Bender & Bender
 Donnerstag, 27.07.2017, 06:39 Uhr Stellenangebote | Kurz berichtet | Gemeinden | Branchenbuch | Impressum
 Folgen:          Wetter | Kalender | Horoskop | Sudoku | AK-Kurier | WW-Kurier
 
 
Region | Dierdorf

Fusion mit Puderbach: Wie wird Dierdorf entscheiden?

In der Sitzung des Verbandsgemeinderates Dierdorf am Donnerstagabend, den 18. Mai kam das Thema Fusion und die neuesten Ergebnisse aus Mainz unter „Verschiedenes“ auf die Tagesordnung. Nachdem der Druck von Mainz nicht mehr gegeben ist, will die Verwaltung vom Rat einen klaren Auftrag, ob die begonnenen Bemühungen um eine Fusion mit Puderbach weitergeführt werden oder nicht.
Fusion mit Puderbach: Wie wird Dierdorf entscheiden?

In der nächsten Sitzung entscheidet der Rat - Fusion oder Rathausneubau. Foto: Wolfgang Tischler

Dierdorf. Die Verbandsbürgermeister Volker Mendel und Horst Rasbach waren mit Landrat Rainer Kaul am 10. Mai in Mainz. Sie kamen mit einer überraschenden Nachricht zurück: „Mainz sieht für Dierdorf nach nochmaliger Prüfung vorläufig keinen Fusionsbedarf mehr.“ Wir berichteten. Von Mainz kam jedoch die ganz klare Empfehlung Fusionsgespräche zu führen. Horst Rasbach an seinen Rat gerichtet: „Wir halten die Füße still, wenn aus den Gremien keine Signale kommen.“

Rolf Scheyer (FWG) sagte: „Wir sollten die Empfehlung ernst nehmen und die eingeschlagenen Schritte weitergehen. Eine Zusammenarbeit der Verwaltungen sollten wir prüfen. Immerhin stehen zwei Millionen Euro im Raum.“ Hans Dieter Spohr (CDU) sah dies anderes: „Mainz testiert uns, dass wir wirtschaftlich gesund sind. Warum sollen wir mit einem Partner fusionieren, der nicht wirtschaftlich arbeitet? Wir sollten lieber den Neubau des Rathauses vorantreiben.“

Bürgermeister Rasbach machte klar, dass die Verwaltung „die Zahlen zusammengestellt hat, aber noch keine aktiven Verhandlungen vollzogen hat“. Weiter führte er aus: „Solange in Sachen Fusion keine klare Entscheidung getroffen ist, liegt der Rathausneubau auf Eis.“ Er bat den Rat um eine klare Entscheidung in Sachen Fusion. Auch sollten die Stadt Dierdorf und die Ortsgemeinden vor Aufnahme von Verhandlungen gefragt werden, denn sie müssen mehrheitlich ebenfalls der Fusion zustimmen.

Der Rat einigte sich auf folgenden Vorschlag: In der nächsten VG-Ratssitzung kommen die Fusion und der Neubau des Rathauses auf die Tagesordnung. Zuerst wird über die Fusion gesprochen. Stimmt der Rat mehrheitlich der Aufnahme von Fusionsgesprächen zu, wird der Tagesordnungspunkt Rathaus abgesetzt. Wird die Fusion abgelehnt ist das Rathaus ein Thema. (woti)


Kommentare zu "Fusion mit Puderbach: Wie wird Dierdorf entscheiden?"

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Kläranlage Puderbach erhält Zuschuss aus Mainz
Puderbach. Seit 2010 wird die Kläranlage Puderbach im laufenden Betrieb umgebaut. Mit dem Abschluss ...
Bürgermeister üben Kritik an fehlender Beteiligung der Region
Unkel. Dieses Verfahren hat sich bewährt, um den gewachsenen Ansprüchen der Bürgerinnen und ...
Kontrollen in Neuwied mit Schwerpunkt Alkohol und Drogen
Neuwied. Im genannten Zeitraum wurden durch die Beamten an drei stationären Kontrollstellen ...
Kreisjugendpflege fährt in die Toskana
Neuwied. Erneut bietet die Kreisjugendpflege Neuwied in Kooperation mit der Kreisjugendpflege ...
Viele Unfälle auf der A 3 im Bereich Wiedbachtal
Neustadt an der Wied. Am Nachmittag musste die Autobahn 3 dann in Fahrtrichtung Norden zeitweise ...
Bad Hönningen und Unkel erfolgreich bei Stadterneuerung
Bad Hönningen. Jetzt ist die Lösung zweier großer städtebauliche Probleme auf einem guten Weg: ...
 
IHK-Konjunkturumfrage: Starke Wirtschaft trotz vieler Risiken
Koblenz. Damit setzt sich der konjunkturelle Seitwärtstrend auf hohem Niveau weiter fort. Als ...
Beschwerden von Kindern: Erwünscht und erlaubt?
Neuwied. Das Kinderschutzgesetz verlangt mittlerweile vom Träger einer Kindertagesstätte die ...
Post in Puderbach überfallen
Puderbach. Die Täter erbeuteten unter Vorhalt eines schusswaffenähnlichen Gegenstandes einen ...
Katzenhilfe Neuwied nimmt Babys kostenlos auf
Neuwied. Die Überlebenschancen der Winzlinge sind in freier Natur äußerst gering, selbst wenn ...
„TheARTrale“ im Country Hotel bietet Lesung
Dernbach. Harald Maack präsentiert sein 2016 erschienenes Buch „Ich Idiot! Tagebuch einer Weltreise“ ...
Else ärgert sich mal wieder
Region. Was ist denn nun richtig und/oder falsch? Alles ist abhängig vom Willen der Industrie ...
 
Anzeigen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Über den Verlag

Auf unserer Verlagsseite finden Sie mehr Informationen über den Verlag und unser Team.

zur Verlagsseite »
Folgen Sie uns
Mediadaten

Die aktuelle Preisliste und Mediadaten finden Sie hier.

Mediadaten »
Kontakt

eMail: redaktion@nr-kurier.de

Kontaktformular »