Werbung

Nachricht vom 18.03.2017 - 17:07 Uhr    

Neues Tanklöschfahrzeug wurde in Melsbach empfangen

Vor wenigen Tagen konnte die Feuerwehr der Verbandsgemeinde Rengsdorf ihr neues Tanklöschfahrzeug TLF 2000 bei der Firma Schlingmann in Westfalen abholen. Das Fahrzeug wird bei der Einheit Melsbach stationiert.

Das neue Fahrzeug TLF 2000. Foto: Feuerwehr Melsbach

Melsbach. Die daheimgebliebenen Mitglieder des Löschzuges mit ihren Familien, Gäste aus Politik und Verwaltung und benachbarte Wehren bereiteten dem neuen Fahrzeug einen standesgemäßen Empfang am Feuerwehrhaus in Melsbach. Bei einem kleinen Imbiss hatten alle die Möglichkeit, sich über die Ausstattung und die Schlagkraft des neuen Fahrzeuges zu informieren.

Es handelt sich um einen geländegängigen Mercedes Unimog U 218. Löschwassertank mit 2.000 Liter Inhalt, Lichtmast, verschiedene Schaum- und Netzmittel, Atemschutzgeräte, mobiler Wasserwerfer und Waldbrandbeladung sind wesentliche Merkmale des Neulings im Fuhrpark der Verbandsgemeinde Rengsdorf.

Das Fahrzeug ersetzt einen über 30 Jahre alten Iveco Magirus. In den nächsten Wochen und Monaten werden sich die Kameraden/in mit der neuen Technik intensiv beschäftigen, um das TLF in Zukunft stets sicher auf der Straße und im Gelände zu bewegen. Offiziell übergeben wird das Fahrzeug am 1. und 2. Juli beim Feuerwehrfest zum 110-jährigen Bestehen der Feuerwehr Melsbach im und am Bürgerhaus.

---
Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Rengsdorf auf Facebook werden!


Kommentare zu: Neues Tanklöschfahrzeug wurde in Melsbach empfangen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden


Aktuelle Artikel aus der Region


Selterser Sportler blicken auf erfolgreiche Festwoche zurück

Selters. „Mit großer Freude und ein wenig Stolz blicken wir auf die Festwoche zum 125-jährigen Jubiläum und den Kommersabend ...

17 Maler erhielten Gesellenbrief

Neuwied. Für 17 von ihnen, darunter vier Frauen, endete jetzt die dreijährige Lehrzeit mit der Überreichung des Gesellenbriefes ...

Das System Feuerwehr droht heißzulaufen

Region. „Ja, die Feuerwehren benötigen Hilfe. Wenn wir das erfolgreiche und weltweit bewunderte System halten wollen, braucht ...

Bewusster essen im Alter

Puderbach. Auch wenn man es nicht gerne hören möchte, beginnt das biologische Altern bereits mit 30 Jahren. Mit zunehmendem ...

Sollte Geldautomat Buchholz gesprengt werden?

Buchholz. Heute Morgen wurde, gegen 6.30 Uhr die Manipulation an einem Geldautomaten in Buchholz festgestellt. Die von Bewohnern ...

Waldorfschule Neuwied gründet Genossenschaft

Neuwied. Die neu gegründete Schülergenossenschaft „Future For You“ ist eine von Schülern geleitete Unternehmung. Ziel der ...

Weitere Artikel


Große Jubiläumsfeier des DRK Ortsvereins Rengsdorf

Rengsdorf. Im Jugend- und Kulturzentrum Oberhonnefeld-Gierend war am Abend des 18. März bereits jeder Platz besetzt, als ...

Neue Kita Bendorf nimmt Konturen an

Bendorf. Die zwischen 1 Meter und 2,90 Meter hohen Wände wiegen bis zu 2,9 Tonnen und eigenen sich besonders gut dafür, sowohl ...

Landesarchivar Gerd Anhäuser verabschiedet

Bendorf. Um dem Archivar für seine Arbeit zu danken, besuchten der ehrenamtliche Archivar der Stadt, Altbürgermeister Michael ...

„YAKARI“ reitet durch den Westerwald

Bad Marienberg. Seit nunmehr vier Jahrzehnten fasziniert der aus Film, Literatur und Hörspiel bekannte kleine Indianerjunge ...

Diabetesambulanz als „Zertifiziertes Diabeteszentrum DDG“ ausgewiesen

Siegen. Diabetes Typ1 ist nach wie vor die häufigste Stoffwechselerkrankung im Kindesalter. Derzeit leben in Deutschland ...

Sportschützen Burg Altenwied blickten auf erfolgreiches Jahr zurück

Strauscheid. So komprimiert, wie im Vortrag von Sterzer, hatten die Schützen ihre Erfolge dann doch nicht mehr in der Erinnerung. ...

Werbung