Bender & Bender
 Freitag, 21.07.2017, 16:41 Uhr Stellenangebote | Kurz berichtet | Gemeinden | Branchenbuch | Impressum
 Folgen:          Wetter | Kalender | Horoskop | Sudoku | AK-Kurier | WW-Kurier
 
 
Region | Neuwied

Goldene und Diamantene Konfirmation in Niederbieber

Insgesamt 28 Jubilare aus Niederbieber, Segendorf und Torney waren der Einladung der evangelischen Kirchengemeinde Niederbieber gefolgt und feierten am Palmsonntag, einem herrlichen Frühlingstag, in der Hermann-zu-Wied-Gedächtniskirche ihre Goldene beziehungsweise Diamantene Konfirmation.
Goldene und Diamantene Konfirmation in Niederbieber

Sie feierten Diamantene Konfirmation. Fotos: privat

Neuwied. Sie waren 1967 beziehungsweise 1957 erstmals zur Konfirmation gegangen, und viele hatten sich danach aus den Augen verloren. Entsprechend groß war das Hallo beim Wiedersehen. Hierzu hatten sich die „Daheimgebliebenen“ und die „Verzogenen Kinder“ bereits am Vorabend im Alten Backhaus in Niederbieber getroffen und lebhaft Erinnerungen an die gemeinsame Konfirmanden- und Schulzeit ausgetauscht.

Am Sonntag wurde es dann zunächst feierlich, als die Konfirmanden in die Kirche einzogen. Eine besondere Freude war dabei für alle Beteiligten die Mitwirkung von Pfarrer i.R. Martin Graeber, der gemeinsam mit Pfarrerin Marion Obitz den anschließenden Gottesdienst gestaltete. Der heute 89-jährige Graeber hatte mit seinem inzwischen verstorbenen Kollegen Helmut Dinklage seinerzeit die jetzigen Goldkonfirmanden zur Konfirmation geführt.

Ausgehend von der Textstelle des Matthäus Evangeliums „Der Mensch lebt nicht vom Brot allein.“, stellte Martin Graeber ausführliche Überlegungen zum Materialismus in der heutigen Zeit an und erzeugte damit viel Nachdenklichkeit unter den Anwesenden. Neben dem Gedenken an die verstorbenen Mitkonfirmanden rundete die gemeinsame Feier des Abendmahls den Gottesdienst ab.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen und einem kleinen Rundgang durch „Biewer“ traf man sich am Nachmittag auf Einladung der evangelischen Kirchengemeinde zu einem gemütlichen Beisammensein mit Kaffee und Kuchen. Auch hierbei wurde noch so manche Erinnerung vertieft und mitgebrachte alte Fotos machten die Runde.

„Ein rundum gelungenes Wochenende!“, war die einhellige Meinung aller Beteiligten zum Abschied.
Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Kommentare zu "Goldene und Diamantene Konfirmation in Niederbieber"

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Stadtwerke erneuern Gas- und Wasserleitungen im Sohler Weg
Neuwied. Der erste Bauabschnitt reicht von der Dierdorfer Straße bis zur Ringstraße. Bauende ...
Goethe-Anlagen: Boule steht im Mittelpunkt
Neuwied. Neueinsteiger werden dann von erfahrenen Spielern angeleitet. Nun richten das Quartiermanagement ...
Ehrenamtliche Westerwälder Clowndoktoren feiern 15-jähriges Bestehen
Westerburg. Susanne Baumann-Schardt von der „WeKISS | DER PARITÄTISCHE“ übernahm mit großer ...
Vermisstensuche erfolgreich beendet
Rheinbrohl. Der seit Dienstag, vermisste Hans Peter Felix Renn konnte nach zweitägigen, aufwändigen ...
Erlös vom Sommerfest gespendet
Bad Hönningen. Diese Summe kam als Erlös des Sommerfestes anlässlich des 25-jährigen Bestehens ...
Neue Fachleute für den Genuss erhielten Zeugnisse
Region/Koblenz. Sie sorgen für knusprige Brötchen am Sonntagmorgen, leckere Fleischwurst oder ...
 
Bad Honnef AG setzt auf Heimvorteil
Bad Honnef. Der Service der Bad Honnef AG (BHAG) geht ab sofort noch weiter über Energieversorgung ...
Die schönsten Rad-Rundtouren durch den Westerwald
Waldbreitbach. In einer Pressekonferenz präsentierten die Landräte Michael Lieber, Kreis Altenkirchen, ...
Viele Raubacher Bürger halfen bei Müllsammelaktion
Raubach. So kamen in nur wenigen Stunden insgesamt fast sechs Kubikmeter Müll zusammen, es ...
SWN läuten mit Fotowettbewerb Deichstadtfrühling ein
Neuwied. Egal ob altbekanntes Motiv oder Geheimtipp: „Wir wollen zeigen, wie viele schöne Seiten ...
Freie Bühne Neuwied gastiert in Dernbach
Dernbach. Vor einigen Jahren sind Jane und Brad, auf dem Weg in die Flitterwochen, nach einer ...
Führung „Meistermann-Fenster“: Glaskunst in alter Kirche
Neuwied. Während der Restaurierung standen die Gläubigen vor der Frage, wie die Verglasung ...
 
Anzeigen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Über den Verlag

Auf unserer Verlagsseite finden Sie mehr Informationen über den Verlag und unser Team.

zur Verlagsseite »
Folgen Sie uns
Mediadaten

Die aktuelle Preisliste und Mediadaten finden Sie hier.

Mediadaten »
Kontakt

eMail: redaktion@nr-kurier.de

Kontaktformular »