Werbung

Nachricht vom 01.12.2017 - 17:27 Uhr    

SWN-Chef Herschbach: Spende hilft bedürftigen Kindern

Institutionen, Vereine, Unternehmen: Alljährlich verschicken sie zum Jahreswechsel Weihnachts- oder Neujahrskarten. Das war auch bei den Stadtwerke Neuwied (SWN) lange Tradition. Bisher. Denn SWN-Direktor Stefan Herschbach verzichtet darauf: Statt der Weihnachtspost gibt es eine Spende für die Caritas Neuwied. Einen Scheck in Höhe von 750 Euro nahm Veronika Bahr entgegen. Unter dem Motto „Warm durch den Winter“ erhalten bedürftige Kinder für das Geld warme Schuhe für die kalte Jahreszeit.

SWN-Direktor Stefan Herschbach übergab den Scheck in Höhe von 750 Euro an Veronika Bahr von der Caritas. Foto: SWN

Neuwied. Die Caritas berät und begleitet in der „Ambulanten Kinder- und Jugendhilfe" rund 100 Familien in Stadt und Kreis Neuwied. „Viele Familien leben in sehr angespannten wirtschaftlichen Situationen. So wie im letzten Kinder- und Jugendhilfebericht geschildert, so erleben wir hier vor Ort auch, wie schwer es für viele Eltern ist, den Bedürfnissen ihrer Kinder gerecht zu werden“, erklärt Veronika Bahr von der Fachteamleitung. „In unserer konkreten Arbeit mit und in den Familien erleben wir hautnah, wie gerade der Kauf von guten Schuhen das Haushaltsbudget belastet. Gutes Schuhwerk ist wichtig, hat aber seinen Preis.“

Mit Spenden wird daher versucht, Familien am Rande der Armutsgrenze beim Kauf von guten, passenden Schuhen für ihre Kinder finanziell zu unterstützen. „Das war in den vergangenen Jahren vielen Eltern eine spürbare und konkrete Hilfe und wir freuen uns sehr, dass die SWN mit Ihrem Engagement wirksame lebenspraktische Hilfe leisten.“

Frierende Kinder sind für Herschbach, selbst dreifacher Vater, ein schwer erträglicher Gedanke: „Wir müssen uns trotz des allgemein großen Wohlstands unserer Gesellschaft immer daran erinnern, dass es auch Menschen gibt, die täglich um das Nötigste kämpfen. Gerade Kinder sind auf unsere Hilfe angewiesen. Eine Weihnachtskarte macht einen Moment Freude, ein paar Schuhe tragen einen ganzen oder gar mehrere Winter. Ich bin sicher, das auch unsere Geschäftspartner unseren Verzicht auf die Weihnachtspost akzeptieren und die Spende begrüßen.“

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: SWN-Chef Herschbach: Spende hilft bedürftigen Kindern

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Zunftbaum Waldbreitbach jetzt sturmfest

Waldbreitbach. Am 10. Oktober wurde der neue Stahlmast mit Hilfe der Herstellerfirma und zahlreichen Helfern am angestammten ...

Prüfung bei Metsä Tissue bestanden

Raubach. Nikolas Gut (Elektroniker für Betriebstechnik) sowie Jannik Mohr, Joshua Beyler und Jann-Niklas Heintz (Industriemechaniker ...

Herbstliche Schuhmode: Stiefeletten für kühle Herbsttage

Region. Bequemlichkeit und Komfort stehen im Mittelpunkt

Damenschuhe für die kalte Jahreszeit müssen besondere ...

Friseuratelier „Haarkunst“ in Horhausen ist umgezogen

Horhausen. Petra Weber, bisher mit ihrem Friseuratelier in Horhausen in der Rheinstraße 32, verlagerte jetzt ihr Friseuratelier ...

Finanzerziehung leicht gemacht – spielend Sparen lernen

Neuwied. Darüber hinaus können die Kinder aber auch das ganze Jahr über fürs Sparen sensibilisiert werden – ganz einfach, ...

Die Erntefolgen der Deutschland-Dürre

Region. Der außergewöhnlich heiße und trockene Sommer hat in einigen Bereichen zu großen Ausfällen geführt. Im Oktober haben ...

Weitere Artikel


Missionsbasar für das Projekt Madre Rosa in Waldbreitbach

Waldbreitbach. An den Ständen hatten sie wie immer die Qual der Wahl. Da gab es handgestrickte Socken und Schals, gehäkelte ...

Über Beruf des Medizinisch-Technischen Radiologieassistenten informiert

Neuwied. Zahlreiche junge Menschen waren Mitte November zum Durchblicker-Tag – MTRA ins Marienhaus Klinikums St. Elisabeth ...

RKK ehrt „50 Jahre Funkencorps Blau-Wiess“ Linz

Linz. Die Auszeichnung oblag RKK-Bezirksvorsitzenden Erwin Rüddel. Im Verlauf der fünf Jahrzehnte haben sich die Funken zu ...

Karate: Holzbachtalcup mit 13 Medaillen für das KSC Team

Puderbach. Auch für die Top Wettkämpfer ist es sehr lehrreich einmal als Coach und Betreuer da zu sein. Dadurch lernen diese ...

Aufschwung am Arbeitsmarkt setzt sich fort

Kreisgebiet. Auch im November ging die Zahl der Arbeitslosen weiter zurück. Mit 63 weniger Menschen auf Jobsuche ist das ...

IHK-Beirat Neuwied im Austausch mit Achim Hallerbach

Neuwied. Gast der IHK-Beiratssitzung war der 1. Kreisbeigeordnete und künftige Landrat des Kreises Neuwied, Achim Hallerbach. ...

Werbung