Werbung

Nachricht vom 17.07.2017 - 10:17 Uhr    

REK leert künftig auch die Papiertonne im Landkreis Neuwied

Wie der Neuwieder Erste Kreisbeigeordnete Achim Hallerbach mitteilt, hat nach dem Ausschuss für Umwelt und Abfallwirtschaft nun auch der Neuwieder Kreistag einstimmig beschlossen, zum 1. Januar 2018 auch die Leerung der Blauen Papiertonne auf den Abfallzweckverband Rheinische Entsorgungskooperation REK zu übertragen. Außer Verpackungsmüll ist dann alles in bewährter kommunaler Hand.

Foto: Wolfgang Tischler

Neuwied. Seit Anfang 2016 leert der REK bereits erfolgreich die Bio- und Restabfallgefäße im Landkreis Neuwied. Schon im Rahmen des Beitritts zum Zweckverband hatten die Kooperationspartner in einer Abstimmungsvereinbarung ihre Absicht bekräftigt, weitere Entsorgungsaufgaben auf den REK zu übertragen. Dazu zählt auch die Einsammlung und Beförderung der sogenannten PPK-Fraktion (Blaue Tonne). Mit diesem Schritt werde eine verlässliche finanzielle Größe für die Gebührenstabilität erreicht. Gerade vor dem Hintergrund der sich abzeichnenden Risiken eines gestörten Wettbewerbs im Bereich der abfallwirtschaftlichen Dienstleistungen müsse frühzeitig die Weiche in eine verlässliche Richtung gestellt werden. Auch derzeitig seien aufgrund der Marktkonzentrationen im Rahmen von Ausschreibungen Kostensteigerungen von 20 bis 30 Prozent zu verzeichnen.

"Die bisherigen guten Erfahrungen und die bei einer öffentlichen Ausschreibung zu erwartenden Kostensteigerungen haben den Umweltausschuss wie auch den Kreistag jetzt veranlasst, dem Abfallzweckverband REK ab 2018 auch die Leerung der Blauen Tonne für Papier zu übertragen," begründet Hallerbach die Entscheidung der beiden Kreisgremien. Damit ist die REK künftig für die Leerung aller Abfallgefäße des Landkreises (blau, braun, grau) zuständig.

"Nur die privatwirtschaftlich organisierte Grüne Tonne bleibt auf absehbare Zeit weiterhin in der Zuständigkeit der privatwirtschaftlich organisierten Dualen Systeme", bedauert Achim Hallerbach. "Auch wenn wir uns im Interesse unserer Bürger und Bürgerinnen eine einheitliche Abfallentsorgung in bewährter kommunaler Hand wünschen würden, müssen wir auch künftig mit der privatwirtschaftlich organisierten und bestimmten Grünen Tonne leben", sagte Hallerbach.

Zwar habe die Kreis-Abfallwirtschaft zum Verdruss vieler Bürgerinnen und Bürger dadurch kaum Einfluss auf die Entsorgung der Verpackungsabfälle über die grüne Tonne, aber wenigstens müssten hierfür seitens der Bürger keine Gebühren gezahlt werden, da die Entsorgung der Verpackungsabfälle bereits an der Ladenkasse bezahlt wird, erläutert Hallerbach. Der 1. Kreisbeigeordnete und Abfallwirtschaftsdezernent hatte bis zuletzt darauf gehofft, auch die Wertstofferfassung in kommunale Hände legen zu können. Doch nachdem die Bundesgesetzgebung ihre Pläne für ein Wertstoffgesetz wohl endgültig aufgegeben hat, ist diese Option zunächst in die Ferne gerückt.


Kommentare zu: REK leert künftig auch die Papiertonne im Landkreis Neuwied

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Küche schmückt das Außengelände der „Kinderburg“

Neuwied. Den Erzieherinnen war aufgefallen, dass die Kinder auch auf dem Außengelände immer wieder neue Herausforderungen ...

Pflege: Thema Gewalt und Hilfeangeboten für Betroffene

Asbach. Den fünf Pflegestützpunkten im Landkreis und der Stadt Neuwied kommt hierbei die zentrale Bedeutung der Beratung ...

Seniorensicherheitsberater wurden von Polizei informiert

Neuwied/Altenkirchen. Durch Recherchen im Internet (Telefonauskunft) oder Telefonbüchern suchen sie Vornamen vermeintlich ...

Neuwieder Knuspermarkt wird zum Treffpunkt

Neuwied. So können alle Feierlustigen am Mittwoch, 29. November, von 16 bis 19 Uhr an der Feuerzangenbowle-Hütte eine Apres ...

Auffahrunfall - eine Person schwerverletzt

Bendorf. Ein 26-jähriger PKW-Fahrer war einen Moment unaufmerksam und fuhr auf den PKW eines 68-jährigen Mannes hinten links ...

Westerwald Bank verabschiedete langjährigen Fahrradsicherheitstrainer

Region/Wissen. Georg Rödder, Marktbereichsleiter der Westerwald Bank in Wissen und Betzdorf/Kirchen, und gleichzeitig Judts ...

Weitere Artikel


Typisierungsaktion der Stefan-Morsch Stiftung beim Römerwallcup

Rheinbrohl. Die Stefan-Morsch-Stiftung betreibt seit 30 Jahren mit viel Engagement und Know-how Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke. ...

Ärztlicher Vortrag über Kniegelenk- und Meniskusleiden

Dierdorf/Selters. Mithilfe von Videomaterial und Instrumentarium veranschaulicht Bösader moderne Operationsverfahren. Der ...

Vorbereitungen zum Schützenfest in Waldbreitbach laufen

Waldbreitbach. Einmal mehr war es Ehrenmitglied Richard Hahn, der zum Königsschießen den Königsadler und dessen kleineres ...

Thomas Kagermann & Violunar auf dem Alten Markt in Hachenburg

Hachenburg. Er schenkt Hachenburg deutschsprachige Lieder und Balladen mit Tiefenwirkung, inspiriert von Anklängen christlicher ...

PKW kollidiert mit LKW, geht in Flammen auf - Fahrer tot

Neuwied. Im Rahmen einer Streifenfahrt wurde um 1:19 Uhr durch die Beamten der Polizeiinspektion Neuwied ein brennender PKW ...

Siegerehrung Luftballonwettbewerb „Wieder ins Tal“

Asbach. Am Samstag, den 15. Juli wurden die Sieger geehrt und mit einem Preis bedacht. Insgesamt wurden zehn Karten zurück ...

Werbung