Werbung

Nachricht vom 23.01.2018 - 09:25 Uhr    

Musik aus zwei Kontinenten in Bendorf

Zwei Kontinente begegnen sich musikalisch, wenn bei der 28. Bendorfer Marktmusik zum Abendläuten am Freitag, 2. Februar, bolivianische Flötenmusik und europäische Flötentöne der Orgel miteinander konzertieren. Hugo Marca kommt aus Cochabamba und erlernte als Jugendlicher auf typischen Flöteninstrumenten die Musik seiner Heimat. Die Musik führte ihn mit einer Gruppe nach Europa, wo er inzwischen lebt und eine Familie gegründet hat.

Hugo Marca präsentiert bei der Bendorfer Marktmusik bolivianische Flötenklänge. Foto: Veranstalter

Bendorf. Von seinem Wohnort Wirges aus musiziert Hugo Marca mit verschiedenen Gruppen und beteiligt sich immer wieder an Veranstaltungen, um die Kultur seiner Heimat bekannt zu machen. Die Begegnung mit Kantor Gisbert Wüst führte zu der Idee, seine Musik im Rahmen der Marktmusik-Reihe vorzustellen.

Gisbert Wüst ergänzt die improvisierte Flötenmusik mit kleinen Orgelzwischenspielen des Jesuiten Domenico Zipoli, der in Südamerika als Missionar wirkte. In sogenannten Reduktionen (Dorfgründungen) versuchte man, indigenen Gruppen im Laufe des 17. und 18. Jahrhunderts eine Lebensgrundlage zu schaffen und Bildung zu vermitteln. Europäische Musik wurde zur Förderung des Miteinanders eingesetzt und gerne von den Einheimischen aufgegriffen.

Am Ende der gut halbstündigen Marktmusik improvisieren die beiden Musiker über „El condor pasa“. Die Musik macht es möglich, dass zwei Kontinente eine Sprache sprechen. Gemeindereferentin Judith Richter liest als Text „Abendständchen“ von Clemens Brentano und begleitet die Zuhörer durch die Marktmusik, die wie immer um 19 Uhr in der Medarduskirche beginnt.


Kommentare zu: Musik aus zwei Kontinenten in Bendorf

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Theater im Bahnhof: „Rosa geht weg!“

Puderbach. Rosa Meier hat Urlaub und will verreisen. Sie ist gut vorbereitet. Der Regenschirm passt zum Schlafsack. Selbst ...

Reisetipp: Ho Chi Minh und Angkor Wat

Region. An das Menschen- und Verkehrsgewühl der Großstadt mussten sich die Reisenden erst gewöhnen: Auf zweispurigen Straßen ...

Lauschvisite - Neue Musik im Gewölbekeller

Montabaur. Die Hamburger Stimmperformerin Frauke Aulbert, die Flötistin Shanna Gutierrez aus Chicago und die Akkordeonistin ...

Galerie im Uhrturm Dierdorf zeigt „Lichtblicke“

Dierdorf. Die Künstlerinnen und Künstler, die ehrenamtlich die Galerie im mittelalterlichen Turm betreiben, werden eigene ...

Krimilesung mit Michaela Abresch

Montabaur. Kalt ruht die Nacht über dem Westerwald und lautlos wird in scheinbarer Beschaulichkeit erwürgt, erstickt und ...

Joachim Deichert: „Die beste Hühnersuppe der Welt“

Region. Wie Sie den fiesen Viren mit einer selbst zubereiteten, heilsamen und schmackhaften Hühnersuppe zu Leibe rücken können, ...

Weitere Artikel


Erneutes Hochwasser - Deichtore in Neuwied geschlossen

Neuwied. Gemäß der Einsatzplanung von Deichamt und Feuerwehr Neuwied wurde das Deichtor Schlossstraße wieder verschlossen.

Aufgrund ...

Stadt-Bibliothek: E-Learning-Kurse zu zahlreichen Themen

Neuwied. Die Onleihe Rheinland-Pfalz bietet seit Jahresbeginn neben einer Vielzahl von E-Medien zum Ausleihen auch Online-Kurse ...

Oberraden, das singende Dorf

Oberraden. Es sucht seinesgleichen, ein Dorf in der Größe von Oberraden, das vier Chöre auf die Beine stellt. Allein der ...

Riesiger Erfolg für Schützengilde Raubach

Raubach. Der Verein startete mit 13 Schützen, der weitaus größten Abordnung an aktiven Sport-Schützen in seiner Vereinsgeschichte, ...

Kappensitzung der Pfarrei St. Matthias Neuwied

Neuwied. Jedenfalls war der Saal im Heimathaus voll und die Stimmung prächtig, als pünktlich um 14.11 Uhr der Elferrat zur ...

1.095.000 Euro für Schulen in Stadt und Kreis Neuwied

Neuwied. Hiervon betroffen sind mit je 80.000 Euro die Grundschulen Erpel, Rheinbrohl, Linz, Großmaischeid und Engers. Die ...

Werbung