Werbung

Nachricht vom 11.10.2017 - 14:51 Uhr    

700 Jahre Linzer Pulverturm und Stadtbefestigung

Mit dem Pulverturmfest will die Linzer Mauerbau-Initiative auf das 700-jährige Jubiläum der Linzer Stadtmauer und dessen Erhaltungswürdigkeit aufmerksam machen. Daher lädt die Initiative für Sonntag, 22. Oktober, ab 11 Uhr zum geselligen Beisammensein rund um den Pulverturm ein. Es gibt ein Unterhaltungsprogramm und auch für das leibliche Wohl wird gesorgt.

Foto: Martin Schulz

Linz am Rhein. Der Erlös des Festes fließt in die Renovierung des Pulverturms, dem ersten großen Projekt der Mauerbau-Initiative. Seit Jahrzehnten ohne Dach, hat der Regen dem Mauerwerk erheblich zugesetzt. Der Verein setzt sich deshalb für ein neues Dach und für die Sanierung des Turmmauerwerks ein. Die Gesamtkosten werden von Experten auf rund 200.000 Euro geschätzt und beinhalten auch die aufwändige Restaurierung der im späten Mittelalter entstandenen Innengewölbe.

In einem aktuellen Flyer, der zum Pulverturmfest am 22. Oktober einlädt, bringt Stadtbürgermeister Dr. Hans-Georg Faust seine Beweggründe für die Unterstützung des Festes zum Ausdruck:“...im Interesse der Stadt, unserer Identität, um unserer wirtschaftlichen Zukunft im Tourismus willen...“ Die Mitglieder der Initiative freuen sich darüber, dass der Stadtbürgermeister die Schirmherrschaft des Pulverturmfestes übernommen hat.

Die Urkunde für Stadtbefestigung und Pulverturm wurde vor 700 Jahren ausgefertigt: In einem Dekret aus dem Jahr 1307 gab Kurfürst Heinrich II Virneburg den Linzern den Auftrag zur Errichtung einer Stadtmauer. Die böse Erfahrung mit dem von Feinden verursachten Niederbrand des Klosters Katharinenhof war für den Kurfürsten Anlass genug. „Wir wissen, dass der Aufbau der Stadtmauer schon früher begann und auch noch das ganze 14. Jahrhundert andauerte. Aber dieses Dekret ist bisher das einzige, frühe Zeichen für den tatsächlichen Willen des Kurfürsten, der auch als Erzbischof noch einen Ablass damit verband“, weiß Vereinsvorsitzender Norbert Thelen.

Die Linzer Mauerbau-Initiative wurde am 18. Oktober 2013 gegründet. Zu ihren jüngsten Aktionen zählen zwei Infostände in der Linz Innenstadt, an denen auf die Vereinsziele und das Pulverturmfest hingewiesen wurde. Dank der beiden Aktionen konnten zehn Mitglieder hinzugewonnen werden. In Anbetracht der immensen Summe für die gesamte Instandsetzung des Pulverturms freut sich der Verein über jede weitere Mitgliedschaft (Jahresbeitrag 12 Euro, Volksbank-Konto IBAN: DE16 5746 0117 0005 5763 40) und über jede Spende unter dem Stichwort „Pulverturm“ auf das Volksbank-Konto IBAN: DE 60 5746 0117 0105 5763 40.



Kommentare zu: 700 Jahre Linzer Pulverturm und Stadtbefestigung

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Weihnachtsmarkt in Rheinbrohl

Rheinbrohl. Los geht es am Samstag um 14 Uhr. Um 16 Uhr kommt der Nikolaus und sein Auftritt wird vom Männergesangverein ...

Michael Mahlert zum Ersten Kreisbeigeordneten gewählt

Neuwied. Die Fraktionsvorsitzende der SPD Petra Jonas begründete ihren Vorschlag, dass mit Michael Mahlert eine fähige und ...

Tote bei Wohnhausbrand in Hümmerich

Hümmerich. Die 87-jährige Bewohnerin konnte laut Polizei nach Ausbrechen des Feuers noch selbst die Rettungsleitstelle benachrichtigen, ...

Hausfrauenbund ehrt seine langjährigen Mitglieder

Neuwied. Im Veranstaltungsort, im Neuwieder Bootshaus, wurden aber auch langjährige verdiente Mitgliederinnen geehrt. Die ...

Bambinifeuerwehr Puderbach erfreute Senioren

Puderbach. Nachdem sich die Kids und das Betreuerteam im Feuerwehrhaus getroffen hatten, bekamen die Bambinis Warnwesten ...

Else friert nicht

Mit tollen Erinnerungen denke ich an die eigene Kindheit zurück: rodeln, Ski fahren, Schneemann bauen und natürlich eine ...

Weitere Artikel


Atlantis-Filmteam in Roentgenmuseum

Neuwied. Die Sendereihe Terra X ist eine Programmmarke des ZDF für Dokumentationen und Dokumentationsreihen. Terra X zeigt ...

Herbstfest der Kita St. Marien bei sonnigem Herbstwetter

Linz am Rhein. Das Fest begann mit einem Wortgottesdienst, geleitet von der Gemeindereferentin Eva Dech. Für das leibliche ...

SGD Nord: Monitoringbericht Erneuerbare Energien liegt vor

Region. Der Monitoringbericht zu Erneuerbaren Energien wertet die Themen Windenergie, Bioenergie, Photovoltaik, Wasserkraft ...

Lauftreff Puderbach auch beim Rheinhöhenlauf aktiv

Puderbach. Der Halbmarathon war zugleich dritter Wertungslauf zum Siebengebirgscup. Bei besten äußeren Bedingungen mussten ...

Else macht sich Gedanken zur Bürgermeisterwahl Rengsdorf

Rengsdorf/Waldbreitbach. Im ersten Wahldurchgang am 24. September waren drei Kandidaten zur Bürgermeisterwahl für die neue ...

Bürgermeister Breithausen freut sich mit Feuerwehr über Förderzusage

Rengsdorf. Gemeinsam mit Wehrleiter Peter Schäfer, dem Kreisfeuerwehrinspekteur Werner Böcking und Feuerwehr-sachbearbeiter ...

Werbung