Werbung

Nachricht vom 04.12.2017 - 12:57 Uhr    

SBN-Winterdienst macht Neuwied bei Schnee mobil

Jetzt zeigen auch die ersten Schneeflocken, dass der Winter da ist. Doch bereits seit Anfang November sind die Mitarbeiter der Servicebetriebe Neuwied (SBN) auf Extraschichten eingestellt: 50 Mitarbeiter machen mit den großen Räumfahrzeugen die Straßen frei, damit die Neuwieder auf der Straße mobil bleiben.

Symbolfoto

Neuwied. „Eine gute Wettervorhersage ist uns enorm wichtig“, erklärt Geschäftsfeldleiter Frank Schneider. Der Blick richtet sich jeden Abend auf die kommende Nacht und die nächsten Tage. „Das ist Routine.“ Zur Routine gehört auch die Lagebesprechung, die am frühen Morgen fortgesetzt wird. Der Einsatzleiter hat dann in der späten Nacht bereits eine Schicht hinter sich: „Er fährt zwischen 3 und 5 Uhr die Straßen ab, um die Situation einzuschätzen.“ Nach seinen Streu- und Räumplänen machen sich seine 50 Kollegen dann auf den Weg, damit rund 300 Kilometer Straßen und Gehwege geräumt oder gestreut sind – vor Beginn des Berufsverkehrs. Hier wird geklärt, ob geräumt oder zusätzlich gestreut wird oder Bereiche sogar aus Sicherheitsgründen gesperrt werden.

„Wir unterscheiden dabei zwischen gefährlichen und verkehrswichtigen Stellen“, schildert der Geschäftsfeldleiter. „Alle drei Stunden bekommen wir einen aktualisierten Wetter-Bericht – dann wird jedes Mal erneut beraten.“

Nicht nur das frühe Aufstehen macht diese Arbeit zum Knochenjob. Man muss in jedem Moment höchst konzentriert sein: Die schweren Räum- und Streufahrzeuge benötigen große Umsicht, Schnee, Eis und oft schlechte Sicht kommen hinzu. Das Risiko fährt mit, Angst aber nicht: „Vor allem braucht es Aufmerksamkeit. Natürlich ist die Arbeit riskanter als auf geräumten Straßen zu fahren“, sagt Schneider. „Zudem sind die Straßen oft eng. Das stresst. Ich habe Respekt, was die Kollegen da leisten.“

Gearbeitet wird mit fünf mit Streuern ausgestatteten LKW, drei Kleinstreufahrzeugen und 16 Transportern mit jeweils zwei oder drei Mitarbeitern, die per Hand streuen. „Hier ist jedem bewusst, wie wichtig die Mobilität für die Stadt ist und die Menschen gesund von A nach B kommen.“ Ob der Winter lang und streng wird, darüber machen sich Schneiders Kollegen wenig Gedanken: „Wir nehmen es, wie es kommt.“

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: SBN-Winterdienst macht Neuwied bei Schnee mobil

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Voll unter Strom: Als Azubi nach Afrika

Neuwied. Mit Partnern in Deutschland und Kenia bietet die IHK Projektpraktika für Auszubildende in den Bereichen Handel, ...

Dirk Oswald ist Schulleiter der David-Roentgen-Schule

Neuwied. Seit April letzten Jahres ist er als neuer Schulleiter der berufsbildenden Schule im Herzen der Deichstadt aktiv. ...

Kochbus besucht Kindergartenpaten des NABU Rhein-Westerwald

Region. In Workshops zu verschiedenen Themen schult der NABU die Ehrenamtlichen für die gärtnerische und gartenpädagogische ...

Energiesparherbst Rhein-Sieg 2018: Schnell sein lohnt sich

Bad Honnef. Diesen Zweck verfolgt die Energieagentur Rhein-Sieg. „Ein Drittel aller CO2-Ausstöße im Rhein-Sieg-Kreis fallen ...

Kuratorenführung: Preußens schwarzer Glanz

Bendorf. Am Sonntag, 23. September, 16.30 Uhr gibt es bei einer öffentlichen Kuratorenführung mit Museumsleiterin Barbara ...

Feuerwehr Bendorf erhält Rauchdemohaus

Bendorf. In den Folgejahren wurden die Feuerwehren über die Sachversicherer in Verbindung mit dem Landesfeuerwehrverband ...

Weitere Artikel


Mennoniten-Brüdergemeinde lädt zum Adventssingen ein

Neuwied-Segendorf/Torney. Für Josef, Maria und die Hirten brachte Weihnachten einen lebensverändernden Inhalt. Nicht nur ...

Lotti Boden vom TUS Kurtscheid geehrt

Kurtscheid. Der Vorsitzende des Sportkreises Neuwied Alfred Hofmann und Bürgermeister Ferdi Wittlich gratulierten dem TUS ...

50 Jahre Deutschherrenschule mit großartigem Fest gefeiert

Waldbreitbach. Seit der Grundsteinlegung im Oktober 1967 brachte die Zeit der Deutschherrenschule viele Veränderungen: Aus ...

Grundschulkinder schmücken Weihnachtsbaum in VG Unkel

Unkel. Unter der Leitung der Lehrerinnen Weitzel und Quiel haben einige Kinder nun Adventsstimmung in das Rathaus gebracht ...

Jäger führten erfolgreich Drückjagden auf Schwarzwild durch

Kreis Neuwied. Der Hegering umfasst insgesamt 28 Jagdreviere, in denen sich jedes Jahr im Herbst einige zu revierübergreifende ...

SPD nimmt die Parksituation in die Hand

Neuwied-Torney. Diese Situation habe sich nach der Einführung des Parkverbots in der Heimstättenstraße extrem verstärkt, ...

Werbung