Werbung

Nachricht vom 06.11.2017 - 09:33 Uhr    

Sieg und Niederlage für die Deichstadtvolleys

Weit mehr als 500 Zuschauer und Fans des Volleyball-Zweitligisten VC Neuwied 77 durchlebten am Doppelspieltag in der Sportarena des Rhein- Wied-Gymnasium eine extremes Wechselbad der Gefühle. Nachdem die Damen des Trainerduo`s Bernd Werscheck und Ralf Monschauer am Samstagabend die TG Bad Soden mit 3:1( 19:25, 25:20, 25:13, 27:25) besiegen konnten, unterlagen sie am Sonntagnachmittag dem Nachwuchs des Erstligisten Dresdner SC, dem VCO Dresden mit 0:3(22:25, 20:25, 22:25).

Fotos aus der Partie gegen Dresden. Fotos: Verein

Neuwied. Strahlende Gesichter und massenweise Jubel waren die Belohnung für drei ganz wichtige Punkte für einen engagierten Auftritt der Deichstadtvolleys gegen die TG Bad Soden. Nach einem nervösen Start der Neuwiederinnen hatten sich die Gäste aus dem Taunus den ersten Satz geschnappt. Doch im zweiten Durchgang brannte der VCN erst mal ein kleines Feuerwerk ab und führte schnell mit 14:4, gab diese Führung nicht mehr ab und schaffte nicht nur den Satzausgleich, sondern spielte auch im dritten Satz mutig und befreit weiter. 21:13 bedeutete das 2:1.

Doch Bad Soden gab sich noch nicht geschlagen, lag bis kurz vor der entscheidenden Phase des vierten Satzes mit vier Punkten vorne (19:23), ehe die VCN- Mädels zur Attacke bliesen. Unter maßgeblichem Anteil der an diesem Abend völlig losgelöst aufspielenden 18-jährigen Lilly Werscheck holten sie Punkt für Punkt auf, ehe sie in der Verlängerung mit 27:25 den zweiten Sieg der noch jungen Saison feiern konnten.

Das machte viel Hoffnung für das zweite Spiel an diesem Wochenende. Die Talente des VCO Dresden hatten zudem ihre erste Partie tags zuvor beim MTV Stuttgart II mit 0:3 verloren. Aber scheinbar hatten die Gäste aus dem Osten die Zeit zwischen den beiden Spielen optimaler genutzt, denn sie ließen den Neuwiederinnen schon in den ersten beiden Sätzen kaum eine Chance dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken. Erst in dritten Satz schien der VCN die Zeichen einer drohenden Niederlage erkannt zu haben. 12:6 lag man vorne, ehe die 17-jährige, 1,95 Meter große Dresdnerin Camilla Weitzel zu einer Aufschlagserie ansetzte, die dem VCN endgültig die Moral klaute. Wetzel machte mit neun Angaben in Folge solchen Druck auf die Annahme der Gastgeberinnen, dass die dagegen keine Mittel fanden. Auch wenn die Werscheck- Schützlinge gegen Ende des Satzes noch einmal heran kamen, die Niederlage war nicht mehr zu verhindern. „Wir wissen woran wir zu arbeiten haben. Mit Angaben und einer konzentrierten Annahme kann man so viel Punkte machen oder zumindest vorbereiten. Das ist uns heute nicht gelungen“, kommentierte der VCN- Coach.

Die Deichstadtvolleys haben nun wieder zwei Wochen Zeit, sich auf das nächste Heimspiel am Samstag, dem 18. November gegen den Meisterschafts-Mitfavoriten VC Offenburg vorzubereiten.

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Kommentare zu: Sieg und Niederlage für die Deichstadtvolleys

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Sport


Jörg Schütz vom Lauftreff Puderbach absolvierte 14. Ironman

Maastricht/Puderbach. Zuerst mussten 3,8 Kilometer in der Maas geschwommen werden, wobei aufgrund der hohen Temperaturen ...

TC Steimel veranstaltete zweiten Jugendcup

Steimel. Nachstehend die Ergebnisse:
Mädchen U18: Den Turniersieg errang hier Emely Ferdinand (TC Heiligenroth) die sich ...

Puderbacher Triathleten beim 34. „Mörsbachmän“ erfolgreich

Puderbach / Mörsbach. In der Klasse der Schüler B gelang Hannes Oettgen (Lauftreff Puderbach) eine gelungene Premiere. Der ...

Alle Seniorenteams des SV Rengsdorf punkten

Rengsdorf. Der SV Rengsdorf dagegen, der sich in der ersten Hälfte noch zu nervös zeigte und dennoch die Führung der Heimelf ...

Jedermannslauf im Heinrich-Haus: Jetzt anmelden

Neuwied. Anmeldungen sind bis 31. August online unter www.heinrich-haus.de möglich, wo es auch weitere Infos zum Streckenverlauf, ...

B-Juniorinnen spielten um „Blasius-Schuster-Cup“

Hachenburg. Im mannschaftlich gut besetzten Vierer-Turnier erlebten die Besucher phasenweise technisch guten Fußball mit ...

Weitere Artikel


Gesangverein Thalhausen brillierte mit „Best of“

Thalhausen. Das begann mit dem Kinderprojekt-Chor, der im Sturm die Herzen der Zuhörer eroberte, zumal es sich zur Freude ...

Diszipliniert und stabil: Bären ohne Strafen und Gegentor

Neuwied. Ein Blick auf das statistische Werk: Dieser Eishockeyabend lieferte einige bemerkenswerte Zahlen, die alle Bären-Anhänger ...

Kurtscheid gewinnt WLAN-Hotspot

Kurtscheid. Vertreter aus Kommunen, Institutionen und aus der Politik erhielten bei Vorträgen, einer Podiumsdiskussion und ...

Sachstand zu den Fusionsberatungen

Bad Hönningen/Linz/Unkel. Nachdem die Verbandsgemeinde Linz vehement Widerstand gegen diese Zwangsfusion „von oben“ leistete ...

Vorsicht beim Drachensteigen - Abstand zu Stromleitungen

Kreisgebiet. Falls dies nicht möglich ist, sollte ein Abstand von mindestens 500 Metern zu den Leitungen eingehalten werden. ...

11. im 11. - Große Karnevalseröffnung auf dem Luisenplatz

Neuwied. Es werden präsentiert:
Kinderprinzenpaar ...

Werbung