Werbung

Nachricht vom 07.10.2017 - 18:30 Uhr    

Kreischorverband Neuwied verabschiedet seine Vorsitzenden Kutscher und Bluhm

Bewegender Abschied in der Aula der Paul-Schneider-Schule in Oberbieber für den langjährigen Vorsitzenden des Kreis-Chorverbands Neuwied, Herbert Kutscher und seiner Stellvertreterin Alice Bluhm.

Abschied für Herbert Kutscher und Alice Bluhm (Bildmitte) aus dem Vorstand des KC-V im Beisein prominenter Gäste. Foto: Hans Hartenfels

Neuwied. Der alte Verein von Herbert Kutscher, der Gesangverein Oberbieber, in den er 1964 eintrat, hatte die Halle dann auch ansprechend ausgeschmückt und übernahm die Bewirtung der zahlreichen Gäste aus Chören des Kreises.

Hinzu ehrten Landrat Rainer Kaul, der Vorsitzende des Chorverbands Rheinland-Pfalz, Karl Wolf und die Regionalvorsitzenden Peter Weiler und Peter Balmes Kutscher durch ihre Anwesenheit und fanden ansprechende Worte, die den Abschied etwas leichter machten. Besonders Rainer Kaul, der das Feeling einer Abschiedsfeier, die ihm ja unmittelbar bevorstehe genoß, erinnerte sich an freundschaftliches Miteinander mit Kutscher, das auf einem anderen Betätigungsfeld des Musikbegeisterten vorkam, beim Fußball, dem Kutscher als Schiedsrichter diente, bis hinauf zur zweiten Bundesliga.

Verbandspräsident Wolf lobte die lange Amtszeit von Kutscher ebenso wie Regional-Vorsitzender Peter Weiler und beide bedauerten, daß die Ära zu Ende gehe. In der Tat hat Kutscher sein ganzes Leben der Musik gewidmet, wurde schon mit 18 Jahren beim GV Oberbieber Vizechorleiter und übte nacheinander alle Vorstandsfunktionen aus, wie Beisitzer, Pressewart, zweiter Vorsitzender, Archivar, ehe er 1981 den Vorsitz übernahm, den er 16 Jahre inne hatte. Daneben leitete er den evangelischen Kirchenchor Oberbieber, den Volkschor Neuwied und den MGV Hardert, was die Gemeinde mit der Ehrenbürgerschaft belohnte. Damit nicht genug trat er dem Männerensemble „Unerhört“ bei, dem er heute noch angehört und das gekonnt die Feierstunde umrahmte, natürlich unter seiner Mitwirkung, und singt in Projektchören und im Chorleiterchor. Sein Leben ist also völlig der Musik gewidmet, wofür auch seiner Frau Jutta gedankt wurde, die das alles ermögliche. Im Kreis-Chorverband übernahm er 1969 das Amt des Geschäftsführers um dann 1989 die Nachfolge seines Oberbieberer Vereinskameraden Werner Klein anzutreten, der der Abschiedsfeier selbstverständlich beiwohnte und ihm im Auftrag des Kreis-Chorverbands eine Urkunde als Ehrenvorsitzender überreichte.

Alice Bluhm übernahm 1990 das Amt der Geschäftsführerin im KC-V um dann 10 Jahre später zur Stellvertreterin von Kutscher gewählt zu werden. Bei ihr schätzte die Sängerfamilie ihre Besonnenheit, ihre Zuverlässigkeit und ihr soziales Verhalten.

Bleibt zu hoffen, dass in drei Wochen, wenn die Sänger sich im Amalie-Raiffeisen-Saal der VHS am 27. Oktober (2017) treffen, die vakanten Posten im Kreis-Chorverband besetzt werden. Eine Zeitlang sah es sogar nach Auflösung aus, nun scheint sich ein Silberstreifen am Horizont zu bilden, der Fortbestand signalisiert, wie auch die totgesagte Chorszene durch immer häufigere Neubildungen, wie Projektchöre, Jazzchöre, Gemischte Chöre oder Gospelchöre ihr Fortbestehen sichert.
Hans Hartenfels


Kommentare zu: Kreischorverband Neuwied verabschiedet seine Vorsitzenden Kutscher und Bluhm

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Vereine


Tischtennis: VfL Oberbieber Vereinsmeisterschaften am 1. November

Neuwied. „Jedes Jahr sind die Vereinsmeisterschaften ein richtiges Highlight in unserem sportlichen Kalender. Ich denke, ...

SV Rengsdorf unterstützt Schulprojekt in Ruanda

Rengsdorf. Im Laufe der vergangenen Woche erreichte den SV Rengsdorf dann die frohe Botschaft, dass die neue Schule in Bushoki ...

Eilt: Gastfamilie gesucht

Altenkirchen/Bonn. Experiment e.V., Deutschlands älteste gemeinnützige Organisation für interkulturellen Austausch, sucht ...

Dritte Rheinland-Pfalz Rollstuhltennis-Meisterschaft

Windhagen. Der Countdown läuft zur dritten Rheinland-Pfalz Rollstuhltennis-Meisterschaft, denn am kommenden Samstag, 14. ...

Chorgemeinschaft feierte 165-jähriges Jubiläum mit tollem Konzert

Heimbach-Weis. Die größte Überraschung für die Bewohner von Heimbach-Weis dürfte vor zweieinhalb Jahren die Gründung der ...

Spende in der Verbandsgemeinde Bad Hönningen

Bad Hönningen. Mit ihrem Spendenprogramm unterstützt die Energieversorgung Mittelrhein AG (evm) jedes Jahr Vereine und Institutionen ...

Weitere Artikel


Ausbildungswochenende der Feuerwehr Oberraden-Straßenhaus

Oberraden. Begonnen wurde am Freitag, den 6. Oktober um 18.30 Uhr mit dem theoretischen Teil. Zuerst wurden die Grundlagen ...

Misshandlung eines Pferdes in Rheinbrohl

Rheinbrohl. Die Besitzerin des Pferdes gab an, dass das geschädigte Pferd mit vier weiteren Pferden auf einer Wiese gestanden ...

Katze verhinderte Einbruchversuch in Rheinbreitbach

Rheinbreitbach. Der derzeit noch unbekannte Täter versuchte zunächst eine Scheibe der Kellertür mit zwei großen Holzscheiten ...

Alle Neune: Bären bleiben verlustpunktfrei

Neuss/Neuwied. Die Eissporthalle im Neusser Stadtteil Reuschenberg ist nicht das, was man als Hexenkessel bezeichnet. Gut ...

SPD informierte sich über Sachstand Kühne-Gelände

Neuwied. Dabei dankte Erich Walther der SPD für ihre große Unterstützung im Zusammenhang mit der Unterschriftenaktion zum ...

Rope Skipper der TSG Irlich waren auf Familienausflug

Neuwied/Bad Sobernheim. Der Weg führte durch ein Lehmstampfbecken, über eine Hängebrücke und sogar durch die Nahe - ja, richtig ...

Werbung