Werbung

Nachricht vom 08.11.2017 - 21:01 Uhr    

Gebürtiger Rheinbrohler bringt Farbe in das Leben Prominenter

Vor kurzem endete in der Soltauer Filzwelt „Felto“ eine sehr ausdrucksstarke und farbenfrohe Ausstellung. Hier trafen sich John Lennon, Peter Maffay, Dalai Lama, Reinhold Messner, Lionel Richie, Loriot, Mario Adorf, Steve Jobs und viele andere zum großen Stell-dich-ein der Stars.

Christoph Kossmann-Hohls zeigt seine Kunstwerke. Foto: Sib

Rheinbrohl. Der Künstler hinter diesen Gemälden ist Christoph Kossmann-Hohls, der vor 70 Jahren in Rheinbrohl geboren wurde und nun seit rund 40 Jahren in Soltau (Lüneburger Heide) lebt.
2016 ging der Maler- und Lackierermeister als Geschäftsführer einer Autolackiererei in den Ruhestand und begann sich seit 2015 für die Malerei zu interessieren. Erste Versuche waren Acrylgemälde nach Bildern aus Büchern oder dem Internet. „Ende 2015 stolperte ich über die Seite der Schweizer Künstlerin Gaby Dotter. Deren großformatige Portraits im Stile des Spontanrealismus sprachen mich sehr an“, so Kossmann-Hohls. 2016 folgten zwei Workshops bei ihr in der Kunstfabrik Hannover und in der Akademie Wildkogel im Wildkogelhaus in Österreich. Seit dieser Zeit sind rund 40 Portraits entstanden.

„Herr Kossmann“, wie er seine Werke signiert, holt sie auf die Leinwand im Format von 0,80 Meter mal 1 Meter oder 1 mal 1 Meter. Ausdrucksstark, lebensfroh und farblich dominant wirken sie auf die Betrachter, die entweder unmittelbar vor den Werken oder bewusst auch mit etwas Abstand stehen, um die Gemälde in ihrer Gänze auf sich wirken zu lassen. Zwischenzeitlich ist auch bereits eine zweite Technik hinzugekommen, die er bei der Österreicherin Griss-Schwärzler erlernt hat. Bei der neuen Technik wird verdünnte Acrylfarbe auf den Acryluntergrund „geschüttet“ und dann mit Ölfarbe gemalt. Den Unterschied macht Udo Lindenberg deutlich, sein Portrait hing daher zwei Mal in der Ausstellung, eben in beiden angewandten Techniken.

„Ich biete aber auch an, private Menschen zu malen, einige Soltauer aber auch Rheinbrohler sind bereits verewigt, man kann mich gerne ansprechen. Ein schwarz-weißes Portraitfoto genügt mir, um die Vorlage umzusetzen“. Und da „Herr Kossmann“ auch mit der Zeit geht, ist er sehr gut erreichbar über seine Internetseite www.herrkossmann.de beziehungsweise seine gleichlautende Facebook-Seite.

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Bad Hönningen auf Facebook werden!


Kommentare zu: Gebürtiger Rheinbrohler bringt Farbe in das Leben Prominenter

1 Kommentar

Nicht nur über herrkossmann.de und Facebook, auch via Instagram sind die tollen Werke meines Vaters zu bewundern! Danke für den schönen Artikel!
#1 von Julian Kossmann (stolzer Sohn) ;-), am 09.11.2017 um 12:17 Uhr

Aktuelle Artikel aus der Kultur


Weitere Jubiläums-Veranstaltungen im Roentgen-Museum Neuwied

Neuwied. Dienstag, 16. Oktober, 18.30 Uhr: Vortrag von Bernd Willscheid „Von Roentgen bis Thonet – Sitzmöbel aus drei Jahrhunderten“.

Donnerstag, ...

Ein Meisterwerk früher Industriearchitektur

Bendorf. Als Meisterwerk früher Industriearchitektur geplant von Universalgenie Carl Ludwig Althans wird der 1830 vollendeten ...

Neues Heimat-Jahrbuch 2019 erschienen

Bad Hönningen. Die Wahl des Ortes lag auf der Hand, zeigt doch das Cover des neuen Jahrbuchs das Schloss in einer Schrägaufnahme ...

Zusatzvorstellung für das Raiffeisen-Musical am Sonntagabend

Windhagen. Für Autor und Regisseur Jürgen Nimptsch sind das die entscheidenden Tage. Wer eine der Proben besucht, merkt schnell: ...

Die Ausstellung „Emotionen in Farbe“ wird verlängert

Linz. Aus diesem Grund wurden auch einige Exponate ausgetauscht und so lädt die Ausstellung auch zu einem zweiten Besuch ...

Schokoladenstücke fürs Klavier

Windhagen. Die Künstlerin erklärt selbst: „Das ist meine Philosophie. Musik ist die Sprache der Gefühle. Sie löst in uns ...

Weitere Artikel


Bedrohte Fasane im Zoo Neuwied

Neuwied. Diese unterschiedliche Färbung der Geschlechter nennt man Geschlechtsdimorphismus. Bei den Ohrfasanen, wie dem Braunen ...

Vortrag mit Mario Becker in der Römerwelt

Rheinbrohl. Zum Inhalt: Kaiser Nero wollte mit seinem „goldenen Haus“ alle Dimensionen sprengen, Tiberius baute sich mit ...

Jugendfeuerwehr traf sich zur Abnahme Jugendflamme

Bad Hönningen. 27 Kinder und Jugendliche legten die Jugendflamme Stufe 1 ab und konnten alle gestellten Aufgaben bewältigen ...

Segendorfer Helfertour: Abschluss in der Waldhalle im Parkwald

Neuwied-Segendorf. Ein tolles Finale mit kulinarischen Schmankerln, Musik und jeder Menge Smalltalk: Den gelungen Abschluss ...

Windhagen tanzt karnevalistisch aus der Reihe

Windhagen. Die Kartennachfrage war aber weit höher. Sitzungspräsident Dennis Heinemann hatte für die Sitzungen wieder ein ...

Demographischer Wandel - Eine Chance für Frauen?

Neuwied. In der Begrüßung machten Doris Eyl-Müller, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises, und Edith Sauerbier, Gewerkschaftssekretärin ...

Werbung