Werbung

Nachricht vom 19.05.2017 - 09:42 Uhr    

Katzenhilfe Neuwied nimmt Babys kostenlos auf

Sie sind zuckersüß, putzmunter, verspielt – und es gibt viel zu viele von ihnen: Wie immer im Frühjahr werden Tierschützer zurzeit wieder von Katzenbabys überschwemmt. Manche werden abgegeben, weil die Halter mit ihnen überfordert sind. Da die meisten Vereine eine Gebühr für die Aufnahme der Tiere verlangen, die wenigstens einen Teil der absehbaren Kosten abdeckt, werden viele Tiere aber auch einfach ausgesetzt.

Foto: Doris Litz

Neuwied. Die Überlebenschancen der Winzlinge sind in freier Natur äußerst gering, selbst wenn sie gemeinsam mit ihren Müttern entsorgt werden – was längst nicht immer geschieht. Um das Aussetzen von Katzenkindern und trächtigen Kätzinnen zu unterbinden, verzichtet die Katzenhilfe Neuwied bei Welpen seit einigen Jahren auf die eigentlich übliche Abgabegebühr.

Einzige Bedingung: Die Muttertiere müssen nach der Aufzucht ihrer Nachkommen kastriert werden. Auch dabei ist der Tierschutzverein falls nötig behilflich, indem er zum Beispiel einen Teil der Kosten übernimmt. Nähere Informationen: 0157 – 52 68 76 61.


Kommentare zu: Katzenhilfe Neuwied nimmt Babys kostenlos auf

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Bendorf wappnet sich gegen Hochwasser und Starkregen

Bendorf. Mit Dr. Barbara Mathe-Romberg vom Informations- und Beratungszentrum Hochwasservorsorge Rheinland-Pfalz, Cornelia ...

Feuer zerstört Scheunentrakt in Güllesheim

Güllesheim. Am Samstag, 18. November, alarmierte die Leitstelle Montabaur die Feuerwehr Pleckhausen, gegen 4.40 Uhr, zu einem ...

Neuwieder Knuspermarkt wird in Kürze eröffnet

Neuwied. Auf dem Luisenplatz bieten Stände ein abwechslungsreiches Sortiment an – von stimmungsvollen Dekorationsartikeln ...

VdK-Kreisverband Neuwied bezog neue Geschäftsstelle

Neuwied. Notwendig wurde der Umzug, da die bisherige Geschäftsstelle in der Eduard-Verhülsdonk-Straße, obwohl Eigentum des ...

Neue Winterbroschüre für den Westerwald erschienen

Region. Eine Übersicht aller Weihnachtsmärkte ist der Kern der nun neuen Winterbroschüre. An über 16 Orten im Westerwald, ...

Nachbarn genießen gemeinsam Gekochtes

Neuwied. Vor dem Genuss steht die Arbeit – und daher informierte AOK-Ernährungsexpertin Rita Inzenhofer eingangs der Mitmachveranstaltung ...

Weitere Artikel


Fusion mit Puderbach: Wie wird Dierdorf entscheiden?

Dierdorf. Die Verbandsbürgermeister Volker Mendel und Horst Rasbach waren mit Landrat Rainer Kaul am 10. Mai in Mainz. Sie ...

IHK-Konjunkturumfrage: Starke Wirtschaft trotz vieler Risiken

Koblenz. Damit setzt sich der konjunkturelle Seitwärtstrend auf hohem Niveau weiter fort. Als zusammenfassende Beurteilung ...

Beschwerden von Kindern: Erwünscht und erlaubt?

Neuwied. Das Kinderschutzgesetz verlangt mittlerweile vom Träger einer Kindertagesstätte die Vorlage eines Konzepts, das ...

„TheARTrale“ im Country Hotel bietet Lesung

Dernbach. Harald Maack präsentiert sein 2016 erschienenes Buch „Ich Idiot! Tagebuch einer Weltreise“ und liest aus seinem ...

Else ärgert sich mal wieder

Region. Was ist denn nun richtig und/oder falsch? Alles ist abhängig vom Willen der Industrie und deren Handlangern in der ...

Landfrauenverband Rheinland-Nassau stellt Zukunftsweichen

Koblenz. Gertrud Hoffranzen wurde als 2. Vizepräsidentin im Präsidium bestätigt.
Die bisherige Regionalvertreterin Adelheid ...

Werbung