Werbung

Nachricht vom 09.10.2017 - 18:19 Uhr    

Heiter-ironische Lyrik stand im Mittelpunkt

Erster Salonabend in der StadtGalerie Neuwied war sehr gut besucht und hatte bei den Besuchern einen positiven und bleibenden Eindruck hinterlassen.

Foto: Stadt Neuwied

Neuwied. Der eine ist als Verfasser der „Galgenlieder“ ein Begriff, als Meister humorvoller Lyrik mit mehr als einem Schuss Ironie, der andere als Erfinder der Kunstfigur „Kuttel Daddeldu“, als Experte für das rare Genre „skurril-expressionistische Gedichte“: Den Dichtern Christian Morgenstern und Joachim Ringelnatz widmete die StadtGalerie nun einen „Salonabend“.

Unter dem Neugier weckenden Motto „Morgennatz und Ringelstern" lasen am Samstag, 7. Oktober, Ute Hartmann und Rainer Neuendorff aus den Werken der beiden Autoren, wirkungsvoll von und Andraj Orban am Piano unterstützt. Gemeinsam machten sie die Parallelen zwischen den Texten beider Autoren deutlich, mal auf nachdenkliche, mal auf heitere Art und Weise. Mit dem Thema hat Christine Runkel-Horre, die neue Leiterin der StadtGalerie, gleich den Nerv der Literaturinteressierten getroffen, fanden doch rund 80 Zuhörer den Weg in die Galerie, in der sie einen heiter-geselligen Abend erlebten.

„Ich bin hoch erfreut über den großen Zuspruch für den Salonabend“, sagte Runkel-Horre. „Die Reaktionen der Besucher waren durchweg positiv.“ Und so ist es nicht auszuschließen, dass weitere Abende dieser Art folgen werden.

--
PM Stadt Neuwied

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Neuwied auf Facebook werden!


Kommentare zu: Heiter-ironische Lyrik stand im Mittelpunkt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Kultur


Interkulturelle Wochen mit Ausstellung eröffnet

Neuwied. „Vielfalt verbindet“: So lautet das diesjährige Motto der IKW. Und so stand das Verbindende auf kultureller Ebene ...

Zurück in die Fünfziger mit der Neuwieder Kleinkunstbühne

Neuwied. Der mehrstimmige Gesang, der knackige Kontrabass, das panisch röhrende Tenorsax, das schrille Piano und der treibende ...

20 Jahre Garden of Delight: Jubiläumskonzert in Wissen

Wissen. Eine ordentliche Prise Polka, drei Becher Country, zwei Esslöffel Gothic, etwas Mittelalter, einen Eimer voll Metal ...

„Kunst im gARTen“: Ein Wochenende der Kunst und der Sinne

Linz am Rhein. Neben den Bildern der Künstlerinnen, die mit den Bäumen, Sträuchern und der Gartenmauern aus Basalt in unterschiedlichen ...

Jazz!Chor Neuwied lädt zur „4. Vocal Jazz Night“

Neuwied-Engers. Mit Jazzstandards aber auch eigens arrangierten Stücken aus Jazz, Soul und Pop präsentierte sich der Chor ...

„Leben – Liebe – Krieg“ im Schloss Sayn

Bendorf. Die Besucher erwarten Texte, Gedichte und Songs über das Leben, das Heimkehren, für die Liebe und gegen den Krieg. ...

Weitere Artikel


TC Steimel Mixed: Clubmeisterschaften und Saisonabschluss

Steimel. Den Kampf um Platz drei gewannen Natanja Neitzert/André Seliger gegen Adelheid Krämer/Lennart Neitzert. Einen Sonderpokal ...

Freie Wählergruppe ruft zur Zusammenarbeit auf

Rengsdorf/Waldbreitbach. "In den kommenden sieben Jahren", so heißt es in einer Pressemitteilung des Verbandes, "werden wir ...

Sozialdezernent besucht Rollservice der Awo Arbeit

Neuwied. Nach den Leerungen werden die Behältnisse von ihnen wieder an ihre Abstellplätze gebracht. Firmen, Hausverwaltungen ...

Die Angst vor dem Zahnarzt besiegen

Neuwied. Die Hypnose ist jedoch nicht nur für Angst-Patienten eine Lösung. Sie eignet sich auch als Alternative zur Vollnarkose, ...

Sommerfest im Oberbieberer Auchbachtal

Neuwied. Zum geselligen politischen Austausch waren am Sonntag, 8. Oktober OB-Kandidat Jan Einig und der neu gewählte Landrat ...

Chorgemeinschaft feierte 165-jähriges Jubiläum mit tollem Konzert

Heimbach-Weis. Die größte Überraschung für die Bewohner von Heimbach-Weis dürfte vor zweieinhalb Jahren die Gründung der ...

Werbung