Mal präsentierten Ulrike Puderbach und Gerhard Starke ihr gemeinsames Programm unter dem Motto „Fiction ...

Prunksitzung der Karnevalsgesellschaft Rot-Weiß

Neuwied. Der Schärjer Harald Schröder brachte mit seinen Liedern den Saal direkt in beste Stimmung. Die Solisten Patricia ...

Stadt-Bibliothek: E-Learning-Kurse zu zahlreichen Themen

Neuwied. Die Onleihe Rheinland-Pfalz bietet seit Jahresbeginn neben einer Vielzahl von E-Medien zum Ausleihen auch Online-Kurse ...

Erneutes Hochwasser - Deichtore in Neuwied geschlossen

Neuwied. Gemäß der Einsatzplanung von Deichamt und Feuerwehr Neuwied wurde das Deichtor Schlossstraße wieder verschlossen.

Aufgrund ...

Musik aus zwei Kontinenten in Bendorf

Bendorf. Von seinem Wohnort Wirges aus musiziert Hugo Marca mit verschiedenen Gruppen und beteiligt sich immer wieder an ...

Werbung