Werbung

Nachricht vom 17.05.2017 - 10:45 Uhr    

Neugründung einer Parkinson Selbsthilfegruppe in Neuwied

Die Diagnose „Morbus Parkinson“ bedeutet im Leben der Betroffenen und ihrer Angehörigen einschneidende Veränderungen. Fragen wie, „Was kommt auf mich zu? Wie geht das Leben weiter? Wie gehe ich mit meiner Krankheit um? Wo erhalte ich Hilfe“, bewegen den Betroffenen aber auch die Angehörigen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Neuwied. Auf Anregung einer Betroffenen möchte die Neuwieder Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe in Kooperation mit dem Mehrgenerationenhaus Neuwied eine Selbsthilfegruppe zum Thema Parkinson gründen. Am Mittwoch, den 7. Juni findet um 15 Uhr das Gründungstreffen einer Selbsthilfegruppe für Menschen, die an Parkinson leiden statt. Das Treffen ist im barrierefreien Mehrgenerationenhaus, Wilhelm-Leuschner-Straße 5, 56564 Neuwied.

In dieser Selbsthilfegruppe können sich Betroffene und Angehörige in einem geschützten Rahmen über die Auswirkungen der Erkrankung austauschen, sich gegenseitig unterstützen und Strategien zur Bewältigung und Methoden zur Symptomlinderung teilen sowie durch gemeinsame Aktivitäten zu einer Steigerung der Lebensfreude gelangen. Hier soll Betroffenen die Möglichkeit gegeben werden, über Erlebtes zu sprechen und in regelmäßigen Treffen aufzuarbeiten.

Der Austausch untereinander und die Erfahrung, nicht allein mit seinen Problemen zu sein, ist oft eine große Hilfe bei der Bewältigung. Die Teilnahme ist kostenlos. Interessierte sind herzlich willkommen. Nähere Auskünfte erteilt Frau Wall (Gruppenleitung) unter 0173/9830013, das Mehrgenerationenhaus Neuwied unter 02631/344596, oder bei NEKIS, Jens Arbeiter unter 02631 / 803 797 oder per mail nekis.caritas@kreis-neuwied.de.

Weitere Treffen finden jeweils an jedem ersten Mittwoch im Monat außer in den Ferien statt.


Kommentare zu: Neugründung einer Parkinson Selbsthilfegruppe in Neuwied

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Küche schmückt das Außengelände der „Kinderburg“

Neuwied. Den Erzieherinnen war aufgefallen, dass die Kinder auch auf dem Außengelände immer wieder neue Herausforderungen ...

Pflege: Thema Gewalt und Hilfeangeboten für Betroffene

Asbach. Den fünf Pflegestützpunkten im Landkreis und der Stadt Neuwied kommt hierbei die zentrale Bedeutung der Beratung ...

Seniorensicherheitsberater wurden von Polizei informiert

Neuwied/Altenkirchen. Durch Recherchen im Internet (Telefonauskunft) oder Telefonbüchern suchen sie Vornamen vermeintlich ...

Neuwieder Knuspermarkt wird zum Treffpunkt

Neuwied. So können alle Feierlustigen am Mittwoch, 29. November, von 16 bis 19 Uhr an der Feuerzangenbowle-Hütte eine Apres ...

Auffahrunfall - eine Person schwerverletzt

Bendorf. Ein 26-jähriger PKW-Fahrer war einen Moment unaufmerksam und fuhr auf den PKW eines 68-jährigen Mannes hinten links ...

Westerwald Bank verabschiedete langjährigen Fahrradsicherheitstrainer

Region/Wissen. Georg Rödder, Marktbereichsleiter der Westerwald Bank in Wissen und Betzdorf/Kirchen, und gleichzeitig Judts ...

Weitere Artikel


Wildwechsel führt zu Verkehrsunfall

Bad Honnef. Der 36-Jährige befuhr mit seinem Auto die Schmelztalstraße aus Aegidienberg kommend in Richtung Bad Honnef. Nach ...

Versammlung Zukunftsinitiative Neuwied fand großen Zuspruch

Neuwied. „Wir wollen diesen Prozess gemeinsam gehen, in welche Richtung sollen die Neuwieder marschieren?“ Im Anschluss an ...

Leichtathletik: CSS-Jungs siegen beim regionalen Vorentscheid

Neuwied. Die Mannschaft der Jahrgänge 2004 und 2005 gewann nicht nur den Wettkampf mit einem dicken Polster vor dem Werner-Heisenberg-Gymnasium ...

Staatssekretär Kern überreicht Förderbescheid in Thalhausen

Thalhausen. Bei kalkulierten Gesamtkosten der Maßnahme in Höhe von 995.000 Euro bedeutet dies eine Förderung von 33 Prozent. ...

Norbert Alich zeigt sein neues Soloprogramm in Unkel

Unkel. In seinem neuen Soloprogramm nimmt Norbert Alich das Publikum mit Geschichten, kabarettistischen Betrachtungen und ...

Blaulichtgruppe auf Entdeckertour im Naturpark

Niederbreitbach. Zunächst wurden die neugierigen Forscher mit „Naturpark-Entdecker Westen“ ausgestattet. Diese Westen sind ...

Werbung