Werbung

Nachricht vom 10.10.2017 - 20:14 Uhr    

„Plätzchen, Punsch und Pulverschnee“ 2017 fast ausverkauft

Der Vorverkauf für das Weihnachtstheater 2017 „Plätzchen, Punsch und Pulverschnee“ ist dieses Wochenende gestartet und das Museumsteam musste bald feststellen, dass Dreiviertel der fast 2.000 Karten bereits verkauft sind.

Foto: Stadt Bendorf

Bendorf. Nach 10 erfolgreichen Jahren gibt das beliebte Weihnachtstheater im Rheinischen Eisenkunstguss-Museum seine letzte Vorstellung. Die Zukunft von den bekannten und liebgewonnenen Bewohnern des Hauses des Hüttendirektors in Sayn, steht buchstäblich in den Sternen. Und so lautet der Titel zur finalen Folge: „Sterne sind mir Schnuppe“!

Das denkt sich auch das quirlige Hausmädchen Mariechen, während sie den prächtigen Weihnachtsbaum in der Halle funkelnd schmückt. Denn zwischen Zimt- und blühenden Weihnachtssternen hängt der weiße Brautschleier und verkündet sichtbar die frohe Botschaft. Mariechen`s Traum von einer Hochzeit mit ihrem Dauerverlobten Jupp wird endlich wahr. Was für ein Geschenk, dass ausgerechnet in diesem Jahr zum Fest der singende und allseits beliebte Cousin der Gnädigen Frau zu Gast in Sayn ist.

Während die Gäste seinen stimmungsvollen Weihnachtsliedern und den instrumentalen Klängen des trinkfreudigen Oberpförtners lauschen, hört Mariechen nur auf ihr Herz. Sie wird das herrschaftliche Haus in der Abteistraße Nr. 1 für immer verlassen und ihre kleine, geliebte Küche gegen ein Leben mit Jupp tauschen. Doch was hält die moralisch stets tadellose Gnädige Frau von der Verbindung mit einem Sozialdemokraten, wird sie nur Aussteuer, oder auch ihren Segen geben? Gelingt es dem charmanten Cousin trotz der turbulenten Veränderungen den Weihnachtsfrieden zu bewahren? Und bleibt der begehrte Oberpförtner trotz aller Versuchungen Vorsitzender des Katholischen Junggesellenvereins?

Ob die Hochzeit und der Heilige Abend unter einem guten Stern stehen ist somit ungewiss, aber mit Sicherheit werden die Gäste Zeuge einer unvergesslichen weißen Weihnacht, ob mit oder ohne Pulverschnee.

Termine „Plätzchen, Punsch und Pulverschnee“:
Mittwoch, 29. November (Premiere) 2017, 19 Uhr
Donnerstag, 30. November 2017, 17 und 19 Uhr
Freitag, 1. Dezember 2017, 17 und 19 Uhr
Samstag, 2. Dezember 2017, 17 und 19 Uhr
Sonntag, 3. Dezember 2017, 17 und 19 Uhr
Mittwoch, 6. Dezember 2017, 17 und 19 Uhr
Donnerstag, 7. Dezember 2017, 17 und 19 Uhr
Freitag, 8. Dezember 2017, 17 und 19 Uhr
Samstag, 9. Dezember 2017, 17 und 19 Uhr
Sonntag, 10. Dezember 2017, 17 und 19 Uhr
Mittwoch, 13. Dezember 2017, 17 und 19 Uhr
Donnerstag, 14. Dezember 2017, 17 und 19 Uhr
Freitag, 15. Dezember 2017, 17 und 19 Uhr

Karten sind nur im Vorverkauf im Rheinischen Eisenkunstguss-Museum und der Tourist-Information in Schloss Sayn erhältlich.

Öffnungszeiten im Oktober täglich 10 bis 17 Uhr, im November täglich 11 bis 16 Uhr und vom 1. bis 17. Dezember (2017) mittwochs bis sonntags 11 bis 16 Uhr. Weitere Infos und Reservierungen unter Telefon 02622/902913.

--
PM Stadt Bendorf


Kommentare zu: „Plätzchen, Punsch und Pulverschnee“ 2017 fast ausverkauft

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Corzilius, Dames, Hoff in der Oberbieberer Kirche

Neuwied. In Neuwied sind sie längst eine Größe auf der Bühne, und das bewiesen die drei Vollblutmusiker mehr als eindrucksvoll. ...

Zweite Woche Rommersdorf Festspiele

Neuwied. „Maybebop“ sind bei den Neuwieder Rommersdorf Festspielen ein Dauerbrenner. Schon kurz nach Start des Ticketverkaufes ...

Lese- und Tourentipp: „Naturparadies Mittelrheintal“

Region. Merz und Kremer stellen die Landschaft vor allem aus naturkundlicher Sicht vor. Gelände, Flora und Fauna jedes Abschnitts ...

Erster Schlagzeuger von Elvis Presley verstorben

Kircheib/Nashville. Winters war auch Initiator der Zeitzeugenpräsentation auf der Bühne im Rahmen von Elvis – Events. So ...

A-Capella–Ensemble „Vocale Grande“ begeisterte

Bendorf. Für Heiterkeit sorgte „Tante Maria“, der humorvoll veränderte Song von Roland Kaiser (Santa Maria). So reihte sich ...

Frank Eilers im Alten Bahnhof in Puderbach

Puderbach. Die Digitalisierung hat Wirtschaft und Gesellschaft dramatisch verändert. Angelehnt an die Industrie 4.0 gibt ...

Weitere Artikel


Feuerwehren der VG Asbach übten den Ernstfall

Buchholz. Samstagmittag, gegen 13.50 Uhr erfolgte die erste Alarmierung der Feuerwehren Krautscheid und Buchholz sowie vom ...

Senioren des SV Rengsdorf weiter siegreich

Rengsdorf. Der überraschte Neuwieder Keeper konnte den platzierten Schuss allerdings im letzten Moment mit den Fingerspitzen ...

Bürgerliste "Ich tu´s" traf sich mit OB-Kandidaten

Neuwied. Themen waren unter anderem die Belebung der „Kernzone Innenstadt“ samt Leerstandsproblematik und dem Wunsch nach ...

„Käpt'n Book"-Lesung in der Bad Honnefer Stadtbücherei

Bad Honnef. Alle Veranstaltungen haben das Ziel, Kinder und junge Erwachsene für Lesen und Kultur zu begeistern. Auch Autor ...

KiJub bietet „Coolnesstraining“ an

Neuwied. Grundschüler der zweiten und dritten Klassenstufe haben am Samstag, 25. und Sonntag, 26. November, jeweils von 10 ...

Sensationsfund: Gottesanbeterin im nördlichen Rheinland-Pfalz entdeckt

Region. Eine sensationelle Entdeckung wurde während einer Exkursion des Naturschutzbund (NABU) Koblenz und Umgebung im NABU-Beweidungsgebiet ...

Werbung