Werbung

Nachricht vom 05.12.2017 - 10:28 Uhr    

Bohrmontage bei Jalousien: Nur mit Erlaubnis des Vermieters

Jalousien und andere Fensterdekos werden im Handel oftmals mit Montagezubehör zum Schrauben angeboten. Mieter sollten sich jedoch vor einer eigenmächtigen Anbringung hüten. Ohne ausdrückliche Genehmigung des Vermieters darf ein Fenster nicht angebohrt werden.

Foto: livoneo.de

Neuwied. Ein Fenster-Sonnenschutz gehört zur Standardausstattung eines jeden Haushaltes. Doch während Häuslebesitzer beliebig über die Art der Montage entscheiden können, um beispielsweise eine Jalousie zu befestigen, benötigen Wohnungs- oder Hausmieter bei verschraubten Befestigungen vor dem Einbau zwingend die schriftliche Einwilligung des Vermieters. Ungenehmigte Bohrlöcher im Fensterrahmen oder -flügel gelten nach § 280 Absatz 1 BGB als Beschädigung beziehungsweise als Pflichtverletzung, die empfindliche Schadensersatzforderungen für Instandsetzungskosten nach sich ziehen kann.

Schäden nicht immer zu beheben
Die Grundproblematik besteht vor allem darin, dass sich Bohrlöcher nicht wirklich zufriedenstellend schließen lassen, gerade in modernen Kunststofffenstern. Häufiger bleiben auch nach Reparaturmaßnahmen optische Makel wie Unebenheiten oder farbliche Unterschiede zurück. Das kann letztlich auch darauf hinauslaufen, dass der Mieter Geld für ein komplett neues Fenster berappen muss, spätestens dann, wenn auch ein Fachbetrieb, die beschädigte Substanz des Fensterflügels nicht mehr lupenrein versiegeln kann.

Auf eine Jalousie muss ein Mietbewohner deswegen keineswegs verzichten. Stellt sich ein Vermieter trotz vorheriger Anfrage stur und erlaubt eine Schraubmontage nicht, gibt es auch die Alternative, eine Jalousie ohne Bohren zu befestigen. Eine simple Klemmträger-Montage ist eine gute Ausweichmöglichkeit. Diese Montagevariante kann er nicht verbieten, denn sie lässt bei einem späteren Abbau auch keine Fissuren oder sonstige Oberflächenveränderungen am Flügelrahmen zurück.

Bei Fenstern im Dachgeschoss größere Chancen auf Zustimmung

Eine etwas heikle Angelegenheit sind Fenstertypen im Dachgeschoss. Denn es ist nur an senkrecht stehenden Fenstern praktikabel, ein Jalousie ohne Bohren anzubringen. An Dachfenster, die sich in der Regel durch einen Neigungswinkel auszeichnen, wirken besondere Kräfte. Um eine stabile und einwandfreie Bedienung des Sonnenschutzes zu gewährleisten, muss er immer mit fester Verschraubung installiert werden. Eine Montage im Gemäuer ist leider ebenso hinfällig: Das Fenster ist dann so von der Anlage überdeckt, dass es gar nicht mehr kippbar ist. Was also in diesem Falle tun?

Da einfach gar nichts mehr anderes übrig bleibt, als die Fensterdeko mittels Schrauben anzubringen, sind Vermieter hier sehr viel entgegenkommender. Hilfreich ist es auch, dem Hausinhaber gleich einen Vorschlag zu einem geprüften Qualitätsmodell zu unterbreiten und mit ihm gemeinsam ein möglichst geschmacksneutrales Exemplar auszuwählen. Nicht selten übernimmt er sogar die Kosten für einen Einbau von einem Fachbetrieb.


Kommentare zu: Bohrmontage bei Jalousien: Nur mit Erlaubnis des Vermieters

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Drogen, Alkohol und kein Führerschein

Linz. Am Freitag, 23. Februar um 20:15 Uhr wurde durch die Polizei ein PKW in der Straße "Im Kellborn" in Unkel kontrolliert. ...

Sachbeschädigungen und Diebstähle im Bereich Linz

Linz. In der Zeit vom Donnerstag, 22. bis Freitag, 23. Februar wurde durch unbekannte Täter in einer Dixi-Toilette, welche ...

Katze nach Unfall geflüchtet

Asbach. Am Freitagabend, den 23. Februar, gegen 22:40 Uhr, ereignete sich auf der Burgstraße in Asbach ein Verkehrsunfall, ...

Mann grundlos niedergeschlagen – Zeugen gesucht

Rheinbrohl. Der Geschädigte ging auf der Bachstraße in Richtung Kaltenbachtal. Er konnte zwei männliche Personen wahrnehmen. ...

Versuchter Enkeltrick im Bereich der Polizei Straßenhaus

Straßenhaus. Im weiteren Verlauf wurden meist Geldprobleme als Grund für den Anruf aufgeführt, verbunden mit der Bitte um ...

Dual Studierende schließen ersten Teil ihrer Doppelqualifikation ab

Region. Nach einem weiteren Jahr des Studiums an der Hochschule Koblenz werden sie ihre Berufsausbildung um einen Bachelor-Abschluss ...

Weitere Artikel


VR-Bank spendet an DRK Bendorf und Engers

Neuwied-Engers/Bendorf. Armin Gonschior, 1. Vorsitzender des DRK Ortsverein Engers, nahm die Spende mit Vorstandsmitglied ...

"Jazz!Chor" Neuwied bereitet sich auf 4. Vocal Jazz Night vor

Neuwied. Ein weiteres Ergebnis der Mitgliederversammlung waren auch die Vorstandswahlen, bei denen Britta Sprenger, Stephanie ...

Großer Dank beim Helferfest der LG Rhein-Wied

Neuwied. Das lässt sich unter anderem an der Erfolgsbilanz des Jahres ablesen: 66 Rheinland-Meister, 22 Rheinland-Pfalz Meister, ...

Kulturpreis Westerwald wird zum dritten Mal vergeben

Montabaur. Erster Preisträger war 2014 der renommierte Kammerchor Marienstatt. 2016 konnte sich die Kleinkunstbühne Mons ...

Kirchenmusikalische Andacht zum Advent in Horhausen

Horhausen. Trotz winterlichem Wetter war die Pfarrkirche St. Maria Magdalena bei der traditionellen kirchenmusikalischen ...

Amtspokalschießen der VG Rengsdorf

Kurtscheid. Ab 17 Uhr wurde dann die offene Auswertung vorgenommen, sodass alle Anwesenden Schützen am Bildschirm mitfiebern ...

Werbung